von Konrad D. Fromm
   

Migrationsbericht 2012 widerlegt rechte Stammtischparolen

In der Vorwoche legte die Bundesregierung den inzwischen 11. Migrationsbericht vor. Für das Berichtsjahr 2012 kommt die amtliche Statistik auf eine Zuwanderung von 1,08 Millionen Menschen – so viele wie zuletzt Mitte der neunziger Jahre. Wasser auf die Mühlen populistischer und rechter Stimmungsmacher? Mitnichten! Denn Migration 2012 ist deutlich komplexer, als das simple Stammtischgerede von der „Armutsmigration“ weis macht.

Migrationsbericht 2012 (Grafik: ENDSTATION RECHTS.)

In der öffentlichen Wahrnehmung bestimmten in der jüngsten Vergangenheit Rumänen und Bulgaren das Bild der Zuwanderer. Dabei ist bereits seit 1996 der unangefochtene Spitzenreiter bei der Zuwanderung Polen. 2012 kamen laut dem 11. Migrationsbericht (pdf-Datei) 184.325 Personen aus unserem östlichen Nachbarland nach Deutschland. Dem gegenüber steht die Statistik der Fortzüge, bei der Polen mit 114.425 Personen Platz zwei direkt nach den Deutschen inne hat. Macht im Saldo ein Wanderungsplus von Polen nach Deutschland von 69.900 Menschen bzw. knapp 0,2 Prozent der polnischen Bevölkerung.

Dass die Wanderung von Polen nach Deutschland nicht neu ist, wissen Fans der Deutschen Fussball-Nationalmannschaft bereits seit längerem. Lukas Podolski und Miroslav Klose haben als Leistungsträger im deutschen Trikot bewiesen, dass Migration unser Land vor allem bereichert.

Rumänen und Bulgaren lagen 2012 auf Platz 2 und 3 der Zuzüge, wobei Bulgarien durch die hohen Fortzüge im Wanderungssaldo nur auf dem vierten Platz liegt. Trotzdem muss man sich vor Augen führen, dass gemessen an der bulgarischen Gesamtbevölkerung das Land 2012 0,34 Prozent seiner Bevölkerung verloren hat. Zum Vergleich: Die italienische Wanderungsbewegung nach Deutschland macht an der Gesamtbevölkerung lediglich 0,04 Prozent aus.

Um die aktuellen Zahlen des Migrationsberichtes 2012 besser einzuordnen, lohnt sich auch ein Blick in die Vergangenheit. Zwischen 1974 und 2012 zogen durchschnittlich 792.894 Menschen pro Jahr nach Deutschland – insgesamt knapp 31 Millionen in 39 Jahren. Durchschnittlich verblieben nach Abzug der Fortzüge im Saldo 184.869 Menschen pro Jahr in Deutschland bzw. insgesamt 7,2 Millionen Menschen. Die deutsche Gesamtbevölkerung schrumpfte seit 2003 trotzdem um zwei Millionen Menschen.

Zudem birgt der Wanderungssaldo ein Problem: Er liegt aller Wahrscheinlichkeit nach zu hoch, weil die Zahl der Fortzüge in der Statistik niedriger als der tatsächliche Wert liegt. Gerade bei den Fortzügen sind deutsche Behörden für eine ordnungsgemäße Statistik darauf angewiesen, dass die Fortziehenden sich auf einem deutschen Amt auch ordnungsgemäß abmelden.

Dass dies nicht immer wie gewünscht erfolgt, konnte man an den Ergebnissen des Mikrozensus 2011 sehen. Auf einen Schlag „verlor“ Deutschland 871.300 Ausländer, sank der Anteil über Nacht von 8,8 auf 7,88 Prozent der Gesamtbevölkerung. Insofern nicht verwunderlich, dass die NPD diesen Fakt nicht kommentierte: Wer wird mit seiner Ideologie schon gerne zur Nachkommastelle degradiert?

Apropos NPD. Diese tönt im Zusammenhang mit Migration gerne von der Gefährdung der „Deutschen“ durch die angeblich hohe Fertilität der Menschen mit Migrationshintergrund. Auch hier lohnt der Blick in die Statistik: Der Anteil deutscher Mütter lag 2012 bei 83,0 Prozent und damit knapp unter dem Durchschnittswert von 83,4 Prozent, den der Anteil deutscher Mütter an allen Lebendgeburten seit 1990 aufweist.

An den Stammtischen wird Migration gerne mit „Armutsmigration“ gleichgesetzt. Wer über den Tellerrand des Migrationsberichtes 2012 hinausschaut, wird feststellen, dass im März 2013 102.514 Rumänen und Bulgaren in Deutschland einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nachgegangen sind: ein Plus von 28,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. In geringfügiger Beschäftigung befanden sich im März 2013 aus diesen beiden Ländern 21.869 Menschen, von denen ein Teil, genauso wie jeder deutsche Mitbürger, den zum Leben nicht ausreichenden Lohn mit Sozialleistungen aufstockt. Mit Armutsmigration im Sinne von „in die soziale Hängematte legen“ hat dies nichts zu tun. Mit Migration in ärmliche Verhältnisse schon eher.

Kommentare(52)

Zopfhoerer Mittwoch, 22.Januar 2014, 10:12 Uhr:
Ich höre schon die Rechten läuten:

"Solche Statistiken sind doch von den etablierten Parteien verfälscht, um ihre deutschenfeindliche Politik zu vertuschen!"
"Die Steigerung zeigt deutlich die Gefahr, in der Deutschland schwebt. Die Freizügigkeit wird für einen Ansturm von Osteuropäern auf das Sozialsystem sorgen!"
"Und die Kriminalstatistik der Ausländer wird hier nicht beachtet??"
[etc.]

"Durchschnittlich verblieben [...] in Deutschland [...] 7,2 Millionen Menschen. Die deutsche Gesamtbevölkerung schrumpfte seit 2003 trotzdem um zwei Millionen Menschen." --> ohne die Migranten würden die Neofaschisten ihr geliebtes deutsches Volk noch schneller verlieren. Der Migrationsbericht ist echt positiv. Hoffentlich bessert sich die Willkommenskultur endlich, damit wir auch mal wieder einen Bevölkerungszuwachs verzeichnen können.
 
John Mittwoch, 22.Januar 2014, 11:28 Uhr:
@Zopfhoerer
Zumindest die Nazis der Kommentarspalte hier glänzen in der Regel mit völligem Unverständnis was relativ einfache empirische Sachverhalte angeht.
Das Problem sitzt aber noch tiefer - gleichzeitig fehlt nämlich jedes Verständnis über 1.) gesellschaftliche Entwicklungen auf der Mikro-, Makro- und Meso-Ebene sowie 2.) eine Idee darüber was Demographie (und schon gar nicht Demographiesensibilität) angeht und bedeutet. Und 3.) - und ich wage zu behaupten das wird dann Teil der sich anschließenden Diskussion - ein schwer verträglicher Begriff dessen was "Volk" eigentlich ist. Das Problem schließt übrigens nahtlos an Punkt 2. Ich hatte schon mein helle Freude mit den KameradInnen hier, die diesen Verweis jetzt entsprechend ihrer üblichen Phantasien umzudeuten wissen werden ;) ...eigentlich bietet sich an dieser Stelle ein Nazi-Bingo an, die Grundpfeiler hast Du ja schon genannt, hahahaha.
 
Gregor Mittwoch, 22.Januar 2014, 11:53 Uhr:
2 Fußballer sind also schon ein Garant für die Bereicherung?
So lässt sich argumentieren...
 
nur mal angemerkt Mittwoch, 22.Januar 2014, 12:01 Uhr:
oh wie sie wieder im gestrigen (2012) leben, unsere Gutmenschen. Um die Realität zu verschleiern. Wir haben 2014! Und wie sieht die Statistik für 2013 aus? Das will Links besser nicht wissen.
 
Heinz Mittwoch, 22.Januar 2014, 12:04 Uhr:
"ohne die Migranten würden die Neofaschisten ihr geliebtes deutsches Volk noch schneller verlieren." Was ist das denn für eine Logik? "Bevölkerung" ist nicht das gleiche wie "Volk".
"Hoffentlich bessert sich die Willkommenskultur endlich, damit wir auch mal wieder einen Bevölkerungszuwachs verzeichnen können." Wieso? Was ist an einem Bevölkerungszuwachs so positiv?
 
rolf Mittwoch, 22.Januar 2014, 12:48 Uhr:
" Solche Statistiken sind doch von den etablierten Parteien verfälscht, um ihre deutschenfeindliche Politik zu vertuschen! "

Das steht für mich außer Frage. Ich beobachte die Politik mittlerweile lange genug, um zu wissen, dass das linke Lager, jede Menge Propaganda betreibt, um die Folgen ihrer Politik in ein positives Licht zu rücken.

Jeder Deutsche der mit offenen Augen durch sein Land geht, sieht auf den ersten Blick was hier los ist. In Deutschland findet eine regelrechter Bevölkerungssaustausch statt, beim dem gerade die Muslime eine entscheidende Rolle spielen, und die im Übrigen auch selber davon aus gehen, hier bald in der Mehrheit zu sein.

Kenan Kolat scheint eure tollen Statistiken jedenfalls nicht zu kennen.
Zitat: "In zwanzig Jahren werden Migranten 75 Prozent der Bevölkerung ausmachen. Deutschland muss diese Realität sehen. Diese Menschen werden Deutschland regieren und führen".

Die zunehmende Islamisierung von Deutschland und ganz Europa ist kein Zufall. Die Türkei und andere muslimische Staaten, betreiben hier vorsätzlich eine Kolonisation. Und diese Landnahme, wird von den etablierten Parteien, in ihrem Multikultiwahn, und ihrem schon krankhaften Kampf gegen Rechts, aus reiner Blödheit auch noch gefördert.
 
Gregor Mittwoch, 22.Januar 2014, 13:03 Uhr:
Die 2 Fußballer sind ein Beispiel und kein Argument.
 
Roichi Mittwoch, 22.Januar 2014, 13:33 Uhr:
@ John

Ich bin dabei.
Zettel und Stift liegen bereit.
 
John Mittwoch, 22.Januar 2014, 13:37 Uhr:
Bingo - Bingo - Bingo

Ja, herrlich. Zunächst mal, liebe Nazis hier, könnt ihr ja nun über die entsprechende Statistik halb verschwörerisch durch die Gegend jammern. Substanziell wäre an dieser Stelle jedoch eine wirkliche Kritik, also warum an der Statistik etwas nicht stimmt. Z.B. mal methodisch nachfragen und argumentieren.

"Jeder Deutsche der mit offenen Augen durch sein Land geht, sieht auf den ersten Blick was hier los ist. In Deutschland findet eine regelrechter Bevölkerungssaustausch statt"

Nun, das taugt jedenfalls nicht dazu, empirisch valide etwas zu belegen. Da könnte ich nun auch mit abenteuerlichen Behauptungen über das Nazi-Klientel höchst selbst um die Ecke kommen. Nun bist Du am Zuge: Ich warte also auf eine empirisch brauchbaren Beleg für das Konstrukt eines "Bevölkerungsaustausches". Zur Erinnerung, Beobachtungen aus Spaziergängen gehören nicht dazu. Anschlussfrage: Du sülzt von "Austausch" - öhm, wo werden denn, die von Dir auch nicht entsprechend bestimmten, dann hinverfrachtet?

"Wir haben 2014! Und wie sieht die Statistik für 2013 aus? Das will Links besser nicht wissen."

Grundwissen Empirie - wie immer nicht vorhanden. Die Statistik für 2013 wird wohl 2014 vorliegen. Warum das so ist, dass ist die Denksportaufgabe für den heutigen Tag für Dich, lieber Kamerad.
 
John Mittwoch, 22.Januar 2014, 13:45 Uhr:
"Kenan Kolat scheint eure tollen Statistiken jedenfalls nicht zu kennen.
Zitat: 'In zwanzig Jahren werden Migranten 75 Prozent der Bevölkerung ausmachen. Deutschland muss diese Realität sehen. Diese Menschen werden Deutschland regieren und führen'."

Ja, das kennt man. Kolats Zitat wird seit dem auf entsprechenden Blogs umhergereicht. Die Zahlen hat Kolat aus einer türkischen Tageszeitung - in anderen Äußerung hat er sich deutlich klarer ausgedrückt. Aber auch hier könntest Du nun selbst mal die Zahlen des statistischen Bundesamtes nehmen. Und wenn sie Dir nicht passen, dann begründe warum (PS: auch hier ohne Deine Beobachtungen, die keine Sau interessieren).

"Die Türkei und andere muslimische Staaten, betreiben hier vorsätzlich eine Kolonisation. Und diese Landnahme, wird von den etablierten Parteien, in ihrem Multikultiwahn, und ihrem schon krankhaften Kampf gegen Rechts, aus reiner Blödheit auch noch gefördert."

Nun, zum einen ist "Multikulti" ja eigentlich genau das, was sich irgendwelche identitäre Spinner am rechten Rand wünschen. Der Otto-Normal-Nazi wird die Implikation des Begriffes nie kapieren (die intentitären Pfeifen ja auch nicht) - also lassen wir das auch mal an dieser Stelle. Vielmehr interessiert mich ein Beleg der "vorsätzlichen Landnahme" "muslimischer Staaten". Interessanterweise sagt der Migrationsbericht bereits etwas völlig anderes aus?! Aber stimmt, Rolf sagt der ist gar nicht wahr - dann muss das wohl so sein. BINGO.
 
Nitram Mittwoch, 22.Januar 2014, 14:03 Uhr:
@rolf: Mal die Grafik angeschaut? Der Wanderungssaldo der Türken ist negativ. Damit 75 Prozent aller Einwohner des Landes bis 2034 einen Migrationshintergrund haben, müsste entweder A) der Wanderungssaldo deutlich höher liegen oder B) Migration ganz neu definiert werden... mein Opa stammte auch aus Gebieten, die heute zu Polen gehören (und aus dem er bereits weit vor den Folgen des Nazikrieges wegzog...).

Geburtentechnisch dürfte sich wohl auch nichts tun. Schaut man sich da mal die Literatur an, so stellt man fest, dass sich das Geburtenverhalten von Migranten meist binnen zwei Generationen an das Geburtenverhalten der neuen Heimatländer anpasst.
 
Roichi Mittwoch, 22.Januar 2014, 14:27 Uhr:
@ nur mal angemerkt

Mehr fällt dir nicht ein?
Dass die Statistik nicht vom letzten Jahr ist hat rein sachliche Gründe. Sowas lässt sich nicht mal eben in zwei Wochen zusammendengeln. Schon gar nicht in der Qualität.
Die Stammtischparolen der NPD brauchen ja keine Qualität, daher geht das wesentlich schneller.

Aber Mach dir nichts draus, niemand erwartet von dir noch sinnvolle Beiträge.


@ Heinz

"Was ist das denn für eine Logik?"

Nazi-Logik, angewandt.

"Wieso? Was ist an einem Bevölkerungszuwachs so positiv? "

Der zahlt deine Rente.
Nur mal so als Tip.
 
Roichi Mittwoch, 22.Januar 2014, 14:28 Uhr:
@ rolf

"Das steht für mich außer Frage."

Nur kannst du das nicht belegen.
Daher bleibt es Parole.

"Jeder Deutsche der mit offenen Augen durch sein Land geht, sieht auf den ersten Blick was hier los ist."

Na dann mach mal die Augen auf.
Bisher vernebeln deine Paroeln den Blick.
Aber offensichtlich kannst du mal wieder nichts gegen die Realität vorbringen. Da müssen es dann die altbekannten Parolen "offene Augen", "erster Blick", "Wahrheit" etc. herhalten.
Fakten oder Argumente braucht es dann nicht mehr.

"In Deutschland findet eine regelrechter Bevölkerungssaustausch statt,"

Und die nächste Altbekannte Parole.
Auch das wurde nun schon mehrfach widerlegt.
Das hält dich natürlic hnicht davon ab, es dennoch weiter zu behaupten.

Ende Teil 1
 
Roichi Mittwoch, 22.Januar 2014, 14:29 Uhr:
Teil 2

"Kenan Kolat scheint eure tollen Statistiken jedenfalls nicht zu kennen."

Das wundert wenig.
Wurde der Bericht doch erst jetzt veröffentlicht, das Zitat ist aber schon älter.
Weiterhin ist natürlich deine Gleichsetzung von Migranten mit Muslimen interessant. Erst Recht mit Blick auf die Hauptherkunftsländer der letzten Jahre. Ist Polen ein islamisch geprägter Staat?`
Und zum dritten hast du seine Aussage nicht ansatzweise verstanden. Das liegt aber daran, dass du ideologisch denkst. Faktisch hat er nichts großartig Aufregenswertes gesagt. Migration umfasst eben auch die Nachkommen. Und deren Nachkommen.
Und dabei wird nicht auf irgendwelche Gruppen beschränkt, die du nicht leiden kannst. Logisch, dass da ein großer Prozentsatz bei rauskommt.

"Die Türkei und andere muslimische Staaten, betreiben hier vorsätzlich eine Kolonisation."

Noch so eine längst widerlegte Lüge.

"aus reiner Blödheit auch noch gefördert. "

Na du musst das ja beurteilen könne, oder wie?
So blöd, wie deine Parolen muss man ewrstmal denken können.
Zumal das alles schon längst als Lüge entlarvt wurde.

John hat dir da alles auch nochmal aufgedröselt. Also los Rolf, bring mal etwas Substanz und nicht nur warme Luft.


@ John

Bei mir auch.
BINGO.

Ende Kommentar
 
nur mal angemerkt Mittwoch, 22.Januar 2014, 14:57 Uhr:
"Der zahlt deine Rente.
Nur mal so als Tip."

Vom üblichen empirischen Ablenkungsgeschwurbel mal abgesehen, nur ein Beispiel. Die von Euch so heiss geliebten hochgebildeten neudeutsch genannten "Südosteuropäer" zahlen unsere Rente! Links ist immer wieder für Lacher gut. Roichi du versüßt mir den Tag, weiter so.
 
Peter Mittwoch, 22.Januar 2014, 14:57 Uhr:
Dieser Bericht sollte mal genau gelesen werden, bringt aber für die Zielgruppe nichts, da soooooo ein schwieriger Text nicht verstanden und begriffen wird. Einfacher sind die Schlagsätze der Möchtegernführer, wenig geistiger Inhalt, alles erstunken und erlogen, aber verständlich fürs Nazihirn.
 
John Mittwoch, 22.Januar 2014, 15:00 Uhr:
@Roichi

Erfreulich ist ja, dass im Migrationsbericht auch Spanien auftaucht. Bleiben wir mal bei Rolfs idiotischer Parole vom "Bevölkerungsaustausch" möchte ich schon mal gerne nach Ibiza ausgetauscht werden. Danke.
 
JayBee Mittwoch, 22.Januar 2014, 16:10 Uhr:
@ rolf

"In Deutschland findet eine regelrechter Bevölkerungssaustausch statt, beim dem gerade die Muslime eine entscheidende Rolle spielen..."

und

"Die zunehmende Islamisierung von Deutschland und ganz Europa ist kein Zufall. Die Türkei und andere muslimische Staaten, betreiben hier vorsätzlich eine Kolonisation."

Ich frage micht ech, wie Du darauf kommst. Schau doch mal hier:

https://www.destatis.de/DE/PresseService/Presse/Pressemitteilungen/2013/11/PD13_391_12711.html

Hm, der erste (und übrigens auch einzige) islamische Staat in dieser Liste ist die Türkei au Platz 10. Und da sind die Zahlen rückläufig. Die anderen 11 Staaten der Top 12 sind in irgendeiner Form christlich dominiert. Dann kommt Indien. Das Land ist etzt auch eher nicht für seine hohe Anzahl an Moslems bekannt. Naja, und genauso christlich geht es bis Platz 20 weiter, wenn wir das kaum islamische China mal ausklammern.

Wie findet jetzt hier ein Übernahme des Landes durch den islam statt?

"Die von Euch so heiss geliebten hochgebildeten neudeutsch genannten "Südosteuropäer" zahlen unsere Rente! Links ist immer wieder für Lacher gut. Roichi du versüßt mir den Tag, weiter so."

Ende Teil 1
 
Jupp Mittwoch, 22.Januar 2014, 16:12 Uhr:
@Roichi

""Wieso? Was ist an einem Bevölkerungszuwachs so positiv? "

Der zahlt deine Rente.
Nur mal so als Tip"

Zahlt er leider nicht, bzw. nicht mehr lange. Weil erstens inzwischen auch mit Zuwanderung zu gering und zweitens nämlich endlich. Dieses Argument sollte man meiner Meinung nach lieber außen vor lassen, da über kurz oder lang ein System geschaffen werden muss, das mit einer gleichbleibenden Bevölkerungsgröße funktioniert. Sonst haben wir irgendwann wieder "ein Volk ohne Raum", und das will ja keiner....
 
JayBee Mittwoch, 22.Januar 2014, 16:14 Uhr:
Teil 2

immer noch @ rolf

Dein nächstes Märchen. Lies mal hier:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/iw-studie-ein-viertel-der-rumaenen-und-bulgaren-sind-akademiker-a-944110.html

Ich zitiere mal gleich aus der Überschrift: "25 Prozent der ankommenden Rumänen und Bulgaren haben demnach einen akademischen Abschluss - mehr als der Durchschnitt der deutschen Bevölkerung."

Nächste Quelle: "Die Arbeitslosenquote der in Deutschland lebenden Bulgaren und Rumänen sei zwar mit zehn Prozent etwas höher als die durchschnittliche Arbeitslosenquote in Deutschland (sieben Prozent), aber geringer als die der ausländischen Erwerbspersonen insgesamt (16 Prozent). Das gleiche gelte für den Bezug von Hartz IV: Auch hier seien die Anteile etwas höher als in der Bevölkerung insgesamt (neun im Vergleich zu sieben Prozent), aber deutlich niedriger als im Durchschnitt der ausländischen Bevölkerung (16 Prozent)."

Das kommt von dieser Seite:
http://www.iab.de/de/informationsservice/presse/presseinformationen/kb1613.aspx

Sind das für Dich genügendEinzahler in die Rentenkasse?
 
John Mittwoch, 22.Januar 2014, 17:00 Uhr:
"Vom üblichen empirischen Ablenkungsgeschwurbel mal abgesehen, nur ein Beispiel."

Hahahaha, Hammer - nun los Nazi, komm mal in die Spur. Empirie abschaffen? Alles frei nach Schnauze? Also ein Beispiel wo für - weder Dir noch Deinem andere Kameraden ist bisher ein Argument geglückt, dass sich mit eben dieser auch mal auseinandersetzt. Meine Güte, diese Nazis....
 
Zopfhoerer Mittwoch, 22.Januar 2014, 17:05 Uhr:
Naja, zweimal Bingo ist doch gar nicht mal so schlecht bis jetzt, vllt bekomme ich das Tripel ja noch voll ;)

""Südosteuropäer" zahlen unsere Rente"
Ja, natürlich. Ich zahle ihre, sie meine, wir unsere. Bzw die der gegenwärtigen Rentennehmer, und meine Nachkommen und die der dann ja ebenfalls Deutschen unsere.

"Einfacher sind die Schlagsätze der Möchtegernführer, wenig geistiger Inhalt, alles erstunken und erlogen, aber verständlich fürs Nazihirn."

Hey, das ist die exakte Definition der rechten Propaganda ... !

"Die zunehmende Islamisierung von Deutschland und ganz Europa ist kein Zufall."

Option 1: Diese Formulierung impliziert die zielgerichtete Verbreitung der islamischen Religion durch islamische Propaganda, Repressalien und Denunziation. Hmm, die Nationalisten bemängeln doch, dass muslimische Migranten meist unter sich bleiben, "Gesellschaften in der Gesellschaft" bilden, aus denen nichts herein- und herausdringt?? Ich jedenfalls wurde noch nicht von einem Mitbürger islamischen Glaubens gedrängt, seiner Religion beizutreten ...

Option 2: Genauso wenig wie die zunehmende Christianisierung der Welt??
Tipp: Weniger orientdienst.de konsumieren. Dafür gilt die selbe Definition wie oben.
 
Ein Nienhagener Mittwoch, 22.Januar 2014, 17:41 Uhr:
"Vom üblichen empirischen Ablenkungsgeschwurbel mal abgesehen, nur ein Beispiel. Die von Euch so heiss geliebten hochgebildeten neudeutsch genannten "Südosteuropäer" zahlen unsere Rente! "

Auch wenn es wieder "empirisches Ablenkungsgeschwurbel" sein mag (wieso sträubt man sich als Neonazi nur so gegen das Abarbeiten an und Argumentieren mit Fakten und Zahlen?):

Die Erwerbstätigenquote liegt in Deutschland bei ~51,5%.
Die der Rumänen und Bulgaren bei ~49,4%.
Liegt schon ziemlich dicht beieinander.

Wenn man jetzt noch bedenkt, dass die Anzahl der nicht erwerbsfähigen Kinder in diesen Familienverbünden, wie von Neonaziseite ja immer argumentiert, größer sei, als bei einem "Bio-Teutonen", gibt es keinen Grund, die Personengesamtheit der "Südosteuropäer" an den Pranger zu stellen.
Eher im Gegenteil.

Und bedenkt man, dass nach den Angaben 126k Bulgaren und Rumänen in sv-pflichtigen Arbeitsverhältnissen stehen, dann kommt das "Geld für die Oma auch von Sinti und Roma".

Zahlengrundlagen:
http://de.statista.com/statistik/daten/studie/2861/umfrage/entwicklung-der-gesamtbevoelkerung-deutschlands/
http://de.statista.com/statistik/daten/studie/1376/umfrage/anzahl-der-erwerbstaetigen-mit-wohnort-in-deutschland/
http://de.statista.com/statistik/daten/studie/1221/umfrage/anzahl-der-auslaender-in-deutschland-nach-herkunftsland/
http://www.t-online.de/wirtschaft/jobs/id_67238230/armutszuwanderung-so-viel-hartz-iv-beziehen-rumaenen-und-bulgaren.html
 
rolf Mittwoch, 22.Januar 2014, 18:06 Uhr:
Das die Deutschen immer weniger werden, und die Leute mit Migrationshintergrund immer mehr, wurde also schon widerlegt? Dann ist es ja höchst seltsam, wenn man das genaue Gegenteil in der Realität beobachten kann.

" ist natürlich deine Gleichsetzung von Migranten mit Muslimen interessant. "

Weil ich andere Europäer, eben auch nicht als Fremdkörper in Deutschland erlebe. Der Islam stellt aber einen vollkommen anderen Kulturkreis dar, und kann daher innerhalb des Westens, eben niemals als dazugehörend empfunden werden. In der islamischen Welt, wird z.B. das europäisch geprägte Amerika als Todfeind betrachtet, und Deutschland wird auch zum Todfeind, sobald es jemand wagt, der Islamisierung einen Riegel vorzuschieben.

" Noch so eine längst widerlegte Lüge. "

Wenn diejenigen, die ihr Einwanderer nennt, von den Türken selber Kolonialisten genannt werden, und diese auf deutschem Boden tausende türkische Fahnen hissen, und Erdogan seine Landsleute dazu auffordert sich bloß nicht den Deutschen anzupassen, und türkische Lobbyisten wie Kolat gezielt deutsche Parteien unterwandern, um hier türkische und muslimische Interessen durchzusetzen, dann ist das Thema Kolonisation mehr als nahe liegend.

Deutschland entwickelt sich eben nicht zu einer multirassischen Nation, wie es die USA sind, sondern zu einem Vielvölkerstaat, wie es Jugoslawien gewesen ist. Ihr begreift einfach nicht, dass der Islam eine politische, antiwestliche Großmacht ist.
 
Michael Mittwoch, 22.Januar 2014, 18:30 Uhr:
1. Es ist schade wenn Menschen ihre vertraute Heimat verlassen, um meist bei Blutsaugern zu Billiglöhnen zu arbeiten. Das ist moderner Menschenhandel, den die Großindustrie mit ihrer mächtigen Lobby im Bundestag legalisiert.
2. Es kommen nicht besonders viel gut gebildete Ausländer nach Deutschland, die ziehen in zivilisierte Länder mit Potenzial.
3. Glaube keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast!

Unsere Sozialsysteme werden jetzt völlig überlastet und das fängt 2014 erst richtig an. Jetzt können sich alle Bulgaren & Rumänen hier niederlassen und Kindergeld kassieren. Ich habe nichts dagegen, wenn sich EU-Bürger in Deutschland oder in einem anderen EU-Land niederlassen, arbeiten, leben und vorübergehend von den Sozialsystemem Gebrauch machen, in die jeder gleich einzahlt.
Aber gegen Schmarotzer muss die ganze EU hart vorgehen, um zu verhindern, dass es eine Volkswanderung in sozial starke EU-Länder gibt. Hier sind die Vorschläge der Afd einfach und wirklich sozial gegenüber derer, die in unsere Sozialsysteme einzahlen und mittelfristig auch mal Gebrauch davon machen müssen. Warum machen sich die Menschen gerade bei Bulgaren und Rumänen sorgen???
Genau! Das Kindergeld für 3 Kinder in Deutschland ist höher als der Bruttolohn eines bulgarischen Facharbeiters.
Wer sich hier keine Sorgen macht ist Abgestrockneter und sitzt im deutschen Bundestag!

Gruß an die Welle!
 
Balou Mittwoch, 22.Januar 2014, 19:21 Uhr:
@ nur mal wieder dumm gebrabbelt:

"[...} empirischen Ablenkungsgeschwurbel [...}"

Facepalm.
 
Roichi Mittwoch, 22.Januar 2014, 21:20 Uhr:
@ nur mal angemerkt

"Die von Euch so heiss geliebten hochgebildeten neudeutsch genannten "Südosteuropäer" zahlen unsere Rente!"

Ja. Die arbeiten hier und zahlen entsprechend Steuern, die Leben hier zumindest teilweise und Konsumieren, zahlen also auch Komsumsteuern etc.
Doof, wenn sich nationale Parolen so schnell auflösen.

Aber gut ist noch der hier:
"Vom üblichen empirischen Ablenkungsgeschwurbel mal abgesehen..."

Was verstehst du schon von Empirie?
Bisher beschränkte diese sich auf den nationalen Stammtisch.
Lass dir das mal von John richtig beibringen, der kann das. Ich hab grad keine Lust dazu.


@ John

Ibiza klingt gut. Ich könnte auch mit Mallorca leben, schöne Insel, abseits vom Ballermann.


@ Jupp

"da über kurz oder lang ein System geschaffen werden muss, das mit einer gleichbleibenden Bevölkerungsgröße funktioniert."

Das war das System tatsächlich einmal.
Und dann kam der Schwund bzw. der demographische Wandel.
Nur wurde das System nicht mit angepasst.
 
John Mittwoch, 22.Januar 2014, 22:19 Uhr:
"Das die Deutschen immer weniger werden, und die Leute mit Migrationshintergrund immer mehr, wurde also schon widerlegt? Dann ist es ja höchst seltsam, wenn man das genaue Gegenteil in der Realität beobachten kann. "

Meinen persönlichen Nazi-Deppen-Preis der Woche hättest Du abgeräumt. Mein lieber brauner Rolf - na was heißt widerlegt. Man muss sich nur die entsprechenden Zahlen angucken, die gibt es reichlich. Es gibt endlos wissenschaftliche Veröffentlichungen dazu. Die könnte man lesen, wenn man 1.) will und 2.) fähig ist. Du nicht. Beides. Und Deine Beobachtungen interessieren weiterhin: Keine Sau! Also, Du kannst ja nun weiter ne große Fresse haben - nur Substanz verleiht das Deinem Gesülze hier immer noch nicht. Ich warte ja auch gespannt darauf, wie Du das bunte Bild da gaaaaaanz oben im Beitrag mit Deiner erstaunlichen Islamismus-These in Einklang bringst?! Achja, stimmt - Deine Beobachtungen, Rolf doziert - die Welt folgt. Na gut, dem Niveau passe ich mich mal an. Deine Gattung selbsternannter Herrenmenschen sind meiner "Beobachtung" nach zum größten Teil kriminelle Saufköpfe die keinen graden Satz zu Stande bekommen. Ist meine "Beobachtung" - sollte also valide genug für Dich sein (Für mich ist es das nicht!).
Übrigens...zu meiner Beobachtung gibt es zumindest in einem Punkt recht interessantes Zahlenmaterial bezügl. der NPD-Pfeifen. Aber lassen wir doch entsprechende Überforderungen für Dich Nazi mal aus. Ich schließe mich Balous Facepalm uneingeschränkt an!
 
Roichi Mittwoch, 22.Januar 2014, 22:20 Uhr:
@ Nienhagener

Da hast du den Kamerraden aber ein Ei gelegt. Jetzt müssen die nichtmalmehr Steuern zahlen für die vielen "Südosteuropäer". Wo sollen die denn dann mit ihren Parolen hin?
 
Roichi Mittwoch, 22.Januar 2014, 22:20 Uhr:
Teil 1


@ rofl

"Das die Deutschen immer weniger werden, und die Leute mit Migrationshintergrund immer mehr, wurde also schon widerlegt?"

Ich mag es ja, wenn du versuchst mir die Worte im Mund herumzudrehen.
Daher noch einmal komplett.
Du schreibst: "In Deutschland findet eine regelrechter Bevölkerungssaustausch statt, beim dem gerade die Muslime eine entscheidende Rolle spielen, und die im Übrigen auch selber davon aus gehen, hier bald in der Mehrheit zu sein."
Weiterhin schreibst du: "Kenan Kolat scheint eure tollen Statistiken jedenfalls nicht zu kennen."
Und kommst dann mit: "Die Türkei und andere muslimische Staaten, betreiben hier vorsätzlich eine Kolonisation. Und diese Landnahme, wird von den etablierten Parteien..."
Für dich sind Migranten also gleich Leute islamischen Glaubens, die dich kolonisieren wollen und dir dein Land stehlen.

Darauf schrieb ich: "Auch das wurde nun schon mehrfach widerlegt."
Zum Bevölkerungsaustausch.
Was zutrifft.

Weiterhin Zu Kolats Aussage: "Weiterhin ist natürlich deine Gleichsetzung von Migranten mit Muslimen interessant. Erst Recht mit Blick auf die Hauptherkunftsländer der letzten Jahre."
und: "Und dabei wird nicht auf irgendwelche Gruppen beschränkt, die du nicht leiden kannst. Logisch, dass da ein großer Prozentsatz bei rauskommt."

Lies doch einfach mal die Kommentare.
Dann musst du nicht wider die gleichen Parolen von oben wiederholen.

Ende Teil 1
 
Roichi Mittwoch, 22.Januar 2014, 22:21 Uhr:
Teil 2

"Weil ich andere Europäer, eben auch nicht als Fremdkörper in Deutschland erlebe."

Mir ist wurscht, was du wie erlebst, auf welchem Trip du bist, oder welcher Sekte du angehörst.
Deine Behauptungen sind nicht belegt und nicht belegbar.
Kannst es ja gerne aml wieder versuchen.

"Der Islam stellt aber einen vollkommen anderen Kulturkreis dar"

Wie oft eigentlich noch: Es gibt nicht DEN Islam, genausowenig wie DAS Christentum.
Es gibt in allen Religionen unterschiedlichste Strömungen und Ansichten. Gerade bei den großen Religionen.
Weiterhin erstrecken sich die großen Religionen über diverse Kulturkreise. Deine Gleichsetzung zeigt nur, wie wenig du davon verstehst.

"Erdogan seine Landsleute dazu auffordert sich bloß nicht den Deutschen anzupassen"

Du meinst also, nur weil irgendein Regierungschef irgendwas sagt, machen das auch alle Leute?
Jetzt kannst du mal deine Wahrnehmung testen und auf die Straße gehen und fragen, wer schonmal falsch geparkt hat.
Es interessiert keine Sau. Weder hier noch woanders.

"türkische Lobbyisten wie Kolat gezielt deutsche Parteien unterwandern,"

Uhhh. Dann schmeiß mal Safet Babic aus der NPD.
Die Parteien bilden die Gesellschaft ab. Nicht mehr und nicht weniger. Von "unterwandern" träumen nur Verschwörungstheoretiker.
Belegen können sie es ja nicht.

"sondern zu einem Vielvölkerstaat, wie es Jugoslawien gewesen ist."

Noch so ein Thema, von dem du keinen Plan hast.

Ende Teil 2
 
Roichi Mittwoch, 22.Januar 2014, 22:21 Uhr:
Teil 3


"Ihr begreift einfach nicht, dass der Islam eine politische, antiwestliche Großmacht ist. "

Na wenn du es sagst.
Belege dafür hast du nicht, die Fakten sprechen gegen dich.
Aber immerhin hast du es gesagt.


@ Michael

Kannst du lesen?
Dann lies den Artikel, den Bericht zur Migration und die Kommentare. Und du wirst feststellen, dass du nur den rechten Dummfug wiederholst, der schon längst widerlegt wurde.

"Wer sich hier keine Sorgen macht ist Abgestrockneter und sitzt im deutschen Bundestag!"

Also erstens hätte ich dann gern entsprechende Bezüge und Möglichkeiten und zweitens, was bin ich? Das Wort "Abgestrockneter" ist mir neu.

Ende Kommentar
 
nurmalso Donnerstag, 23.Januar 2014, 00:51 Uhr:
@Roichi ""Wieso? Was ist an einem Bevölkerungszuwachs so positiv? "

Der zahlt deine Rente.
Nur mal so als Tip. "


Bild-Niveau! Wir leben nicht in Australien die bekanntlich die Kostenverursacher draußen lassen. So eine dämliche Ideologie, den Import von Unkosten und Problemen willkommen zu heißen und den Ureinwohnern als Bereicherung aufzuzwingen, gibt es weltweit keine Zweite. Der einzige Grund diesen Schwachsinn auf die Spitze zu treiben, ist doch die Wirtschaft mit Billigarbeitern und sogenannten Fachkräften (diese "Facharbeiter" mit deutschen Standards gleichzusetzen ist beleidigend) zu versorgen, auf dass die Umsätze und Renditen weiter steigen ... und das Lohnniveau auf Globales Niveau gedrückt werden kann.
 
sebald Donnerstag, 23.Januar 2014, 03:49 Uhr:
Nur mal so, ihr Bösmenschen: Da ihr Kommentarspalten ohnehin nur immer mit eurem sattsam bekannten PI-Geschwurbel zumüllt, werde ich euch nicht die Ehre antun, auf euer Islam-/Kopftuch-/Kolonisierungs- und Verschwörungsgesabber mit Argumenten einzugehen. Wer mein Gehirn dermaßen beleidigt, hat meinen Gehirnschmalz nicht verdient. Mit bayerischem Gruß, Gutmensch Sebald
 
Soldat Donnerstag, 23.Januar 2014, 07:10 Uhr:
"Genau! Das Kindergeld für 3 Kinder in Deutschland ist höher als der Bruttolohn eines bulgarischen Facharbeiters."

Und wie viel teurer ist der Lebensunterhalt in Deutschland? Solche Milchmädchenrechnungen ergäben nur dann Sinn, wenn derjenige in Rumänien oder Bulgarien bliebe, dort aber deutsche Leistungen bezöge. Nur weil man mit dem ALG 2 Satz in Afrika verhältnismäßig reich wäre, ist man damit in Deutschland kein Milliardär.
 
Roichi Donnerstag, 23.Januar 2014, 10:57 Uhr:
@ nurmalso

"Bild-Niveau!"

Danke für die Warnung. Ich erwarte allerdings ohnehin nicht mehr von deinen Kommentaren.
Du brauchst also nicht davor zu warnen.

"den Ureinwohnern als Bereicherung aufzuzwingen,"

Wo wir wieder dabei sind klären zu müssen, wer eigentlich die "Ureinwohner" sind.
Das ist den Kamerraden bis heute nicht gelungen.
So bleibt es dann eben doch nur eine weitere nationale Parole.

"diese "Facharbeiter" mit deutschen Standards gleichzusetzen ist beleidigend"

Stimmt, du beleidigst diese Menschen.
Warum eigentlich?
Nur weil sie nicht aus Deutschland kommen?

Immerhin bist du deiner Warnung gerecht geworden.
 
Zopfhoerer Donnerstag, 23.Januar 2014, 11:03 Uhr:
@nurmalso:

Australien verwehrt hauptsächlich sogenannten "Bootsflüchtlingen" das Asyl, das bedeutet: jenen, den es in ihrer angestammten Heimat so schlecht geht, dass sie sogar die Risiken der lebensgefährlichen Reise als annehmbare Alternative betrachten. Diese Praxis trifft sogar in der australischen Bevölkerung auf vollkommenes Unverständnis und hat zu weitreichenden Protesten geführt.
Den "legalen Einwanderern" ist Einreise, Asyl und Einbürgerung genauso einfach möglich wie hierzulande, und die "Südosteuropäer" sind idR legale Einwanderer.

" ... auf dass die Umsätze und Renditen weiter steigen ... und das Lohnniveau auf Globales Niveau gedrückt werden kann."

Hui, das erste Mal, dass ich dir zustimmen kann. Dafür braucht der Clan der politischen und wirtschaftlichen Lobby aber keine Immigranten.

"Bild-Niveau!"

Lies' dir mal die diversen Kommentare deiner braunen Kameraden inklusive deiner eigenen durch. DAS ist Bild-Niveau ("Angst, Hass, T*tten und der Wetterbericht ^^ ).


Jo Roichi, "Abgestrockneter" soll wahrscheinlich ein besonders geistreicher Neologismus aus Abgeordneter und ausgetrocknet sein ... Kann ich mir aber auch nicht so recht erklären ... :p
 
michael_cgn Donnerstag, 23.Januar 2014, 15:16 Uhr:
Der GLAUBE rechter Gesinnungsmenschen ist mit Fakten nicht beizukommen.
Das war 1920-1933 mit den - fast identisch vorgetragenen - Lügen zur "Überfremdung" Deutschlands durch Juden / Zigeuner (wobei diese damals als treu-Deutsch waren) und entsprechend so, und das ist heute so.

Da ist Hopfen und Malz verloren.
 
Runa Donnerstag, 23.Januar 2014, 15:32 Uhr:
Auch hier: keinerlei Basis für vernünftige Dialoge. Ich glaube im ersten oder zweiten Post las ich bereits das Wort "Nazi". Unfassbar, wie infantil und intelligenzallergisch sich das linke Honkariat wieder outet und dabei nicht bemerkt, dass hier Bürger ihre Befürchtungen äußern, welche durchaus berechtigt sind. Völlig dialogresistent werden Nazikeule geschmissen und nicht daran gedacht, dass diese in die eigene Visage sausen wird - in mittelfristiger Zukunft. Ich freue mich auf die Zeit, inder diese Minusmenschen die ersten sein werden, die auf Polizeidienststellen um Asyl bitten. By the way: ich bin Rumänin ;)
 
Doomy Donnerstag, 23.Januar 2014, 15:36 Uhr:
Ich habe mir den Quatsch der hier vom Stapel gelassen wird nicht voll gegeben, aber subjektive Eindrücke von Neonazis sind vollkommen aussagelos. Wer wissen will, weshalb dem so ist, darf gern den Begriff "confirmation bias" aus der Psychologie nachschlagen. Und da die Rechte Flanke im Schnitt zu faul und/oder dumm dazu sein wird, breche ichs auf zwei Sätze runter: Wenn der Rechte Rolf Ausländer-Ali sehen WILL, WIRD der Rechte Rolf den Ausländer Ali sehen. Und sobald ihm zwei davon auf der Straße begegnet, spricht er im Plural, also von Menschenmasse. So einfach ist das.
 
Volkes Stimme Donnerstag, 23.Januar 2014, 15:48 Uhr:
Ein nützlicher Artikel - wenn denn eine klare Argumentation mit Daten und Fakten bei den Damen und Herren von janz weit rechts dahin vordringen würde, wo bei normalen Menschen das Hirn sitzt.
Realitätsverdrängung hat bei denen Tradition: Nach dem 1. Weltkrieg haben sich die Deutschnationalen die Dolchstoßlegende zusammenfantasiert, um schnurstracks in die Diktatur zu marschieren. Nach Weltkrieg Zwo wollte keiner Nazi gewesen sein, und vom Holocaust hat man erstens nix gewusst und zweitens gab's den gar nicht. Und nach einigen Kommentaren oben zu urteilen muss man sagen: Der Zuzug von Ausländern, die etwas aus ihrem Leben machen wollen, kann das geistige Niveau dieses unseres Vaterlandes nur heben.
Für Deutschland sind die braunen Hanseln (und Greteln) eindeutig das größere Problem - allerdings weniger ein politisches als ein psychiatrisches.
 
John Donnerstag, 23.Januar 2014, 16:42 Uhr:
"Unfassbar, wie infantil und intelligenzallergisch sich das linke Honkariat wieder outet und dabei nicht bemerkt, dass hier Bürger ihre Befürchtungen äußern, welche durchaus berechtigt sind."

Nun ja, das "linke Honkariat" hat lediglich bei den wehrten Nazis mal nachgefragt, nachdem diese grundlagenlos und wie immer reichlich dumm aus dem braunen Dunst nach vorne geprescht sind. Eine intensive Beschäftigung mit der ursprünglichen Frage könnte ja manche Ängste beseitigen - nur daran hat das "rechte Honkariat" nicht das geringste Interesse.

"Völlig dialogresistent werden Nazikeule geschmissen und nicht daran gedacht, dass diese in die eigene Visage sausen wird - in mittelfristiger Zukunft."

Dialogresistent ist was anderes. Mit engelsgeduld werden die KameradInnen gebeten, ihre schrägen Thesen mit Substanz zu untermauern. Schafft natürlich keiner. Zu allem Unglück kommen dann so Leuchten wie Du um die Ecke - die ganz unverblümt mit Gewaltphantasien drohen. Herzlichen Dank. Der Bewegung einen Bärendienst erwiesen. Zur Sache konntest nun auch Du, außer den selbst larmoyant angeklagten Beleidigungen, dann wiederum nur eben solche austeilen...siehe unten.

"Ich freue mich auf die Zeit, inder diese Minusmenschen die ersten sein werden, die auf Polizeidienststellen um Asyl bitten."

An der Phantasie kannst Du Dich gerne weiter aufgeilen. Auf etwaige verwendet Begrifflichkeiten gehe ich mal besser nicht ein.

"By the way: ich bin Rumänin ;)"

Und jetzt?
 
Roichi Donnerstag, 23.Januar 2014, 16:59 Uhr:
@ Runa

"Unfassbar, wie infantil und intelligenzallergisch"

Tja, das sind nunmal die Kamerraden.
Da darf man dann auch mal die korrekte Bezeichnung verwenden.
Hast du inhaltlich eigentlich etwas beizutragen?
Wo du dich doch so echauffierst, dass dem nicht so wäre.
Weiterhin solltest du mit begriffen wie "Minusmenschen" vorsichtig sein, wenn du anderne vorwirfst, dass sie "infantil und intelligenzallergisch" seien und nicht an einer vernüftigen Diskussion interessiert.
Du bist es offensichtlich nicht.
 
Sabine Donnerstag, 23.Januar 2014, 17:44 Uhr:
Kleiner Geschichtsexkurs: Die Germanen sind ein Mischvolk, das durch Armutsmigration entstand. Sie haben sich aus einem Haufen verschiedener Völker gebildet, die vor allem in der Zeit der Völkerwanderung auf dem Gebiet des heutigen Deutschlandes siedelten. Damals zumindest war Multi-Kulti kein Problem. Nur dass dann irgendwann die Christen, allen voran die germanischen, begannen, Andersgläubige abzuschlachten, und dass es Kaiser und Könige wie Heinrich, Otto, Friedrich I, Friedrich II, ... bis hin zu den Wilhelms eine Politik der massiven kriegerischen Landnahme betrieben (Onkel Adi wollte es Ihnen ja auch gleich tun, wenn auch weniger erfolgreich). Da ist mir eine friedliche Völkerwanderung heute schon viel lieber.

Ach ja, kurz zur Erklärung für diejenigen, die mit dem Begriff Völkerwanderung nichts anfangen können: Die Völkerwanderung war nichts anderes als Armutsmigration. Flächen, die zu dicht besiedelt waren, konnten die Menschen nicht mehr ernähren, so dass diese sich ein weniger dicht besiedeltes Stück Land suchten. Wie heute.
 
Mariano Donnerstag, 23.Januar 2014, 18:58 Uhr:
Apropos NPD. Diese tönt im Zusammenhang mit Migration gerne von der Gefährdung der „Deutschen“ durch die angeblich hohe Fertilität der Menschen mit Migrationshintergrund. Auch hier lohnt der Blick in die Statistik: Der Anteil deutscher Mütter lag 2012 bei 83,0 Prozent und damit knapp unter dem Durchschnittswert von 83,4 Prozent, den der Anteil deutscher Mütter an allen Lebendgeburten seit 1990 aufweist.

Was haben die beiden Zahlen mit dem Argument der NPD zu tun? Der Anteil deutscher Mütter sagt so nichts über die Fertilität aus. (Der Anteil von Energiesparlampen sagt auch nichts über die Energieeffizienz aus.)
 
Christian Brolich Donnerstag, 23.Januar 2014, 19:15 Uhr:
Meine Vorfahren kommen z.T. aus Slowenien, z.T. aus Ostpreusen/Schlesien. Woher sie davor kamen weis ich nicht. Ich weis aber eines: Die Übernahme Deutschlands hat meine Familie echt verkackt. Sonst wäre ich jetzt Herrscher in D. Für die, die es nicht verstehen: IRONIE!!!!! Und dann mal geschichtlich/archäologischer Hinweis: Liebe Nazidumpfbacken: Der Mensch wanderte nach aktuellem Wissensstand aus Afrika über die Levante nach Europa ein. Und über Ostasien sogar nach Amerika. Frage: Sind wir nicht alle Migranten?
 
Zopfhoerer Donnerstag, 23.Januar 2014, 19:23 Uhr:
Runa,

Wenn "Bürger ihre Befürchtungen äußern, welche durchaus berechtigt sind", sieht das anders aus, als das die rechte Bank das hier, auf ihren Äquivalenten zu dieser Seite und auf dem offiziellen Parkett demonstriert. Da regieren meist Parolen, Hass und wüste Verschwörungstheorien, bar jeglichen Verstandes.
(Kolonialbestreben einer islamischen Großmacht?? Das ist so fern von jeder Realität, dass man meinen könnte, die Vertreter solcher Thesen lebten in einer Parallelwelt ...)
Natürlich ist nicht jeder, der seine Heimat durch Zuwanderer gefährdet sieht gleich ein "Nazi", "Neofaschist" oder überhaupt rechtsgesinnt.
In der Regel kann man jedoch ganz gut zwischen Besorgten und Rechten unterscheiden. Denn letztere bringen immer dieselben grundlagenfreien Argumente, pauschalisieren Einzelfälle zu Generalproblemen und umgekehrt, können das Wort "Solidarität" weder schreiben noch verstehen ...

"[...] dass diese in die eigene Visage sausen wird - in mittelfristiger Zukunft."

Wäre mir jetzt nicht unbedingt bewusst, wie. Bitte belege deine Aussage doch mit Argumenten und Beispielen, wie alle andere hier.

"Ich freue mich auf die Zeit, inder diese Minusmenschen die ersten sein werden, die auf Polizeidienststellen um Asyl bitten."

Was ist das bitte für eine Aussage?? Ich wäre für eine genauere Erläuterung dankbar, denn ich kann nicht ganz erkennen, was du meinst.

Ende Teil 1
 
Zopfhoerer Donnerstag, 23.Januar 2014, 20:12 Uhr:
Teil 2:

"By the way, ich bin Rumänin"

Okay, gut. Wenn du meinst, dass das Teil deiner Argumentation sein soll.
Dann muss ich fragen, ob dir deine Landsleute tatsächlich so egal sind, wie es hier anklingt. Die "Befürchtungen" der "Bürger" gründen sich in der Regel auf Vorurteile, die ihnen von den Alltagsmedien (die sind nämlich gar nicht so regierungstreu und links wie die rechten Kameraden gern behaupten) eingeimpft werden. Die werden natürlich nicht hinterfragt. Warum auch?!?! Und da liegt das eigentliche Problem: man will sich keine eigene Meinung bilden.
Oder bist du etwa arbeitsscheu, gebärfreudig, gewaltbereit und nur daran interessiert, dem deutschen Sozialsystem maximale Leistungen zu entlocken?? Das ist nämlich genau das Bild, was Rechtspopulisten von Rumänen und eigentlich auch allen anderen Migranten verbreiten.
Hardliner gehen sogar noch weiter und würden dir und deinen Landsleuten "Minderwertigkeit" gegenüber "Volksdeutschen" andichten. Menschlich und historisch voll daneben.

Man muss sich wundern.
 
Dresdner Freitag, 24.Januar 2014, 04:56 Uhr:
@ Runa

"By the way: ich bin Rumänin ;) "

Bist trotzdem ein guter Nazi geworden. Ups, jetzt wird mir mittelfristig die Nazikeule ins Gesicht sausen.
 
Balou Freitag, 24.Januar 2014, 10:20 Uhr:
@ Runa:

"By the way: ich bin Rumänin ;) "

Ist das von Relevanz? Hat vielleicht jemand irgendwo behauptet, es gäbe rumänischen Idioten? Wenn nicht, verstehe ich nicht, warum Du das erwähnst.
 
Ralf Freitag, 24.Januar 2014, 10:31 Uhr:
Warum NPD eigentlich? ISt es nicht viel mehr die CSU die ihre Machposition und ihr dasein als demokratische volkspartei ausnutzt um am rechten rand zu fischen? Seehofer sind zwar nicht so schlimm wie NPD und Co und betreiben nur Wahlkampf, aber es ist trotzdem ekelhaft
 
Justus Jonas Freitag, 24.Januar 2014, 12:51 Uhr:
Alter diese rechten Holzköpfe,

ich versteh einfach nicht, wie beschränkt und dumm man sein muss um den ganzen Rechten scheiß zu glauben. Die arbeitslosen deutschen Hauptschüler, die es in der Schule schon nicht gerafft haben etwas für die Zukunft zu machen und JETZT keinen Job haben heulen rum, dass die "Ausländer" (die genau so Deutsch sind wie sie selber, da sie hier geboren sind) einen Job haben und diesen angeblich den Deutschen wegnehmen. Was für ein verkacktes Dummgelaber. So etwas kann nur von einem mindebemittelten Hirni kommen, der einfach nur eifersüchtig ist. Viele Ausländer die nach Deutschland kommen sind Studierte und Helfen Deutschland beim Fachkräftemangel und somit aus der Wirtschaftskrise. Ihr rechten Nichtspeiler, wie wäre es mal mit eine ordentlichen Bildung, dann ist es euch vielleicht sogar möglich mal das große Ganze zu sehen. Verkacken Mongos. Geht euch gegenseitig die Köpfe einschlagen

Mit freundlichen Grüßen
Justus Jonas
 

Die Diskussion wurde geschlossen