von Oliver Cruzcampo
   

LOBBI hilft Opfern rechter Gewalt

Der Verein „LOBBI M-V“ unterstützt Opfer rechtsextremer Gewalt, bietet ihnen praktische Unterstützung an, wie in etwa die Begleitung zu Gerichtsterminen.

Seit mittlerweile elf Jahren hilft LOBBI M-V Opfern aus ganz Mecklenburg-Vorpommern. Der NDR widmet sich im Rahmen der Reihe „Der Norden schaut hin“ anhand eines fünfminütigen Videoberichts dem Verein.

Kommentare(3)

Hans Donnerstag, 15.November 2012, 21:24 Uhr:
Wenn es sowas auch mal für die Opfer von Gewalt durch Migranten geben würde.

Aber dieses Thema wird totgeschwiegen.

Hauptsache gegen rechts sein obwohl deren Straftaten deutlich geringer sind und hauptsächlich aus Meinungsverbrechen bestehen.
 
Peter Freitag, 16.November 2012, 16:33 Uhr:
@ Hans

Mal ganz abgesehen von Ihrem Irrtum bzgl. rechtsradikaler und migrantischer Gewalt, muss ich Ihnen sagen, dass Ihre Kameraden eher mit Hetze und Provokationen beschäftigt sind, aber zu faul oder zu dumm einen solchen Verein zu gründen. Oder hat es vielleicht doch damit zu tun, dass die migrantischen Gewalttaten nicht so viele sind, wie Sie auf Ihren Hetzseiten lesen?
 
Babuschka Samstag, 17.November 2012, 14:13 Uhr:
Noch so eine Gut- bzw. Bestmenschen-Truppe...


@Peter:

Das hätten Sie wohl gern, dass Gewalttaten von Migranten nur vereinzelt vorkommen sollen... Sie müssen Ihr Nazi-Feindbild ja hegen.
 

Die Diskussion wurde geschlossen