Rechtsextremistische Propaganda bald in jedem Briefkasten? NPD Sachsen startet Medienoffensive

In einer kurzen Mitteilung kündigte die sächsische NPD kürzlich an, neun regionale Zeitungen, die auf den ersten Blick nicht als NPD-Publikationen zu erkennen sind, zu verteilen. Damit werde ein neues Kapital in der Öffentlichkeitsarbeit aufgeschlagen. In Wirklichkeit folgt der Landesverband – normalerweise oft Vorreiter – nur den „Kameraden“ aus Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern.