Bundesinnenminister Schäuble ruft zur Teilnahme am Victor-Klemperer-Jugendwettbewerb auf

Bundesinnenminister Dr. Wolfgang Schäuble ruft interessierte Jugendliche auf, sich am diesjährigen Victor-Klemperer-Jugendwettbewerb "Kreativ für Toleranz" zu beteiligen. Veranstalter des Wettbewerbs sind das Berliner Bündnis für Demokratie und Toleranz, die Dresdner Bank und das ZDF.
Junge Leute, die am Victor-Klemperer-Jugendwettbewerb teilnehmen, können sich mit den Themen Respekt, Toleranz und Weltoffenheit sowie Rassismus, Fremdenfeindlcihkeiet und Antisemitismus aus historischer oder aktueller Perspektive befassen. Einsendeschluss ist der 31. März 2007.

Für Innenminister Schäuble ist der Kampf gegen Rassismus und Antisemitismus eine Aufgabe, die nicht allein von der Politik bewältigt werden kann: "Je mehr Menschen sich daran beteiligen, desto mehr Hoffnung habe ich, dass das neue Jahr im Zeichen von mehr Toleranz und gegenseitigem Respekt steht."

An dem Wettbewerb können sich Jugendliche ab 14 Jahren, Gruppen oder Schulklassen beteiligen. Die Art desBeitrags ist frei wählbar: Ob Reportage, Dokumentation, Interview, Theaterstück, Gedicht, Plakat, Videoproduktion oder Songtext - der Kreativität sollen keine Grenzen gesetzt werden. Auf die Gewinner warten wertvolle Preise wie Studienfahrten nach Prag, Berlin und Dresden sowie Wertpapierkonten der Deutschen Bank. Die Preisverleihung wird im Juni 2007 in Berlin stattfinden.

Der Victor-Klemperer-Jugendwettbewerb gehört zu den größten seiner Art in Deutschland. Er wurde im Jahr 2000 zu Ehren Victor Klemperers ins Leben gerufen, der als Jude im nationalsozialistischen Deutschland verfolgt wurde und nur knapp dem Tod entkam.

Montag, 29. Januar 2007
Redaktion

Bundesinnenminister Dr. Wolfgang Schäuble ruft interessierte Jugendliche auf, sich am diesjährigen Victor-Klemperer-Jugendwettbewerb "Kreativ für Toleranz" zu beteiligen. Veranstalter des Wettbewerbs sind das Berliner Bündnis für Demokratie und Toleranz, die Dresdner Bank und das ZDF.
Junge Leute, die am Victor-Klemperer-Jugendwettbewerb teilnehmen, können sich mit den Themen Respekt, Toleranz und Weltoffenheit sowie Rassismus, Fremdenfeindlcihkeiet und Antisemitismus aus historischer oder aktueller Perspektive befassen. Einsendeschluss ist der 31. März 2007.

Für Innenminister Schäuble ist der Kampf gegen Rassismus und Antisemitismus eine Aufgabe, die nicht allein von der Politik bewältigt werden kann: "Je mehr Menschen sich daran beteiligen, desto mehr Hoffnung habe ich, dass das neue Jahr im Zeichen von mehr Toleranz und gegenseitigem Respekt steht."

An dem Wettbewerb können sich Jugendliche ab 14 Jahren, Gruppen oder Schulklassen beteiligen. Die Art desBeitrags ist frei wählbar: Ob Reportage, Dokumentation, Interview, Theaterstück, Gedicht, Plakat, Videoproduktion oder Songtext - der Kreativität sollen keine Grenzen gesetzt werden. Auf die Gewinner warten wertvolle Preise wie Studienfahrten nach Prag, Berlin und Dresden sowie Wertpapierkonten der Deutschen Bank. Die Preisverleihung wird im Juni 2007 in Berlin stattfinden.

Der Victor-Klemperer-Jugendwettbewerb gehört zu den größten seiner Art in Deutschland. Er wurde im Jahr 2000 zu Ehren Victor Klemperers ins Leben gerufen, der als Jude im nationalsozialistischen Deutschland verfolgt wurde und nur knapp dem Tod entkam.

Kategorien
Tags