„Thor Steinar“-Fans

Berlin − Im Umfeld des jährlichen Kongresses des Chaos Computer Clubs (Berlin) wurde die zuvor geknackte Abonnenten- und Kundendatei des rechten Modelabels „Thor Steinar“ veröffentlicht.

Montag, 04. Januar 2010
Redaktion

In der Datei finden sich zahlreiche Personen wieder, die aus extrem rechten Zusammenhängen bekannt sind, darunter: Lars Niemann (Hamburg), NPD-Landesvorstandsmitglied, Christian Steup (Bad Marienberg, Rheinland-Pfalz), NPD-Kreisvorsitzender Westerwald, Andreas Schäfer (Mannheim), NPD-Kreisvorsitzender Rhein-Neckar, Christoph Hofer (Wurmannsquick), Bezirksvorsitzender NPD-Niederbayern, Benedikt Frings (Köln), zuletzt NPD-Bundestagskandidat, Gordon Richter (Gera), zuletzt NPD-Landtagskandidat, Jörg Krautheim (Jena), Ex-NPD-Landesvorstandsmitglied in Thüringen. Mit dabei sind ebenso Marco Siedbürger (Lindhorst, Niedersachsen ) aus dem Umfeld der inzwischen aufgelösten „Nationalen Offensive Schaumburg“, Mario Männchen (Pirna) und Sebastian Oehme (Struppen) aus dem Umfeld der als kriminelle Vereinigung verbotenen „Skinheads Sächsische Schweiz“ (SSS), Tim Schatowitz (Burg, Schleswig-Holstein), ein Verlagsaktivist, der wegen Verbreitung volksverhetzender Schriften rechtskräftig verurteilt ist oder Oliver Bode (Sibbesse, Niedersachsen), Betreiber der rechtsextremen Nordwelt Versand GmbH. Unter den veröffentlichten Namen findet sich auch Jan Paulenz aus Wismar. Paulenz lieferte 2007 bundesweite Schlagzeilen, nachdem er als CDU-Politiker bei einer NPD-Demonstration mitmarschiert war und ein entsprechendes Foto im Internet zu sehen war. Beliebt ist Thor Steinar auch im Ausland. In den Thor Steinar-Dateien finden sich Kunden aus Frankreich, England, Österreich, Schweiz, Dänemark, Italien, Ungarn, Tschechien, Russland, USA, Australien und Indien. (am)

Kategorien
Tags