von Marc Brandstetter
   

Ebay verbannt bei Neonazis beliebte Modemarke

Der Umsatz mit rechtsextremem Merchandising ist ein hart umkämpftes Millionengeschäft. Zahlreiche Firmen versuchen, ihre Produkte an die Frau oder den Mann zu bringen. Einige Geschäftemacher setzen auf die Onlineauktionsplattform Ebay, die gegen szenetypische Waren vorgeht. Gegen ihren Ausschluss zog nun eine Händlerin der umstrittenen Marke „Commando Industries“ vor Gericht – und scheiterte.

Rund ein Viertel ihres gesamten Verkaufes laufe über das Onlineauktionshaus Ebay, argumentierte die Inhaberin eines Shops, die Waren der umstrittenen Firma „Commando Industries“, die – ähnlich wie Thor Steinar – als Erkennungszeichen der rechtsextremistischen Szene gilt, über die Plattform vertrieb. Dass Ebay den Verkauf nun gestoppt habe, sei eine Benachteiligung durch Ebay als marktbeherrschendes Unternehmen und ein unzulässiger Boykott. Weiter bestritt sie, der rechtsextremen Szene verbunden zu sein. „Commando Industries“ vertreibe sie nur als Zwischenhändlerin, berichtet die Zeit.

„Es ist verboten, Artikel anzubieten, die den Nationalsozialismus oder extremistisches und/oder verfassungsfeindliches Gedankengut verherrlichen oder verharmlosen“, lautet der entsprechende Grundsatz des Unternehmens. Neben nationalsozialistischen Devotionalien fällt hierunter „Bekleidung, die einer rechtsextremen Gruppierung oder Gesinnung zuzuordnen ist“. Als Beispiele werden „CONSDAPLE“, „Erik and Sons“, „Hatecrime“, „Masterrace“ und „Thor Steinar“ genannt.

Scheinbar fühlte sich „Commando Industries“ in dieser illusteren Runde fehl am Platz. Die Händlerin beantragte eine einstweilige Verfügung, um weiterhin auf Ebay verkaufen zu können. Tatsächlich sind auf den Produkten dieser Firma keinerlei rechtsextreme Symbolik oder politische Botschaften zu finden, sie sind eher dem „Militaria“-Bereich zuzuzordnen.

Für das Landgericht Nürnberg-Fürth spielte dies keine Rolle. Darauf, ob die Klägerin als rechtsextremistisch einzustufen sei, komme es nicht an, entschied die Kammer. Vielmehr sei von Belang, dass die Voraussetzungen für eine Entscheidung im Verfahren des vorläufigen Rechtsschutzes nicht vorlägen, da eine einstweilige Verfügung eine Entscheidung in der Hauptsache möglicherweise zurücknehmen würde, was nur in Ausnahmefällen zulässig sei. „Nach Ansicht des Gerichts wiegt im konkreten Fall der der Firma Ebay drohende Schaden, nämlich mit in rechtsextremen Kreisen beliebter Kleidung in Verbindung gebracht zu werden, schwerer als ein etwaiger Umsatzrückgang der Klägerin“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Außerdem bestünden für die Händlerin zumutbare Ausweichmöglichkeiten. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Die Klägerin kann Berufung beim Oberlandesgericht Nürnberg einlegen (Landgericht Nürnberg-Fürth, Urt. vom 17.5.2013, Az. 4 HK 1975/13).

Foto: Screenshot

Kommentare(10)

Paul.Pa. Dienstag, 21.Mai 2013, 08:44 Uhr:
Letzthin wurde ich Zeuge einer Nazi Demo, bei der eine Gruppe "Puma-Schuhe trug, da sie meinten, das würde sie an Panther und Tiger erinnern.
Sie wissen doch, das waren Panzertypen der "Nazi-Wehrmacht".
Ich kann kaum noch schlafen, was soll man da tun?
(Für Naive Ironie aus )
 
Hint Dienstag, 21.Mai 2013, 10:20 Uhr:
@Paul.Pa.: Puma verkauft allerdings keine Waffen, Reichskriegsflaggen und mit ausländerfeindlichen Motiven bedruckte Klamotten. Das ist der "kleine" Unterschied.
 
Roichi Dienstag, 21.Mai 2013, 10:33 Uhr:
@ Paul

"was soll man da tun?"

Bildung unter die Leute bringen.
 
pommern Dienstag, 21.Mai 2013, 20:07 Uhr:
@Paul.Pa.: Puma verkauft allerdings keine Waffen, Reichskriegsflaggen und mit ausländerfeindlichen Motiven bedruckte Klamotten. Das ist der "kleine" Unterschied.
Hint, habe mir eben den katalog angesehen von dem was Du da schilderst kann ich nichts finden, klamotten mit mehr oder weniger sinnreichen Sprüchen und Militärklamotten die leute tragen die in Wäldern Camps bilden in denen Sitzblockaden, Angriffe auf Ordnungs/Polizeikräfte geübt werden und das waren keine "Rechten".
 
Hint Mittwoch, 22.Mai 2013, 15:20 Uhr:
@Pommern: Schau mal in deren Onlineshop. Messer, Baseballschläger, gewaltverherrlichende Pullover... ("Hellcome to Germany") das ist das, was mir auf den ersten Blick ins Auge springt ;)
 
nur mal angemerkt Mittwoch, 22.Mai 2013, 16:40 Uhr:
@roichi
"Bildung unter die Leute bringen."

Kleiner, Du verwechselst da was. Linke Pseudowissenschaften haben nichts mit Bildung zu tun. Sondern mit Hetze gegen alle die nicht so wie Du denken.

@hint
"Puma verkauft allerdings keine Waffen, "

Dann wird die Bundesregierung demnächst verboten? Panzer an die Saudis, U-Boote an Israel usw. usf..
 
JayBee Donnerstag, 23.Mai 2013, 07:26 Uhr:
@ nur mal angemerkt

Was sind denn "linke Pseudowissenschaften"? Und gibt es dann auch rechte Pseudowissenschaften"?

So ein Unsinn...

"Dann wird die Bundesregierung demnächst verboten? Panzer an die Saudis, U-Boote an Israel usw. usf.."

Stimmt, aus eurer sicht ist die BRD ja eine Firma.

Noch größerer Unsinn...
 
nur mal angemerkt Donnerstag, 23.Mai 2013, 11:48 Uhr:
@jaybee
"Was sind denn "linke Pseudowissenschaften"? Und gibt es dann auch rechte Pseudowissenschaften"?"

Das sind die Theorien auf die Ihr Euch stützt, "Forschungsergebnisse" bei denen das Ergebnis abweichend von der Realität schon vorher festgelegt wird.

"Stimmt, aus eurer sicht ist die BRD ja eine Firma."

Hab ich das gesagt? Im übrigen haben Sie den Kommentar von "Hint" nicht erfasst- sonst wäre Ihnen das Wort "Unsinn" nicht entfleucht!
 
Neutrali Sonntag, 26.Mai 2013, 18:44 Uhr:
"linke Pseudowissenschaften"

Das ist sind Theorien wie die Angst das in Deutschland wieder eine rechte Partei im Bundestag sitzt sich alles wie damals wiederholt. Jeder der etwas IQ hat sollte wissen das es im heutigen Zeitalter gar nicht mehr möglich wäre.
 
Roichi Montag, 27.Mai 2013, 09:20 Uhr:
@ nur mal angemerkt

"Das sind die Theorien auf die Ihr Euch stützt, "Forschungsergebnisse" bei denen das Ergebnis abweichend von der Realität schon vorher festgelegt wird."

Und wieder hast du nicht mehr als eine Behauptung, um deine Behauptung von oben zu belegen.
Aber was ist nun mit JayBees Frage?
Gibt es denn dann auch die rechten Pseudowissenschaften?
 

Die Diskussion wurde geschlossen