„Sport frei“ in Ostsachsen

Am 17. September soll im Raum Ostsachsen ein „Deutsches Sport- und Familienfest“ stattfinden. Dafür wird seit Wochen die Werbetrommel gerührt.

Montag, 29. August 2016
Redaktion

Eine genauere Ortsbeschreibung wird von den Verantwortlichen nicht geliefert. Der Anmeldetermin ist mittlerweile verstrichen. Die Veranstalter teilten inzwischen mit, dass der den Interessenten bekannt gegebene Treffpunkt widerrufen worden sei, das Event an dem Samstag aber auf jeden Fall stattfinden werde. Die neonazistische Kleingruppe „StreamBZ“ aus dem Raum Bautzen gehörte zu den ersten Verbreitern des Termins. Ein entsprechendes Logo ist auf dem Veranstaltungshinweis ebenfalls zu sehen. Sie steht nach eigenen Angaben für „Fotografie gegen Links“ und die Parole „Hate Antifa“.

In Sachen Sportfest wird mit einem Programm für alle Altersgruppen geworben. Gewünscht ist die Zusammenstellung von Mannschaften mit je fünf Teilnehmern. Die Rede ist von Zelt- und Übernachtungsmöglichkeiten und einer Versorgung mit Essen und Trinken. Geboten werden sollen Kinderaktivitäten, auch eine Hüpfburg soll bereit stehen. Auch Live-Musik ist angekündigt. Im sportlichen Teil gehe es um so titulierte „alte Disziplinen“ wie Steinstoßen oder Stammwerfen. Der Teilnahmeaufruf endet mit dem in der rechten Szene gängigen Gruß „Sport frei“. Im benachbarten Ausland wird ebenfalls auf den Termin verwiesen. (hf)

Kategorien
Tags