„Urdeutsche Weihnachten“

Bad Honnef/Mengerskirchen – Robert Steinert vom Kyffhäuser-Faksimile-Verlag (Mengerskirchen) lädt „liebe Nationalgesinnte“ am 10. und 11. Dezember zu einem „Nationalen Weihnachtsfest“ ins Hotel „Domblick“ in Bad Honnef in der Nähe von Bonn ein.

Montag, 29. November 2010
Redaktion

Statt „X-Mas“ sollen „urdeutsche Weihnachten“ gefeiert werden. Eingeladen zu der „nationalen Weihnacht“ sind unter anderem Grace-Eki Oyama, Reinhold Oberlercher, Björn Clemens und Markus Haverkamp.

Die Japanerin Oyama ist in den USA für die revisionistische Zeitschrift „The Barnes Review“ tätig. Sie soll über bei der Feier „gesellschaftliche Tabus“ referieren. Oberlercher, Mitbegründer rechtsextremen Theoriezirkels „Deutsches Kolleg" und Clemens, ehemaliger REP-Vize, stellvertretender Vorsitzender der „Jungen Landsmannschaft Ostdeutschland“ (JLO), stellen ihre neuesten Bücher vor. Haverkamp soll über Gerichtsprozesse gegen Holocaust-Leugner wie Ursula Haverbeck und den Bischof Richard Williamson berichten.

Auf der Weihnachtfeier wird auch die Hör-CD des Kriegsfreiwilligen des Ersten Weltkriegs Walter Flex („Das Weihnachtsmärchen des 50. Regiments") und die DVD von General a.D. Gerd Schultze-Rhonhof „Der Krieg, der viele Väter hatte“ abgespielt. Der „Kyffhäuser-Faksimile-Verlag“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, „zur Bewahrung unseres großen geistigen Erbes beizutragen und der fortschreitenden Kulturzerstörung entgegenzuwirken“. Man möchte „deutsche Kultur, statt Coca-Cola Imperialismus vermitteln“. (am)

Kategorien
Tags