„Unterdrückte Meinungen“

Der Verleger Werner Symanek mischt wieder bei den rechtsextremen „Unabhängigen Nachrichten“ mit.

Donnerstag, 29. März 2007
Anton Maegerle

In jüngster Zeit tauchen in der „Schriftleitung“ der antisemitischen „Unabhängigen Nachrichten“ (UN) aus Oberhausen erneut immer wieder Werner Symanek und Josef Klumb auf. Der extrem rechte Verleger Werner Symanek (Verlag und Agentur Werner Symanek ) und der Musiker Josef Klumb, der sich selbst als „Individualfaschist“ bezeichnet, pflegen seit Jahren enge Kontakte. So produzierte VAWS Tonträger von Klumb, die dieser mit seiner Band „Von Thronstahl“ veröffentlichte. Ein Stück ist dem rumänischen Faschistenführer Corneliu Codreanu gewidmet. Symanek verlegt und vertreibt seit Mitte der 80er Jahre Bücher mit revisionistischem Inhalt. Themenschwerpunkte des Angebots waren Erkenntnissen des NRW-Verfassungsschutzes zufolge „neben ... der Kriegsschuldleugnung insbesondere die Verunglimpfung von staatstragenden Parteien in Verknüpfung mit dem angeblichen ‘Aushöhlen’ beziehungsweise Abbau von Bürger- und Menschenrechten in der Bundesrepublik“.
Die „Unabhängigen Nachrichten“ erscheinen bereits im 39. Jahrgang monatlich in einer Auflage von rund 10 000 Exemplaren. Zielsetzung der Herausgeber der UN ist es laut Eigenangaben, „die Lücke zu füllen, die durch Manipulation, Lenkung und Zensur entsteht, das heißt Nachrichten und Meinungen veröffentlichen, die von den etablierten und abhängigen Massenmedien unterdrückt, verstümmelt und verschwiegen werden.“ Dahinter steckt die Stoßrichtung, so nordrhein-westfälische Verfassungsschützer, „der Bundesrepublik Deutschland die Eigenschaft eines demokratischen Rechtsstaates abzusprechen“. Zum „Freundeskreis“ haben Informationen des baden-württembergischen Landesamtes für Verfassungsschutz zufolge „Personen aus dem gesamten rechtsextremen Lager, vereinzelt auch Neonazis, Kontakt“.

Verantwortlicher „Schriftleiter“ der UN war unter anderem bis zu seinem Tod 2006 der vorbestrafte Neonazi Werner Braun (Pseudonym: Jochen Floth), in den 70er Jahren Kopf der Hitler-treuen „Deutsch-Völkischen Gemeinschaft“ (DVG). 1978 übergab Braun, der später ins spanische Exil ging, den Propagandapparat der DVG an den Hamburger Neonazi Christian Worch. Urgestein und weiterhin einer der Macher des im DIN A/4-Form erscheinenden 12-seitigen Blattes ist Martin Voigt, Gründungsmitglied des „Freundeskreises Unabhängige Nachrichten e.V.“. Verantwortlich für die Internetpräsentationen der UN (ww.un-nachrichten.de, www.un-archiv.de, www.aufdemstundenplan.de und www.fk-un.de) zeichnet Georg Linke. Szeneinternen Informationen zufolge lebt Linke im spanischen Xinorlet.

Kategorien
Tags