von Oliver Cruzcampo
   

HDJ-Aktivisten zu Bewährungsstrafen verurteilt

Heute standen in Berlin drei Mitglieder der seit letztem Jahr verbotenen Organisation „Heimattreue Deutsche Jugend“ (HDJ) vor Gericht. Da alle drei Geständnisse ablegten, kamen sie mit Bewährungs- bzw. Geldstrafen davon. 

Der 26-jährige Ragnar Dam soll sogenannte „Pimpfenlager“ durchgeführt und wiederholt „Rasseschulungen“ veranstaltet haben, berichtet die „Besuch von der Polizei. Zu dem Zeitpunkt war Dam offenbar noch Student an der Universität Greifswald.

Ursprünglich waren für den Prozess vier Verhandlungstage angesetzt. Da alle drei HDJ-Funktionäre Geständnisse abgelegten, wurden die Urteile jedoch bereits heute gefällt. Am Nachmittag verkündete der Vorsitzende Richter Olaf Arnoldi das Urteil: Ein Jahr und fünf Monate auf Bewährung für Ragnar Dam, wegen Volksverhetzung und weiterer Delikte. Christian F. bekam ein Jahr auf Bewährung. Beide Angeklagten müssen einem Bericht des „Tagesspiegel“ zufolge zudem je 60 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten. Daniela K. hat eine Geldstrafe in Höhe von 1.800 Euro zu zahlen.

Keine Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen