von Thomas Witzgall
   

Sozialeinrichtungen wollen sich nicht von Neonazis missbrauchen lassen

Entschieden widersprechen sowohl der Dachverband als auch die Tafeln in der Vorderpfalz Aussagen, die ihnen in einem Artikel der Partei Der Dritte Weg zugeschrieben wurden. Die Neonazis hatten dort versucht, das Bild raffgieriger Flüchtlinge zu zeichnen, die sich auf Kosten deutscher Hilfsbedürftiger frech bedienen würden.

Warenausgabe einer Tafel (Foto: Wolgang Borrs, Bundesverband Deutsche Tafel e. V.)

„Asylflut bringt Sozialeinrichtung `Tafel´ in Nöte“ titelt die neonazistische Kleinstpartei Der Dritte Weg Anfang der Woche auf ihrer Homepage. Neben ein paar allgemeinen Informationen, was die Tafeln sind, werden vor allem Flüchtlinge ins Visier genommen. Für die zunehmende Zahl an deutschen Bedürftigen bleibe immer weniger, manche Tafeln würden ihre Versorgung „massiv einschränken“ müssen. Als alleinigen Grund nennt der Artikel die „nicht enden wollende[n] Asylantenströme“. Diese hätten die Tafeln angeblich durch „äußerst aktive Mundpropaganda“ als „kostenlose Zusatzversorgung“ entdeckt. Die als „kulturelle Ent-Reicherer“ betitelten Flüchtlinge würden die ehrenamtlich betriebenen Einrichtung mit staatlichen Stellen verwechseln und gerade Moslems würde pöbeln, wenn sie nicht Nahrung gemäß ihren Glaubensvorschriften zur kostenlosen Mitnahme geliefert bekämen. Zum Beleg werden die Tafeln in der Vorderpfalz genannt, die Einrichtung in Ludwigshafen würde gar keine neuen Hilfesuchenden mehr aufnehmen.

Übernommen wird, was ins rassistische Weltbild passt

Der Artikel ist allerdings ein schon fast lehrbuchartiges Beispiel, wie die extreme Rechte versucht, Stimmung zu machen und dazu äußerst selektiv mit Informationen umgeht.

Bedient haben sich die Neonazis aus einer Reihe von Artikeln, die zu dem Thema Ende September erschienen sind. „Wir werden regelrecht überrollt“, titelte beispielsweise das Nachrichtenportal Morgenweb, etwas weniger reißerisch kommt der SWR daher, der von einem „Engpass bei der Essensausgabe“ spricht. Sie alle sprechen von einer angespannten Situation, weil vermehrt Flüchtlinge zu den Tafeln kommen. Die genannten Gründe enthalten die Neonazis ihren Lesern aber vor. So sprechen die Tafeln von einem Rückgang der Spenden. Die Betriebe würden wirtschaftlicher haushalten, von einem Drittel weniger Spenden von Supermärkten und Großbetrieben ist die Rede. Auch sehen die Tafeln deshalb die angekündigte Reform des Mindesthaltbarkeitsdatums mit Sorge. An den Flüchtlingen selbst macht keiner der Artikel fest, die mit den Ehrenamtlichen gesprochen haben.

Auch sind nicht alle Einrichtungen gleich betroffen, in Mannheim und Heidelberg sei es ruhig. Die Flüchtlinge würden auch nicht von einem obskuren Unterstützernetzwerk zu den Tafeln geschickt, wie die Neonazis wohl konstruieren wollen, sondern von den Kommunen selbst. Überfordert seien die ehrenamtlichen Helfer, weil die Geflüchteten oft auch soziale und psychische Hilfe suchten, wofür niemand dort ausgebildet sei, wie Jochen Brühl vom Bundesverband gegenüber ZDF-Heute angab.

Bild vom pöbelnden Moslem offenbar frei erfunden

Das Bild vom traumatisierten Flüchtling, der Schlimmes durchgemacht hat und deshalb Hilfe bedarf, passt nicht ins rassistische Weltbild deutscher Neonazis. Mit dem „frech fordernden und pöbelnden Moslem“ fügt die Partei ihrer Hetze noch ein weiteres gefährliches Bild hinzu, die Ausländer für die Hilfe auch noch undankbar seien.

Aber weder bei der Tafel in Wörth, deren Sprecher in den Artikeln Aussagen über Moslems und Esskultur trifft, noch beim Bundesverband der Tafeln wäre ein solches Verhalten bekannt. Es ist offenbar reine Fiktion des nicht genannten Neonazis, der den Artikel für den Dritten Weg zusammengeschustert hat. Gegenüber ENDSTATION RECHTS. sprach der Vorsitzende der Wörther Tafel von dankbaren Bedürftigen, die immer freundlich und mit dem zufrieden seien, was zur Verfügung steht. Gerade Flüchtlinge seien unsicher und verängstigt. Sie würden gar nicht auf die Idee kommen, Forderungen zu stellen, unverschämte schon gleich gar nicht.

Er klang eher verärgert über die unbefriedigende Situation, den Menschen nicht mehr helfen zu können, weil es die Spenden nicht zulassen. Es würden nur wenig Geflügelprodukte gespendet, wenn es Fleisch gibt, dann oft nur Schweinefleisch und Wurst. Zudem fehle die Zeit, die Flüchtlinge mit der Zubereitung und Handhabung mancher Speisen vertraut zu machen.

Stefanie Bresgott, Pressesprecherin beim Bundesverband Deutsche Tafel, wollte nicht ausschließen, dass es bei der Essensvergabe – aus welchen Gründen auch immer – zu Unstimmigkeiten kommen könne, von einem Problem mit „pöbelnden muslimischen Flüchtlingen“ zu sprechen, sei aber schlichtweg rassistisch und sicherlich nicht Wortwahl der Tafeln. Sie distanzierte sich von diesen Äußerungen und dem Versuch, die anerkannten Tafeln für die Hetze zu missbrauchen. Die Tafeln helfen allen Menschen, die der Hilfe bedürfen, so Bresgott gegenüber ENDSTATION RECHTS..

Auch wehrt sich der Bundeverband gegen das Bild des staatlicherseits vollversorgten Flüchtlings, der bei den Tafeln noch zusätzlich Nahrungsmittel erlangen wolle. Im Gegenteil: Es wird immer wieder an die Politik appelliert, verstärkt tätig zu werden, da die Tafeln nicht angetreten sind, die Versäumnisse des Sozialstaats abzufedern. Bei der Versorgung von Flüchtlingen sehe man sich auch, wie in anderen Bereichen, zunehmend im Stich gelassen.

Foto: Wolfgang Borrs, Bundesverband Deutscher Tafeln e. V.

Kommentare(49)

Irmela Mensah-Schramm Donnerstag, 09.Oktober 2014, 21:17 Uhr:
Ich frage mich, wie lange die Behörden dem Treiben der Partei "Der Dritte Weg" noch zusehen wollen.
Das "Freie Netz Süd" als Vorgängerorganisation hat viel zu lange agieren können, bis es endlich verboten wurde.

Das sind Rassisten und Faschisten und haben in einer demokratischen Gesellschaft nichts zu suchen!
 
nur mal angemerkt Freitag, 10.Oktober 2014, 08:53 Uhr:
@irmela
"Ich frage mich, wie lange die Behörden dem Treiben der Partei "Der Dritte Weg" noch zusehen wollen."

Du solltest Dich lieber fragen, warum Millionen deutsche Bürger überhaupt zur Tafel müssen! Kleiner Tip: Agenda 2010 und die kam nicht von der NPD, CDU, FDP.
 
Michael Karstens Freitag, 10.Oktober 2014, 12:26 Uhr:
Komisch, die erste 'Tafel' wurde 1993 gegründet. Von Agenda2010 war da noch keine Rede.
 
Steuerzahler Freitag, 10.Oktober 2014, 12:42 Uhr:
@ nur mal angemerkt

Richtig! Wenn man dann noch erleben muss, wie Asylanten in Hotels einziehen, eine im Vergleich zum typischen Tafelgänger "fürstliche" Verköstigung erhalten - natürlich strikt nach ihren religiösen Vorgaben zubereitet, mit neuen iPhones und frisch eingekleidet durch die Gegend spazieren, dann kann man auch die Wut der deutschen Steuerzahler verstehen, die diesen Wahnsinn mit ihrer Hände Arbeit finanzieren.
 
JayBee Freitag, 10.Oktober 2014, 13:13 Uhr:
@ nur mal angemerkt

"Du solltest Dich lieber fragen, warum Millionen deutsche Bürger überhaupt zur Tafel müssen! Kleiner Tip: Agenda 2010 und die kam nicht von der NPD, CDU, FDP."

Immer diese maßlosen Übertreibungen. Wie kommst Du bei 1,5 Mio Nutzern pro Woche, von denen ja laut den obigen Aussagen wie Aussagen zahlreiche auch noch Ausländer sind, auf Millionen deutsche Bürger? Oder meinst Du, es sind jede Woche andere 1,5 Mio?

(Soll nicht heißen, daß der Umstand an sich schlimm genug ist.)
 
Chewie Freitag, 10.Oktober 2014, 14:14 Uhr:
@ nur mal wieder dazwischengebrabbelt:

Das ist hier erstens nicht das Thema. Hier geht es um die Instrumentalisierung von und Falschinformtionen über Institutionen seitens deiner Kameraden, mit denen diese überhaupt nichts am Hut haben. Zweitens enthält deine Aufforderung zur Kritik an Hartz4 die mehr als lächerliche Unterstellung, man würde das nicht tun. Drittens ist dein billiges Ablenklungsmanöver mehr als peinlich, weil weder von der NPD noch von irgendeiner der restlichen rechten Parteien jemals auch nur ein Ansatz einer vernünftigen Lösung vorgestellt wurde. Viertens ist die Erwähnung der NPD unter denjenigen Parteien, die die Agenda nicht zu verantworten haben, ohnehin ungefähr so sinnvoll wie eine Erwähnung der PBC oder dieser Hirtnipartei der yogischen Flieger (die haben das nämlich auch nicht umgesetzt, und zwar aus demselben Grunde: weil sie nichts zu sagen haben). Und fünftens hast du dafür die damalige PDS als im Bundestag vertetene Oppositionspartei natürlich bewusst ausgelassen und stattdessen lieber CDU und FDP genannt, die in ihrer/ihren späteren Legislatur(en) beide die Möglichkeit zu einer Änderung bewusst nicht wahrgenommen haben.
Zusammengefasst ist das einfach nur wieder Blödsinn, den du dir da zusamenfaselst. Aber das ist ja nun nix neues.
 
NeuDo Freitag, 10.Oktober 2014, 14:32 Uhr:
@nur mal angemerkt: Anstatt auf die Lügen einzugehen, die durch die von Ihnen so geschätzten Rechten Presseorgane zum Thema "Tafeln" nachweislich verbreitet wurden, wechseln Sie lieber das Thema und reiten auf der Agenda 2010 herum... Ist ja auch zu dumm, dass diesmal nicht die "Systempresse" in der berechtigten Kritik steht, sondern ein Blatt aus Ihrem Spektrum, das in bester Goebbels-manier eine (erfundene) Hetz-Geschichte zum Thema Migranten/Asylanten und die Tafel verbrochen hat.
 
nur mal angemerkt Freitag, 10.Oktober 2014, 15:05 Uhr:
@gutmenschliches Jammertal
"Anstatt auf die Lügen einzugehen, die durch die von Ihnen so geschätzten Rechten Presseorgane zum Thema "Tafeln" nachweislich verbreitet wurden,"

Lesen könnt ihr alle nicht. Ich habe nur den Quark von Topfschaber-Irmela kommentiert. Und sonst? Getroffene Hunde bellen- immer wieder muss daran erinnert werden, wem dieses Land die Agenda 2010 zu verdanken hat. Wer 10 Millionen Deutsche in die Armut getrieben hat (arm trotz Arbeit, Aufstocker etc...)! Bei dem ER Artikel handelt es sich um Vermutungen, sonst nichts!

"Bild vom pöbelnden Moslem offenbar frei erfunden"

Oh- die letzten drei Tage Heute-journal geguckt- Nicht nur pöbelnd sondern auch schwer bewaffnet und randalierend zieht er durch die Straßen der Großstädte seines Gastlandes. Aber da schaut Gutmensch lieber weg.
 
JayBee Freitag, 10.Oktober 2014, 21:29 Uhr:
"Agenda 2010 und die kam nicht von der NPD, CDU, FDP. "

Na und? Täte sie es, würdest Du auch über die 3 Parteien meckern. Und hätte es die Agenda nicht gegeben, hättest Du andere Gründe zu meckern. Wäre die Agenda damal abgelehnt worden, würdest Du heute darüber meckern, weil Du der MEinung wärst, mit ihr wäre es heute besser.

Hast Du jetzt eigentlich noch was zum Thema beizutragen? Sonst mach doch einfach irgendwo einen Agenda-Jammer-Blog auf.
 
@ nur mal angemerkt Samstag, 11.Oktober 2014, 00:15 Uhr:
@ Nicht - Hassmenschen
Nehmt ihr die irre Jammer-Liese (@ nur mal...) eigentlich für voll? Vielleicht sollte man die Nazi-Trollin einfach nicht mehr füttern? Obwohl, ihre Geschichten sind schon lustig. :-P

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass sie nicht für die Menschen in Ostdeutschland spricht.
 
Björn Samstag, 11.Oktober 2014, 11:39 Uhr:
Die Tafeln bestätigen also im Grunde die Berichterstattung des dritten Weges. Nur die Wortwahl wollen sie so nicht übernehmen.

Das ist im übrigen auch eine Auswirkung der Abkehr vom Prinzip der Versorgung mit Essensmarken. Jetzt wo die Asylanten Geld bekommen, holen sich viele lieber die Nahrungsmitteln von den Tafeln und geben ihr Geld dann für andere wichtige Dinge aus. Wie I-Phones oder Markenklamotten.

Auch unsere Asylanten bei uns im Ort laufen merkwürdigerweise mit den neuesten Smart-Phones rum und mit Klamotten, die sich der deutsche Durchschnitts-Verdiener kaum leisten kann.

Was mir auch alles egal wäre, wenn es sich denn um wirkliche Kreigsflüchtlinge handeln würde. Nur sind die meisten Asylanten eben keine Verfolgten, sondern nur Glücksritter und Wirtschaftsflüchtlinge, die genug Geld für einen Schleuser hatten. Geld, das ein deutscher Hartz-4-Empfänger nicht in zehn Jahren zusammen sparen könnte.

Hier mal die Zahlen:

Im Jahre 2013 gab es knapp 81.000 Eintscheidungen über Asylanträge. Nur 24,8% der Antragsteller waren demnach wirklich Verfolgte oder es lagen Gründe vor, die eine Abschiebung vorerst unmöglich machten. Asylberechtigt im Sinne unseres geschätzten Grundgesetzes waren dabei sogar nur 1,1%.

Die offiziellen Zahlen beweisen uns also, dass dreiviertel der Asylanten nur WIrtschaftsflüchtlinge und Glücksritter sind, die versuchen das Asylrecht als Freifahrtschein in die BRD zu missbrauchen.

www.bamf.de
 
Roichi Samstag, 11.Oktober 2014, 15:15 Uhr:
@ nur mal reingefallen

"Bei dem ER Artikel handelt es sich um Vermutungen, sonst nichts!"

Ja deine Lügen.
Wir sind sie gewohnt.
Da hilft den Artikel zu lesen.
Die Tafeln werden dort zitiert.

"Oh- die letzten drei Tage Heute-journal geguckt- Nicht nur pöbelnd sondern auch schwer bewaffnet und randalierend zieht er durch die Straßen der Großstädte seines Gastlandes. "

Ah. Der Schnuffelnazi hat mal wieder Schaum vorm Mund.
Und das Gehirn am Stammtisch vergessen.
Deine Ablenkung spare dir doch einfach mal. Ebenso den Rassismus.
 
Roichi Samstag, 11.Oktober 2014, 15:15 Uhr:
@ Björn

"Die Tafeln bestätigen also im Grunde die Berichterstattung des dritten Weges. Nur die Wortwahl wollen sie so nicht übernehmen."

Nein Björn. Sie widersprechen explizit den Lügen deiner Kamerraden.

"Jetzt wo die Asylanten Geld bekommen, holen sich viele lieber die Nahrungsmitteln von den Tafeln und geben ihr Geld dann für andere wichtige Dinge aus. "

War wieder Kamerradschaftsabend?
Oder warum musst du hier weiterhin mit Parolen kommen?
Nein Björn. Die Leute gehen zum Discounter und versorgen sich dort, statt auf Bevormundung und Entrechtung angewiesen zu sein.
Es wundert natürlich nicht, dass du als Jemand, der diesen Menschen ihre Grundrechte aberkennen willst, ein Problem damit hast.

"Auch unsere Asylanten bei uns im Ort laufen merkwürdigerweise mit den neuesten Smart-Phones rum und mit Klamotten, die sich der deutsche Durchschnitts-Verdiener kaum leisten kann."

Was wärst du nur ohne deine Parolen.
Dass die Leute nichtmal das Hartz 4 Niveau erhalten, dass sie weniger Rechte haben, sowas ist dir doch egal.
Hauptsache dein Sozialneid wird bedient. Und sei es durch die Lügen der Kamerraden.

"Hier mal die Zahlen:"

Die du immernoch nicht verstanden hast.
Denn erstens gehst du nicht auf die Ablehnungsgründe ein, und zweitens hat jeder Mensch das Recht Asyl zu beantragen.
Da kannst du noch so sehr mit deinem Sozialneid kommen.
Die Lügen von oben konntest du ja auch nur wiederholen.
 
qual Samstag, 11.Oktober 2014, 15:45 Uhr:
lieber björn
" Auch unsere Asylanten bei uns im Ort laufen merkwürdigerweise mit den neuesten Smart-Phones rum und mit Klamotten, die sich der deutsche Durchschnitts-Verdiener kaum leisten kann."
Na Blondi wie oft schreiben Sie eigentlich noch den selben mist?
"Was mir auch alles egal wäre, wenn es sich denn um wirkliche Kreigsflüchtlinge handeln würde."
Ah jetzt sind Sie auch als Seher unterwegs. Scheint bei euch nicht Menschen ja Mode zu sein. Woher wissen Sie denn das es keine Kriegsflüchtlinge sind ?
 
Soldat Samstag, 11.Oktober 2014, 16:55 Uhr:
@ Björn
"Die offiziellen Zahlen beweisen uns also, dass dreiviertel der Asylanten nur WIrtschaftsflüchtlinge und Glücksritter sind, die versuchen das Asylrecht als Freifahrtschein in die BRD zu missbrauchen."

Niemand bestreitet, dass es sich bei einem erheblichen Anteil der Asylbewerber um Wirtschaftsflüchtlinge handelt. Das Problem besteht aber in vielen Fällen darin, dass die deutschen Kriterien der politischen Verfolgung durchaus eng gefasst sind, ergo Menschen, die real politisch verfolgt werden, nicht als politisch Verfolgte gelten.

Das andere Problem ist, dass man Menschen, deren Identität und somit Staatsbürgerschaft nicht feststellen kann, nicht einfach irgendwohin abschieben kann. Das wäre für manchen nordafrikanischen Staat nicht wirklich günstig, einfach per se alle unbekannten Asylbewerber an ihn abzuschieben, wenn doch real nur ein Teil eben jener überhaupt aus diesem Staat kommt.

Und die Aussage, Asylbewerber bekämen mehr Geld als deutsche Arbeitslose halte ich für gewagt. Es gibt eben welche, die machen aus ihrem Geld mehr als andere. Auf welchen Wegen auch immer. Deswegen aber jedem Asylbewerber den gleichen Stempel aufdrücken zu wollen, so wie es die NPD und ihre Anhänger nun mal machen, das ist falsch und verwerflich.
 
Chewie Samstag, 11.Oktober 2014, 20:29 Uhr:
Björn weiss, welche Samrtphones sie alle haben, er war nah genug dran, um eines zu erkennen, und der Rest hat die selbstverständlich auch - ausnahmslos von deutschen Steuergeldern . Und erst die Klamotten! Die sind zwar gar nichts wert, sondern bestenfalls billige Scheisse mit entsprechender Markennotierung, aber was Björn wohl am Kapitalismus sonst nicht gefällt, das erwähnt er dann ja plötzlich gar nicht mehr... das ist dann plötzlich Luxus, nicht mehr nur ein dämliches Shirt, Der Björn, DAS ist der Kapitalismuskritiker.
 
Jupp Sonntag, 12.Oktober 2014, 17:09 Uhr:
@persönliche Beobachtung
Nachdem in meiner Heimatstadt etwa 400 Flüchtlinge einquartiert wurden, habe ich meinen Alten mal gefragt, warum ich die bei meinem Besuch in der Stadt nicht sehe. Sagt der glatt: was sollen die denn ohne Moos in der Innenstadt?
Äh, ist ja nur ne Stammtischparole...
 
Michael Karstens Montag, 13.Oktober 2014, 01:40 Uhr:
"Auch unsere Asylanten bei uns im Ort laufen merkwürdigerweise mit den neuesten Smart-Phones rum und mit Klamotten, die sich der deutsche Durchschnitts-Verdiener kaum leisten kann."

Komisch, daß mich ein Asylbewerber bei uns im Ort dann ewig umarmen wollte, weil ich ihm mein 20 Jahre altes Fahrrad geschenkt hab, wo 'die' doch so verwöhnt werden?
 
systemstoerung Montag, 13.Oktober 2014, 07:17 Uhr:
@ nur mal....

auf der einen seite wetterst und schimpfst du gegen Hartz4 um dein vermeintlich tiefgruendiges,systemkritisches sozial-und politikbild aufrecht zuerhalten und im andern thread willst du uns anhand der produktivitaet erklaeren wie hart der doitsche arbeiter gegenueber anderen schuftet,um deinem rassismus freien lauf lassen zu koennen.

doof nur das die hartz gesetze genau mit jener angeblich mangelnden produktivitaet und wettbewerbsfaehigkeit begruendet worden sind damals,wo wir doch die meisten std/wo arbeiten laut deiner aussage.
passt nich ganz zusammen wa?

und noch was.eh man sich ruehmt auch noch exportweltmeister zu sein,sollte man auch mal die andere seite der medaille betrachten.
das konnten wir auch nur wieder durch die hartz-reformen werden und dem damit einhergehenden massiven sozialstaatabbau,lohn- und unternehenssteuerdumping.mit diesen massnahmen haben wir einfach alle anderen eu-staaten,auf kosten des normalen buergers,des mittelstandes und sozialschwacher und familien ,an die wand konkurriert und sind zu einem nicht unerheblichen teil an der ganzen misere und krise mit schuld.
der export ueberschuss des einen,ist immer noch das handelsdefizit des anderen.

aber immer wieder schoen wie du allen zeigt das du nur ideologischen beissreflexen folgst/nur mit schlagworten um dich wirfst,um deinem kruden rassistischen weltbild freien lauf lassen zu koennen u.nicht mal grundlegende dinge weisst oder einfach nur aus rassistischen gruenden ignor.
 
nur mal angemerkt Montag, 13.Oktober 2014, 11:30 Uhr:
@systemgestörter
"doof nur das die hartz gesetze genau mit jener angeblich mangelnden produktivitaet und wettbewerbsfaehigkeit begruendet worden sind damals,wo wir doch die meisten std/wo arbeiten laut deiner aussage."

Doof nur, dass die Begründung der Hartz IV -Gesetze eine glatte Lüge des Gaskanzlers und seiner grünen Kellnerbrüder war. Denn Deutschland war auch davor in den Exporten führend! Scheint Dir entgangen zu sein!

"der export ueberschuss des einen,ist immer noch das handelsdefizit des anderen."

Schon mal was von Konkurrenz gehört? Der Bessere, Fleissigere und Innovativere gewinnt! Das Handelsdefizit anderer ist also hausgemacht, dort vor Ort, wo es auftritt. In diesem Fall die Wahrheit auszusprechen, ist für Dich Rassismus- na wen juckts? Mich nicht. Aber Du kannst gerne den Sozialismus wieder einführen. Wie der funktionierte und endete ist seit 1989 bekannt.
@senfdazugeber
"Ah. Der Schnuffelnazi hat mal wieder Schaum vorm Mund.
Und das Gehirn am Stammtisch vergessen."

Bist Du jetzt völlig am Ende? Deine Freunde trafen sich also zum friedlichen Tanztee auf den Straßen von z.B. Hamburg. Und die böse Polizei sorgte mit ihren Wasserwerfern für Nachschub....lol Beschlagnahmte Macheten und andere in diesen Kreisen bevorzugte Stichwaffen waren nur zum Zerteilen der Nahrung bei den fröhlichen Strassenpicknicks von Kurden und Islamanhängern vorgesehen... Tja mal Dir Deine kleine Welt weiter bunt....
 
qual Montag, 13.Oktober 2014, 12:16 Uhr:
lieber systemstoerung
".nicht mal grundlegende dinge weisst oder einfach nur aus rassistischen gruenden ignor."
Alles hinter dem oder können Sie streichen. Der ist wirklich so dumm.
 
Roichi Montag, 13.Oktober 2014, 14:28 Uhr:
@ nur mal reingefallen

Wie passt das dann eigentlich zu deinem ständigen Bashing gegen die linksgrüngutmenschenschmarotzer?
War wohl doch nichts mit deiner sozialen Ader.

"Schon mal was von Konkurrenz gehört? Der Bessere, Fleissigere und Innovativere gewinnt!"

Und noch ein Beispiel für deine asoziale Ader.

Aber wenn du das so siehst: Ihr Kamerraden seid einfach nicht konkurrenzfähig. Entsprechend habt ihr nichts zu melden.
Ich bin mal gespannt, ob du dich in Zukunft zurückhältst, wenn deine Kamerraden mal wieder einen Reinfall erleben.
Immerhin seid ihr weder innovativ, noch besser, oder fleißiger.

"Bist Du jetzt völlig am Ende? "

Dass du am Ende bist, ist offensichtlich.
Also wolltest du zum Thema noch was sagen? Oder reicht dir rassistische Ablenkung, wie immer.
 
systemstoerung Montag, 13.Oktober 2014, 15:32 Uhr:
@nur mal...

-_-
kapiert du das nich,willst du nich oder kannst du nich?
das hat in keinster weise etwas mit fleiss,innovativitaet oder besser zu tun.wenn man deinen 'gedanken' weiter spinnt,forderst du ne agenda2010 fuer ganz europa denn genau diese,mit dem einhergehenden lohnverzicht der menschen hierzulande,massiven ausbau des niedriglohn sektor und prekaeren beschaeftigungsverhaeltnissen,steuerdumping hat doch erst zu dem ungleichgewicht gefuehrt!
du wetterst ueber hartz4 und die agenda und forderst gleichzeitig eben jene 'reformen' als medizin fuer diese laender um wirtschaftliche ungleichgewichte abzubauen innerhalb der eu!
wie bescheuert ist das denn?offensichtlicher kann man seine unfaehigkeit ja gar nich zur schau stellen und sich widersprechen.

btw hatte die DDR mit sozialismus genauso viel am hut,wie du mit demokratie und emphatie.informier dich dich bitte erstmal eh du hier irgendwelchen total idiotischen mist von dir gibst.

@qual

bitte duzen.ich mag dieses foermliche nich^^

und ja.die befuerchtung hab ich schon laenger
 
Irmela Mensah-Schramm Montag, 13.Oktober 2014, 19:05 Uhr:
@nur mal ngemerkt

Du solltest Dich besser fern halten von den Kommentaren auf dieser Plattform, denn sie sind erschreckend primitiv - weit unter der Gürtllinie und eine Zumutung für die LeserInnen, die sich lieber ernsthaft mit dem Thema auseinander setzen wollen.
Aus welcher Ecle Du kommst, haben wir längst bemerkt!
 
Björn Montag, 13.Oktober 2014, 19:15 Uhr:
@Roichi

"Nein Björn. Sie widersprechen explizit den Lügen deiner Kamerraden."

Eigentlich nicht. Sie geben zu, dass viele Asylanten die Tafeln trotz staatlicher finanzieller Unterstützung oft mitnutzen. Sie geben zu, dass es für die vielen Moslems zu wenig Geflügelprodukte gibt. Sie geben zu, dass es Probleme bei der Essensausgabe gibt. Nur formulieren sie das "vorsichtig". Nämlich so:

"Es wird immer wieder an die Politik appelliert, verstärkt tätig zu werden, da die Tafeln nicht angetreten sind, die Versäumnisse des Sozialstaats abzufedern. Bei der Versorgung von Flüchtlingen sehe man sich auch, wie in anderen Bereichen, zunehmend im Stich gelassen."

"Die Leute gehen zum Discounter und versorgen sich dort, statt auf Bevormundung und Entrechtung angewiesen zu sein."

Wie du oben lesen kannst gehen viele zusätzlich zur Tafel.

"Dass die Leute nichtmal das Hartz 4 Niveau erhalten, dass sie weniger Rechte haben, sowas ist dir doch egal."

Wie du weißt ist die Asylanten-Welle erst so richtig problematisch geworden, als das BVerfG den Asylanten zugestanden hat in etwa das gleiche Geld zu bekommen, wie deutsche Hartz-4-Empfänger, die seit Jahrzehnten in die Kassen eingezahlt haben.

Dazu gibt es oft noch Zusatzleistungen, wie Fahrkarten, die Nutzung von Kraftfahrzeugen oder Integrationsgeldern. Weil manch einem das nicht reicht, holt er sich was von der Tafel. Klar, dass das nicht in eurer Weltbild passt.
 
Björn Montag, 13.Oktober 2014, 19:27 Uhr:
@Roichi

""Hauptsache dein Sozialneid wird bedient."

Da mach dir mal keine Sorgen. Mir gehts gut. Aber ich bin eben ein solidarischer Mensch und mir ist es nicht egal, wenn immer mehr Deutsche am Rande der Armut leben, immer mehr Renter nach einem arbeitsreichen Leben mit Hartz-4 über die Runden kommen müssen. Stattdessen wird das Geld an Leute verschwendet, die nur aus wirtschaftlichen Gründen nach Deutschland kommen. Damit meine ich explizit nicht die wenigen wirklich Verfolgten.

"Die du immernoch nicht verstanden hast."

Die Zahlen passen dir nur einfach nicht.

"Denn erstens gehst du nicht auf die Ablehnungsgründe ein, und zweitens hat jeder Mensch das Recht Asyl zu beantragen."

Die Ablehnungsgründe sind ganz einfach. Dreiviertel der Asylbewerber sind keine Verfolgten und es droht in ihrer Heimat keine Gefahr. Lediglich 1,1% waren letztes Jahr wirklich Verfolgte nach unserem Grundgesetz. Und das wolltest du doch achten. Oder jetzt auf einmal doch nicht? Dann gibt es noch ca. 23% die zwar keine Verfolgten sind, bei denen es zu Hause aber nicht ungefährlich ist. Deshalb werden sie geduldet.

Es ist also offiziell, dass dreiviertel der Asylbewerber das Asylrecht missbrauchen um hier einzuwandern. Nachzulesen beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.

@Qualle

"Na Blondi wie oft schreiben Sie eigentlich noch den selben mist?"

Nanu. Ist das in euren Augen nicht "rassistisch" jemandem auf seine Haarfarbe zu reduzieren? ;-)
 
Björn Montag, 13.Oktober 2014, 19:40 Uhr:
@Qualle

"Woher wissen Sie denn das es keine Kriegsflüchtlinge sind ? "

Die Medien haben sich leider verplappert. Als sie ankamen nannte die Ostsee-Zeitung die Herkunftsländer. Das war der Balkan und Tschetschenien. Dort gibt es keine Kriege.

@Soldat

"Niemand bestreitet, dass es sich bei einem erheblichen Anteil der Asylbewerber um Wirtschaftsflüchtlinge handelt."

Nur warum wird dann dagegen nichts unternommen? Warum wird medialerseits so getan als ob alle gerade aus Kriegsgebieten zu uns kommen? Warum scheut man sich das richtige zu tun? Nämlich die Wirtschaftsflüchtlinge wieder nach Hause zu schicken?

"Das Problem besteht aber in vielen Fällen darin, dass die deutschen Kriterien der politischen Verfolgung durchaus eng gefasst sind..."

Wenn man sich nur diejenigen anschaut, die unter das Asylrecht im Sinne des GG fallen, mögen sie Recht haben. Nur kommen zu den 1,1% der politisch Verfolgten unter den Asylbewerbern auch noch 23%, die keine politisch Verfolgten sind aber dennoch in Deutschland bleiben dürfen. Die sind auch nicht das Problem. Ich finde man sollte die solange schützen, bis die Gefahr in ihrer Heimat vorüber ist.

Das Problem sind die dreiviertel der Asylbewerber, die Wirtschaftsflüchtlinge und Glücksritter sind. Und das Problem ist, dass heutzutage das Asylrecht zu einer versteckten Einwanderung führt und nicht mehr den ursprünglichen Sinn erfüllt. Nämlich die vorübergehende Aufnahme von Verfolgten, bis die Gefahr in ihrer Heimat gebannt ist.
 
Björn Montag, 13.Oktober 2014, 19:49 Uhr:
@Soldat

"Das andere Problem ist, dass man Menschen, deren Identität und somit Staatsbürgerschaft nicht feststellen kann, nicht einfach irgendwohin abschieben kann."

Das liegt allerdings an den Leuten selbst, die sich weigern ihre Identität preiszugeben. Daher sollte man mit Ländern aus entsprechenden Kulturkreisen Abkommen schließen, solche Verweigerer wieder abzuschieben. Konsequente Ablehnung und Abschiebung von Wirtschaftsflüchtlingen hilft auch die Motivation von Nachahmern zu bremsen.

"Und die Aussage, Asylbewerber bekämen mehr Geld als deutsche Arbeitslose halte ich für gewagt."

Ihre Unterstützung ist in etwa auf Hartz-4 Niveau. Das alleine ist schon ein Schlag ins Gesicht alljener, die seit Jahrzehnten in die Sozialkassen eingezahlt haben und unverschuldet in Hartz-4 gerutscht sind.

"Deswegen aber jedem Asylbewerber den gleichen Stempel aufdrücken zu wollen, so wie es die NPD und ihre Anhänger nun mal machen, das ist falsch und verwerflich. "

Wo macht das die NPD? Sie bezieht sich explizit auf Asylbetrüger. Wirklichen Verfolgten will auch die NPD helfen.

@Chewie

"Björn weiss, welche Samrtphones sie alle haben, er war nah genug dran, um eines zu erkennen..."

Man kommt eben mit den Asylanten in Kontakt. Die kaufen in den gleichen Läden ein und treiben sich in den gleichen öffentlichen Einrichtungen rum. Und das Handy ist dabei stets das Statussymbol schlechthin. Deshalb wird es oft und gerne vorgezeigt. Bei den Markenklamotten ist es nicht anders.
 
Björn Montag, 13.Oktober 2014, 19:58 Uhr:
@Chewie

"Die sind zwar gar nichts wert, sondern bestenfalls billige Scheisse mit entsprechender Markennotierung, "

Die mögen nicht viel wert sein, teuer sind sie trotzdem. Und unsere Asylanten haben das Geld dafür.

"Der Björn, DAS ist der Kapitalismuskritiker. "

Wenn wir über Kapitalismuskritik reden wollen, dann ist auch ein Teil der Wahrheit, dass die Konzerne viele ungelernte Menschen aus aller Herren Länder haben wollen, weil so ein Überangebot von Arbeitern im Niedriglohnsektor herrscht, was dazu führt, dass die Konzerne die Arbeitsbedingungen diktieren können, weil für jeden aufmuckenden Arbeiter zehn als Ersatz warten.

Und ihr als "Kapitalismuskritiker" unterstützt die Konzerne gerne dabei.

@Michael Karstens

"Komisch, daß mich ein Asylbewerber bei uns im Ort dann ewig umarmen wollte, weil ich ihm mein 20 Jahre altes Fahrrad geschenkt hab, wo 'die' doch so verwöhnt werden? "

Vielleicht fand er sie anziehend? Haben sie denn auch schonmal einem deutschen Hartz-4-Empfänger ein Fahrad geschenkt?
 
Jupp Montag, 13.Oktober 2014, 22:40 Uhr:
@björn
Die brauchen echt die sozialschmarotzenden Eselskarrenlenker, um hier die Löhne zu drücken?
 
Roichi Dienstag, 14.Oktober 2014, 08:35 Uhr:
@ Björn

"Sie geben zu..."

Nix zugeben Björn.
Hättest du den Artikel und das Zitat gelesen wäre dir aufgefallen, dass es 1. um allgemeine Probleme ging und 2. nirgends von "vielen" Asylanten die Rede war.
Du brauchst nicht irgendwas erfinden, das nicht gesagt wurde.

"Wie du oben lesen kannst gehen viele zusätzlich zur Tafel."

Falsch. Dort steht davon nichts.
Da ist allein deine Behauptung.

Ende Teil1
 
Roichi Dienstag, 14.Oktober 2014, 08:35 Uhr:
Teil 2

"Wie du weißt ist die Asylanten-Welle erst so richtig problematisch geworden, als das BVerfG den Asylanten zugestanden hat in etwa das gleiche Geld zu bekommen, wie deutsche Hartz-4-Empfänger, die seit Jahrzehnten in die Kassen eingezahlt haben."

1. Nein. Ein Anstieg der Asylbewerberzahlen efolgt seit ca. 2010. Das von dir angesprochene Urteil kam 2012 hat also damit nichts zu tun.
Weiterhin betreibst du natürlich die wohlbekannte Ablenkung der Kamerraden eine monokausale Ursache zu suchen, die der Ideologie entspricht.
Dass seit 2010 die Welt wesentlich unsicherer geworden ist, juckt dich genausowenig, wie die Tatsache, dass auch Repressionen in anderen Staaten verschärft wurden.
Entsprechend sind mehr Leute auf der Flucht vor Gewalt und Krieg.
Aber für Björn wollen die ja alle nur Geld.
2. Ist es völlig egal, ob man vorher in die Sozialkassen eingezahlt hat. Hartz 4 ist das "menschenwürdige Existenzminimum." Mithin also ein GRundrecht, wie es auch im von dir angeführten, wenn auch nicht driekt, Urteil des Bundesverfassungsgerichtes steht.
Frag mal deine Kamerraden, die den ganzen Tag rumhartzen, wieviel sie bisher eingezahlt haben.
http://de.wikipedia.org/wiki/Arbeitslosengeld_II
https://www.bundesverfassungsgericht.de/pressemitteilungen/bvg12-056.html

Ende Teil 2
 
Roichi Dienstag, 14.Oktober 2014, 08:36 Uhr:
Teil 3

3. Hast du mal wieder klargemacht, wie wenig du von GRundrechten hältst. Es stört dich also, dass MEnschen ein GRundrecht gewährt wird, dass ihnen zusteht. Und das einfach nur, weil diese Menschen nicht hier geboren sind.
Diese Menschenverachtung ist es, die euch Kamerraden auszeichnet. Und die euch zu solchen Lügengeschichten treibt.

"Weil manch einem das nicht reicht, holt er sich was von der Tafel. Klar, dass das nicht in eurer Weltbild passt. "

Nicht, dass deutsche Hartz4 Empfänger nicht auch zur Tafel gehen würden. Ein Umstand, auf den auch im Zitat eingegangen wird.
Jeder kann dorthin gehen. Die Leute helfen nunmal ohne Fragen nach Herkunft, oder etwas anderem. Ist dir unbekannt solches soziales Engagement.
Dass es Zusatzleistungen für Integration gibt ist doch gut. Wer beschwert sich denn immer über die nichtintegrierten Ausländer? Das seid ihr.
Diese Leistungen braucht ein deutscher Hartzler nicht. Der bekommt andere Leistungen.
Was dich allerdings wirklich stört, sind immernoch dir Grundrechte dieser Menschen.

"Aber ich bin eben ein solidarischer Mensch "

Das hast du eben erfolgreich widerlegt.

Ende TEil 3
 
Roichi Dienstag, 14.Oktober 2014, 08:36 Uhr:
TEil 4

"Die Zahlen passen dir nur einfach nicht."

Ich habe kein Problem mit Zahlen Björn.
Das war noch nie der Knackpunkt bei dir. Nur immer deine Schlüsse, die rein ideologisch funktionierten.

"Die Ablehnungsgründe sind ganz einfach. Dreiviertel der Asylbewerber sind keine Verfolgten und es droht in ihrer Heimat keine Gefahr. "

Womit wir wieder bei der Monokausalität der rechten Ideologie wären und einer weiteren Lüge.
Denn etliche Leute werden abgelehnt, weil sie nicht hierzulande die EU betreten haben. Ohne weitere Prüfung.

"Es ist also offiziell, dass dreiviertel der Asylbewerber das Asylrecht missbrauchen um hier einzuwandern"

Wie schon gesagt, sind es nicht die Zahlen, sondern solcher Blödsinn, den ich angreife.
Nein Björn, die missbrauchen das Recht nicht. Es steht ihnen zu, dieses REcht in Anspruch zu nehmen.
Es ist ein Grundrecht hier einen Antrag zu stellen.
Noch ein Beispiel für deine Ablehnung der GRundrechte.

"Ist das in euren Augen nicht "rassistisch" jemandem auf seine Haarfarbe zu reduzieren?"

1. Hast du den nicht kapiert und 2. wäre das selbst in deiner Interpretation der Aussage immernoch nicht rassistisch, sondern darauf gerichtet deinen Rassismus aufzuzeigen.

Ende Teil 4
 
Roichi Dienstag, 14.Oktober 2014, 08:37 Uhr:
Teil 5

"Die Medien haben sich leider verplappert. Als sie ankamen nannte die Ostsee-Zeitung die Herkunftsländer. Das war der Balkan und Tschetschenien. Dort gibt es keine Kriege."

Also die Tschetschenen würden dir da bestimmt widersprechen.
Und auch auf dem Balkan gibt es genug Gründe zu flüchten.
Aber solange das in die Ideologie passt, ist dir das ja egal.

"Warum scheut man sich das richtige zu tun? Nämlich die Wirtschaftsflüchtlinge wieder nach Hause zu schicken?"

Das wird bereits getan.

"Und das Problem ist, dass heutzutage das Asylrecht zu einer versteckten Einwanderung führt "

Schon klar, dass das für dich ein Problem ist.
Ein rein ideologisches.
Denn ansonsten hatten dir ja schon mehrere Leute aufgezeigt, dass es überhaupt kein Problem darstellt.
Abgesehen von der Organisation von Unterkünften.

"Daher sollte man mit Ländern aus entsprechenden Kulturkreisen Abkommen schließen, solche Verweigerer wieder abzuschieben."

Und ihnen damit wieder Grundrechte nehmen.
So ist der Björn.

"Ihre Unterstützung ist in etwa auf Hartz-4 Niveau. Das alleine ist schon ein Schlag ins Gesicht alljener, die seit Jahrzehnten in die Sozialkassen eingezahlt haben und unverschuldet in Hartz-4 gerutscht sind."

Immernoch nicht.
Siehe oben.
Die GRundrechte von Menschen stören dich aber mächtig.

Ende Teil 5
 
Roichi Dienstag, 14.Oktober 2014, 08:37 Uhr:
Teil 6

"Wo macht das die NPD? Sie bezieht sich explizit auf Asylbetrüger. "

Und unterstellt, genau wie du, pauschal allen Flüchtlingen genau das zu sein.
Weiterhin solltest du das Parteiprogramm nicht vergessen. Du erinnerst dich bestimmt an die Forderung das Asylrecht zu streichen.
Eine Forderung die du zwar nicht aussprechen würdest, die du aber teilst, wie man an deinen Aussagen zu den Grundrechten der Menschen sieht.

"Man kommt eben mit den Asylanten in Kontakt"

Du sicherlich nicht.
Übrigens weißt du überhaupt nicht, woher die Klamotten stammen.
Es könnten Kleiderspenden sein, es könnte sich auch um gefälschte Billigware handeln.
Ist dir doch wurscht.
Und selbst wenn es originale Marken sind, hast du kein REcht, das den LEuten vorzuwerfen. Deine Kamerraden rennen ja auch mit TS durch die Gegend. Und das ist nicht billiger. Die haben also trotz Hartz4 auch genug Geld dafür.

"Wenn wir über Kapitalismuskritik reden wollen, dann ist auch ein Teil der Wahrheit, ..."

Dass du immernoch keinen Plan davon hast.

Ende Teil 6
 
Roichi Dienstag, 14.Oktober 2014, 08:38 Uhr:
Teil 7

"Vielleicht fand er sie anziehend? Haben sie denn auch schonmal einem deutschen Hartz-4-Empfänger ein Fahrad geschenkt? "

Du hast also ein Problem damit, wenn dir ein Fallbeispiel präsentiert wird, dass deiner Ideologie widerspricht.
Selbst führst du aber nur Fallbeispiele an. Die Typen beim Discounter, die Smartphones, die Klamotten.

Zusammengefasst hast du mal wieder wunderbar nicht nur deine Doppelmoral, sondern auch deine Ablehnung von GRundrechten aufgezeigt.
Den Lügen deiner Kamerraden und deinen eigenen konntest du dennoch nicht zu mehr verhelfen.
Ideologie hilft eben nicht gegen Fakten.

Ende Kommentar
 
nur mal angemerkt Dienstag, 14.Oktober 2014, 09:24 Uhr:
@systemgestörter
"und forderst gleichzeitig eben jene 'reformen' als medizin fuer diese laender um wirtschaftliche ungleichgewichte abzubauen innerhalb der eu!.."

Wo habe ich das gefordert? Lern lesen, am besten von Anfang an.

@irmela
"Du solltest Dich besser fern halten von den Kommentaren auf dieser Plattform, denn sie sind erschreckend primitiv - weit unter der Gürtllinie und eine Zumutung für die LeserInnen, die sich lieber ernsthaft mit dem Thema auseinander setzen wollen."

Sie möchten jetzt aber nicht, dass ich Ihre primitiven Kommentare zitiere? Könnte peinlich werden.
 
Roichi Dienstag, 14.Oktober 2014, 11:04 Uhr:
@ nur mal reingefallen

"Wo habe ich das gefordert?"

Hier: "Schon mal was von Konkurrenz gehört?"
 
nur mal angemerkt Dienstag, 14.Oktober 2014, 12:22 Uhr:
@senfdazugeber
Hier beschwerst Du Dich über den bööösen Björn (Pauschalisierung)...

"Und unterstellt, genau wie du, pauschal allen Flüchtlingen genau das zu sein."

um dann selber zu pauschalisieren....

"Die haben also trotz Hartz4 auch genug Geld dafür."

Herrlich, dieser Spass in der Mittagspause! Du kennst das Sprichwort: Was ich selber denk und tu- trau ich allen Anderen zu?
 
Roichi Dienstag, 14.Oktober 2014, 15:31 Uhr:
@ nur mal reingefallen

"um dann selber zu pauschalisieren.... "

Dir ist also nicht aufgefallen, dass ich einfach mal absichtlich Björns "Methode" auf ihn selbst angewandt habe, um ihm klarzumachen, wie sinnfrei diese ist.
Hätte mich auch gewundert.
 
systemstoerung Mittwoch, 15.Oktober 2014, 07:32 Uhr:
@nur mal

man brauch nur deine aussagen lesen und 1+1 zusammen zaehlen.nichts anderes forderst du.
aber du darfst mir gern erklaeren,wie deine angesprochenen laender,OHNE diese 'reformen',konkurrenzfaehig werden sollen!?

welche reformen und arbeitsmarkt technischen veraenderungen muessen deiner meinung nach vorgenommen werden,um den wirtschaftlichen anschluss an deutschland wieder herzustellen?

welche rolle sollte deutschland dabei spielen?

welche reformen muessten in deutschland vollzogen werden um das ungleichgewicht zu verringern?


bin sehr gespannt auf deine ausfuehrungen
 
Björn Mittwoch, 15.Oktober 2014, 20:21 Uhr:
@Jupp

"Die brauchen echt die sozialschmarotzenden Eselskarrenlenker, um hier die Löhne zu drücken?"

Schonmal was von Angebot und Nachfrage gehört? Je mehr Menschen sich auf einen Arbeitsplatz bewerben, desto größer die Machtposition desjenigen, der diesen Arbeitsplatz vergibt. Deshalb sind die großen Konzerne auch genauso einwanderungsfanatisch wie ihr.

@Roichi

"Nix zugeben Björn."

Dir erschließt sich der Inhalt der Stellungnahme der Tafeln also nicht.

"Dort steht davon nichts."

Sicher steht es da. Guckst du hier:

"Bei der Versorgung von Flüchtlingen sehe man sich auch, wie in anderen Bereichen, zunehmend im Stich gelassen."

"Ein Anstieg der Asylbewerberzahlen efolgt seit ca. 2010."

Der große Anstieg erfolgte erst nach dem Urteil des BVerfG.

2012: 77.000 Asylbewerber
2013: 127.000 Asylbewerber

2012 gab es das Urteil, wonach die Asylbewerber deutlich mehr Geldleistungen bekommen. 2013 sind dementsprechend auch fast doppelt soviele her gekommen.

"Dass seit 2010 die Welt wesentlich unsicherer geworden ist, juckt dich genausowenig..."

Trotzdem ist der Anteil der politisch Verfolgten nicht gestiegen. Die Anerkennungsquoten sind etwa gleich geblieben. Schau dir die Zahlen an. Es kommen seit dem Urteilsspruch also deutlich mehr Wirtschaftsflüchtlinge und Asylbetrüger.
 
Björn Mittwoch, 15.Oktober 2014, 20:37 Uhr:
@Roichi

"Aber für Björn wollen die ja alle nur Geld."

Während ich differenziert zwischen den Asylbewerbern unterscheide, bleibt dir nicht mehr als das übliche Gepöbel und der Versuch mit Lügen deine Argumentationslosigkeit zu überspielen.

Dann zitiere mich mal, wo ich d.M.n. solch eine pauschale Aussage getroffen hätte.

"Hartz 4 ist das "menschenwürdige Existenzminimum."

Menschenwürdig wohl kaum. Man kann damit überleben. Mehr nicht. Und genau das konnten die Asylanten mit freier Unterkunft und Essensmarken auch vorher. Schließlich ist Asyl ja auch nur für Menschen, die froh sind mit dem Leben davon gekommen zu sein. Und diesen Menschen reicht es in Sicherheit zu sein und versorgt zu werden. Bis die Gefahr in ihrer Heimat zu Ende ist und sie wieder zurück können.

Bei Wirtschaftsflüchtlingen sieht das allerdings anders aus. Die wollen Geld. Und deshalb ist deren Anzahl auch so sprunghaft angestiegen, seit das BVerfG verfügt hat, dass sie in etwa soviel bekommen sollen wie Deutsche.

Der Unterschied liegt darin, dass die Deutschen hier zu Hause sind. Es reicht nicht, dass sie einfach nur überleben. Wenn man jetzt das wenige Geld aber für Wirtschaftsflüchtlinge verschleudert, statt für das eigene Volk, dann ist das eine Verhöhnung aller deutschen Bedürftigen. Und du applaudierst.

"Frag mal deine Kamerraden, die den ganzen Tag rumhartzen, wieviel sie bisher eingezahlt haben."

Du und deine Vorurteile. In meinem Bekanntenkreis ist keiner von Hartz-4 betroffen.
 
Björn Mittwoch, 15.Oktober 2014, 20:49 Uhr:
@Roichi

" Es stört dich also, dass MEnschen ein GRundrecht gewährt wird, dass ihnen zusteht."

Falsch. Ich kritisiere, dass viele das Grundrecht auf Asyl missbrauchen, um dauerhaft nach Deutschland einzuwandern. Asyl ist aber etwas anderes. Nämlich die vorübergehende Aufnahme von Schutzbedürftigen, solange wie sie Schutz brauchen. Und nicht eine Hintertür zur dauerhaften Einwanderung.

Aber das es dich nicht stört, wenn der Anteil an Ausländer immer größer wird und wir irgendwann in der Minderheit sind, hast du ja schon deutlich gemacht. Der Grund für dein selbstzerstörerisches Verhalten ist dabei dein anerzogenen Hass auf das deutsche Volk.

"Jeder kann dorthin gehen. Die Leute helfen nunmal ohne Fragen nach Herkunft, oder etwas anderem."

Richtig. Und das nutzen nach Aussage der Tafeln auch immer mehr Asylanten. Und das ist ein Grund dafür warum immer weniger Deutsche die Hilfe der Tafeln in Anspruch nehmen können. Aber was interessieren dich die Deutschen.

"Dass es Zusatzleistungen für Integration gibt ist doch gut."

Na klar ist das gut, wenn Asylanten noch mehr Geld bekommen. Wäre ja auch noch schöner, wenn man damit die deutschen Renter unterstützen würde, die trotz lebenslanger schwerer Arbeit mit Rente auf Hartz-4 Niveau über die Runden kommen müssen. Oder Kinder, die an der Armutsgrenze leben. Weil wir lieber mit Millionen Wirtschaftsflüchtlinge aus aller Herren Länder versorgen.
 
Björn Mittwoch, 15.Oktober 2014, 21:00 Uhr:
@Roichi

"Ich habe kein Problem mit Zahlen Björn."

Wieso akzepierst du sie dann nicht?

"Denn etliche Leute werden abgelehnt, weil sie nicht hierzulande die EU betreten haben."

Mal wieder vermischst du verschiedene Dinge. Es gibt den Status des politisch Verfolgten. Die 1,1%. Dann gibt es die Geduldeten, die zwar eigentlich nicht rechtmäßig in Deutschland sind, weil sie über sichere Drittstaaten eingereist sind, die aber nicht abgeschoben werden, weil es eben in ihrem Land unsicher ist. Und dann gibt es noch diejenigen, die aus wirtschaftlichen Gründen hier sind und die in ihrer Heimat nicht verfolgt werden.

Und diese Wirtschaftsflüchtlinge machen dreiviertel aller Asylbewerber aus. Aber in Roichis Welt sind alle Asylbewerber natürlich ganz fies verfolgte Menschen. WIrtschaftsflüchtlinge gibt es für dich nicht. Und die offiziellen Zahlen des Bundesamtes für Migration sowieso nur Lügen.

"Also die Tschetschenen würden dir da bestimmt widersprechen."

Deine Mutmaßungen interessieren niemanden. In Tschetschenien herrscht kein Krieg. Auch wenn dir das offenbar nicht gefällt.

"Und auch auf dem Balkan gibt es genug Gründe zu flüchten."

Ja, wirtschaftliche. Entsprechend ist die Anerkennungsquote gleich Null. Aber wenns nach Roichi geht, soll natürlich trotzdem der ganze Balkan nach Deutschland.

"Es steht ihnen zu, dieses REcht in Anspruch zu nehmen."

Falsch. Das Recht auf Asyl haben nur Verfolgte. So steht es auch im GG. Aber damit hast du dich ja schon immer schwer getan.
 
Björn Mittwoch, 15.Oktober 2014, 21:16 Uhr:
@Roichi

"Schon klar, dass das für dich ein Problem ist."

Schon klar, dass das für dich kein Problem ist. Für dich kann es gar nicht genug Einwanderung geben.

"Und ihnen damit wieder Grundrechte nehmen."

Nein. Es gibt kein Grundrecht auf anonymes Einwandern. Wer Asyl haben will, der muss seine Identität preisgeben. Wer das nicht will, der muss wieder gehen. Du führst gerne das Wort Grundrechte im Munde aber hast bis heute noch keine Ahnung, was Grundrechte überhaupt sind. Und vorallem was es für welche gibt.

"Die GRundrechte von Menschen stören dich aber mächtig."

Im Gegensatz zu dir, habe ich noch nie versucht anderen die Inanspruchnahme von Grundrechten zu verwehren. Du erinnerst dich an Dresden, als du zusammen mit linken Gewalttätern versucht hast eine legale Kundgebung zu verhindern?

"Und unterstellt, genau wie du, pauschal allen Flüchtlingen genau das zu sein."

Na dann belege mal deine Unterstellung. Nirgends hat die NPD behauptet alle Asylbewerber wären Betrüger. Sie fordert nur die Ausweisung derjenigen, die es sind. Da dir dagegen kein rationales Argument einfällt, greifst du auf wissentliche Falschbehauptungen zurück. Dafür seid ihr Genossen ja bekannt.

""Man kommt eben mit den Asylanten in Kontakt"

Du sicherlich nicht."

Wow. Was für ein Argument. Wenn Roichi das sagt, dann muss es wohl so sein. Was will man gegen solch geballte Argumentationskunst noch ausrichten?
 
Björn Mittwoch, 15.Oktober 2014, 21:26 Uhr:
@Roichi

"Und selbst wenn es originale Marken sind, hast du kein REcht, das den LEuten vorzuwerfen."

Ich werfe es ja auch dem Staat vor, der gleichzeitig zu sieht, wie immer mehr Deutsche trotz lebenslanger schwerer Arbeit, im Alter kaum über die Runden kommen. Aber gleichzeitig bekommen Asylanten so viel, dass es für Smartphone und Markenklamotten reicht.

Das die entsprechenden Asylanten nehmen, was sie kriegen können, kann man ihnen nicht vorwerfen. Das aber der Staat die politischen Voraussetzungen für diese Ungerechtigkeit gegen das eigene Volk geschaffen hat, das kann man durchaus kritisieren.

"Du hast also ein Problem damit, wenn dir ein Fallbeispiel präsentiert wird, dass deiner Ideologie widerspricht."

Wie kommst du darauf? Deine Realitätswahrnehmung ist manchmal wirklich schräg.

Vielmehr finde ich seine Schilderung höchst interessant. Weshalb ich ihn auch fragte, ob er ein so großes Herz auch für deutsche Bedürftige hat.

"Zusammengefasst hast du mal wieder wunderbar nicht nur deine Doppelmoral..."

Wir fassen kurz zusammen. Ich nenne meine Erfahrungen mit Asylanten. Herr Karstens erzählt uns seine. Ich frage Herrn Karstens ob er denn auch ein Fahrad an einen deutschen Bedürftigen verschenkt hat. Du behauptest daraufhin, warum auch immer, dass ich mit seinem Erfahrungsbericht ein Problem hätte. Woraufhin du mir Doppelmoral vorwirfst.

Merkste was?
 
Roichi Donnerstag, 16.Oktober 2014, 12:55 Uhr:
@ Björn

"Schonmal was von Angebot und Nachfrage gehört?"

Hatten wir das nicht schonmal?
Der "dumme, ungebildete Eselkarrenlenker" sticht die Kamerraden auf dem Arbeitsmarkt aus.
Nicht gerade schmeichelhaft für euch.

"Dir erschließt sich der Inhalt der Stellungnahme der Tafeln also nicht. "

Aber sicher doch Björn. Nur du hast damit ideologische Probleme, weshalb du die Lügen der Kamerraden fortführen musst.

"Der große Anstieg erfolgte erst nach dem Urteil des BVerfG. "

Wie schon geschrieben ist er allerdings nicht darauf zurückführbar.
Deine ideologisch bedingten monokausalen Erklärungsversuche sind so sinnfrei wie immer.

"Es kommen seit dem Urteilsspruch also deutlich mehr Wirtschaftsflüchtlinge und Asylbetrüger. "

Es kommen einfach insgesamt mehr Asylbewerber.
Wenn die Quoten gleich bleiben, hat sich einfach die Gesamtzahl erhöht.
Daraus dann auf deine Aussagen zu kommen, ist Blödsinn.
Denn weder ist es ein Betrug einen Antrag zu stellen, noch gibt es eine Kausalität zum Urteil.
Du bist keinen Schritt weiter mit deiner Behauptung.

"Während ich differenziert zwischen den Asylbewerbern unterscheide, bleibt dir nicht mehr als das übliche Gepöbel und der Versuch mit Lügen deine Argumentationslosigkeit zu überspielen. "

Nö Björn.
Wer behauptet denn, es würden allein des Geldes wegen mehr Menschen hier herkommen?
Du bist das.
Differenzierung betreibst du nicht. Bei dir sind das alles Kriminelle und Schmarotzer.

"Menschenwürdig wohl kaum. Man kann damit überleben. Mehr nicht."

Nun, das darfst du gerne dem Bundesverfassungsgericht erzählen.
Immerhin hattest du ja das Urteil angeführt, in dem das so drinsteht.
http://de.wikipedia.org/wiki/Asylbewerberleistungsgesetz#Entscheidung
https://www.bundesverfassungsgericht.de/entscheidungen/ls20120718_1bvl001010.html
https://www.bundesverfassungsgericht.de/pressemitteilungen/bvg12-056.html

"Und genau das konnten die Asylanten mit freier Unterkunft und Essensmarken auch vorher"

Dumm für dich, dass das Bundesverfassungsgericht das irgendwie anders sieht.
Aber du bist ja der selbsternannte Oberjurist hier.

"Schließlich ist Asyl ja auch nur für Menschen, die froh sind mit dem Leben davon gekommen zu sein"

Nein.
Asyl ist für politisch verfolgte.
Steht so im Grundgesetz Art.16a.

"Und diesen Menschen reicht es in Sicherheit zu sein und versorgt zu werden."

Du bestimmst also, wie andere Menschen leben müssen?
Ganz sicher nicht.

"Der Unterschied liegt darin, dass die Deutschen hier zu Hause sind. "

Na wie gut, dass das die Grundrechte überhaupt nicht interessiert.
Aber du willst die ja eh abschaffen.

"Wenn man jetzt das wenige Geld aber für Wirtschaftsflüchtlinge verschleudert, statt für das eigene Volk, dann ist das eine Verhöhnung aller deutschen Bedürftigen."

Und immernoch interessiert die Grundrechte nicht, ob du von "Volk" redest, oder was du sonst meinst, wem irgendwelche Rechte zustehen.
Mal abgesehen davon, dass sämtliche Ausgaben für Asylbewerber nicht mal fünf Prozent der Ausgaben für deutsche Leistungsempfänger ausmachen. Dabei berücksichtige ich mal nur Leistungen nach SGBII. Alles Andere noch eingerechnet wird das noch weniger.
https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/Soziales/Sozialleistungen/Asylbewerberleistungen/Asylbewerberleistungen.html
Übrigens beachtenswert die Aussage: "Asylbewerberleistungen 2013: mehr Empfänger aus Afghanistan und Syrien"
https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/Soziales/Sozialleistungen/Asylbewerberleistungen/Tabellen/Tabellen_BruttoausgabenBL.html;jsessionid=09371D84B131C1B2AD77ADD21DB5CD3E.cae2
Und
https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/Soziales/Sozialberichterstattung/Tabellen/2_MS_BruttoausgLeistungsartVeraenderEinw.html
https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/Soziales/Sozialberichterstattung/Sozialberichterstattung.html;jsessionid=09371D84B131C1B2AD77ADD21DB5CD3E.cae2
Das Tortendiagramm ist ganz nützlich.
Für 2013 gibt es da noch keine Zahlen. Eine wesentliche Verschiebung ist allerdings aufgrund der Größenverhältnisse nicht zu erwarten.

Weiterhin ist ein "menschenwürdiges Existenzminimum" keine Verhöhnung, sondern Grundrecht. Im Gegenteil verhöhnst du diese Menschen als Kriminelle.

"Du und deine Vorurteile. In meinem Bekanntenkreis ist keiner von Hartz-4 betroffen."

Das ist nicht nur selten unwahrscheinlich, sondern auch unglaubwürdig, gerade bei deinen Kamerraden, die von "dummen Eselkarrenlenkern" auf dem Arbeitsmarkt ausgestochen werden.
War das nicht obern noch dein Problem? Auf einmal gibt es das Problem nicht mehr. Weil es dir gerade in den Kram passt.

"Ich kritisiere, dass viele das Grundrecht auf Asyl missbrauchen, um dauerhaft nach Deutschland einzuwandern."

Wobei du doch schon seit Jahren aufgefordert wurdest, dir mal die entsprechenden Regelungen anzusehen und aufzuzeigen, was genau dich denn nun daran stört.
Nichts kam bisher, außer der Wiederholung deiner Parole.
Und auch hier kommt nicht mehr von dir.

"Der Grund für dein selbstzerstörerisches Verhalten ist dabei dein anerzogenen Hass auf das deutsche Volk."

Weder habe ich einen Hass auf ein Volk, noch zerstöre ich mich selbst.
Bisher konntest du dein "Volk" ja noch nicht definieren, ebensowenig wie du einen Zeitpunkt festlegen konntest, der als historisches Abbild erhalten, geschweige denn, eine Begründung, dass so verfahren werden soll.
Deine Behauptungen sind immernoch nicht mehr als Parolen.

"Und das nutzen nach Aussage der Tafeln auch immer mehr Asylanten. "

Nein Björn.
Es gibt Asylanten, die das nutzen. Mehr ist nicht gesagt.

"Und das ist ein Grund dafür warum immer weniger Deutsche die Hilfe der Tafeln in Anspruch nehmen können. Aber was interessieren dich die Deutschen."

Auch das wurde nicht gesagt.
Nur, dass die Spenden zurückgehen und die Gesamtzahl der Bedürftigen steigt. Ach, du behauptest ja, die würde sinken.
Tja Björn. Das war wohl nur eine weitere Lüge von dir.
Und mich interessieren deutschen Menschen ebenso wie nichtdeutsche.
Ich mache da keinen Unterschied nach Herkunft. Das stört dich ja so massiv, dass ich eben nicht deinen Rassismus brauche.

"Na klar ist das gut, wenn Asylanten noch mehr Geld bekommen. Wäre ja auch noch schöner, wenn man damit die deutschen Renter unterstützen würde, die trotz lebenslanger schwerer Arbeit mit Rente auf Hartz-4 Niveau über die Runden kommen müssen."

Nur, dass das eine immernoch nichts mit dem Anderen zu tun hat, du das aber verknüpfen musst, damit die Ideologie stimmt.
Zusatzleitungen für Asylbewerber sollen dazu dienen, dass diese Menschen hier überleben und sich integrieren können.
Das geht dir natürlich gegen den Strich. Du willst diesen Menschen ja ihre Grundrechte vorenthalten.
Mit deutschen Rentnern hat das alles nichts zu tun. Die werden nämlich aus der Rentenkasse bezahlt, die unabhängig von anderen Sozialleistungen ist.
http://de.wikipedia.org/wiki/Gesetzliche_Rentenversicherung_(Deutschland)
Aber weil du es bist, kann man nochmal ausrechnen, was denn eine Abschaffung sämtlicher Asylleistungen zugunsten der Rente bewirken würde:
Dazu bemühen wir mal die Rentenstatistik: http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/6_Wir_ueber_uns/03_fakten_und_zahlen/03_statistiken/02_statistikpublikationen/02_rv_in_zahlen.html
Gerundet sind die Asylleistungen mit 1,5Mrd€ für 2013 angegeben.
Gerundet sind die Rentenausgaben mit 230Mrd€ für 2013 angegeben (Seite 21)
Verteilt auf rund 25Mio Personen (Seite 48)
Eine Umlage der 1,5Mrd€ auf 25Mio Personen wäre also eine Rentenerhöhung im Jahr um 60€ pro Nase. Oder 5€ pro Monat.
Und dabei gehe ich davon aus, das Asylbewerber und anerkannte Flüchtlinge etc. gar nichts mehr bekommen würden.
Wie du jetzt einen Prozentsatz der "Asylbetrüger" aufstellen willst, musst du selbst erklären. Entsprechend würden sich die 60€ pro Jahr für die Rentner nach deinem Modell verringern.

"Oder Kinder, die an der Armutsgrenze leben"

So wie Kinder von Asylbewerbern.

"Weil wir lieber mit Millionen Wirtschaftsflüchtlinge aus aller Herren Länder versorgen. "

Wie auch immer du das erklären willst, bei einer Gesamtzahl von 225.000 Menschen, die überhaupt Leistungen als Asylbewerber bekommen.
https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/Soziales/Sozialleistungen/Asylbewerberleistungen/Asylbewerberleistungen.html

"Wieso akzepierst du sie dann nicht? "

Wie schon oft geschrieben, akzeptiere ich die Zahlen.
Hatte ich oben ja auch schon geschrieben.
Ich lehne nur deine Aussagen dazu ab.
Nicht umsonst habe ich dir gerade viele Zahlen um die Ohren gehauen, die deine Behauptungen wunderbar widerlegen.

"Dann gibt es die Geduldeten, die zwar eigentlich nicht rechtmäßig in Deutschland sind, weil sie über sichere Drittstaaten eingereist sind, die aber nicht abgeschoben werden, weil es eben in ihrem Land unsicher ist."

Der Duldungsstatus hängt nicht daran, wie man eingereist ist.
Lies doch wenigstens einmal die Gesetze.
Insbesondere §60a Aufenthaltsgesetz.

"Und diese Wirtschaftsflüchtlinge machen dreiviertel aller Asylbewerber aus"

Womit dein Rentner gerade einmal 45€ pro Jahr bekommen würde. Oder 3,75 pro Monat.
Kommt nicht viel rum bei.
Mal abgesehen davon, dass deine Behauptung völlig unbegründet ist.

"Und die offiziellen Zahlen des Bundesamtes für Migration sowieso nur Lügen."

Nö. Deine Aussagen sind solche.
Die lassen sich ja auch nicht mit den Zahlen belegen.

"In Tschetschenien herrscht kein Krieg."

Na wie gut, dass du das aus dem sicheren Rostock Toitenwinkel so sagen kannst.
Das werden sich bestimmt alle Tschetschenen freuen, dass der Krieg vorbei ist.
Ebenso wie die Unterdrückung etc.

"Ja, wirtschaftliche."

Das wäre ein Grund. Ich sprach von mehreren.

"Aber wenns nach Roichi geht, soll natürlich trotzdem der ganze Balkan nach Deutschland."

Ach Björn. Deine Lügen kannst du dir sparen.

"Falsch. Das Recht auf Asyl haben nur Verfolgte. So steht es auch im GG"

Ich sprach vom Recht einen Antrag zu stellen.
Lern lesen.
Aber du brauchst diese Lüge ja, damit du nicht zugeben musst, dass du oben mal wieder gelogen hast.
Indem du dort alle Antragsteller zu Kriminellen erklärt hast.

"Für dich kann es gar nicht genug Einwanderung geben."

Wir reden hier von Asyl, nicht von Einwanderung.
Die Einwanderungzahl übersteigt die Asylbewerberzahl um einiges.
Dort machen die Asylbewerber nichtmal ein Prozent aus.

"Es gibt kein Grundrecht auf anonymes Einwandern. "

Es ging um deinen Plan Menschen einfach in irgendwelche Länder abzuschieben.
Schon vergessen?

"Du führst gerne das Wort Grundrechte im Munde aber hast bis heute noch keine Ahnung, was Grundrechte überhaupt sind."

Muahaha Björn.
Dein übliches leeres Geschwafel, weil du nicht eingestehen kannst, die Grundrechte nur einer willkürlich von dir definierten Gruppe zugestehen zu wollen.
Und sie damit abzuschaffen.
Du erinnerst dich doch an das "menschenwürdige Existenzminimum" oben, das vom Bundesverfassungsgericht festgelegt wurde und das du abschaffen willst.

"Nirgends hat die NPD behauptet alle Asylbewerber wären Betrüger"

Bei dir waren es eben noch mehr, als es überhaupt Asylbewerebr gibt.

"Ich werfe es ja auch dem Staat vor,"

Nö. Du hast es ganz konkret den Menschen vorgeworfen:
"Auch unsere Asylanten bei uns im Ort laufen merkwürdigerweise mit den neuesten Smart-Phones rum und mit Klamotten, die sich der deutsche Durchschnitts-Verdiener kaum leisten kann. "
"Die kaufen in den gleichen Läden ein und treiben sich in den gleichen öffentlichen Einrichtungen rum. Und das Handy ist dabei stets das Statussymbol schlechthin. Deshalb wird es oft und gerne vorgezeigt. Bei den Markenklamotten ist es nicht anders. "
"Die mögen nicht viel wert sein, teuer sind sie trotzdem. Und unsere Asylanten haben das Geld dafür."
Alles Aussagen von dir.

"Aber gleichzeitig bekommen Asylanten so viel, dass es für Smartphone und Markenklamotten reicht."

Sie bekommen auch nicht mehr, als ein Hartzler.
Hattest du ja selbst drauf verwiesen.

"Das die entsprechenden Asylanten nehmen, was sie kriegen können, kann man ihnen nicht vorwerfen"

Machst du aber, indem du sie als Kriminelle darstellst und ihnen das "menschenwürdige Existenzminimum" vorenthalten willst.

"Das aber der Staat die politischen Voraussetzungen für diese Ungerechtigkeit gegen das eigene Volk geschaffen hat, das kann man durchaus kritisieren."

Das funktioniert aber nur in deiner Ideologie.
Denn dem volk entsteht dadaurch kein Schaden.
Und gerecht ist es, weil die Grundrechte nunmal jedem Menschen zustehen. Egal welcher Herkunft.
Das will das Volk auch so, sonst würde es NPD wählen.

"Wie kommst du darauf? "

Weil du ein Problem damit hast, dass der Aslybewerber sich über ein Fahrrad gefreut hat, weil er sich selbst keines leisten kann und das deinen Behauptungen widerspricht.

"Vielmehr finde ich seine Schilderung höchst interessant. Weshalb ich ihn auch fragte, ob er ein so großes Herz auch für deutsche Bedürftige hat. "

Falsch. Du willst das rassistisch aufladen mit deinem Verweis auf den deutschen Bedürftigen.
Dabei hat der Michael einfach einem Menschen geholfen unabhängig von seiner Herkunft.
Klar, dass ein Nazi nie auf die Idee kommen würde.

"Woraufhin du mir Doppelmoral vorwirfst."

Ich werfe dir Doppelmoral nicht aufgrund dieser Geschichte vor, sondern aufgrund deiner gesamten Kommentare.
Und die beruhen eben genau darauf.
Ebenso wie du es mit deinen Erfahrungen hältst.
 

Die Diskussion wurde geschlossen