von Robert Scholz
   

SPD-Bürgermeister als NPD-Kandidat – Alles ganz genau geplant?

Der Spiegel befasst sich mit einem interessanten Detail des bekannt gewordenen E-Mail-Verkehrs der NPD. Der ehemalige SPD-Bürgermeister Hans Püschel könnte demnach schon seit langer Zeit mit der NPD in Kontakt gestanden und die Öffentlichkeit bewusst vorgeführt haben.

Der Mythos Püschel beginnt zu bröckeln. Wie Spiegel-Online berichtet stand der Ex-SPD-Bürgermeister Hans Püschel seit seinem Besuch des NPD-Parteitages mit den Rechtsextremen in Kontakt, man vereinbarte Sprachregelungen und plante die Veröffentlichung von Informationen mit entsprechendem Öffentlichkeitswert ganz gezielt.

Dies soll nach Angaben von Spiegel-Online aus dem zugespielten E-Mail-Verkehr zwischen Püschel und dem NPD-Landesvorsitzenden Matthias Heyder hervorgehen, aus dem die Plattform zitiert.

Keine Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen