Landgericht Osnabrück: „Döner-Killer“-Song nicht strafbar

Nach Ansicht des Landgerichts Osnabrück ist das berüchtigte „Döner-Killer“-Lied der Rechtsrock-Band „Gigi und die braunen Stadtmusikanten“ nicht strafbar. Der menschenverachtende Text sei allenfalls „mehrdeutig“. Trotzdem verließ der Sänger der Band, Daniel „Gigi“ Giese, den Gerichtssaal nicht ungeschoren. Da er in einem anderen Song den NS-Völkermord geleugnet habe, verurteilten ihn die Richter zu einer Geldstrafe von 1.000 Euro.

DSDS-Sternchen Lisa Wohlgemuth gerät bei Neonazi-Schlägerei zwischen die Fronten

Der „Tag der deutschen Zukunft“ – eine der größten Neonazi-Demonstrationen Norddeutschlands – wurde von einem Zwischenfall überschattet: Rund 30 Teilnehmer, die sich auf der Rückreise nach Thüringen befanden, gerieten in Magdeburg mit einem jungen Mann in Streit. Durch den Einsatz von Reizgas wurden auch Passanten verletzt, die an einer Autogrammstunde der Zweitplatzierten der Casting-Show „Deutschland sucht den Superstar“, Lisa Wolgemuth, teilnahmen.