von Storch Heinar
   

Rote Karte gegen braune Schwalbenkünstler – Storch Heinar präsentiert neues T-Hemd-Motiv

Rassismus und rechtsextreme Gewalt auf dem Bolzplatz und im Fußballstadion gehen Storch Heinar schon lange mächtig gegen den Strich. Wieder mal Anlass genug, die Fußball-Nazis mit zackigen Leibchen vom Platz zu stellen: Konsequent rote Karte gegen braunen Unrat ist das Motto.

Schon viel zu oft ist es rechtsextremen Pseudo-Fans möglich gewesen, durch rassistische Beleidigungen andere Fans und Spieler zu diskriminieren und friedliebenden Fans des runden Leders den Tag mächtig zu verderben. Oftmals enden anfängliche Provokationen und bierselige Pöbeleien in handfester Gewalt.

Damit wollen und damit werden sich Storch Heinar und tausende Fußballbegeisterte nicht abfinden. Rechtsextremen Umtrieben wird gemeinsam umgehend die rote Karte gezeigt und klargestellt: "Fairness, Sinn für Vielfalt und echter Sportsgeist sind eben jene Tugenden, die der braunen Brut vollständig abgehen", so Modestorch Heinar am Rande der Präsentation.

Sein neues Motiv `Rot gegen braun´ lädt daher alle fröhlichen Fußballfans in diesem Sinne ein, gemeinsam Zeichen gegen die rechtsextremen Schwalbenkünstler in Stadien und auf Fußballplätzen zu setzen. Tatkräftige Unterstützung bei der Erstellung des Motivs gab es wieder von Keffets Red Law.

Hier geht´s zu Storch Heinars virtuellem Kaufmannsladen und dem neuen Motiv "Rot gegen braun."




Keine Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen