Rechtspopulistische Nachwuchsorganisation

Bonn – Der „pro NRW“-nahe „Ring Freiheitlicher Jugend“ (RFJ) hat in Nordrhein-Westfalen einen ersten Landesverband gegründet.

Dienstag, 19. Februar 2013
Redaktion

An seiner Spitze steht Andre Schindler (23) vom Gelsenkirchener Kreisverband von „pro NRW“. Als stellvertretende Vorsitzende wurden Alexander Kern (20) aus Ratingen und Nicolai Bodaghi Vandchali (21) aus Essen gewählt. Kern wird als „pro NRW“-Mitglied vorgestellt, Vandchali als Mitglied der Partei „Die Freiheit“.

Nicolai Bodaghi Vandchali war bei der Gründung der Organisation Mitte September vorigen Jahres als Beisitzer in den RFJ-Bundesvorstand gewählt worden. Daraufhin hatte der Vorstand der „Freiheit“ beschlossen, „dass eine Mitgliedschaft in unserer Partei mit einer Zusammenarbeit mit Pro nicht vereinbar ist“. (bnr.de berichtete) Zu einem Ausschlussverfahren kam es aber offenbar nicht.

Als Schriftführer im RFJ-Landesvorstand fungiert Nico Ernst (30). Das Ex-NPD-Mitglied gehört für „pro NRW“ dem Bonner Stadtrat an. Im „pro Deutschland“-Bundesvorstand zeichnet er unter anderem – und mit wenig Erfolg – für die „Kooperation mit pro NRW“ verantwortlich.

Als Bundesvorsitzender der rechten Nachwuchsorganisation fungiert seit ihrer Gründung der „pro NRW“-Jugendbeauftragte Tony-Xaver Fiedler, der für die „pro Köln“-Ratsfraktion arbeitet. (rr)

Kategorien
Tags