Neues Förderprogramm: Amadeu Antonio Stiftung sucht Kooperationsprojekte gegen Menschenfeindlichkeit

Um gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit entgegen zu treten, hat die Amadeu Antonio Stiftung ein neues Förderprogramm aufgelegt: "Living Equality". Dafür sucht sie noch bis zum 01.10.07 lokale Kooperationspartner und Projekte.

Donnerstag, 30. August 2007
Redaktion

Unter dem Namen "Living Equality - Interventionen gegen Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit und Antisemitismus" hat die Amadeu Antonio Stiftung einen Verbund verschiedener bundesweit engagierter Organisationen gebildet, die unterschiedliche Kompetenzen und Erfahrungen in der Arbeit gegen Rechtsextremismus einbringen. Dazu gehören die Bundesarbeitsgemeinschaft der RAA (Regionale Arbeitsstellen für interkulturelle Bildung, Jugendarbeit und Schule, das Zentrum Demokratische Kultur, das bundesweite Netzwerk Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage und der Landesverband der Sinti und Roma in Baden-Württemberg. Unterstützung erhält das Gesamtprogramm von der Ford Foundation aus New York und der Freudenberg Stiftung aus Weinheim.
Ansatzpunkt des Projektverbundes ist die Stärkung der Gleichwertigkeits- und Menschenrechtsorientierung und einer damit verbundenen Anerkennungskultur. Im Rahmen des Projektes sollen insbesondere aktuelle Formen von Antisemitismus, Rassismus, Antiziganismus, Sexismus und Rechtsextremismus bekämpft werden.

Die Amadeu Antonio Stiftung sucht lokale Kooperationspartner, die einzelne oder mehrere Elemente der Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit bearbeiten, lokale Initiativen und Projekte anregen und vernetzen. Dafür stehen Honorarmittel zur Verfügung. Die Stiftung ist auch daran interessiert, im Rahmen der Aktionswochen gegen Antisemitismus, die die Amadeu Antonio Stiftung jedes Jahr bundesweit anregt, längerfristige Partner zu gewinnen.

Die Stiftung nimmt auch Anträge von Organisationen, Initiativen und Projekten entgegen, die innovative Ansätze gegen einzelne oder mehrere Elemente der Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit in einzelnen Projekten bearbeiten. Für diese Projekte stehen Förderung bis zu 2.500 Euro zur Verfügung.

Die Mittel für die lokalen Kooperationspartner und die Projektförderungen werden in zwei Runden vergeben. Antragsschluss für die erste Runde ist der 1.10.2007.

Antragstellungen für Projekte und Kooperationen sind formlos bei der Amadeu Antonio Stiftung einzureichen.

Nähere Informationen sind auf der Homepage der Amadeu Antonio Stiftung einzusehen oder telefonisch zu erfragen.

Kontakt:
Amadeu Antonio Stiftung
Linienstraße 139
10115 Berlin
Tel.: 030. 24 08 86 10 (Timo Reinfrank)
E-Mail: timo.reinfrank@amadeu-antonio-stiftung.de

Kategorien
Tags