von Robert Scholz
   

Gerhard-Löwenthal-Preis für Journalisten nur noch alle zwei Jahre

Der von der Förderstiftung Konservative Bildung und Forschung (FKBF) in Kooperation mit der Wochenzeitung JUNGE FREIHEIT gestiftete Gerhard-Löwenthal-Preis für Journalisten wird künftig nur noch alle zwei Jahre verliehen, berichtet die „Junge Freiheit“ in ihrer aktuellen Ausgabe. 

Der Preis erinnert an den verstorbenen ZDF-Moderator Gerhard Löwenthal und wird seit 2004 in zwei Kategorien verliehen: Einen dotierten sowie einen Ehrenpreis. 2009 erhielt der Herausgeber und Chefredakteur des libertären Magazins „eigentümlich frei“, André Lichtschlag, den Preis. Erster Preisträger war JF-„Edelfeder“ Thorsten Hinz.

Keine Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen