Neonazi-Märsche in Brno und Heilbronn

Tschechien (Brno) – Die neonazistische „Arbeiterpartei für soziale Gerechtigkeit“ (Delickna strana socialni spravedlnosti; DSSS) will am 1. Mai in Brno (ehemals Brünn) eine Demonstration unter dem Motto „Gegen die Fremdarbeiterinvasion und den Exodus unserer Leute“ durchführen.

Mittwoch, 06. April 2011
Redaktion

Die DSSS ist die Nachfolgepartei der im Februar 2010 vom Obersten tschechischen Verwaltungsgericht verbotenen militant Roma-feindlichen „Arbeiterpartei“ (Delickna strana, DS). Als Redner sind neben dem DSSS-Vorsitzenden Tomas Vandas unter anderem Robin Siener (NPD, Freies Netz Süd), Katrin Köhler (NPD-Stadträtin, Regionalleiterin der NPD-Frauenorganisation Ring Nationaler Frauen) und der Österreicher Günther Rehak (Nationale Vokspartei; NVP) vorgesehen. Angekündigt sind auch Redner aus Polen.

Angaben des „Freien Netzes Süd“ (FNS) zufolge wurde das Werbe- und Kampagnenmaterial für die Demonstration in Brno mit der am 1. Mai im baden-württembergischen Heilbronn geplanten Demonstration „inhaltlich und gestalterisch abgestimmt“. Das Ende 2008 gegründete „Freie Netz Süd“, dem rund 20 Gruppierungen angehören, wird im bayerischen Verfassungsschutzbericht als „größtes neonazistisches Netzwerk“ in diesem Bundesland eingestuft. (am)

Kategorien
Tags