Rechtzeitig zum Geburtstag: Neue Ausgabe des „Vöglischen Beobachters“ zum Runterlad

Storch Heinars „Vöglischer Beobachter“ geht in die 2. Runde. Auch Ausgabe zwei beschäftigt sich intensiv mit dem Treiben neuer und alter Nazis im Land. Dankenswerterweise hat die NPD auch in dieser Ausgabe maßgeblich dazu beigetragen, sich und ihre Ideologie gleich mehrfach durch den Kakao zu ziehen und lächerlich zu machen. Fast schon zu einfach, wenn das Objekt der Satire ungewollt selbst zur Satire wird.

Ausgabe 2 des "Vöglischen Beobachters"

„Ich freue mich, kurz vor dem Weihnachtsfest noch eine erfreuliche Lektüre für meine Freundinnen und Freunde in aller Welt zu veröffentlichen. Möge diese zweite Ausgabe meines Beobachters noch größeren Anklang finden als die erste“, jubiliert Pressemagnat Storch Heinar, der selbst gerade Geburtstag feierte.

Die Leserschaft darf sich über den Jahreswechsel derweil auf die nächste Ausgabe freuen, die Ende Januar das Licht der Welt erblicken soll.

Hier findet ihr Ausgabe 1 des „Vöglischen Beobachters“

Mit dem „Vöglischen Beobachter" knöpft sich Modezar Storch Heinar die wohl bekannteste Nazi-Hetzzeitung, den „Völkischen Beobachter", vor. Wer mehr über das hier durch den Kakao gezogene NS-Propaganda-Blatt erfahren möchte, findet Infos bei Wikipedia.

Keine Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen