von Robert Scholz
   

Hier sitzt die rechtsextreme NPD in M-V im Kreistag bzw. in der Stadtvertretung

Die vorläufigen amtlichen Endergebnisse liegen mittlerweile vor und auch die Abgeordneten, die künftig in den Stadtvertretungen und Kreistagen für die rechtsextreme NPD sitzen, stehen fest. Insgesamt erreicht die NPD 26 Mandate in den Landkreisen und kreisfreien Städten.


Neubrandenburg (2,7 Prozent / 1 Sitz)

Jens Blasewitz

Rostock (3 Prozent / 2 Sitze)
Birger Lüssow, Franziska Vorpahl

Schwerin (2,8 Prozent / 1 Sitz)
Bernd Wulf

Stralsund (3,1 Prozent / 1 Sitz)
Dirk Arendt

Landkreis Bad Doberan (3,2 Prozent / 2 Sitze)
Dirk Susemihl, Dirk Bethke

Landkreis Güstrow (3,2 Prozent / 2 Sitze)
Sebastian Kloß, Marko Wietzke

Landkreis Ludwigslust (4,5 Prozent / 2 Sitze)
Torgai Klingebiel, Marianne Pastörs

Landkreis Müritz (2,7 Prozent / 1 Sitz)

Doris Zutt

Landkreis: Nordvorpommern (3,1 Prozent / 2 Sitze)
Raimund Borrmann, Herbert Zamzow

Landkreis Nordwestmecklenburg (3,3 Prozent / 2 Sitze)

David Böttcher, Sven Krüger

Landkreis Ostvorpommern (7,6 Prozent / 4 Sitze entsprechen Fraktionsstatus)

Michael Andrejewski, Kay Erdmann, Michael Gielnik, Alexander Wendt

Landkreis Parchim (3,6 Prozent / 2 Sitze)
Mandy Kohnert, Stefan Suhr

Landkreis Uecker-Randow (9,1 Prozent / 4 Sitze entsprechen Fraktionsstatus)
Tino Müller, Marko Müller, Dirk Bahlmann, Marcus Neumann


Keine Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen