Rechter 1. Mai in Dortmund

Dortmund – Neonazis haben für den 1. Mai 2013 eine Demonstration in Dortmund angemeldet.

Donnerstag, 08. November 2012
Redaktion

Veranstalter soll der nordrhein-westfälische Landesverband von Christian Worchs Partei „Die Rechte“ (DR) sein. Eines seiner Vorstandsmitglieder reichte die Anmeldung in dieser Woche bei der Polizei in der Ruhrgebietsstadt ein. Beginnen soll die Veranstaltung um 12.00 Uhr, enden spätestens um 22.00 Uhr. Die Neonazis erwarten nach eigenen Angaben rund 300 Teilnehmer.

Wie berichtet, bilden mit Dennis Giemsch, Michael Brück und Sascha Krolzig drei führende Vertreter der „Autonomen Nationalisten“ aus dem östlichen Ruhrgebiet den Kern des DR-Landesvorstands in NRW. (bnr.de berichtete) Mit dem „Nationalen Widerstand Dortmund“ und der „Kameradschaft Hamm“ waren zwei Organisationen, bei denen sie früher Regie geführt hatten, Ende August vom Düsseldorfer Innenministerium verboten worden. Als DR-Kreisvorsitzender in Dortmund fungiert Siegfried Borchardt („SS-Siggi“), ehemals NRW-Landesvorsitzender und stellvertretender Bundesvorsitzender der 1995 verbotenen „Freiheitlichen Deutschen Arbeiterpartei“ (FAP). Auch er war zuletzt beim „Nationalen Widerstand Dortmund“ aktiv.

Die NPD plant zum nächsten 1. Mai unter anderem eine „Großkundgebung“ vor der Europäischen Zentralbank in Frankfurt am Main. (bnr.de berichtete) Dort soll unter anderem Parteivize Udo Pastörs als Redner auftreten. Als zweiter Veranstaltungsort ist in der NPD Berlin im Gespräch. (ts)

Kategorien
Tags