Vorschau auf die Landtagswoche in Sachsen: NPD fordert Einschränkung der europäischen Freizügigkeit

In der letzten Plenardebatte dieses Jahres am kommenden Dienstag und Mittwoch beteiligt sich die NPD mit zwei fremdenfeindlichen Anträgen. Einerseits fordert sie die Beschränkung der doppelten Staatsbürgerschaft in Deutschland. Andererseits will die Truppe um Holger Apfel durch die Beschränkung der europäischen Freizügigkeit verhindern, dass Rumänen und Bulgaren nach Deutschland kommen.

84. Landtagssitzung in Sachsen: „Sozialschnorrer“ und „Asylantenflut“ - NPD setzt weiter auf rassistische Hetze

Die NPD beteiligte sich an der heutigen Plenardebatte mit einem Antrag, der die Abschaffung des Grundrechts auf Asyl forderte. Doch anstatt eine konstruktive Debatte zu führen, versuchten die Rechtsextremen aus dem Unglück vor Lampedusa und den Auseinandersetzungen in einem Chemnitzer Asylbewerberheim politisches Kapital zu schlagen.