von Redaktion
   

Paukenschlag! NPD-Chef Holger Apfel tritt zurück

Nach NPD-Angaben ist Holger Apfel heute morgen von seinen Ämtern als Vorsitzender der NPD und als Chef der sächsischen NPD-Landtagsfraktion zurückgetreten. Grund soll ein Burnout des 42-Jährigen sein. Mittlerweile bringen sich mit dem Schweriner Fraktionsvorsitzenden Udo Pastörs und Apfels Vorgänger Udo Voigt die ersten potentiellen Nachfolgekandidaten in Stellung.

Holger Apfel (Foto: Oliver Cruzcampo)

Der Pressesprecher der NPD, Frank Franz, hat Spiegel Online bestätigt, dass sein Chef Holger Apfel heute morgen von seinem Posten als Bundesvorsitzender der rechtsextremistischen Partei zurückgetreten sei. Auch das Amt als Fraktionschef im sächsischen Landtag soll der 42-Jährige mit sofortiger Wirkung niedergelegt haben. Millerweile liegt auch eine offizielle Bestätigung der NPD vor. 

Als Grund nannte Franz eine schwere Erkrankung des dreifachen Familienvaters. Der NPD-Landtagsabgeordnete Jürgen Gansel sprach der Süddeutschen Zeitung gegenüber von einem Burnout. Der Sprecher der Fraktion, Thorsten Thomsen, bestätigte der Leipziger Volkszeitung die Vermutung Gansels. In der zurückliegenden Plenardebatte hatte sich Apfel nach der Aussage von Beobachtern nichts anmerken lassen.

Die inneren Querelen, die den Nachfolger des langjährigen Vorsitzenden Udo Voigt seit seiner Wahl im November 2011 begleiteten, sollen laut Franz bei der Entscheidung keine Rolle gespielt haben. Zahlreiche Kritiker in und außerhalb der NPD werfen Apfel vor, den bereits unter Voigt einsetzenden Niedergang der ehemals erfolgreichsten Partei der extremen Rechten nicht aufgehalten oder sogar durch seine umstrittene Strategie der „seriösen Radikalität“ noch befeuert zu haben. Die fortwährenden Finanzprobleme der Partei, die aus der Abgabe eines falschen Rechenschaftsberichts resultieren, hatten den einstigen Anführer der NPD-Nachwuchsorganisation Junge Nationaldemokraten (JN) ebenfalls unter Zugzwang gesetzt.

Die angeschlagene Partei befindet sich damit unmittelbar nach Eröffnung des Verbotsverfahrens vor dem Bundesverfassungsgericht auf der Suche nach einem neuen Chef. Mittlerweile machen in den Sozialen Netzwerken Meldungen die Runde, die Krankheit Apfels sei nur vorgeschoben. 

Apfels Vorgänger Voigt wittert Morgenluft und sagte gegenüber NDR Info, er sei bereit, wieder für sein früheres Amt zu kandidieren. Allerdings müssten hierfür die beiden mächtigen Landtagsfraktionen in Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern hinter ihm stehen. In der rechtskonservativen Jungen Freiheit erklärte der wegen Volksverhetzung vorbestrafte Berliner NPD-Vize, Apfel haben zuletzt auf ihn einen „ziemlich fertigen Eindruck“ gemacht. Ähnlich äußerte sich Udo Pastörs, der ebenso wie Voigt Ambitionen auf die Spitzenkandidatur der NPD bei den Europawahlen im nächsten Mai anmeldet: „Ich war überrascht von der Nachricht, wenngleich ich das Gefühl hatte, dass Herr Apfel, um es vorsichtig zu formulieren, zuletzt überfordert schien“. Hatte der Schweriner Fraktionsvorsitzende zuvor stets den Eindruck zu erwecken versucht, zwischen ihn und Apfel passe kein Stück Papier, fällt die Kritik nach Apfels Abgang verhältnismäßig hart aus. 

Das NPD-Parteipräsidium wird am kommenden Sonntag zusammenkommen, um über die Lage zu beraten. Bis dahin sollen die drei Stellvertreter Apfels, Udo Pastörs, Frank Schwerdt und Karl Richter, der Apfel und Pastörs zuletzt Mobbing vorgeworfen hatte, die Partei leiten. Das private Facebookprofil von Apfel ist derweil nicht mehr erreichbar.

Kommentare(22)

rolf Donnerstag, 19.Dezember 2013, 12:24 Uhr:
" Zahlreiche Kritiker in und außerhalb der NPD werfen Apfel vor, den bereits unter Voigt einsetzenden Niedergang der ehemals erfolgreichsten Partei der extremen Rechten nicht aufgehalten oder sogar durch seine umstrittene Strategie der „seriösen Radikalität“ noch befeuert zu haben. "

Die NPD war innerhalb der letzten 40 Jahre noch nie so erfolgreich, wie heute unter Holger Apfel, und man kann nur hoffen, dass ihm nicht genau diese Tatsache zum Verhängnis geworden ist, und er ähnlich endet wie Haider.

Der Weg der seriösen Radikalität ist der einzig richtige, auch, wenn ich mir wünschen würde, dass es ernst gemeint, und nicht nur Strategie ist.

Ich hoffe auf Arne Schimmer als Nachfolger.
 
Heinrich Harrer Donnerstag, 19.Dezember 2013, 12:44 Uhr:
"Die NPD war innerhalb der letzten 40 Jahre noch nie so erfolgreich, wie heute unter Holger Apfel, und man kann nur hoffen, dass ihm nicht genau diese Tatsache zum Verhängnis geworden ist, und er ähnlich endet wie Haider."

- ich bin da anderer Ansicht. Es muss auch mal Raum geschaffen werden für eine junge, aufstrebende Generratioo!
 
kiki Donnerstag, 19.Dezember 2013, 13:17 Uhr:
Sag mal wird das jetzt hier nur von Nazis kommentiert? Die Partei ist "erfolgreich"? Menschen leiden in diesem Land und überall unter diesem menschenverachtenden, gewaltverherrlichenden Dreckspack!
 
Manuel Donnerstag, 19.Dezember 2013, 13:21 Uhr:
"Der Dreck muss weg"

Endlich hat der Apfel es beim Wort genommen.
Schöne Nachricht.

Heute der Apfel, morgen die ganze wiederliche NPD.
Der Wurm ist draußen!!
 
rolf Donnerstag, 19.Dezember 2013, 13:38 Uhr:
Die NPD hatte 1969 ihr bestes Ergebnis mit 4,3%, und lag dann von 1969 bis 2002 immer zwischen 0,2 und 0,6%. Erst seit 2005 erreicht sie im Schnitt 1,5% bei Bundestagswahlen. Und ohne ihren Nazihintergrund und rechte Konkurrenten würde sie heute mindestens 2 - 3% erreichen.

" Es muss auch mal Raum geschaffen werden für eine junge, aufstrebende Generratioo! "

Vor allem müsste Raum geschaffen werden, für Leute ohne einen nationalsozialistischen Hintergrund. Vorbild sollte nicht die NSDAP, sondern die schweizer SVP sein.
 
Bayer Donnerstag, 19.Dezember 2013, 14:27 Uhr:
Ein Burrrrnout? Was hätte denn da der Föhrer gesagt? 5 Jahre Krrrrieg und nicht einen Tag Burrrrnout.
 
Vetter Donnerstag, 19.Dezember 2013, 14:44 Uhr:
@kiki
"Menschen leiden in diesem Land und überall unter diesem menschenverachtenden, gewaltverherrlichenden Dreckspack! "

Ihnen ist wohl nicht bekannt:

http://www.welt.de/wirtschaft/article123023078/Fast-jeder-Fuenfte-ist-von-Armut-betroffen.html

Wer , oder besser welches Gesellschaftssystem, ist hier wohl menschenverachtend?
 
Roichi Donnerstag, 19.Dezember 2013, 15:06 Uhr:
@ rofl

"Die NPD war innerhalb der letzten 40 Jahre noch nie so erfolgreich, wie heute unter Holger Apfel,"

Also die Lüge ist ja noch dreister, als sonst bei dir.
http://de.wikipedia.org/wiki/NPD#Bundestagswahlergebnisse
Sie war schonmal bei über 4% und in letzter Zeti auch schon über 1,5%.

"und er ähnlich endet wie Haider."

Er wird wohl nicht besoffen mit dem Auto fahren.
Oder was meinst du?

"Ich hoffe auf Arne Schimmer als Nachfolger. "

Das wird ja bestimmt noch lustig.

"Und ohne ihren Nazihintergrund und rechte Konkurrenten würde sie heute mindestens 2 - 3% erreichen."

Noch eine Prophezeiung.
Abgesehen davon wäre sie damit immernoch absolut marginal.
Soviel Realität muss dann doch sein.
Eine 2% Partei die verfassungsfeindliche Positionen vertritt ist dann bei dir "erfolgreich"?
 
Micha Donnerstag, 19.Dezember 2013, 15:29 Uhr:
Da wurde der werte Herr Apfel dann wohl doch zum Fallobst??? Auch nicht schlecht, aber der Fisch beginnt ja bekanntlich am Kopf zu stinken.
 
Amtsträger Donnerstag, 19.Dezember 2013, 15:37 Uhr:
Lieber Vetter,

das Sozialsystem in Deutschland braucht weltweit keinen Vergleich scheuen. Hier werden Grundrechte geschützt und geachtet.
 
Roichi Donnerstag, 19.Dezember 2013, 15:50 Uhr:
@ Vetter

"Wer , oder besser welches Gesellschaftssystem, ist hier wohl menschenverachtend? "

Das welches Grundrechte nicht achtet. so wie von der NPD gefordert.
 
Balou Donnerstag, 19.Dezember 2013, 15:54 Uhr:
@ Vetter:

"Ihnen ist wohl nicht bekannt: [...]"

Was hat das damit zu tun? Und wie kommst du darauf, das sei "kiki" nicht bekannt?

"Wer , oder besser welches Gesellschaftssystem, ist hier wohl menschenverachtend?"

Kasperlogik. Du nennst Defizite eines Dinges und meinst daraus schließen zu können, dass eine beliebig herausgegriffene Alternative besser sei. Inhalt völlig egal, Egal auch, ob diese die Menschenverachtung schon auf dem Etikett vor sich herträgt. Und das alles auch noch, ohne dabei auch nur im Ansatz die von Dir angesprochene bzw. verlinkte Problematik inhaltlich abzubilden.
Richte deine Aufmerksamkeit doch lieber darauf, dir beim Furzen nicht in die Hose zu kacken. Das dürfte deine intellektuelle Belastungsgrenze schon zur Genüge strapazieren.
 
John Donnerstag, 19.Dezember 2013, 16:40 Uhr:
@rolf
Das ist schon erstaunlich, dass es bei Euch Nazi mit einfachster Mathematik schon hapert. Roichi hat sich ja bereits gewundert. Aber wir hatten das hier schon oft. Ein anderer, recht bemerkenswerter, Kamerad von Dir wollte die kontinuierlich schwindenden Mitgliederzahlen zunächst als steigenden uminterpretieren, um dann von Karteileichenentfernung zu sprechen. Ach war das Gaga.

Zur Sache - sollte Nazi Apfel ernsthaft erkrankt sein die besten Wünsche. Ansonsten verfolge ich gespannt, wie die Nazis nun hinterhertreten werden, ganz im Geiste der nationalen Solidarität, hehe. Wie sagte unser Björn doch einst zu seiner Parte-Fehlerfrei: Machtintrigen etc. gibt es dort nicht. Viel interessanter wäre es zu erfahren, ob es tatsächlich ein Burnout ist, der Apfel tatsächlich vom braunen Baum hat fallen lassen. Genauso interessant ist nun, wer als noier Föööööhrrrer die Partei durch das Verbotsverfahren föööööööhrrren wörrrd.
 
Rene Haefferer Freitag, 20.Dezember 2013, 01:13 Uhr:
@Balou
Super gesagt! Beim furzen nicht in die Hose kacken...mich würde interessieren wieviel Prozent von diesen Menschen das hinbekommen. Und wer wäscht das alles.

@Nazis
man weiß immer nicht so wirklich ob man mit Euch armen Menschen Mitleid haben soll oder lieber doch keine Gnade wie für zum Beispiel sagen wir Kinderschänder. Wer sich an der Demokratie und den Grundrechten vergeht immer und immer wieder der darf nicht mehr mitmachen im großen Sandkasten...
Das was ihr hier so hinterlasst ist einfach nur evolutionär unterentwickelt. Vielleicht sterbt ihr ja irgendwann deshalb einfach aus. So wie Dinosaurier.
Für Euch ist kein Platz mehr auf den Erdball.
 
Balou Freitag, 20.Dezember 2013, 18:35 Uhr:
Mein Gott, ich habe rolf´s Beitrag ja fast schon überlesen.

"Die NPD war innerhalb der letzten 40 Jahre noch nie so erfolgreich, wie heute unter Holger Apfel,"

"Heute" unter Holger Apfel gibts doch gar nicht. Er ist weg. Wie du ja selbst noch vor einigen Tagen erklärtest: " Der Deutsche siegt oder stirbt". Oder hat eben Burnout. Oder Rücken. ODer Husten. Egal. Es streiten sich die Erben. Wer wird denn dein Herzblatt sein?

- Friedensgruß-Udo, seines Zeichens autobiographischer Buchautor und selbst Ex-Börrrn-Aut-Patient
- Judenrepublik-Udo, seines Zeichens Juwelier, Schmuckhändler und Unternehmer

Ladys and Gentlemen: Rien ne va plus! Platzieren Sie Ihre Wetten. Alles auf Braun!

"und man kann nur hoffen, dass ihm nicht genau diese Tatsache zum Verhängnis geworden ist, und er ähnlich endet wie Haider."

Besoffen um eine Leitplanke gewickelt? Ist Burnout in deinen Kreisen sowas wie eine Universalausrede für Drogenmisbrauch und Trunkenheit am Steuer? Würde mich jetzt nicht wirklich wundern.

Und eine letzte Frage (bitte nur als Frage verstehen): kann es sein, dass Du, Rolf, vor Deiner erfolgten HET und Nasenplastik einmal als Björn in diesem Kommentarbereich bekannt warst? Und darf man dich jetzt noch Björn nennen, oder sollen wir dich in deiner Entscheidung bestärken und dich von nun an lieber mit deinem "Werwolf-Namen" anreden? Nur ne Frage, ich respektiere das auf jeden Fall. Es ist ja nicht so, dass wir über irrsinnige Dinge von Rechten sonderlich erschüttert wären.
 
Cato_Censorius Samstag, 21.Dezember 2013, 19:27 Uhr:
Eine Diskussion zwischen links- und rechtsradikalen auf allerunterstem Niveau hier. Pfui Teufel! War hier nicht einmal der aktuelle Kultusminister von MVP Matthias Brodkorb Chefredakteur? Scheint lange her zu sein.
 
Roichi Samstag, 21.Dezember 2013, 19:46 Uhr:
@ Cato

Hast du auch etwas zu sagen, oder redest du nur, um dich selbst zu hören?
Troll woanders.
 
qual Samstag, 21.Dezember 2013, 20:27 Uhr:
lieber Balou
"Und eine letzte Frage (bitte nur als Frage verstehen): kann es sein, dass Du, Rolf, vor Deiner erfolgten HET und Nasenplastik einmal als Björn in diesem Kommentarbereich bekannt warst? Und darf man dich jetzt noch Björn nennen, oder sollen wir dich in deiner Entscheidung bestärken und dich von nun an lieber mit deinem "Werwolf-Namen" anreden? Nur ne Frage, ich respektiere das auf jeden Fall. Es ist ja nicht so, dass wir über irrsinnige Dinge von Rechten sonderlich erschüttert wären."
Sie haben mein Komik Zentrum auf den Punkt getroffen.Herzlichen dank hierfür.Mein Wochenende ist gerettet .
 
Sonja Seelig Montag, 23.Dezember 2013, 18:23 Uhr:
Wieder geht es nur darum Birnen zu wiegen und oder einen Apfel zu bewerten.
Als deutsche Bäuerin gebe ich zu bedenken, dass Herr Udo Pastörs zwar die kommissarische Führung der NPD übernimmt, aber nicht nur ernten wird.
Das deutsche Wintermärchen tritt erst mit der einsetzenden Schneeschmelze
zu Tage. Der Schnee ist noch gar nicht gefallen, aber Kommentatoren wetzen
schon die Krallen.
@Cato Censorius
"Scheint lange her zu sein."
Ja, Matthias Brodkorb fehlt hier.
Vernünfteln bannt Vernunft.
@Roichi
"Troll woanders."
Wie du bei mup-info ?
 
Roichi Dienstag, 24.Dezember 2013, 12:20 Uhr:
@ SonjaGeneralHenriette

Ihc wiederhole es gerne auch für dich nocheinmal.
Ich bin bei MUPinfo nicht aktiv.
Das bist du selbst, wie man an Schreibstil und Inhalt der dortigen Kommentare sieht.
Ich finde es aber weiterhin schmeichelhaft, dass du dir nicht anders zu helfen weißt, als auf diese Weise Rufmord zu versuchen. Das zeigt, dass du wirklich nichts zu melden hast. Nichtmal mehr billige Parolen.
 
JayBee Dienstag, 24.Dezember 2013, 15:26 Uhr:
@ general

"Das deutsche Wintermärchen tritt erst mit der einsetzenden Schneeschmelze
zu Tage."

Ist das eigentlich bei Euch Nazis ein tausendjähriger Winter?

"Ja, Matthias Brodkorb fehlt hier."

Naja, gegen Deinen Irrsinn könnte auch Matthias Brodorb nix machen. Im Gegensatz zu Deinem geliebten MUP-Info wird hier nämlich nicht zensiert. Da stellst Du ja immerhin die Hälfte aller Kommentatoren. Aber anscheinend wird das dort ja auch schon den ersten Nazis zu blöd mit Dir.
 
Anja Dienstag, 24.Dezember 2013, 16:07 Uhr:
Das Weihnachtsmannvideo gelang wohl nur mit Hilfe.
Einiges war gut, den Schluss hab ich nicht gesehen.
@Roichi
Sehr schmeichelhaft ist dein Schluss. Geh wieder zu anderen Seiten.
Die Zeiten ändern sich und dich auch. Immer die Anderen waren es, du
kleines Unschuldslamm.
 

Die Diskussion wurde geschlossen