von Claudia Naujoks
   

Bußgeldverfahren gegen die HDJ

Laut einem Bericht der „Schweriner Volkszeitung“ (SVZ) wurde gegen die rechtsextreme Jugendorganisation „Heimattreue Deutsche Jugend“ (HDJ) ein Bußgeldverfahren wegen des ungenehmigten Betreibens eines Zeltlagers in Neu Mistorf (Landkreis Güstrow) im August 2008 eingeleitet.


Die Kreisverwaltung Güstrow habe der „SVZ“ mittgeteilt, dass der Verantwortliche des Lagers, ein Mann aus Rottenburg, gegen den Bußgeldbescheid Einspruch eingelegt habe. Das Verfahren sei nun an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet worden.

Am 08. August 2008 hatte der Landkreis Güstrow gemeinsam mit der Polizei das Zeltlager der HDJ nach Informationen eines Bürgers aufgelöst. Auf dem weitläufigen Privatgelände haben sich 42 Kinder in einheitlicher Uniform befunden. Die Polizei stellte verschiedene Gegenstände mit verfassungswidrigen Symbolen sicher.

Keine Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen