von Robert Scholz
   

„Raum ohne Volk“ – Götz Kubitschek referiert bei Danubia

Wie die rechtskonservative Wochenzeitung „Junge Freiheit“ (JF) berichtet, referiert der neurechte Verleger Götz Kubitschek bei der umstrittenen Münchner Burschenschaft „Danubia“ zum Thema „Raum ohne Volk – Vom Zustand Mitteldeutschlands“.

Das Referat ist eingebettet in die „Bogenhauser Gespräche“, die dem Thema „2000 Jahre Nationale Identität? Wo stehen wir heute?“ gewidmet sind. Neben Kubitschek referieren auch das ehemalige Mitglied der Partei "Republikaner" Björn Clemens („Identität und Grundgesetz“) sowie JF-Autor Michael Paulwitz („Kriegsschuldfrage und nationale Identität“).

Keine Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen