von Redaktion
   

Schlagerstar Helene Fischer geht gegen NPD vor

In ihren aktuellen Landtagswahlkämpfen beweist die NPD kein glückliches Händchen. Nachdem der Leiter eines Asylbewerberwohnheims die Verbreitung eines NPD-Propagadastreifens in Sachsen stoppen ließ, geht jetzt die Schlagersängerin Helene Fischer der Tagesschau zufolge gegen die Partei vor. Mit Hilfe ihrer Anwälte will die 30-Jährige den Rechtsextremisten untersagen, ihren Hit „Atemlos“ bei deren Wahlkampfautritten in Thüringen zu spielen.

Helene Fischer beim Bambi 2013 (Foto: Hubert Burda Media)

„Atemlos durch die Nacht“: Für ihren aktuellen Hit „Atemlos“ wurde Schlagersängerin Helene Fischer kürzlich mit Doppelplatin für mehr als 600.000 verkaufte Einheiten ausgezeichnet. Der gemeinsame Auftritt mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der Siegesfeier nach der gewonnenen Weltmeisterschaft bescherte der 30-Jährigen und ihrem Song einen weiteren Popularitätsschub – das Lied ist in aller Munde.

Von dieser Bekanntheit möchte offenbar auch die NPD profitieren. Im Spätsommer und Herbst steht für die angeschlagene Partei, die stets mit leeren Kassen zu kämpfen hat, nicht weniger als ihre Existenz auf dem Spiel. In Sachsen können Funktionäre und Basis den Verlust der achtköpfigen Landtagsfraktion nicht ausschließen, in Thüringen scheint der Sprung über die Fünf-Prozent-Hürde trotz großer Anstrengungen und eines seit Monaten auf Hochtouren laufenden Wahlkampf fraglich, in Brandenburg hat die Partei keine Chance.

Fischer sieht Persönlichkeitsrechte verletzt

Für die wahlkämpfenden „Macher“ des thüringischen Landesverbandes, die sich an höchstens zwei Händen abzählen lassen, könnte es allerdings bald „bargeldlos“ statt „atemlos“ heißen. Nach Informationen der Tagesschau gehe Fischer juristisch gegen die Truppe um den wegen Anstiftung zu einer Sprengstoffexplosion vorbestraften Landeschaf Patrick Wieschke vor.

Die NPD sei durch Fischers Anwälte aufgefordert worden, bei ihren zukünftigen Auftritten auf das Lied zu verzichten. Offenbar sah sich der Schlagerstar in seinen allgemeinen Persönlichkeitsrechten verletzt. Bei Verstößen gegen entsprechende Auflagen drohen üblicherweise hohe Zahlungen, was sich für die NPD im Freistaat zu einem Problem entwickeln könnte. Im „Weltnetz“ werden ihre Vertreter nicht müde, weitere Spenden für Plakate, Flugblätter und Wahlkampf-Aktivitäten einzutreiben.

Wohin man blickt: Juristischer Äger

Es sind noch zwei Wochen, bis in Sachsen die Bürgerinnen und Bürger zu den Urnen gerufen werden. In ihrem eigentlichen Vorzeigelandesverband läuft das Werben um Stimmen für die NPD ebenfalls alles andere als rund. Ärger handelten sich Landeschef und Spitzenkandidat Holger Szymanski und seine Unterstützer mit der Begehung von Flüchtlingsunterkünften ein. Nicht nur, dass Parlamentspräsident Matthias Rößler (CDU) Strafanzeige wegen Amtsanmaßung, des Missbrauchs von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen sowie möglicher weiterer Vergehen stellte, der Bautzener Heimbetreiber Peter R. ließ die Verbreitung eines Propagandamitschnitts kürzlich vom Berliner Landgericht stoppen. Über die Erstellung des Videos sei er nicht informiert gewesen, sagte R.. Außerdem sei der Streifen stark geschnitten und seine Aussagen seien „aus dem Zusammenhang gerissen“.

In Thüringen hat die NPD noch knapp vier Wochen Zeit, das Steuer herumzureißen. In aktuellen Umfragen kommen Wieschke, Heise & Co. trotz ihres aufgesetzten bürgerlichen Images, das die Wählerinnen und Wähler angesichts der zahlreichen Verurteilungen der NPD-Kandidaten ihnen kaum abnehmen dürften, auf ca. drei Prozent. Die Ansprache von potentiellen Unterstützern auf der Straße könnte sich bald noch schwieriger gestalten. Laut der Tagesschau hat die Druckerei, die bislang die Materialien der Partei herstellte, die Kooperation beendet und alle NPD-Kundenkonten gelöscht.

Titelfoto: Hubert Burda Media, Lizenz: CC

Kommentare(37)

Ergoth Samstag, 16.August 2014, 11:45 Uhr:
Es ist doch wunderbar das sich auch eine Helene Fischer um dieses Typen kümmert.. ;) nun kauf ich mir um so lieber ihre Alben.. ;) und grade die Dummköpfe der NPD haben den Untergang verdient..!!! und dank dem Hr. Gauck dürfen wir sie sogar öffentlich Dumm nennen!!! ach ich liebe dieses Land immer mehr..;) langsam wirds richtig schön bunt hier statt dummes braun zu bekämpfen esse ich lieber bei meinen Kulturellen Freunden ..:D
 
cleo Samstag, 16.August 2014, 13:55 Uhr:
Wie kann ich so eine große Käuferschaft vergraulen ?
Sicher musste sie das tun. Immer dieser Hype wegen bundesweit 5000 NPD Hanseln. TzzTzz
 
Harald Samstag, 16.August 2014, 15:31 Uhr:
Gut so.
Wer glaubt, andere Leute ungefragt vor seinen Karren spannen zu können, hat es nicht besser verdient. Ich hoffe, dass das braune Gesocks ordentlich eins auf die Finger bekommt.
 
Titi Samstag, 16.August 2014, 16:29 Uhr:
Gut gemacht! Starkes Statement.
Es gibt Käufer, auf die kann man verzichten!
Und eine Fischer kann das sowieso...
 
Halbenhahn Samstag, 16.August 2014, 17:24 Uhr:
@Ergoth:

Sehr schöner Kommentar. Sie sehen mich zwar nicht sprchloa, aber ich bins. Das trifft es genau. Vielen Dank!!!
 
Hans Samstag, 16.August 2014, 18:25 Uhr:
Helene Fischer ist unwahrscheinlich erfolgreich, reich, beliebt und wunderschön. Und die NPD? Gegensätzlicher gehts doch gar nicht. Ich liebe diese Frau:-)))
 
nur mal angemerkt Samstag, 16.August 2014, 18:46 Uhr:
@ergoth

"langsam wirds richtig schön bunt hier statt dummes braun zu bekämpfen esse ich lieber bei meinen Kulturellen Freunden ..:D "

Tja wenn man selbst nicht kochen kann, frisst man sich halt durch.
Kleine Farbenlehre - zu BUNT gehört auch BRAUN.
Wer zum Teufel ist Helene Fischer??? lol
 
Teddy Samstag, 16.August 2014, 23:49 Uhr:
Wasser in den Wein, muss leider sein. Es ist erstmal sehr begrüßenswert, wenn die NPD fett denn Streß bekommt, nicht nur im Wahlkampf und aus welchen Motiven heraus. Ein Schlagerstar, der sich vor Wochen noch mit Ihrer Performance dem Party-Nationalismus hingegeben hat, unterstelle ich keine ehrenhaften Motive, sondern reines Geschäftsinteresse, wenn Die Linke Ihre Lieder nutzen würde, ging es ihr der Partei nicht besser. Und für mich bleibt ihre Muszak ein Kack! Da mag sie sich noch so bemühen, die Büchse der Pandogermania wieder zu schließen
 
thomasnb Sonntag, 17.August 2014, 10:39 Uhr:
@Teddy
Das feiern des WM Titels als "Nationalismus" zu bezeichnen und somit irgendeine Form von Diskriminierung zu unterstellen ist nicht nur sehr unintelligent, sondern auch sehr deutsch...leider
 
Figurehead Sonntag, 17.August 2014, 16:03 Uhr:
Zum einen ist dieser Titel "deutsches Liedgut": auf deutsch gesungen, von einer (Russland-)Deutschen vorgetragen und von einer Deutschen geschrieben. Zum anderen ist da diese deutsch-nationalistische Partei, die auf diesem ach so erfolgreichen "deutschen Zug" aufspringen möchte. Was wollten die damit bezwecken? Dass sie bekannter werden? Jeder kennt die NPD. Dass sie beliebter werden? Schwer möglich, Beliebtheit kann man selten mit fremden Federn steigern. Dass man mehr über sie redet und Publicity bekommt? Das ist passiert. Es kommt immer wieder auf's Gleiche raus: Gebt solchen Randerscheinungen keine Bühne. Da soll mal schön die Helene singen, die kann das besser.
 
Elvira Sonntag, 17.August 2014, 17:47 Uhr:
@Ergoth
Ob Gauck die NPD dumm nennt oder nicht ist mir egal, da er von Geschichte keine Ahnung hat. Hätte er Ahnung, dann würde er nicht behaupten, so vor einigen Tagen geschehen, dass Deutschland Frankreich den Krieg erklärt hat. Jeder hat schon in der Schule gelernt das es gerade umgekehrt war, aber ich weiß ja nicht in welche Schule Gauck gegangen ist. Und noch eines: Helene liebt das Rampenlicht, den Erfolg, würde sie sich nicht gegen die NPD aussprechen sondern dafür, wäre sie schnell weg von der Bühne.
 
Roichi Sonntag, 17.August 2014, 18:05 Uhr:
@ nur mal dummgepöbelt

Lesen hilft bekanntlich.
 
Roichi Sonntag, 17.August 2014, 21:09 Uhr:
Ach Elvira

mehr als deinen üblichen Verschwörungskram kannst du nichtmal hier absondern. Dabei geht es doch um "urdeutsches" Kulturgut.
 
Michael Karstens Montag, 18.August 2014, 00:05 Uhr:
Liebe Elvira, ich weiß ja nicht, ob Sie eine Schule besucht haben, da Ihnen offensichtlich unbekannt ist, daß das Deutsche Reich Frankreich am 3. August 1914 den Krieg erklärt hat.
 
JayBee Montag, 18.August 2014, 08:23 Uhr:
@ nur mal angemerkt

"Kleine Farbenlehre - zu BUNT gehört auch BRAUN."

Stimmt. Aber diese Farbe besetzt schon der FC St. Pauli.
 
Zetty 1986 Montag, 18.August 2014, 11:09 Uhr:
@ nur mal angemerkt

Eine Aussage wie sie nur ein brauner fällen kann :D
Bist du wirklich so begrenzt im Kopf, das es zu mehr nicht taugt?
@ JayBee :D (Y)
 
Evi Montag, 18.August 2014, 11:15 Uhr:
@ Elvira... du erzählst so einen Schwachsinn... Helene wehrt sich nur, sie hat es nicht im geringsten nötig, auf solche Mittel zu greifen. Erst informieren, dann seinen Senf dazu geben. Scheint so, dass du Anhängerin dieses Vereins bist. Schäm dich!!!
 
L.B. Montag, 18.August 2014, 19:32 Uhr:
Ich würde liebend gerne einen Song für die braunen Kameraden komponieren. Titel: HIRNLOS.
 
Elvira Montag, 18.August 2014, 20:10 Uhr:
@ Evi
Ich bin keine Anhängerin dieses Vereins (nur z.Kenntnis die NPD ist eine noch zugelassene Partei) und kein Verein. Es ist nur immer wieder interesant zu lesen wie Menschen die sich Gutmenschen nennen reagieren, nämlich ohne Wissen und Verstand. Und wenn die Argumente ausgehen heißt es gleich: Die ist eine von den Rechten. Was ist das Eis doch so dünn worauf ihr euch bewegt.
Helene hat es sehr wohl nötig, denn wenn man sie (genauso wie mich) gleich in diese Ecke gestellt hätte , wäre sie weg und hätte keine Einnahmen mehr und ihre Karriere wäre am Ende. (Dies war auch schon mal nach Kriegsende der Fall zB. für Zara Leander ( Berufs und Auftrittsverbot durch die Alliierten) Götz George und einige Sänger und Schauspieler mehr.
 
Roichi Dienstag, 19.August 2014, 08:47 Uhr:
@ Elvira

"nur z.Kenntnis die NPD ist eine noch zugelassene Partei) und kein Verein"

Falsch.
Parteien sind rechtlich Vereine.
Übrigens auch die anderen Parteien.

"nämlich ohne Wissen und Verstand"

Zumindest auf dem Gebiet kennst du dich aus.

"Und wenn die Argumente ausgehen..." und dann gleich hinterher: "Helene hat es sehr wohl nötig..."
Nur ein Argument fehlt weiterhin.

"Dies war auch schon mal nach Kriegsende der Fall"

Der Krieg ist aber scho neine ganze Weile vorbei. Auch wenn du das vielleicht noch nicht weißt, oder verstanden hast. Ebenso die Sache mit den Alliierten.
 
Ole Dienstag, 19.August 2014, 08:54 Uhr:
@Elvira, meine Gutste
Wolltest du einem Hotelier in Brandenburg nicht mal deinen NPD-Parteiausweis auf den Tisch legen, nachdem er von seinem Recht, Nazis nicht zu beherbergen, Gebrauch gemacht hat? Lügst du etwa? Jeder, der morgens mit gutem Gewissen in den Spiegel sehen will, hat mit euch eben nichts am Hut.
 
Elvira Dienstag, 19.August 2014, 10:18 Uhr:
@ Ole
Leider muß ich dich enttäuschen, ich habe noch nicht in Brandenburg übernachtet. Das Du morgens in den Spiegel sehen kannst glaube ich Dir sogar, denn du hast kein Gewissen sonst würdest du nicht so gegen eine Gruppe Personen vorgehen die auch nur ihre politische Meinung vertreten wollen. Ich weiß nicht, wenn man hier manche Texte ließt müßte man eigentlich glauben die NPD stehe kurz vor der Machtübernahme so wie du die bekämpfst.
 
Michael Karstens Dienstag, 19.August 2014, 11:09 Uhr:
Götz George? Sind Sie da sicher? Davon abgesehen nennt man sich i. d. R. nicht 'Gutmensch', sondern wird
 
Michael Karstens Dienstag, 19.August 2014, 12:44 Uhr:
..., sondern wird so betitelt.
 
Elvira Dienstag, 19.August 2014, 14:15 Uhr:
@ Michael Karstens
Danke für diesen Hinweis, ich meinte natürlich den Vater von Götz George Heinrich George.
 
münchhausen Dienstag, 19.August 2014, 17:04 Uhr:
"Ich bin keine Anhängerin dieses Vereins (nur z.Kenntnis die NPD ist eine noch zugelassene Partei) und kein Verein. Es ist nur immer wieder interesant zu lesen wie Menschen die sich Gutmenschen nennen reagieren, nämlich ohne Wissen und Verstand. "

Parteien SIND Vereine. Sowohl rein semantisch als auch rechtlich. Die Gründung von Parteien ist in der Vereinsfreiheit nach §9 GG begründet. §32 regelt dagegen nicht die Parteienfreiheit (die ist eben in §9) sondern die Stellung der politischen Parteien. Politische Parteien sind Vereinigungen von Bürgern (privatrechtliche Vereine, §§ 21 ff. BGB), die dauernd (BVerfGE 47, 222; 74, 50) oder für längere Zeit für den Bereich des Bundes oder eines Landes auf die politische Willensbildung Einfluss nehmen und an der Vertretung des Volkes im Deutschen Bundestag oder einem Landtag mitwirken wollen, wenn die nach dem Gesamtbild der tatsächlichen Verhältnisse, insbesondere nach Umfang und Festigkeit ihrer Organisation, nach der Zahl ihrer Mitglieder und nach ihrem Hervortreten in der Öffentlichkeit eine ausreichende Gewähr für die Ernsthaftigkeit dieser Zielsetzung bieten (BVerfGE 74, 44, 50). [§ 2 I ParteiG]

Sie verwechseln hier aber offenbar 'privatrechtliche Vereine' mit 'eingetragenen Vereinen'. Privatrechtliche Vereine dürfen aber dennoch die Eintragung ins Vereinsregister beantragen und wären nach positiver Prüfung privatrechtlich UND (!) eingetragene Vereine.

Oder nochmal kurz: Parteien SIND Vereine.
 
Roichi Dienstag, 19.August 2014, 17:06 Uhr:
@ Elvira

Mal von der üblichen Sinnlosigkeit deiner Kommentare abgesehen, Heinrich George war bis zu seinem Tod interniert.
Nix Autrittsverbot.
http://de.wikipedia.org/wiki/Heinrich_George
Das einzige Auftrittsverbot kam von deinen geistigen Vorfahren.
 
Michael Karstens Dienstag, 19.August 2014, 17:34 Uhr:
Liebe Elvira, auch was Zarah Leander und Heinrich George angeht, Muße ich Sie korrigieren. Herr George erhielt kein Auftrittsverbot, sondern wurde unmittelbar nach Kriegsende von den Sowjets interniert und verstarb 1946 in dieser Gefangenschaft. Zarah Leander trat bereits nach 1948 wieder in Deutschland auf und stand 1950 wieder in Deutschland vor der Kamera.
Was nun Frau Fischer angeht, muss ich Ihnen ebenfalls widersprechen, da auch ihr wohl kaum ein Auftrittsverbot drohen würde, weil die NPD ihre Lieder abspielt. Vielmehr dürfte der Fall sein, dass sie sich nicht vor deren Karren spannen lassen möchte. Soweit ich gelesen habe, spielte die NPD sogar einen Titel von 'Die Ärzte', aber leider den falschen. Ich fürchte, auch diese Kapelle ist davon alles andere als begeistert. Und sicher nicht aus Angst vor einem Auftrittsverbot.
 
Michael Karstens Dienstag, 19.August 2014, 17:55 Uhr:
Und wer sind die anderen Sänger und Schauspieler, mit denen Sie sich in aller Bescheidenheit in der gleichen Opferrolle verorten? Heinz Rühmann? Hans Albers?
 
Ole Dienstag, 19.August 2014, 19:07 Uhr:
@Elvira

"Leider muß ich dich enttäuschen, ich habe noch nicht in Brandenburg übernachtet."
Aber du wolltest schon, oder? Schaust du hier:
http://www.endstation-rechts.de/news/kategorie/bundespartei/artikel/bundesgerichtshof-hotelbetreiber-muessen-keine-neonazis-dulden.html
Dank an google für eine einminütige Suche. Du siehst, das Internet vergisst (noch) nicht.

"... denn du hast kein Gewissen sonst würdest du nicht so gegen eine Gruppe Personen vorgehen die auch nur ihre politische Meinung vertreten wollen."
Na, mir kommen gleich die Tränen. Welche politische Meinung meinst du?

"... die NPD stehe kurz vor der Machtübernahme so wie du die bekämpfst."
Muhaha, wenn du jetzt noch behauptet hättest, ich hätte vor euch Angst, wäre der Witz perfekt gewesen. Ihr bekämpft euch doch am besten selbst. Ich schaue zu, lache herzlich und schreibe ab und an mal einen flinken Kommentar.

PS: Deine Kampfbegriffe "Ahnung", "Wissen", "Verstand", "Argumente" ... stehen dir nicht.
 
Diddi Dienstag, 19.August 2014, 19:09 Uhr:
Mit übertriebener Hysterie schaft man Stimmung im Volk.
 
Thomas Dienstag, 19.August 2014, 20:27 Uhr:
Man man man, wie dumm doch einige Leute sind. Die NPD ist die einzige Partei die deutsche Interessen vertritt und ihr tretet sie mit Füßen. Die Moslens werden immer mehr. Es leben fast 30 Millionen in unserem Land, und WIR werden immer weniger. Im Jahre 2035 wird die Bevölkerung in Deutschland zu 75% aus Ausländern bestehen.Denkt mal drüber nach, ihr Antideutschen!!!!!!!!!
 
Ole Mittwoch, 20.August 2014, 08:58 Uhr:
@Thomas

"Man man man, wie dumm doch einige Leute sind."
Du bezeichnest also 98,7 % der deutschen Wähler (Bundestagswahl 2013) als dumm?
Und gleich danach das:
"Die NPD ist die einzige Partei die deutsche Interessen vertritt... "
Das scheinen dann ja wohl nur noch 1,3 % so zu sehen.
 
JayBee Mittwoch, 20.August 2014, 09:26 Uhr:
@ Thomas

Oh mein Gott. Hat Björn mal wieder eine Volkstod-Stammtisch veranstaltet?

"Die Moslens werden immer mehr. Es leben fast 30 Millionen in unserem Land..."

Dagegen Wikipedia:
"Nach Einschätzung privater Organisationen leben 3,3bis 4,3Millionen Muslime in Deutschland. Dies entspricht einem Anteil von rund vier bis fünf Prozent an der Gesamtbevölkerung."

"...und WIR werden immer weniger."

Und daran sind nun die Muslime in Deutschland Schuld, oder wie?

"Im Jahre 2035 wird die Bevölkerung in Deutschland zu 75% aus Ausländern bestehen."

Die natürlich allesamt Muslime sind, klar... Abgesehen davon möchte ich für diese Aussage gerne einen Beleg haben, aber bitte wissenschaftlich und nicht aus irgendeinem rechten Blog.
 
Roichi Mittwoch, 20.August 2014, 10:02 Uhr:
@ Thomas

So sinnlos dein Kommentar auch ist:
"Es leben fast 30 Millionen in unserem Land, und WIR werden immer weniger."
Ficken für das "Volk", wäre doch mal eine Kampagne. Oder nicht?
Kannst gleich damit... ach nee, Nazis haben ja kaum Beziehungen, weil Frauenmangel und Ideologie von vorgestern auch in Bezug auf Frauen. Na dann wird das wohl nichts.
 
Bürger Mittwoch, 20.August 2014, 18:33 Uhr:
@ Roichi

"Mal von der üblichen Sinnlosigkeit deiner Kommentare abgesehen, Heinrich George war bis zu seinem Tod interniert.
Nix Autrittsverbot."

Wie soll er denn auch auftreten, wenn er interniert war?

"Das einzige Auftrittsverbot kam von deinen geistigen Vorfahren."

Und Ihre geistigen Vorbilder, die Sie ja immer als "Befreier" glorifizieren, haben George bis zum Lebensende interniert. Was war wohl schlimmer?
 
Roichi Donnerstag, 21.August 2014, 07:58 Uhr:
@ Bürger

Was ist wohl Thema?
Worauf habe ich geantwortet?
Und was war meine Aussage?
Fragen, die dich überfordern.
 

Die Diskussion wurde geschlossen