von Bringfriede Sas
   

NPD verfehlt ihr Wunschergebnis zur Gemeinderatswahl in Sachsen.

Anbei sind in einer Liste die Stadt- und Gemeinderäte aufgeführt, die die NPD nach der Kommunalwahl 2009 stellt. Danach erreichte die NPD 73 Sitze. Angetreten war die NPD mit über 300 Kandidaten in über 100 Kommunen.

Ihr Wunschergebnis, in 100 Kommunen Vertreter zu stellen, verfehlte die NPD. Die NPD hat in weiten Teilen von einer geringen Wahlbeteilung profitiert. Jedoch zogen in einigen Kommunen bekanntere Personen Stimmen, andere Kandidaten der NPD profitieren davon. Besonders fällt dies in Kamenz auf: Von den 1743 Stimmen erhielt Marion Ertel 1377 Stimmen, Carmen Mark, die als zweite in den Stadtrat für die NPD einzog, konnte 178 Stimmen für sich verbuchen.

Diese Liste wurde zusammengestellt aus öffentlich zugänglichen Daten. In ihr sind neben den Wahlergebnisse und ggf. Parteifunktionen, öffentliche Mandate oder Mitgliedschaften in Kameradschaften angegeben.

Die Liste liegt als PDF-Datei vor.

Keine Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen