von Redaktion
   

"Lufthoheit im Stammtisch-Dunst": AfD beauftragt bayerische Agentur für Bundestagswahl

Nachdem kürzlich bereits andere Parteien ihre Werbe-Partner für die Bundestagswahl bekannt gaben, zieht nun die "Alternative für Deutschland" nach. Man habe sich aus mehreren guten Angeboten für die Full-Service-Agentur "H&H-Communication" aus München entschieden, so die AfD-Sprecher Petry und Meuthen in einem gemeinsamen Statement.

"Wi mänädj jour suckcess Schdorrie!" | Die Populismus-Altstars von "H&H"-Communication sind wild entschlossen.

Ausschlaggebende Kriterien bei der Entscheidung für die bajuwarischen Kommunikations-Asse "Horst & Herrmann" (Motto: "Wi mänädj jour suckcess Schdorrie!") seien neben einem starken Händchen für markigen Konservatismus deren bundesweit durchschlagendes Agenda-Setting in der "Flüchtlingskrise" und die exzellenten Fähigkeiten bei der Destabilisierung der Regierung Merkel gewesen, so die beiden AfD-Vorsitzenden. Frei nach dem Motto: Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr.

"Systematisch ausgehöhlt und sturmreif geschossen"

"Keine andere Agentur schafft es auf so gekonnte Art und Weise, unsere Themen stets pointiert und zielsicher auf den Elfer-Punkt zu legen, so dass wir als AfD nur noch einen nach dem anderen versenken müssen. Auch beherrschen es "Horst & Herrmann" nach allen Regeln der Kunst, Angela Merkels Integrität als Bundeskanzlerin systematisch auszuhöhlen und sturmreif zu schießen, ohne sie komplett zu stürzen. Das ist für die weitere Wirksamkeit unseres zentralen Claims "#DankeMerkel" eine sehr gute und wichtige Ausgangssituation", so die AfD-Spitzen.

Insgesamt sei das Team von "Horst & Herrmann" wohl die beste "Wahlkampf-Truppe", die man sich als AfD wünschen könne, sind Petry und Meuthen überzeugt. Besonders angetan sei man bei der Auswahl aber vom Weitblick der Münchner Kreativen gewesen. So habe Agentur-Partner Horst schon 2011 – also zwei Jahre vor Markteinführung der AfD – die medial später äußerst erfolgreichen AfD-"Mausrutscher" z. B. über den bewaffneten Grenzschutz und Schüsse auf Flüchtlinge vorbereitet. Die damalige Aussage, man werde sich gegen Zuwanderung in deutsche Sozialsysteme "bis zur letzten Patrone" wehren, habe erst den werblichen Boden und reichen Ertrag für die zugespitzten AfD-Kampagnen bereitet. "So langfristig das AfD-Image als das Original am rechten Rand vorzubereiten, ist brillant", schwärmt Frauke Petry.

Goldene Zeiten für Populismus-Altstars

Trotz des immer noch recht jungen Alters der AfD haben sich die "Alternativ-Populisten" mit "Horst & Herrmann" also für eine etablierte und sehr erfahrene Agentur entschieden. Schon der Sitz der "Weißwurst-Werber" in der achtzehnten Etage der bayerischen Freistaatskanzlei zeugt von deren Meriten im Kampf um die Lufthoheit im Stammtisch-Dunst.

Im Umfeld der frisch gebackenen AfD-Agentur zeigt man sich zufrieden. Zwischenzeitlich habe sich der politische Markt als schwierig erwiesen. Nun aber seien alle Dämme gebrochen und der Kreativität gerade mit Blick auf den vermehrten Kundenwunsch nach Postfaktizität keine Grenzen mehr gesetzt. "Wir freuen uns auf die Aufgabe. Der Zeitpunkt des Scheiterns der aktuellen Regierung ist zwar noch nicht da. Aber er wird kommen, wenn sich nicht bald etwas ändert", so ein Vertrauter von "H&H". Diese Chance wolle man in den kommenden Monaten bis zur Wahl nutzen.

Kategorie: Satire

Keine Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen