von Redaktion
   

„Bürgerinitiative Ausländerstopp München“: „Konzentrationslager“ für Asylbewerber/innen?

…für renitente Asylanten, ‚Flüchtlinge’ etc. werden künftig […] – möglichst in abgelegenen Regionen, wo sie die Bevölkerung nicht belästigen können – spezielle Zentren geschafffen“ [sic!] fordert Karl Richter, NPD-Landesvorsitzender und Stadtrat der rechtsextremen „Bürgerinitiative Ausländerstopp“ in München, in einem Antrag an die Stadt München.

„Die Stadt München verhandelt nicht mehr mit ´Flüchtlingen´!“ wird in einem Antrag der „Bürgerinitiative Ausländerstopp München“ gefordert. Begründet wird dieser offen menschenfeindliche, rassistische Antrag mit dem Hungerstreik von AsylbewerberInnen vor einigen Wochen auf dem Münchner Rindermarkt und der Drohung eines Asylbewerbers vor einigen Tagen, sich von einem Baukran zu stürzen, wenn seine Familie nicht nachziehen könne.

Als Vorbild für den Umgang mit Flüchtlingen nennt der Antrag die Schweiz. Dort gibt es inzwischen einen Ort, Bremgarten, in dem apartheidähnliche Einschränkungen verfügt wurden: Ein Metallzaun mit schwarzem Sichtschutz sowie Überwachungskameras umgibt die Flüchtlingsunterkunft. »Betreten verboten«, »Fotografieren verboten«, steht auf Schildern am Zaun, die Flüchtlinge dürfen das Lager nur von 8 bis 17 Uhr verlassen. Und sie dürfen nicht mehr in Freibäder und andere Sportanlagen – alles ein „inspirierendes Beispiel“ für den NPD-Funktionär Karl Richter. Der Bundesvize möchte sogar noch einen Schritt weiter gehen und Flüchtlinge in abseits gelegene, „spezielle Zentren“ stecken.

Deutlicher als mit diesem Antrag kann man es kaum machen: die Menschenrechte gelten für die NPD nichts, sie bekennt sich zur Tradition der rassistischen Ideologie der NSDAP. Untermauert wird das dann gleich noch auf der Facebookseite der bayerischen NPD. Über dem Bericht zum Antrag der „Bürgerinitiative Ausländerstopp“ ist ein Text veröffentlicht, in dem es über das „deutsche“ Volk heißt: „Verschworenes Volk, gebunden durch Blut“. In einem solchen Weltbild haben die Menschenrechte für Migranten und Flüchtlinge natürlich keinen Platz. Und Karl Richter bestätigt wieder einmal seine Einstellung, die bereits bei seiner Vereidigung als Stadtrat deutlich wurde: Damals hob er den rechten Arm zum „Hitler-Gruß“ und wurde dafür von einem Gericht verurteilt.


Foto: BR Visions

Kommentare(71)

Xelf Sonntag, 11.August 2013, 13:15 Uhr:
Seltsam, in Amsterdam sollen/werden sog. Schwulen- und Ausländerhasser in "Container-Wohnungen" am Stadtrand verfrachtet (werden) - was auch "Konzentrationslagern" gleichkommt.

Darüber hat man bei ER im Januar 2013 jedoch vergeblich nach gesucht. Einen Aufschrei gab es in den Medien darüber auch nicht. Nun ja, da es sich beim Fall in den Niederlanden um autochthone Niederländer und somit um weiße Menschen handelte, interessiert das natürlich keinen Gutmenschen.

Ja ja, die typische Doppelmoral und Heuchelei der selbsternannten "Demokraten" und (Anti-)Faschisten eben.

http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article112822562/Amsterdam-siedelt-Schwulenhasser-aus.html
 
Björn Sonntag, 11.August 2013, 15:05 Uhr:
"Deutlicher als mit diesem Antrag kann man es kaum machen: die Menschenrechte gelten für die NPD nichts, sie bekennt sich zur Tradition der rassistischen Ideologie der NSDAP."

Geht es nicht nicht noch etwas verschrobener? Wieso soll die Forderung der NPD nach etwas, was es in der Schweiz längst gibt, eine "Tradition zur NSDAP" sein? Wollen sie damit sagen, dass die Schweiz in der Tradition zur NSDAP steht?

Anstatt hier nun inhaltlich zu argumentieren, warum sie meinen, dass Asylanten nicht in entsprechenden Zentren abseits der Bevölkerung untergebracht werden sollten, bis ihr Status geklärt ist, buddeln sie wiedermal die NSDAP aus. Das ist so durchschaubar wie langweilig. Argumentieren sie also inhaltlich oder lassen sie es. Solch ein gober Unfug trägt jedenfalls nicht zur Probemlösung bei.
 
Paul.pa Sonntag, 11.August 2013, 17:14 Uhr:
Auf die Idee solche Lager als Konzentrationslager zu bezeichnen, muss man aber auch erst einmal kommen.
Der Verfasser dieses Beitrages würde wahrscheinlich ein Zeltlager des BdKJ oder des CVJM auch als Wehrertüchtigungslager bezeichnen.
 
nexxt Montag, 12.August 2013, 09:05 Uhr:
@ Björn

"Geht es nicht nicht noch etwas verschrobener?"
Ja, in deinem Kommentar. Dieser offenbart mal wieder deine Unfähigkeit Texte inhaltlich korrekt zu erfassen. So kommt es dann auch, dass du gleich zwei Unwahrheiten in einem Satz unterbringst.

"Wieso soll die Forderung der NPD nach etwas, was es in der Schweiz längst gibt, eine "Tradition zur NSDAP" sein?"

1. Die angesprochene Asylunterkunft in Bremgarten wurde erst letzten Montag eröffnet und gibt es somit nicht schon längst (http://www.luzernerzeitung.ch/nachrichten/schweiz/schweiz-sda/Asylunterkunft-in-Bremgarten-eroeffnet;art46447,281609). Bei der inhaltlichen Diskussion schön auf dem Teppich bleiben.

2. Die "Tradition der rassistischen Ideologie der NSDAP" wird im Artikel eindeutig deiner "einzig legalen Opposition" der NPD zugeschrieben. Lies den Artikel noch mal und komm von deinen Parolen und Ablenkungen weg um wirklich inhaltlich diskutieren zu können.

„Anstatt hier nun inhaltlich zu argumentieren, warum sie meinen, dass Asylanten nicht in entsprechenden Zentren abseits der Bevölkerung untergebracht werden sollten, bis ihr Status geklärt ist, buddeln sie wiedermal die NSDAP aus.“

Wenn ich mir die drei ersten Kommentare von euch hier im Strang so anschaue, ist da von Inhalt nicht viel zu finden. Björn wenn du wirklich inhaltlich diskutieren willst, musst du deine oft bewiesene Schwäche beim Anwenden von Definitionen überwinden. Erst dann wirst du glaubhafter und musst nicht wie ein bockiges Kind auf deinen Parolen beharren. Da gebe ich dir mal deine letzten drei Sätze zur intensiven Selbstkritik zurück. „Das ist so durchschaubar wie langweilig. Argumentieren sie also inhaltlich oder lassen sie es. Solch ein gober Unfug trägt jedenfalls nicht zur Probemlösung bei.“


@ xelf

Liest du die Sachen auch mal, die du hier verlinkst? Eine Aufkonzentration der angesprochenen Delinquenten in einem Lager ist nun wirklich nicht das Ziel des amsterdammer Bürgermeisters.
Aber sonst ein schöner Ablenkungsversuch.

@ paul

Naja, Paul halt.
 
Roichi Montag, 12.August 2013, 10:36 Uhr:
@ Xelf

Du willst wohl nicht ernsthaft eine Strafe aufgrund eines Verhaltens mit einer Strafe aufgrund der Herkunft vergleichen?
Verhaltensstrafen sind elementarer Bestandteil des Strafrechts, überall. Herkunftsstrafen sind in keinem Rechtsstaat möglich, sie verstoßen elementar gegen Menschenrechte.
Den Tip mit dem Lesen des Artikels hat nexxt ja schon gebracht.
Aber du willst das ja nicht vergleichen, du willst ablenken. Das wird dir nicht gelingen.


@ Björn

"Anstatt hier nun inhaltlich zu argumentieren, warum sie meinen, dass Asylanten nicht in entsprechenden Zentren abseits der Bevölkerung untergebracht werden sollten, bis ihr Status geklärt ist, buddeln sie wiedermal die NSDAP aus."

Nun, wenn deinen Kamerraden aber auch nichts Anderes einfällt, als solche alten Ideen auszugraben. Was soll man da machen.
Dann muss man sich eben damit befassen.
Dass das gegen die Grundrechte verstoßen würde, ist ohnehin unstrittig.
Aber sowas interessiert ja die Kamerraden nicht.

Übrigens, wo ist deine inhaltliche Argumentation? Du regst dich doch nur auf, dass mal wieder deine Kamerraden in der 3. Reich Kiste graben und das erkannt wird.
Da aber nach Ideologie das nicht sein darf, müssen natürlich die anderen Schuld sein. Niemals die Kamerraden.


@ Paul

Wie sollte man das sonst nennen?
Gulag?
 
John Montag, 12.August 2013, 11:15 Uhr:
@xelf

Manchmal hilft es durchaus die verlinkten Beiträge ruhig mal zu lesen. Das Projekt "Treiteraanpak" mit folgendem Ziel:

"Abgesehen haben es die Politiker auf Homosexuellen- und Ausländerhasser, die andere einschüchtern, belästigen und bedrohen und auch dann nicht aufhören, wenn man sie eindringlich dazu ermahnt.
Als Beispiele werden Personen genannt, die das Auto einer in der Nachbarschaft lebenden südländischen Familie zerstörten und später den Vater bedrängten, weil dieser nach einer Schießerei als Zeuge vor Gericht ausgesagt hatte. Oder ein lesbisches Pärchen, dass von den Nachbarn angefeindet wird. Wenn jemand Konsequenzen zieht, sind es fast immer die Opfer, die suchen sich dann oft ein neues Zuhause, wenn sie die Schikanen nicht mehr ertragen"

Es geht also vor allem um den Schutz gewordener oder potenzieller Opfer von geistigen Dünnbrettbohrern, die sich in besagter Form eben gerne am rechten Rand aufhalten. Ob das nun ein brauchbarer Ansatz ist sei dahingestellt - so rein subjektiv würde mich so etwas als soziales Experiment durchaus interessieren!
Der Ansatz den Deine KameradInnen und Du hier in die Welt setzen basiert auf rein rassistischen Vorurteilen - die wir im nun folgenden Strang von unseren hier anwesenden Nazis in ihrer gesamten Breite präsentiert bekommen.
 
Xelf Montag, 12.August 2013, 16:42 Uhr:
@nexxt

"Liest du die Sachen auch mal, die du hier verlinkst? Eine Aufkonzentration der angesprochenen Delinquenten in einem Lager ist nun wirklich nicht das Ziel des amsterdammer Bürgermeisters."

Dass ihr Gutmenschen das "Zwischen den Zeilen"-Lesen und auch Verstehen nicht beherrscht, ist ja nichts Neues, besonders, wenn die jeweiligen Texte eure scheinheilige Doppelmoral noch offenbaren. ;-)

"Aber sonst ein schöner Ablenkungsversuch."

Dito.
 
Björn Montag, 12.August 2013, 18:58 Uhr:
@nexxt

"1. Die angesprochene Asylunterkunft in Bremgarten wurde erst letzten Montag eröffnet und gibt es somit nicht schon längst"

Es gibt diese Lager also bereits in der Schweiz. Offensichtlich hält der Verfasser des obigen Pamphletes die Schweiz für eine Nahfolgerin der NSDAP. Womit klar wird, dass der Text völlig unseriös ist. Kein einziger Historiker oder Politikwissenschaftler würde behaupten die Schweiz stünde in der Tradition zur NSDAP. Genosse Löster tut es dennoch, indem er die Forderung der NPD nach exakt der selben Lösung wie in der Schweiz als "Tradition zur NSDAP" verleumdet.

Soviel zur "inhaltlichen Auseinandersetzung" mit der NPD.

"Die "Tradition der rassistischen Ideologie der NSDAP" wird im Artikel eindeutig deiner "einzig legalen Opposition" der NPD zugeschrieben."

Und zwar alleine auf Grund der Forderung der NPD es der Schweiz gleich zu tun. Damit verleumdet Genosse Löster nicht nur die NPD, sondern gleich noch die ganze Schweiz mit. Womit sich der werte Herr selbst disqualifiziert hat.

"Björn wenn du wirklich inhaltlich diskutieren willst, musst du deine oft bewiesene Schwäche beim Anwenden von Definitionen überwinden."

Um welche Definition geht es denn hier, ihrer Meinung nach? Ihr Ablenkungsversuch ging mal wieder daneben. Ansonsten bin nicht ich derjenige, der Probleme mit Definitonen hat. Das Problem ist, das ihre Genossen ihr ideologisches Konstrukt nur aufrecht erhalten können, wenn sie Fakten leugnen. Oder sich eben "Fakten" ausdenken. So wie Genosse Löster.
 
nexxt Dienstag, 13.August 2013, 10:04 Uhr:
@ Björn

Die Qualität deines Textverständnisses habe ich dir oben schon bescheinigt. Dem ist auch in deinem 2. Anlauf nichts hinzuzufügen.

„Kein einziger Historiker oder Politikwissenschaftler würde behaupten die Schweiz stünde in der Tradition zur NSDAP.“
Den Zusammenhang willst auch nur du in den obigen Artikel hineininterpretieren.

„...die Forderung der NPD nach exakt der selben Lösung wie in der Schweiz…“ und „Und zwar alleine auf Grund der Forderung der NPD es der Schweiz gleich zu tun.“
Komm Björn, dein Kamerad will schon noch etwas weiter gehen als die Schweizer. Lies den Artikel noch mal. Du disqualifizierst dich hier mit deinem Textverständnis.

„Um welche Definition geht es denn hier, ihrer Meinung nach?“

Momentan noch um keine. Bislang wurden ja auch nur eure Parolen, Ablenkungen und Umdeutungen vom Stapel gelassen. Aber bei einer inhaltlichen Diskussion, welche du ja immer forderst (auch hier -> siehe oben), wird es wohl wieder an deiner Schwäche scheitern.

@Xelf

Dass deine Angst und Ideologie in dem verlinkten Artikel wenn überhaupt nur "Zwischen den Zeilen" zu finden ist und nicht im Artikel, hast du ja bewiesen.

Braucht man dazu eigentlich eine braune Brille?
 
Roichi Dienstag, 13.August 2013, 10:57 Uhr:
@ Xelf

Du stellst also eine Behauptung auf, die du mit einem Artikel belegen willst, der das nicht ansatzweise hergibt und wenn man dich darauf hinweist kommt nicht mehr als ein: "Es steht aber doch im Artikel, Menno."
Und damit willst du irgendwas erreichen?
Naja, immerhin erreichst du, dass dich niemand mehr ernst nimmt.


@ Björn

"Es gibt diese Lager also bereits in der Schweiz."

Es gibt in der Schweiz Lager und es gibt dort auch ordentlich viel Kritik daran.
Zurecht und hoffentlich erfolgreich.
Du als selbsternannter Vorkämpfer für die Menschenrechte solltest übrigens zu den größten Kritikern gehören. Allerdings betreibst du wie zu erwarten das genaue Gegenteil.
Du willst offensichtlich menschenrechtswidrige Praktiken auch hier einführen. Naja, ist ja nicht neu bei dir.
Weiterhin ist dein Versuch dich auf die Schweiz rauszureden um deine Kamerraden zu decken immernoch hilflos. Denn die Schweiz hat dann doch eine etwas andere Geschichte. Die historischen Vergleiche und Bezüge sind also andere, als die deiner Kamerraden.

"Und zwar alleine auf Grund der Forderung der NPD es der Schweiz gleich zu tun."

Nö. Aber Lesen ist ja so eine Dauerschwachstelle von dir.

"Ansonsten bin nicht ich derjenige, der Probleme mit Definitonen hat. "

Dafür taucht das Problem bei dir aber doch sehr häufig, um nicht zu sagen, immer, auf.
Oft genug aufgezeigt und oft genug bist du auch genau daran gescheitert.

Und wieder schaffst du es nicht zu einer inhaltlichen Diskussion zu kommen.
 
Björn Dienstag, 13.August 2013, 19:58 Uhr:
@nexxt

"Den Zusammenhang willst auch nur du in den obigen Artikel hineininterpretieren."

Nö. Den brachte ihr Genosse Löster. Er meinte die Forderung der NPD nach etwas, was es bereits in der Schweiz gibt, würde deren Tradition zur NSDAP belegen. Nur blöd, dass er damit im Umkehrschluss auch der Schweiz diese Tradition unterstellt. Das macht klar, dass euer Genosse versuchte wider besseren Wissens die NPD zu verleumden.

"Komm Björn, dein Kamerad will schon noch etwas weiter gehen als die Schweizer."

Das machen sie woran fest? Haben sie sich von Roichi die Kristallkugel ausgeliehen?

"„Um welche Definition geht es denn hier, ihrer Meinung nach?“

Momentan noch um keine."

Warum versuchen sie dann mit dem Begriff Definition zu argumentieren?

@Roichi

"Es gibt in der Schweiz Lager und es gibt dort auch ordentlich viel Kritik daran."

Damit hat dein Genosse Löster also der Schweiz unterstellt, sie würde in der Tradition zur NSDAP stehen. Da zeigt eure ganze Argumentationslosigkeit auf.

"Du als selbsternannter Vorkämpfer für die Menschenrechte solltest übrigens zu den größten Kritikern gehören."

Aha. Asylbewerber aufnehmen und zentral unterbringen, dass sie in Sicherheit sind, verstößt für dich also gegen Menschenrechte. Schön, dass du wieder beweist, das du keine Ahnung von den Menschenrechten hast.

"Du willst offensichtlich menschenrechtswidrige Praktiken auch hier einführen."

Im Gegenteil. Die Praktiken helfen die Menschenrechte durchzusetzen. Aber interessant wie du der Schweiz mal eben unterstellst, sie würde gegen die Menschenrechte verstoßen. Deine Verzweiflung muss ja groß sein.

"Weiterhin ist dein Versuch dich auf die Schweiz rauszureden um deine Kamerraden zu decken immernoch hilflos."

Im Gegenteil. Es wird explizit die Schweiz als Vorbild genannt. Oder sagt dir deine Kristallkugel etwas anderes?

"Denn die Schweiz hat dann doch eine etwas andere Geschichte."

Und was hat das damit zu tun, dass die NPD das gleiche fordert, was die Schweiz macht? Deine Ablenkungsversuche waren schonmal wengier schlecht.

"Nö. Aber Lesen ist ja so eine Dauerschwachstelle von dir."

Ich mag ja deine Kommentare. Die haben immer so eine argumentative Tiefe.

"Dafür taucht das Problem bei dir aber doch sehr häufig, um nicht zu sagen, immer, auf."

Nö. Das Problem ist, dass du nicht in der Lage bist mir inhaltlich zu folgen. Mein lieber Bummelstudent.
 
Roichi Mittwoch, 14.August 2013, 14:18 Uhr:
@ Björn

"Nur blöd, dass er damit im Umkehrschluss auch der Schweiz diese Tradition unterstellt. "

Ach Björn, du und deine Phantasien immer.
Du kannst ja mal versuchen für die Schweiz eine entsprechende Tradition nachzuvollziehen.
Bei deinen Kamerraden ist das nicht schwer.
Dröselt man das allerdings weiter auf und geht etwas zurück in der Geschichte, lässt sich auch in der Schweiz eine TRadition begründen, allerdings keine der KZs, sondern einfach eine der rassistischen Ausgrenzung, wie sie sich für alle Nationen in Europa begründen lässt.
Und das wird in der Schweiz auch thematisiert.

Mal sehen, ob du dem folgen kannst.

"Das machen sie woran fest?"

Steht sogar im Artikel.
Lies doch mal nach.

"Warum versuchen sie dann mit dem Begriff Definition zu argumentieren?"

Du fragst doch danach.
Nexxt bezog sich auf deine allgemeine Schwäche im Umgang mit solchen und leitete auch daraus ab, dass du nicht in der Lage bist inhaltlich zu argumentieren.
Womit er Recht hat.

"Damit hat dein Genosse Löster also der Schweiz unterstellt, sie würde in der Tradition zur NSDAP stehen."

Nö. Das hast du ihm unterstellt.

"Aha. Asylbewerber aufnehmen und zentral unterbringen, dass sie in Sicherheit sind, verstößt für dich also gegen Menschenrechte."

Den Rest der Forderungen lässt ud mal wieder getrost unter den Tisch fallen.
War auch nicht anders zu erwarten.
Ist aber weiterhin im Artikel nachlesbar.
Offenbar stellen diese massiven Verletzungen der Menschenrechte für dich aber kein Problem dar.
Sind ja auch nur Asylbewerber und keine Deutschen.
Du hast mal wieder gezeigt, dass Menschenrechte dir scheißegal sind.

"Die Praktiken helfen die Menschenrechte durchzusetzen."

Der Witz war echt schlecht.

"Aber interessant wie du der Schweiz mal eben unterstellst, sie würde gegen die Menschenrechte verstoßen. "

Nun, das unterstelle nicht nur ich, sondern auch viele andere. Und das ist dann eben auch der Hauptkritikpunkt am Vorgehen der schweizer Behörden.
Allerdings bleibt es nicht bei der Unterstellung.

"Im Gegenteil. Es wird explizit die Schweiz als Vorbild genannt. "

Und dann noch weitergehendes gefordert.
Immer erst alles lesen, bevor du etwas dazu schreibst Björn. Das solltest du dir wirklich angewöhnen.

"Und was hat das damit zu tun, dass die NPD das gleiche fordert, was die Schweiz macht?"

Siehe oben.

"Ich mag ja deine Kommentare. Die haben immer so eine argumentative Tiefe."

Da freut mich doch, dass du das endlich einsiehst. Auch wenn ich das "immer" so nicht stehen lassen kann. Gelegentlich schreibe ich auch nur mal so zum Spaß etwas. Das muss dann nicht so tief sein.
Jetzt wäre es dennoch schön, wenn du dich der Tiefe bemühen würdest. Dann kämen wir vielleicht mal zu einer inhaltlichen Diskussion.

" Das Problem ist, dass du nicht in der Lage bist mir inhaltlich zu folgen. "

Ich bin dir weit voraus Björn.
 
Xelf Mittwoch, 14.August 2013, 23:06 Uhr:
@roichi

"Du willst wohl nicht ernsthaft eine Strafe aufgrund eines Verhaltens mit einer Strafe aufgrund der Herkunft vergleichen?"

Immer wieder amüsant, wie ihr euer (und das eurer demokratischen Genossen) menschenverachtendes Verhalten zu relativieren versucht. Doppelmoral par excellence eben.

"Naja, immerhin erreichst du, dass dich niemand mehr ernst nimmt."

Dafür, dass mich niemand von euch Flachzangen ernst nimmt, kommen aber genug Antworten auf meinen ersten Kommentar. Sprich, mein Plan ist aufgegangen. Hähähä! :-)

@john

"Manchmal hilft es durchaus die verlinkten Beiträge ruhig mal zu lesen. Das Projekt "Treiteraanpak" mit folgendem Ziel:"

Auch für dich: "Die Welt" war die einzige bundesdeutsche Quelle, die das undemokratische Verhalten des Amsterdamer Bürgermeisters medial in der BRD verbreitete. Dass dieses antinationale Hetzblatt wie ihr die Dinge nur beschönigt, ist mir auch bewußt. Es geht mir hier nur darum, die Doppelmoral von euch Antideutschen aufzuzeigen - sonst nichts. Und das ist mir gelungen.

@nexxt

"Braucht man dazu eigentlich eine braune Brille?"

Nö, und eine rosarote wie du auch nicht. ;-)
 
Ein Nienhagener Donnerstag, 15.August 2013, 06:50 Uhr:
@Björn
"Es gibt diese Lager also bereits in der Schweiz."

Ich finde es sehr gut, dass Sie schon mal anerkennen, dass es sich um Lager handelt. Wenn Sie jetzt noch erkennen, dass diese Lager der Konzentration von Flüchtlingen dient, schaffen Sie den nächsten Schritt.

Und wenn Sie im dritten Schritt noch beide Begriffe syntaktisch kombinieren haben Sie was?

Na?

Richtig!

Konzentrationslager.

"Asylbewerber aufnehmen und zentral unterbringen, dass sie in Sicherheit sind, "

In Sicherheit durch zentrale Unterbringung?

Vor wem müssen denn Asylbewerber in Sicherheit gebracht werden?
 
nexxt Donnerstag, 15.August 2013, 07:31 Uhr:
@ björn

Na Björn, wieder mal am rumbocken. Auch nach der dritten Wiederholung deiner auf Verständnisschwäche beruhenden These, wird sie nicht wahrer und steht auch immer noch nicht im obigen Artikel. Von der, von dir geforderten, inhaltlichen Auseinandersetzung mit dem Antrag deines Kameraden bist du meilenweit entfernt.

‚"Komm Björn, dein Kamerad will schon noch etwas weiter gehen als die Schweizer."

Das machen sie woran fest? Haben sie sich von Roichi die Kristallkugel ausgeliehen?’

Steht doch im Artikel. Ok, da war ja die Verständnisschwäche. Dann ließ den Antrag (Google hilft dir bei der Suche). Da werden die Intensionen deines Kameraden mit Forderungen wie:

„…renitente Asylbewerber bevorzugt in abgelegenen Regionen zu internieren, wo keine Möglichkeit besteht, die eingesessene Bevölkerung zu belästigen…“
oder
„..damit „Flüchtlinge“ auch hierzulande in speziellen Anhaltelagern – wie in der Schweiz – konzentriert und ihr Aufenthalt möglichst auf entlegene Regionen beschränkt werden kann.“

schon deutlich. Wieso schreibt er nicht gleich „konzentriert internieren“? Dann braucht er sich nicht so zu verbiegen. Die Verweise auf die Schweiz sind da wohl eher ein Feigenblatt. Der obige Artikel trifft es schon ganz gut.

„Asylbewerber aufnehmen und zentral unterbringen, dass sie in Sicherheit sind“

Wer sollte in dem Antrag noch mal vor Belästigung gesichert werden? Von der Sicherheit der Asylbewerber und den Menschenrechten stand da nichts. War ja auch nicht Ziel des Antrags.
 
nur mal angemerkt Donnerstag, 15.August 2013, 09:57 Uhr:
@nienhäger

"Vor wem müssen denn Asylbewerber in Sicherheit gebracht werden?"

Vor sich selbst! Damit sie nicht wie in Deutschland mit hilflosen Hungerstreikerpressungsversuchen auf öffentlichen Plätzen den Bürger belästigen (siehe Kreuzberg) und die öffentliche Ordnung stören. So einfach ist das will Niehäger nur nicht begreifen.
 
Ein Nienhagener Donnerstag, 15.August 2013, 14:07 Uhr:
@nur mal.. ja was eigentlich?

Der Zusammenhang von "Schutz vor sich selbst" und "Belästigung von Bürgern" eröffnet sich wahrscheinlich nur Ihnen.

" So einfach ist das will Niehäger nur nicht begreifen."

Lassen sich mich so antworten, dass Sie es auch auflösen könne.

Niehäger schon begreifen. Niehäger erkannt Schutz der Asylbewerber vor Naziüberfall wohl erforderlich. Niehäger verstanden Neonazi kann nur kloppe-kloppe nicht denke-denke.
 
Björn Donnerstag, 15.August 2013, 18:13 Uhr:
@Nienhäger

"Ich finde es sehr gut, dass Sie schon mal anerkennen, dass es sich um Lager handelt. Wenn Sie jetzt noch erkennen, dass diese Lager der Konzentration von Flüchtlingen dient, schaffen Sie den nächsten Schritt."

Und dann? Dann könnte man auch zu deutschen Asylheimen Lager sagen, in denen sich Asylbewerber konzentrieren. Was also wollen sie uns damit mitteilen? Hier geht es darum, dass diese Asylantenheime, wie in der Schweiz, abgelegen von der Bevölkerung liegen sollen, die für alle Seiten unbefriedigende Situation der ewigen Warterei durch schnelle Asylverfahren so kurz wie möglich gehlaten wird und die Ausgangszeiten begrenzt werden.

Aber anstatt nun inhalt einzelne Punkte zu kritisieren, versuchte ihr Genosse Löster in typisch linker Argumentationslosigkeit die Forderung nach derartigen Asylzentren als "Tradition zum dritten Reich" zu verleumden. Nur blöd, dass er damit sogleich die ganze Schweiz in die Tradition der NSDAP versuchte zu stellen, weil es solche Zentren ind er Schweiz schon gibt.

"Und wenn Sie im dritten Schritt noch beide Begriffe syntaktisch kombinieren haben Sie was?

Na?

Richtig!

Konzentrationslager."

Aha. Für sie ist ein Konzentrationslager also nicht mehr als ein Ort, an dem sich eine Gruppe von Menschen konzentriert. Die meisten anderen dürften mit Konzentrationslager etwas anderes verbinden. Zumal, wenn ihr Genosse noch krampfhaft versucht die NSDAP mit ins Spiel zu bringen.

Und auch sie schaffen es nicht inhaltliche Kritik am Antrag anzubringen. Sie bemühen sich lediglich vergeblich ihrem Genossen in blindem Gehorsam zur Seite zu springen. Da verharmlosen sie auch schonmal KZ´s. Man sieht mal wieder, dass es ihnen gar nicht um die Menschen geht.

"
"Asylbewerber aufnehmen und zentral unterbringen, dass sie in Sicherheit sind, "

In Sicherheit durch zentrale Unterbringung?"

Sie wissen schon, was der eigentliche Sinn von Asyl ist? Richtig, Menschen in Sicherheit zu bringen, vor dem wovor sie flüchten. Sie meinen also in einer zentralen Unterbringung wären die Flüchtlinge nicht sicher vor der Verfolgung in ihrer Heimat? Heute haben sie offensichtlich mal wieder einen schlechten Tag.

@nexxt

"Auch nach der dritten Wiederholung deiner auf Verständnisschwäche beruhenden These, wird sie nicht wahrer und steht auch immer noch nicht im obigen Artikel."

Vielleicht haben sie da etwas nicht ganz verstanden. Nicht ich bringe eine These, sondern ihr Genosse Löster. Und zwar eine, die an Dämlichkeit und Durchsichtigkeit kaum zu überbieten ist. Aber ihr Linken seid ja eh für eure Probleme mit dem Geschichtsverständnis bekannt. Deshalb fällt euch wahrscheinlich gar nicht auf, wie dämlich es ist, zu versuchen eine zentrale, abgelegene Unterbringung von Asylbewerbern, die in der Schweiz längst Realität ist, als "in der Tradition zur NSDAP" und als "Konzentrationslager" zu werten.

Eure NS-Verharmlosung bemekrt ihr dabei nichtmal. Unter umgekehrten Umständen hättet ihr jetzt wahrscheinlich schon von einer "Holocaustleugnung" gesprochen. Aber ihr dürft das natürlich. Schließlich seid ihr ja "die Guten". Euer Weltbild ist so herrlich einfach gestrickt.

"Da werden die Intensionen deines Kameraden mit Forderungen wie..."

Richtig. Er fordert also das, was es in der Schweiz schon gibt. Nicht mehr und nicht weniger:

„..damit „Flüchtlinge“ auch hierzulande in speziellen Anhaltelagern – wie in der Schweiz – konzentriert und ihr Aufenthalt möglichst auf entlegene Regionen beschränkt werden kann.“

Aber was in der Schweiz längst Realität ist, soll in Deutschland eine "Tradition zur NSDAP" sein? Oder ihr Genosse unterstellt eben selbiges auch der Schweiz. Mehr Interpretationsmöglichkeiten gibt es nicht.

"Von der Sicherheit der Asylbewerber und den Menschenrechten stand da nichts."

Vielleicht sollten sie mal recherchieren, was Asyl überhaupt bedeutet. Die Aufnahme der Asylbewerber dient schließlich der Sicherheit dieser Leute. Deshalb kommen sie ja her. Oder besser, deshalb kommen die Asylberechtigten her. Die anderen kommen vorallem aus materiellen Gründen.

@nur mal angemekrt

"Vor sich selbst! Damit sie nicht wie in Deutschland mit hilflosen Hungerstreikerpressungsversuchen auf öffentlichen Plätzen den Bürger belästigen..."

Besonders bemerkenswert an ihrem obigen Beispiel der "Hungerstreikenden" ist ja, dass selbst die ausländischen Anwohner immer öfter mit den "Flüchtlingen" in Streit geraten. Und natürlich darf der übliche sexuelle Übergriff unserer Kulturbereicherer nicht fehlen:

http://www.morgenpost.de/printarchiv/berlin/article118291232/Polizei-ermittelt-Vergewaltigung-im-Fluechtlingscamp.html

Da fällt einem nur noch das Zitat unserer Integrationsbeauftragten Frau Böhmer ein:

„Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.“

Wieviel "Bereicherung" lassen wir uns noch gefallen, bis wir die Verantwortlichen für diese Politik aus dem Amt jagen?

@Roichi

"Gehen wir noch einen Schritt weiter, alle Versammlungen und Meinungsäußerungen auf öffentlichen Plätzen belästigen irgendwen."

Du meinst so, wie die Trauermärsche in Dresden für dich eine Belästigung sind? Dann kannst du ja nichts dagegen haben, wenn die Menschen mit dem Asylantencamp ebenso verfahren, wie ihr mit den Trauermärschen. Oder ist das für dich wieder gaaaanz was anderes?

"Wir sperren uns einfach alle weg, möglichst weit entfernt."

Ich glaube da hat keiner was dagegen, wenn du das tätest. Deine Abwesenheit würde eh niemand bemerken.

"Dass das Ganze massiv gegen Grundrechte verstößt ist wohl klar, das stört dich nur nicht."

Sagt derjenige, der zusammen mit linksextremen Gewalttätern versuchte die Inanspruchnahme von Grundrechten Andersdenkender zu verhindern. Du bist mir schon ein kleiner Heuchler.

@Nienhäger

"Niehäger verstanden Neonazi kann nur kloppe-kloppe nicht denke-denke."

Ich bin von der argumentativen Tiefe unserer Antirechts-Kämpfer mal wieder absolut überwältigt. Ich glaube, jetzt bin ich doch gegen Rechts. Wer kann solch fundierter Argumentation schon wiedersprechen.
 
Amtsträger Donnerstag, 15.August 2013, 19:48 Uhr:
Die schweizer Gesetzgebung wäre in Deutschland nicht mit der Verfassung vereinbar. Art. 2I GG und Art 3 GG lassen derartige Regelungen nicht zu.
 
nur mal angemerkt Freitag, 16.August 2013, 06:43 Uhr:
@roichi

"Deine Kamerraden belästigen übrigens auch Bürger hilflos auf öffentlichen Plätzen, "

Das musst Du unbedingt belegen, kannst Du aber wie immer nicht.
Und nun denk mal nach! Sofern dazu in der Lage! Eure Forderungen für diese Klientel sind absurd. (Wohnung etc.)
Mit wie vielen Kameraden muss ein einfacher Bundeswehrsoldat auf der Stube in der Kaserne leben? Allein? Oder sind es in der Regel nicht 4? Selbst wenn er länger dient sind es immer noch 2 bis 3 pro Bude. Wie viele Einzelzimmer/Kajüten haben die Matrosen der Bundeswehr auf Korvetten, Fregatten,u-Booten bei ihren monatelangen Einsätzen? (diese Menschen schützen auch Deine "Grundrechte") Mit wie vielen WG-Bewohnern hausen Berufspendler in Großstädten weil MIeten nicht bezahlbar? Diese Menschen zahlen für Dich Steuern, Damit Du weiter Dauerstudent mimen darfst!
Und nun denk mal nach. Wo sind Deine Forderungen für diese Menschen? Nix, nada, no! Weil es ja nur DEUTSCHE sind.
Dir fällt der Widerspruch immer noch nicht auf? Dann ist Dir und Deinen gutmenschlichen Freunden nicht zu helfen! Mit der Realität habt Ihr das ja eh nicht so!

@harzer roller

" Niehäger verstanden Neonazi kann nur kloppe-kloppe nicht denke-denke."

Sie können gut nen Teletubbi geben .-))))
 
nexxt Freitag, 16.August 2013, 09:10 Uhr:
@ björn

Na Björn, die Luft wird dünne, was?

„Eure NS-Verharmlosung bemekrt ihr dabei nichtmal. Unter umgekehrten Umständen hättet ihr jetzt wahrscheinlich schon von einer "Holocaustleugnung" gesprochen. Aber ihr dürft das natürlich. Schließlich seid ihr ja "die Guten". Euer Weltbild ist so herrlich einfach gestrickt.“

Auf Grund deiner wiederholten Falschbehauptung (Ich geh da jetzt nicht noch mal drauf ein. Das ist mir zu einfach zu dumm.) unterstellst du anderen NS-Verharmlosung (Wen sprichst du eigentlich mit EURE an? Naja egal.) und kommst dann als einziger hier im Strang auch noch mit der „Holocaustleugnung“ um die Ecke. Musst du verzweifelt sein. Aber sonst ein tolles Ablenkungsmanöver. Bravo!!

„Richtig. Er fordert also das, was es in der Schweiz schon gibt. Nicht mehr und nicht weniger:“

Dein Kamerad will schon etwas mehr. Ließ den Artikel und/oder den Antrag (Ich wiederhole mich schon wieder. Es wird langweilig.). Seine Wortwahl ist eindeutig. Dazu schrieb ich auch
„Wieso schreibt er nicht gleich „konzentriert internieren“? Dann braucht er sich nicht so zu verbiegen. Die Verweise auf die Schweiz sind da wohl eher ein Feigenblatt.“.

‚ "Von der Sicherheit der Asylbewerber und den Menschenrechten stand da nichts."

Vielleicht sollten sie mal recherchieren, was Asyl überhaupt bedeutet. Die Aufnahme der Asylbewerber dient schließlich der Sicherheit dieser Leute. Deshalb kommen sie ja her. Oder besser, deshalb kommen die Asylberechtigten her. Die anderen kommen vorallem aus materiellen Gründen.’

Och Björn, nicht gleich das nächste Ablenkungsmanöver starten. Es ging um den Antrag deines Kameraden und nicht um einen weitern Haken auf deiner Parolencheckliste. Du willst doch immer inhaltlich diskutieren.

Und die Gründe des Antrages sind nun mal nicht die Sicherheit der Asylbewerber und nicht die Menschenrechte. Die sind deinem Kameraden scheißegal. Sonst hätte er die Vorzüge einer solchen Unterbringung für alle Beteiligten unter Beachtung der Sicherheit und der Menschenrechte im Antrag dargelegt.
 
Roichi Freitag, 16.August 2013, 10:20 Uhr:
@ Björn

"Hier geht es darum, dass diese Asylantenheime, wie in der Schweiz, abgelegen von der Bevölkerung liegen sollen, die für alle Seiten unbefriedigende Situation der ewigen Warterei durch schnelle Asylverfahren so kurz wie möglich gehlaten wird und die Ausgangszeiten begrenzt werden. "

Ähm nein Björn. Es geht nicht um die Schweiz, Es geht um den Vorschlag deines Kamerraden.
Abgesehen davon: Was hat eine Ausgangsbegrenzung und eine Verlegung in die Pampa mit kürzerer Verfahrensdauer zu tun?
Das wird wohl nur dir klar.

"Nur blöd, dass er damit sogleich die ganze Schweiz in die Tradition der NSDAP versuchte zu stellen"

Falsch. Das ist deine Behauptung. Die du immernoch nicht auf die Reihe bekommen hast. Denn die Forderungen deines Kamerraden gehen da noch drüber hinaus.

"Und auch sie schaffen es nicht inhaltliche Kritik am Antrag anzubringen."

Ach Björn. Deine übliche Leseschwäche und die darauf folgende Ablenkung.

"Sie wissen schon, was der eigentliche Sinn von Asyl ist? "

Na Björn, du jedenfalls nicht.

"Nicht ich bringe eine These, sondern ihr Genosse Löster. "

Falsch Björn.
Die Schweiz hast du aufgebracht. Ebenso wie deine Behauptungen dazu.

"Aber was in der Schweiz längst Realität ist, soll in Deutschland eine "Tradition zur NSDAP" sein?"

Soll vorkommen. Vor allem, da die Forderungen des Kamerraden noch über die Maßnahmen der Schweiz hinausgehen.

"Mehr Interpretationsmöglichkeiten gibt es nicht."

Gibt es. Du bist nur nicht willens diese anzuerkennen.

"Und natürlich darf der übliche sexuelle Übergriff unserer Kulturbereicherer nicht fehlen:"

Du bist dir wirklich nicht zu blöd eine schon lange entlarvte Falschmeldung zu bringen.
http://www.berliner-zeitung.de/berlin/debatte--im-fluechtlingscamp-vergewaltigungsvorwurf-ein--phantomdelikt--,10809148,23856880.html

"Oder ist das für dich wieder gaaaanz was anderes?"

Für mich ist das eh etwas anderes, das hatte ich shcon klargemacht. Ich habe nur deinem Kamerraden vorgeführt, wie seine "Argumentation" weitergeführt aussieht.
Wende dich also an nur mal angemerkt. Immerhin ist es sein Vorschlag.

"Sagt derjenige, der zusammen mit linksextremen Gewalttätern versuchte die Inanspruchnahme von Grundrechten Andersdenkender zu verhindern."

Ach Björn. Da du nie mehr, als diese Behauptung zustandegebracht hast und es wohl auch nie darüber hinaus schaffen wirst, kann ich nur noch milde lächeln über deinen ständigen Versuch abzulenken.


@ nur mal angemerkt

"Dir fällt der Widerspruch immer noch nicht auf?"

Na und ob der Auffällt.
Dein Vergleich ist noch absurder, als dein voriger.
Aber Hauptsache du kannst in deiner Ideologie bleiben und musst nicht weiter nachdenken.
Da kommt dann eben solcher Blödsinn bei raus.
 
qual Freitag, 16.August 2013, 15:09 Uhr:
lieber nur mal angemerkt
" Weil es ja nur DEUTSCHE sind."
Ach sind nur Deutsche Berufs pendler?
Ansonsten hören Sie doch endlich das dämliche rumgeheule auf.Seien Sie doch mal ein Mann und Leiden Sie still und in Würde
 
Björn Freitag, 16.August 2013, 19:07 Uhr:
@nexxt

"...und kommst dann als einziger hier im Strang auch noch mit der „Holocaustleugnung“ um die Ecke. Musst du verzweifelt sein."

Ist schon blöd, wenn euch jemand den Spiegel vorhält, was. Da nützt ihr gestelltes doof-tun auch nicht weiter. Sie haben mich schon verstanden. Deshalb ja auch ihr aufgebrachter Kommentar. Anstatt nun aber ihren Fehler einzusehen und ihn abzustellen, versuchen sie es mit Leugnen. Naja, wenn sie damit glücklich sind, dann bitte.

"Dein Kamerad will schon etwas mehr."

Sagt ihnen ihre Kristallkugel, oder wie? Im Artikel steht nichts davon drin, dass er mehr will als die Schweizer. Es steht sogar deutlich drin, dass er genau das gleiche will.

"Seine Wortwahl ist eindeutig."

Aha. Sie geben also zu, dass im Artikel nicht mehr drin steht, seine Wortwahl passt ihnen nur nicht.

"Dazu schrieb ich auch
„Wieso schreibt er nicht gleich „konzentriert internieren“?"

Also das gleiche, was die Schweiz macht.

"Dann braucht er sich nicht so zu verbiegen."

Wieso sollte er sich verbiegen? Glauben sie wirklich, dass Herr Richter die Asylanten dauerhaft hier behalten will? Nein, er möchte Asylverfahren nach Schweizer Vorbild um die Asylbetrüger schnell wieder abschieben zu können und die Asylberechtigten schnell dezentral unterbingen zu können.

"Die Verweise auf die Schweiz sind da wohl eher ein Feigenblatt."

Sagt ihnen ihre Kristallkugel.

"Und die Gründe des Antrages sind nun mal nicht die Sicherheit der Asylbewerber und nicht die Menschenrechte."

Na selbstverständlich. Um den Asylberechtigten Sicherheit vor ihren Verfolgern in der Heimat zu geben. Dazu ist Asyl ja da. Der Antrag ist dafür da um die Probleme, die dadurch entstehen zu minimieren.

"Die sind deinem Kameraden scheißegal."

Sagt ihnen ihre Kristallkugel?

"Sonst hätte er die Vorzüge einer solchen Unterbringung für alle Beteiligten unter Beachtung der Sicherheit und der Menschenrechte im Antrag dargelegt."

Die Sicherheit der Asylberechtigten vor ihren Verfolgern wird ja schon mit der Unterbringung in Deutschland gewährleistet. Egal ob zentral oder dezentral untergebracht. Egal ob mitten in der Stadt oder in der totalen Abgeschiedenheit. In diesem Antrag geht es darum die Begleitprobleme, die viele Asylbewerber mit sich bringen zu minimieren.

@Roichi

"Es geht nicht um die Schweiz, Es geht um den Vorschlag deines Kamerraden."

Setz die Lesebrille auf. Der Vorschlag bezieht sich auf das Schweizer Vorbild.

"Was hat eine Ausgangsbegrenzung und eine Verlegung in die Pampa mit kürzerer Verfahrensdauer zu tun?"

Alles drei sind eigenständige Verbesserungsvorschläge.

"Falsch. Das ist deine Behauptung."

Du hast also immernoch deine Probleme mit dem abstrakten Denken? Ich denke du siehst dich als Wissenschaftler, weil du schon lange studierst? Hehe. Und dann solche kognitiven Schwächen? Naja, deshalb wahrscheinlich auch die Dauerstudiererei.

Für dich nochmal kurz und kanpp:

Herr Richter fordert die Einrichtung von Asylantenheimen nach Schweizer Vorbild. Für deinen Genossen Löster steht er damit in der Tradition der NSDAP. Das bedeutet im Umkehrschluss also, dass Löster die Schweiz in der Tradition zur NSDAP sieht. Naja, eure Probleme mit der Geschichte kennen wir ja alle schon zur genüge. Da hätte es nicht noch dieses Beweises bedurft.

"Die Schweiz hast du aufgebracht."

Nö. Die Schweiz wird im Antrag als Vorbild genannt, weshalb dein Genosse Löster der NPD und damit auch der Schweiz unterstellte in der Tradition der NSDAP zu stehen.

"Soll vorkommen. Vor allem, da die Forderungen des Kamerraden noch über die Maßnahmen der Schweiz hinausgehen."

Sagt dir deine Kristallkugel? Im Artikel steht davon nichts.

"Gibt es. Du bist nur nicht willens diese anzuerkennen."

Dann nenne sie doch einfach.

"Du bist dir wirklich nicht zu blöd eine schon lange entlarvte Falschmeldung zu bringen."

Weil die Asylanten behaupten es hätte die Vergewaltigung nicht gegeben, hat sie für dich also auch nicht stattgefunden? Die Polizei ermittelt jedenfalls immernoch. Du solltest den Beamten mal deine Kristallkugel leihen.

"Für mich ist das eh etwas anderes..."

Wen sollte das wundern. Du setzt an "Rechte" eben andere Massstäbe an, als an alle adneren. Was bleibt dir auch anderes übrig. Würdest du die gleichen Massstäbe ansetzen, dann könntest du deine Ideologie nicht mehr halten.

"Ich habe nur deinem Kamerraden vorgeführt, wie seine "Argumentation" weitergeführt aussieht."

Und lagst damit mal wieder komplett daneben. Aber das wirst du wohl nie lernen.

"Da du nie mehr, als diese Behauptung zustandegebracht hast und es wohl auch nie darüber hinaus schaffen wirst, kann ich nur noch milde lächeln über deinen ständigen Versuch abzulenken."

Willst du jetzt also Abstreiten bei den Verhinderungsblockaden in Dresden mitgemacht zu haben? Vor einiger Zeit hast du dich noch mit diesen verfassungsfeindlichen Taten gebrüstet. Du bist mir schon ein Wendehals.

"Dein Vergleich ist noch absurder, als dein voriger."

Was du nicht vestehst ist also "absurd"?
 
nur mal angemerkt Samstag, 17.August 2013, 16:25 Uhr:
@qual

"Ansonsten hören Sie doch endlich das dämliche rumgeheule auf.Seien Sie doch mal ein Mann und Leiden Sie still und in Würde"

Ihr Kommentar beweist- wie immer voll erwischt. Ich hab extra für Sie noch mehr.

@riochi

"Da kommt dann eben solcher Blödsinn bei raus."

DSu sprachst treffend von Deinen Kommentaren! Fein Du bist lernfähig!

Den deutschen Kleinrentner oder HartzIV Empfänger, der aus seiner Wohnung raus muss, weil das Amt meint, sie wäre zu groß und nicht angemessen.

Den Eisenbahner, der in die Großstadt abgeordnet in Containerwohnungen auf dem Betriebsgelände hausen muss.

Studenten, Lehrlinge die am Ausbildungsort keine bezahlbare Bleibe finden und sich deshalb ein Zimmer teilen müssen... Na noch mehr gefällig?

Deutsche Obdachlose die in Unterkünften hausen.... und und und.

Wenn es denen allen besser geht, dann habt ihr erst das Recht, für Eure Lieblinge etwas zu fordern- eher nicht. Denn alle Genannten sind Bürger diese Staates und zahlen Steuern, Sie arbeiten hier und haben deshalb das REcht auf anständige Lebensbedingungen. Eure Freunde sind hier nur Gäste, niemand hat sie eingeladen, sie sind von selbst gekommen und können deshalb nicht erwarten dass sie hier auf Rosen gebettet werden. Sie haben überhaupt kein Recht hier Forderungen zu stellen. Denn für sie ist ausreichend gesorgt. Durch die Dummheit des deutschen Steuerzahlers.
 
Amtsträger Montag, 19.August 2013, 06:47 Uhr:
Lieber nurmalso,

Sie waren offensichtlich noch nie innerhalb eines Asylbewerberheims. Ansonsten würdne sie Ihre Vergleiche vorsichtiger wählen. Denn die meisten, der von Ihnen aufgezählten Beispiele, sind in ihrem Luxus weit über einem Asylbewerberheim.

Ganz davon ab, dass diese Menschen, insbesondere Soldaten, Ihr Schicksal freiwillig gewählt haben.

Ich amüsiere mich immer über Menschen, die von Asylbewerbern behaupten, sie würden in Deutschland ein Schlaraffenland vorfinden. Der allgemeine Lebensstandart ist in weiten Teilen der Welt deutlich höher, als der Standart eines Asylbewerbers in deutschland. Das einzige, was die meisten Asylanten in Deutschland suchen, ist Schutz. Und wir bieten Ihnen nicht viel mehr als genau das.

Aber Ihre Realität ist ohnehin ein wenig komisch. Sehen wir uns das einmal an:

"Wenn es denen allen besser geht, dann habt ihr erst das Recht, für Eure Lieblinge etwas zu fordern- eher nicht."

Warum? Warum sollte man erst dann etwas verändern dürfen? Die Idee, dass ein Bundesbürger mehr Grundrechte genießt, als ein anderer Mensch, ist grotesk. Es ist genau diese Art von Egoismus, die einen Rechtsextremisten auszeichnet.

In Deutschland gilt der Grundsatz, dass jeder Mensch ein menschenwürdiges Leben führen darf. Da gibt es keine Reihenfolge, auch wenn Sie die unbedingt umgesetzt sehen wollen.

Wenn Sie soviele Obdachlosenwohnungen gesehen haben, wie Sie Asylbewerberheime gesehen haben, sind Sie ohnehin nicht in der Lage, eine fundierte Meinung zu äußern.
 
qual Montag, 19.August 2013, 08:25 Uhr:
lieber nur mal angemerkt
Leider sind Sie nicht in der Lage eine einfache Frage zu beantworten.Sie haben für mich noch mehr?Was noch mehr?
Ach sind nur Deutsche Berufs Pendler?
So jetzt sind es zwei Fragen.Hoffentlich übersteigt das nicht ihren Horizont.
 
nur mal angemerkt Montag, 19.August 2013, 09:52 Uhr:
@amtsträge

Kleiner Hinweis, ich heisse "nur mal angemerkt"- wer lesen kann ist klar im Vorteil- sollte auch für Sie gelten.

Immer wieder amüsant, ihre Verrenkungen, wenn Ihnen nichts einfällt.

"Die Idee, dass ein Bundesbürger mehr Grundrechte genießt, als ein anderer Mensch, ist grotesk. "

Falsch! Der Bundesbürger zahlt Steuern und Abgaben, er ist hier geboren. Ihre Freunde nicht.

"Denn die meisten, der von Ihnen aufgezählten Beispiele, sind in ihrem Luxus weit über einem Asylbewerberheim."

Der Begriff LUXUS bereitet Ihnen ungehante Schwierigkeiten, sost hätten Sie in nicht verwendet. Drum schauen sie hier:http://de.wikipedia.org/wiki/Luxus
Auf die von mir angeführten Gruppen dürfte das nicht zutreffen.

"Ganz davon ab, dass diese Menschen, insbesondere Soldaten, Ihr Schicksal freiwillig gewählt haben.

Kommt ihnen nicht die Schamröte ins Gesicht bei so viel Quark den Sie absondern? Auch der Soldat hat Rechte! Und er riskiert im Gegensatz zu Ihnen und Ihren Lieblingen sein Leben! Und Ihre Lieblinge haben ihr Schicksal auch freiwillig gewählt. Denn: Sie hätten zu Hause kämpfen können (für ihre Rechte) es mit Arbeit versuchen oder auch woanders um Asyl suchen. So einfach ist das. Sie bekommen ein Dach übern Kopf,Rundumbetreuung, Kost und Logis frei plus Taschengeld- ohne je was dafür getan zu haben. Das ist mehr, als sie zu Hause hatten.

"Der allgemeine Lebensstandart ist in weiten Teilen der Welt deutlich höher,"

Woran das wohl liegt? Vielleicht an der Politik der Blockparteien, die sich angemessenen Mindestlöhnen verweigert oder Hartz IV für eine gute Sache hält? Und Steuergelder verschleudert, anstatt sie für die Bürger des Landes auszugeben? Denken sie mal drüber nach!

"In Deutschland gilt der Grundsatz, dass jeder Mensch ein menschenwürdiges Leben führen darf. "

Weil sie und ihre pseudogutmenschlichen Freunde das gern so hätten? Träumen Sie weiter!

"Das einzige, was die meisten Asylanten in Deutschland suchen, ist Schutz. Und wir bieten Ihnen nicht viel mehr als genau das. "

Den finden sie auch in vielen anderen Ländern. Fragen sie sich mal warum sie alle hier her wollen. Gemessen an den einheimischen Verhältnissen ist das hier für diese Klientel ein Schlaraffenland- siehe 8 Absatz in diesen Zeilen.
So Amtsträge, das war wieder nichts! Wie immer.
 
münchhausen Montag, 19.August 2013, 11:32 Uhr:
@angemerkt: "Denn alle Genannten sind Bürger diese Staates und zahlen Steuern, Sie arbeiten hier und haben deshalb das REcht auf anständige Lebensbedingungen"

Menschenrechte sind nun mal einen keinen Zensus gebunden. Das ist halt n bisl die Definition von Menschenrechten, dass sie universell, unveräuserlich und unteilbar sind. Björn behauptet immer die völkische Ideologie kenne keine Wertigkeit bei Menschen, nur wertfreie Unterschiede. Wenn jetzt Menschen aufgrund ihrer Herkunft Menschenrechte anerkannt oder verwehrt werden, dann steckt da Widerspruch drin. Entweder sind für Sie nicht alle Menschen gleich wert oder das Recht auf Asyl kein Menschenrecht oder der Asylsuchende kein Mensch.

Sie wollen aber den Unterstützungsanspruch an Herkunft (und angeblich Steueraufkommen) knüpfen - wie dabei die völkische "Gleichwertigkeit" aller Menschen gewahrt werden soll ist mir schleierhaft.



Studierende, Obdachlose, Kleinrentner und Transferempfänger zahlen übrigens in der Regel genauso viel oder eben genauso wenig Steuern wie Asylsuchende.

Und auch Asylsuchende zahlen unweigerlich sehr wohl Steuern in das deutsche System ein -> indirekte Steuern

Das Argument kann von Ihrer Seite als kaum ein monitäres sondern alleine ein rassistisches sein.
 
Dresdner Montag, 19.August 2013, 14:05 Uhr:
@ nur mal angemerkt (unser Liebling)

Was ist denn das? Sie haben doch schon ausreichend bewiesen, dass Sie keine Ahnung von der Materie haben.

Die Standarts deutscher Asylbewerberunterkünfte haben also direkt was mit Hartz IV und Steuerverschwendung zu tun? Meinen Sie damit irgendwas?

"Weil sie und ihre pseudogutmenschlichen Freunde das gern so hätten? Träumen Sie weiter!"

Ein Blick ins Grundgesetz hilft. Sie können ruhig glauben, dass es gilt.

"Denn: Sie hätten zu Hause kämpfen können (für ihre Rechte) es mit Arbeit versuchen oder auch woanders um Asyl suchen. So einfach ist das."

Aber nur für Sie. Den anderen kommen diese Zusammenhänge komplexer vor. Wussten Sie schon, dass die allermeisten Flüchtlinge außerhalb Deutschlands Schutz suchen? Wussten Sie schon, dass viele Menschen hier landen, die gar nicht nach Deutschland wollten, aber hierher zugeteilt worden sind oder auf der Durchreise aufgegriffen werden? Machen Sie sich erst mal mit dem Thema vertraut, bevor Sie anderen gegenüber den großen Mund haben.

"Das ist mehr, als sie zu Hause hatten."

Und Sie bekommen noch mehr, da brauchen Sie eigentlich nicht nach dem Taschengeld der Asylbewerber zu geiern.

"So Amtsträge, das war wieder nichts! Wie immer."

Wenigstens ist Ihnen eine realistische Zusammenfassung Ihres Geschreibsels gelungen. Nächstes Mal sollten Sie sie an den Anfang Ihrer Ausführungen setzen, damit man nicht auf irgend etwas wartet.
 
nur mal angemerkt Montag, 19.August 2013, 14:05 Uhr:
@qual
Liebe Qual, machen Sie ihrem Nick wieder Ehre?

"Ach sind nur Deutsche Berufs Pendler?"

Wohin ihre dumme Frage führen soll, wissen wir-in die pseudogutmenschliche Ablenkung. Hätten Sie genau verstehend gelesen, hätten Sie begriffen, dass es mir um die Mehrheit der DEUTSCHEN Betroffenen geht. Der kleine Rest ist mir erhlich gesagt wurscht. Für kleine zugelaufene Randgruppen sind Sie ja zuständig. Und nicht mal die wollen Ihnen zuhören.
 
Dennis Montag, 19.August 2013, 14:51 Uhr:
@ nur mal angemerkt:

"Denn alle Genannten sind Bürger diese Staates und zahlen Steuern, ..."

Hartz4-Empfänger, Studenten und Obdachlose zahlen also Steuern. Interessant. Lesen Sie den Schrott eigentlich, bevor Sie ihn abschicken???

"Wenn es denen allen besser geht, dann habt ihr erst das Recht, für Eure Lieblinge etwas zu fordern- eher nicht."

Den Satz hat Amtsträger ja schon beantwortet. Aber mit dieser Antwort zeigen Sie mal wieder sehr deutlich, dass alle Menschen, die nicht "Deutsch" nach Ihren Massstäben sind, für Sie nichts wert sind.

"Sie haben überhaupt kein Recht hier Forderungen zu stellen. Denn für sie ist ausreichend gesorgt. Durch die Dummheit des deutschen Steuerzahlers."

Doch mein lieber Ausländerhasser, sie haben das Recht, Forderungen zu stellen, nämlich die Forderung nach Asyl. Dazu gibt es nämlich das Recht. Genau dieses wollen Ihre Helden von der NPD ja abschaffen.

Und wo Sie hier grade von Dummheit sprechen... Ihnen ist schon klar, dass Sie auch ein deutscher Steuerzahler sind, oder?

"Falsch! Der Bundesbürger zahlt Steuern und Abgaben, er ist hier geboren. Ihre Freunde nicht."

Die Inanspruchnahme von Grundrechten ist für Sie also an die Zahlung von Steuern gebunden. Der nächste Beweis Ihrer völligen Dummheit.
Was machen denn Ihre ganzen Kameraden, die keine Arbeit haben? Die haben dann ja entsprechend Ihrer Argumentation ebenfalls keine Grundrechte. Aber halt, es sind ja Deutsche. Die sind ja eh mehr wert als Ausländer.

Alles in allem werfen Sie mal wieder nur mit ausländerfeindlichen Parolen um sich, ohne wirklich was zu sagen.

Ich zitiere: Das war mal wieder nichts. Wie immer.
 
Chewie Montag, 19.August 2013, 15:51 Uhr:
"Kommt ihnen nicht die Schamröte ins Gesicht bei so viel Quark den Sie absondern? Auch der Soldat hat Rechte!"

Wer verneint das denn?

"Und er riskiert im Gegensatz zu Ihnen und Ihren Lieblingen sein Leben!"

Und nicht nur das! Sogar auch das Leben anderer.

"Und Ihre Lieblinge haben ihr Schicksal auch freiwillig gewählt."

Ich bin gesapnnt...

"Denn: Sie hätten zu Hause kämpfen können (für ihre Rechte)"

Das ist auch so einfach. Mal eben Revolution. Einfach mit der Lakritzstange wedeln und "Abrakadabra" murmeln. Aber nicht zu laut, sonst gehts ab ins Loch. Oder schlimmeres.

"es mit Arbeit versuchen"

von der man weder leben noch seine Kinder ernähren kann. Was will man mehr? Ach, hier ist das auch so, werden Sie gleich sagen? Na, wenn da kein Unterschied ist, dann ziehen Sie doch in ein Krisengebiet. Da können Sie dann den tapferen Soldaten spielen und die Revolution ausrufen. Oder macht das hier mehr Spass, wo man seinen Arsch dafür nicht über die Flammen halten muss?

"oder auch woanders um Asyl suchen."

Auch wenn du es nie kapieren wirst. Hier IST woanders.

"So einfach ist das."

Eben nicht.

"Sie bekommen ein Dach übern Kopf,Rundumbetreuung, Kost und Logis frei plus Taschengeld- ohne je was dafür getan zu haben. Das ist mehr, als sie zu Hause hatten."

Aha. Nicht arbeiten zu dürfen ist mehr als sie zuhause hatten. Und 2 Gramm weniger Scheisse auf der Halde ist das Paradies? Wenn das für Sie schon Luxus ist, dann hören Sie doch auch endlich auf zu winseln, denn Sie schwelgen dann in unermesslichem Reichtum.

Sie haben wirklich NULL Sinn für Relationen.
 
Roichi Montag, 19.August 2013, 20:43 Uhr:
@ Björn

Was soll eigentlich dein erster Absatz? Nur Gepöbel und null Inhalt.
Auf die Feststellung, dass du hier versuchst abzulenken gehst du selbstredened nicht ein.

"Im Artikel steht nichts davon drin, dass er mehr will als die Schweizer."

Man lese im Artikel: "Der Bundesvize möchte sogar noch einen Schritt weiter gehen und Flüchtlinge in abseits gelegene, „spezielle Zentren“ stecken. "

"Nein, er möchte Asylverfahren nach Schweizer Vorbild um die Asylbetrüger schnell wieder abschieben zu können "

Weiterhin bist du also nur in der Lage mit Lügen zu arbeiten.
Naja. Das wurde dir schon mehrfach widerlegt.
Unter anderem hier:
http://www.endstation-rechts.de/index.php?option=com_k2&view=item&id=8385%3Aedward-snowden-als-unfreiwilliger-npd-gehilfe-%E2__-holger-apfel-von-landtagssitzung-ausgeschlossen&Itemid=358
Dass du nicht davon lassen kannst ist nicht nur bezeichnend, sondern auch ideologisch notwendig. Wäre ja noch schöner, wenn das doch Menschen wären.

"Um den Asylberechtigten Sicherheit vor ihren Verfolgern in der Heimat zu geben."

Dazu muss man sie nicht in Lager stecken.
Höchstens um ihnen Schutz vor deinen Kamerraden zu geben, aber auch das geht anders.

"In diesem Antrag geht es darum die Begleitprobleme, die viele Asylbewerber mit sich bringen zu minimieren."

Höchstens darum, die Phantasie von dir und deinen Kamerraden zu befriedigen. Nationalistische Selbstbefriedigung auf Kosten anderer Menschen.
Mehr auch nicht.

"Setz die Lesebrille auf. Der Vorschlag bezieht sich auf das Schweizer Vorbild."

Und es geht um diesen Vorschlag, nicht um die Schweiz.

"Alles drei sind eigenständige Verbesserungsvorschläge."

Die du zusammengeführt hast. Also musst du dir die Frage gefallen lassen.
Ist ja kein Problem, wenn du sagst, es sind doch getrennte Probleme.
Dann reden wir eben getrennt darüber.

"Du hast also immernoch deine Probleme mit dem abstrakten Denken?"

Nö. Ich habe nur festgestellt, dass du nicht mehr als eine Behauptung gebracht hast.
Dass du jetzt nur noch mit Gepöbel antworten kannst ist schon schwach. Auch die Wiederholung der Behauptung macht es nicht wirklich besser. Ich konnte eben schon nachvollziehen, wie du dazu gekommen bist. Dennoch bleibt es eine Behauptung.
Also, kommt da noch mal ein Beleg, oder können wir das abhaken?

"Dann nenne sie doch einfach."

Lies oben nach.
Es gibt einige Aussagen dazu.

"Weil die Asylanten behaupten es hätte die Vergewaltigung nicht gegeben, hat sie für dich also auch nicht stattgefunden? Die Polizei ermittelt jedenfalls immernoch."

Klar ermittelt die Polizei. Ist ein Offizialdelikt. Egal, wie fundiert die Anschuldigung, ermittelt wird immer.
Mehr hat es dazu nur nicht gegeben.
Aber was nicht sein kann, ist bei dir auch nicht.

"Wen sollte das wundern. Du setzt an "Rechte" eben andere Massstäbe an, als an alle adneren."

Tja Björn. Wenn du nicht lesen kannst, soll das nicht mein Problem sein.
Deine Ablenkung wird nicht funktionieren. Und du solltest dir wirklich angewöhnen immer bis zum Ende zu lesen.

"Und lagst damit mal wieder komplett daneben."

Falsch. Es war vielmehr ein Volltreffer, auch bei dir.
So, wie du hier krampfhaft versuchst davon abzulenken.

"Willst du jetzt also Abstreiten bei den Verhinderungsblockaden in Dresden mitgemacht zu haben?"

Nö. Aber deine Aussage war eine andere, und die streite ich nicht nur ab, die ist immernoch kompletter Blödsinn.
Wie dir schon zigmal belegt wurde in den letzten Jahren.
Und damit du dich nicht rausreden kannst, zitiere ich deine Aussage nochmal: "Sagt derjenige, der zusammen mit linksextremen Gewalttätern versuchte die Inanspruchnahme von Grundrechten Andersdenkender zu verhindern."


@ nur mal angemerkt

Wie wäre es eigentlich, wenn du dich wenigstens einmal an der Diskussion beteiligst?
Ist das zuviel verlangt, oder gibt das die dünne Decke der gelernten Parolen nicht her?
Aber, damit auch du vielleicht wieder den Weg zurückfindest:

"Wenn es denen allen besser geht, dann habt ihr erst das Recht, für Eure Lieblinge etwas zu fordern- eher nicht."

Zu den "Lieblingen" komme ich gleich nochmal.
Dein Aussage ist grundlegend falsch.
Wir und auch jeder andere hat immer das Recht etwas zu fordern, erst recht, wenn es um Menschenrechte geht, die eingefordert werden.
Da kannst du noch so sehr Bedingungen für aufstellen, es interessiert nicht. Das Recht auf Versammlung und Meinungsäußerung willst du zwar abschaffen, es existiert aber hierzulande, egal, wie dich da stört.
Und jetzt noch zu deinen "Lieblingen".
Ich finde es bezeichnend, dass du nicht über diese Vokabel hinauskommst, und damit gleichzeitig unterstellen musst, dass es nur um diese Menschen ginge, die du eh nicht als solche ansiehst, und denen du gleich noch so etwas wie den Status eines Haustiers verpasst.
Dabei geht es um wesentlich mehr.
Gut, jemandem, dem Grundrechte egal sind, der Menschen nicht als solceh anerkennt und nicht über sinnfreie Vergleiche hinauskommt, weil er es einfach nicht weiter bringt mit seinen Parolen, wird das wohl nie aufgehen.

"Denn alle Genannten sind Bürger diese Staates und zahlen Steuern"

Und? Seit wann sind Grundrechte an Steuern geknüpft?
Denk aber genau drüber nach, Zensuswahlrecht würde deinen Kamerraden mehr schaden als nutzen.

"Sie haben überhaupt kein Recht hier Forderungen zu stellen."

Doch, auch für sie gelten die Grundrechte.
Egal, ob dir das passt.

"Der Begriff LUXUS bereitet Ihnen ungehante Schwierigkeiten, sost hätten Sie in nicht verwendet."

Tja, da musst du jetzt eine kleine aber nicht ganz unwichtige Transferleistung vollbringen.
Hat nicht funktioniert. In der Schule wäre das jetzt durchgefallen.

"Auch der Soldat hat Rechte!"

Und? Natürlich hat er diese?
Die Einschränkung dieser, auch in Form der Unterbringung hat er frei gewählt.
Niemand wird zum Dienst gezwungen,o der dazu den Eid zu leisten.
Man merkt, du hast davon genausoviel Ahnung, wie vom Inneren eines Asylbewerberheims.

"Sie hätten zu Hause kämpfen können (für ihre Rechte) es mit Arbeit versuchen oder auch woanders um Asyl suchen. So einfach ist das. "

Falsch.
Sie suchen hier Asyl vor Verfolgung.
Das schließt ein, dass sie zu hause nicht für ihre Rechte kämpfen können.
Arbeiten dürfen diese Leute hier nicht. Und woanders ist das gute alte Sankt Florians Prinzip der Rechten. "Nicht in meinem Garten."
Naja, über Grundrechte braucht man mit dir wohl wirklich nicht zu reden. Davon verstehst du noch weniger.

"Das ist mehr, als sie zu Hause hatten."

Behauptest du.
Mehr auch nicht.

"Denken sie mal drüber nach"

Und das von dir. Es wird immer absurder.

"Weil sie und ihre pseudogutmenschlichen Freunde das gern so hätten?"

Falsch. Weil es im Grundgesetz steht.
Egal, was du davon hältst.
Aber es ist schön, dass du deine Ablehnung von Grundrechten so offen hier herausposaunst. Sieht jeder gleich, was hinter all den Parolen steckt.

"Den finden sie auch in vielen anderen Ländern."

Und hier auch.
Nur stört dich das woanders nicht. Ist ja auch nicht in deinem Interesse.

"Gemessen an den einheimischen Verhältnissen ist das hier für diese Klientel ein Schlaraffenland"

Nein. Aber was weißt du schon davon? Nichts, wie hier festgestellt wurde.
Aber fleißig die Parolen aufsagen.
 
nur mal angemerkt Dienstag, 20.August 2013, 11:35 Uhr:
@denise
"Hartz4-Empfänger, Studenten und Obdachlose zahlen also Steuern. Interessant. Lesen Sie den Schrott eigentlich, bevor Sie ihn abschicken???"

Sie sind mir der liebste unter den Blinden. Lassen Sie sich von Ihren Kampfgenossen belehren- auch diese zahlen Steuern. Auch wenn Sie es nicht wissen.

"dass alle Menschen, die nicht "Deutsch" nach Ihren Massstäben sind, für Sie nichts wert sind. "

Oh Denise, das ist Ihre Interpretation. Nirgendwo habe ich das geschrieben- also Vorsicht mit Unterstellungen- diese könnten Ihnen "den Kopf kosten".

"Doch mein lieber Ausländerhasser"

Und die nächste Unterstellung. Ich komm übrigens sehr gut mit den Schweden, Russen, Chinesen und Polen in meiner Nachbarschaft aus. Allerdings verhalten die sich auch entsprechend den menschlichen Normen, haben Stil, Benehmen und ERziehung und belästigen ihre Mitbürger nicht und stellen keine unsachlichen Forderungen an ihr Gastland und seine Bürger.

"Ihnen ist schon klar, dass Sie auch ein deutscher Steuerzahler sind, oder?"

Richtig, und mich kotzt das an, dass mit meinen Geldern Wirtschaftsflüchtlinge durchgefüttert werden, während Straßen und Brücken verfallen, es in Schulen reinregnet und die ärmeren Schichten der deutschen Bevölkerung jeden cent vom Amt erbetteln müssen.

"von der man weder leben noch seine Kinder ernähren kann. "

Interessant, hier störts Dich und bei den deutschen NIedriglöhnern nicht? Du merkst, dass Du Dich wieder zum Max machst?

"Na, wenn da kein Unterschied ist, dann ziehen Sie doch in ein Krisengebiet. "

Warum sollte Ich? Ist es mein Elend? Nein! Denn die Feiglinge (Ich sprech jetzt ausdrücklich von Männern) bitten um Asyl, alle anderen kämpfen für und in ihrer Heimat.

"Oder macht das hier mehr Spass, wo man seinen Arsch dafür nicht über die Flammen halten muss?"

Jetzt haben Sie ihren geistigen Freund Chewie treffend beschrieben. Der hat ja als Kämpfer sogar Probleme mit der Armee des Staates den er so vehement verteidigt! ich zitier ihn malin seiner Einfältigkeit:

"Und nicht nur das! Sogar auch das Leben anderer."

Na sowas aber auch, da wäre ja niemand drauf gekommen, wennChewie uns das nicht gesagt hätte. Und das macht der Bundeswehrsoldat damit Chewie weiter hinterm warmen Ofen Hobby-Revoluzzer spielen kann- nach dem Motto" Wasch mich aber mach mich nicht nass"

"Doch mein lieber Ausländerhasser, sie haben das Recht, Forderungen zu stellen, nämlich die Forderung nach Asyl."

Und liebe Denise, völlig vom Thema abgelenkt: Es ging darum das Eure Lieblinge eigentlich bestens versorgt sind, und die Forderungen, die Ihr meint stellen zu müssen für Eure Lieblingsklientel (von denen die wenigsten als Asylbewerber anerkannt werden) nach Wohnung und weiterer sonstiger Rundumbetreuung absurd und unangemessen sind. Schon garnicht, wenn nicht klar ist, ob der Asylanspruch berechtigt ist. Und das ist er selten.

@chewie

"Sie haben wirklich NULL Sinn für Relationen."

Ich schon, Pseudogutmenschen wie Sie nicht! Sonst würden Sie sich schämen, sowas abzusondern.

@roichi
"Aber es ist schön, dass du deine Ablehnung von Grundrechten so offen hier herausposaunst."

Auch das ist eine Roichi-typische Unterstellung, belegen kannst Du das mit keinem Satz.
Ich geb dir mal nen kleinen Tip (gilt auch für Deine Freunde). Nächste Urlaubsreise nicht zum Kiffen nach Goa sondern mal nach Nairobi, Marokko etc. Hotelanlage unbedingt verlassen. Und dann siehst Du, dass sich die meisten Deiner Lieblinge (angeblich schwer verfolgt) schon erheblich verbessert haben, wenn sie hier im Asylantenheim untergekommen sind. Und noch ein kleiner Tip zum Nachdenken: Der Begriff vom "Bedingungslosen Wohlstand" den es in Deutschland nicht gibt- wurde seinerzeit gegen die DEUTSCHEN Betroffenen geprägt und durchgesetzt- von "Demokraten". Wo waren da Eure Aufschreie??? Na? Nirgends! Aber für Eure Lieblinge ist Euch nichts zu teuer. Und das zeigt, wohin die Reise geht, wenn man Euch nicht entgegentritt. So wie AFD, NPD, Freie Wähler und und und.
 
qual Dienstag, 20.August 2013, 13:08 Uhr:
lieber nur mal angemerkt
"Hätten Sie genau verstehend gelesen,"
Aha.Sie schulden mir noch eine Antwort waren ja zwei Fragen.Schade Sie können noch nicht einmal bis zwei zählen.
"Wohin ihre dumme Frage führen soll, wissen wir-in die pseudogutmenschliche Ablenkung."
Wer ist wir?vereinigen Sie mehrere Personen in sich?Hören Sie Stimmen?Suchen Sie sofort ihren Arzt auf.
Wieso Ablenkung?Die Wahrheit ist also eine Ablenkung für Sie.
" die Mehrheit der DEUTSCHEN Betroffenen geht."
Wie die Mehrheit? Ich dachte der Volkstod ist im vollen Gange.
Lieber nur mal angemerkt von meiner Seite aus war nicht meine Frage dumm sondern ihr Kommentar.
 
Dennis Dienstag, 20.August 2013, 14:02 Uhr:
@ nur mal angemerkt:

"Lassen Sie sich von Ihren Kampfgenossen belehren- auch diese zahlen Steuern. Auch wenn Sie es nicht wissen."

1. Wen meinen Sie mit Kampfgenossen?
2. Belegen Sie mir bitte, dass u.a. Hartz4-Empfänger Steuern zahlen.

"Nirgendwo habe ich das geschrieben- also Vorsicht mit Unterstellungen- diese könnten Ihnen "den Kopf kosten"."

Wollen Sie mir drohen? Damit wäre ich an Ihrer Stelle etwas vorsichtiger. Obwohl Nazis wie Sie ja bekanntermaßen vor Gewalt nicht zurückschrecken. Naja, dann mal los.

"Allerdings verhalten die sich auch entsprechend den menschlichen Normen, haben Stil, Benehmen und ERziehung und belästigen ihre Mitbürger nicht und stellen keine unsachlichen Forderungen an ihr Gastland und seine Bürger. "

Aha. Und sämtliche von Ihnen so verhassten Asylbewerber haben keine dieser genannten Eigenschaften?

"Richtig, und mich kotzt das an, dass mit meinen Geldern Wirtschaftsflüchtlinge durchgefüttert werden"

Belegen Sie bitte, dass das alles Wirtschaftsflüchtlinge sind.


Ihre weiteren Zitate stammen übrigens nicht von mir. Aber anscheinend sind Sie überfordert, die richtigen Leute anzusprechen...

P.S. Ist es eigentlich so schwer, meinen Namen richtig zu schreiben? Oder haben Sie das auf der Sonderschule nicht gelernt?
 
nur mal angemerkt Dienstag, 20.August 2013, 14:39 Uhr:
Liebe Qual,

"Wer ist wir?vereinigen Sie mehrere Personen in sich?Hören Sie Stimmen?Suchen Sie sofort ihren Arzt auf."

Sie kommen gleich hinter Denise. Welche wackeren Kämpfer sprechen immer von WIr und der Mehrheit, obwohl im KGR-Kaspertheater wie Mahnwachen, Blockaden etc. immer das gleiche Häuflein der üblichen Verdächtigen rumsteht?


"Sie schulden mir noch eine Antwort waren ja zwei Fragen.Schade Sie können noch nicht einmal bis zwei zählen."

Doch ich kann, 2 Mal die gleiche Frage, für Sie auch beantwortet- und da sind wir wieder beim "Verstehenden Lesen". Hätten Sie mehr Deutsch gelernt, anstatt im Schulunterricht Pilgerfahrten an die KUltstätten der KgR- Fraktion zu unternehmen, würde das für Sie keine Schwierigkeiten bereiten. So müssen Sie mit Ihren Defiziten weiter leben.

"Ich dachte der Volkstod ist im vollen Gange."

Zeigen Sie mir einen Satz, in dem ich bisher das Wort Volkstod hier auch nur andeutungsweise erwähnt hätte! Sie bekommen 1000 Euro! Viel Spass beim Suchen.

"von meiner Seite aus war nicht meine Frage dumm sondern ihr Kommentar."

Sie sprachen von Ihren 13 Zeilen! Lesen Sie diese einfach nochmal. Und quälen Sie sich weiter.
 
nur mal nachgefragt Dienstag, 20.August 2013, 15:42 Uhr:
@nur mal angemerkt

Warum beantworten Sie nicht einfach die Frage, welche Steuern HartzIV-Empfänger, Studenten und Obdachlose zahlen, die von Asylbewerbern nicht erhoben werden? Bei dem Trara, das Sie hier veranstalten, gehe ich eigentlich davon aus, dass Sie das wissen müssten. Oder war das einfach mal sowas wie Stammtisch-Gerede?

"Ich komm übrigens sehr gut mit den Schweden, Russen, Chinesen und Polen in meiner Nachbarschaft aus. Allerdings verhalten die sich auch entsprechend den menschlichen Normen, haben Stil, Benehmen und ERziehung und ..."

Na ist doch toll. Warum benehmen Sie sich dann nicht auch so? Gilt das im eigenen Land nicht?
Ich denke da vor allem an Ihre verbalen Ergüsse bezüglich einer Studentin, die Sie bei "Mona Lisa" gesehen haben (Ihre Freizeitmöglichkeiten am Samstagabend müssen sehr eingeschränkt sein).
Sie scheinen all das zu hassen, was Ihnen fremd ist. Und das sind nicht nur Asylbewerber (natürlich ganz pauschal, denn Sie kennen ja offensichtlich keinen), sondern auch Frauen, die jung, intelligent und emanzipiert sind. Steckt da nicht vielleicht auch die ein oder andere Phobie in Ihnen?
 
Chewie Dienstag, 20.August 2013, 23:12 Uhr:
"Ich schon, Pseudogutmenschen wie Sie nicht!"

Das ist Ihr Argument? Ich hatte den Vorwurf ja zumindest den Umriss einer Begründung gegeben. Von Ihnen dagegen kommt das. Naja, was habe ich denn erwartet...
Für einen "Pseudogutmenschen" bin ich übrigens einfach ein zu schlechter Mensch und zu wenig darum bemüht, einen anderen Eindruck zu hinterlassen. Ich bin lediglich nicht scheisse genug, um auch nur verbal auf den wehr- und rechtlostesten Menschen dieser Gesellschaft herumzutrampeln und ihnen dann auch noch die Schuld dafür zu geben. Aber das macht mich noch lange nicht zu einem Gutmenschen und auch nicht zu einem Pseudogutmneschen. Es bedeutet nur, dass ich noch nicht zu einem KOMPLETTEN Arschloch verkommen bin. Daran erinnere ich mich auch manchmal ganz gerne. DAnn komme ich hierher und diskutiere mit Ihnen. Sehen Sie? Alles reiner Eigennutz. Von wegen Gutmensch.

"Sonst würden Sie sich schämen, sowas abzusondern."

Wie gesagt: Ich müsste mich eigentlich lediglich dafür schämen, dass ich mich überhaupt auf ein "Gespräch" mit Ihnen einlasse. Aber noch nicht einmal das...Furchtbar, oder?
 
nur mal angemerkt Mittwoch, 21.August 2013, 09:22 Uhr:
@chewie

Ist er argumentativ jetzt völlig am Ende???

@Nachgefragt

"Na ist doch toll. Warum benehmen Sie sich dann nicht auch so? "

Warum benehmen sich Ihre Lieblinge nicht sO?
Sondern lungern auf öffentlichen Plätzen rum, die sie dann auch noch vermüllen, der deutsche Steuerzahler darfs dann bezahlen?

"Oder war das einfach mal sowas wie Stammtisch-Gerede?"

Ah ja, alles was Ihr Weltbild zerstört ist Stammtischgerede. Mich überzeugt Ihre "argumentative Tiefsinnigkeit nicht.

"Ihre verbalen Ergüsse bezüglich einer Studentin, die Sie bei "Mona Lisa" gesehen haben"

Jo, die war wirklich lustig, in ihrer Phantasie und ihrer Unbedarftheit.lol

"(Ihre Freizeitmöglichkeiten am Samstagabend müssen sehr eingeschränkt sein). "

So wie Ihre? Sie habens auch gesehen!

"Sie scheinen all das zu hassen, was Ihnen fremd ist"

Und hab ich irgendwo von Hass gesprochen? Ne nur Sie! Aber das fällt Ihnen nicht auf!
 
nur mal angemerkt Mittwoch, 21.August 2013, 09:30 Uhr:
@denise
"1. Wen meinen Sie mit Kampfgenossen?
2. Belegen Sie mir bitte, dass u.a. Hartz4-Empfänger Steuern zahlen.2

Ihre Mahnwachenkumpels z.B.
zu 2: Schon mal was von Verbrauchssteuern gehört? UST, Mineralölsteuer, Energiesteuern etc. Kann man natürlich nicht wissen wenn Mutti alles bezahlt!

"Wollen Sie mir drohen? Damit wäre ich an Ihrer Stelle etwas vorsichtiger. "

Kann das kleine Licht nicht eine Retourkutsche ab? Och je... Leute wie Du erledigen sich meist selbst.

"Belegen Sie bitte, dass das alles Wirtschaftsflüchtlinge sind"

Schau Dir die Quote an, wie viele wirklich anerkannt werden!

@roichi

"Wenn ich mir das leisten könnte, gerne."

Du armer, versuchs mal mit Arbeit! Dann kannst Du Dir was leisten! Auf den Rest gehe ich nicht ein, das übliche, Du verlierst Dich in Wiederholungen.
 
qual Mittwoch, 21.August 2013, 10:31 Uhr:
lieber nur mal angemerkt
"Doch ich kann, 2 Mal die gleiche Frage, für Sie auch beantwortet- und da sind wir wieder beim "Verstehenden Lesen" "
Ach ja? Aber die zweite Frage lautete
" Sie haben für mich noch mehr?Was noch mehr?"
Das verstehen Sie also unter "Verstehenden Lesen"
"Zeigen Sie mir einen Satz, in dem ich bisher das Wort Volkstod hier auch nur andeutungsweise erwähnt hätte!"
Brauche ich nicht.Denn Sie vergleichen mich mit anderen Personen dann darf ich dies ja auch."
Sie kommen gleich hinter Denise. Welche wackeren Kämpfer sprechen immer von WIr und der Mehrheit, obwohl im KGR-Kaspertheater wie Mahnwachen, Blockaden etc. immer das gleiche Häuflein der üblichen Verdächtigen rumsteht?"
Übrigens für Mahnwachen habe ich genauso wenig übrig wie für Trauermärsche. Ich kann das ganze Gewinsel nicht ertragen.
"Allerdings verhalten die sich auch entsprechend den menschlichen Normen, haben Stil, Benehmen und ERziehung und belästigen ihre Mitbürger nicht"
So menschlich wie das DEUTSCHE NAZI pack welches gerade in Berlin sich von seiner besten Seite zeigt?
Lieber nur mal angemerkt ich hatte auch Singen und Tanzen in der Schule.Pilgerfahrten haben wir nie gemacht.Aber sehr freundlich das Sie sich sorgen.
 
Roichi Mittwoch, 21.August 2013, 10:52 Uhr:
@ nur mal angemerkt

Außer Gepöbel bringst du inzwischen wohl gar nichts mehr zustande.
Übrigens ist es doch schön, dass du darauf Wert, legst richtig angesprochen zu werden, aber selbst nicht dazu bereit bist.
Da sieht man mal wieder an so einer Kleinigkeit, dass du kein Benehmen hast. Das aber wolltest du nun auch einfordern.
Es sieht düster aus für dich.
 
Bürger Mittwoch, 21.August 2013, 11:21 Uhr:
Nennt man soetwas nicht eine "Verharmlosung der NS-Diktatur",wenn man solche völlig legitimen Asylbewerberunterkünfte in der Schweiz mit den Konzentrationslagern der Nazis vergleicht?
 
JayBee Mittwoch, 21.August 2013, 12:59 Uhr:
@ nur mal angemerkt

"Du armer, versuchs mal mit Arbeit! Dann kannst Du Dir was leisten! Auf den Rest gehe ich nicht ein, das übliche, Du verlierst Dich in Wiederholungen."

Huch, was sollen denn da die ganzen armen Aufstocker sagen, die trotz Vollzeitjob niemals nach Kenia oder so fahren können, wenn Du als aufrechter deutscher sie hier so verunglimpfst?
 
Dennis Mittwoch, 21.August 2013, 13:04 Uhr:
@ nur mal angemerkt:

"Ihre Mahnwachenkumpels z.B.
zu 2: Schon mal was von Verbrauchssteuern gehört? UST, Mineralölsteuer, Energiesteuern etc."

Ich habe keine Mahnwachenkumpels, wer soll das sein??? Ich bin in meinem Leben noch nie bei irgendeiner Mahnwache gewesen.

Zu den Verbrauchssteuern: Echt amüsant, wie Sie versuchen, aus Ihrer schwachsinnigen Äußerung rauszukommen. Übrigens, wenn ein Asylbewerber irgendwo etwas einkauft, was zahlt er dann??? Richtig, STEUERN!!!
Also, geben Sie doch einfach zu, dass Sie totalen Käse geschrieben haben. Oder lässt das ein deutsches Gewissen nicht zu?

"Kann man natürlich nicht wissen wenn Mutti alles bezahlt!"

Haben Sie ausser persönlichen Angriffen auch inhaltlich was zu bieten?

"Kann das kleine Licht nicht eine Retourkutsche ab? Och je... "

Was für eine Retourkutsche?
Sie haben mir gedroht, es könnte "mich den Kopf kosten". Sie müssen sich nicht wundern, wenn so eine Drohung irgendwann mal in Form einer Anzeige zurückkommt. Ich weise Sie übrigens jetzt schon mal darauf hin, dass ich Sie umgehend anzeigen werde, sollten Sie noch einmal so eine Drohung gegen mich ausstossen.

"Schau Dir die Quote an, wie viele wirklich anerkannt werden!"

Das ist keine Antwort auf meine Frage.
Sie haben behauptet, es wären Wirtschaftsflüchtlinge. Diese Aussage möchte ich gerne von Ihnen belegt haben.


Alles in allem ist Ihr Beitrag zum Wiederholten male nur eine Aneinanderreihung von Beleidigungen und Gepöbel. Sachliche Beiträge zum Thema sind von Ihnen ja noch nie gekommen.
 
nur mal angemerkt Mittwoch, 21.August 2013, 13:34 Uhr:
Liebe Qual,

"Brauche ich nicht.Denn Sie vergleichen mich mit anderen Personen dann darf ich dies ja auch."

Tja wird wohl nix mit den 1000Euro. Und nun bieten Sie eine billige Ausrede.

"" Sie haben für mich noch mehr?Was noch mehr?"

Nun dann lesen Sie alle meine Beiträge in Reihenfolge. Dann kommt Ihnen Erleuchtung.

"Übrigens für Mahnwachen habe ich genauso wenig übrig wie für Trauermärsche. Ich kann das ganze Gewinsel nicht ertragen."

Sehen Sie, ich auch nicht. Sie sind auf einem guten Weg. Wenn Sie jetzt noch erkennen, das die Gefahr für Wohlstand und Sicherheit in diesem Land vom Pseudogutmensch ausgeht, dann könnten wir sogar nen Wein miteinander trinken.

"So menschlich wie das DEUTSCHE NAZI pack welches gerade in Berlin sich von seiner besten Seite zeigt?"

Ich würd sie nicht als Nazipack bezeichnen. Denn sie haben auf ihre Art recht. Am Potsdamer Platz und in Mitte stehen genug Investruinen. Dort gehören Eure Lieblinge hin. Das Beste kann nur gut genug sein , oder? Da sprech ich Ihnen aus dem Herzen oder???

"Lieber nur mal angemerkt ich hatte auch Singen und Tanzen in der Schule.Pilgerfahrten haben wir nie gemacht.Aber sehr freundlich das Sie sich sorgen."

Schön das Sie wenigstens Ihren Namen tanzen können. Nur hilft Ihnen das nicht.
Um den von mir verwendeten Begriff Pilgerfahrt zu verstehen, müssen Sie allerdings um die Ecke denken. Das kann man mit der Schulbildung der letzten 20 Jahre allerdings nicht. Pech für Sie.

@roichi

Argumentativ völlig am Ende? Das tut mir nicht leid!
 
Chewie Mittwoch, 21.August 2013, 16:27 Uhr:
"Ist er argumentativ jetzt völlig am Ende???"

Schon wieder nach Schema "Selber, selber". Mehr als virtuelles Schmeissen mit Sand kommt wohl echt nicht mehr.
 
nur mal nachgefragt Mittwoch, 21.August 2013, 16:37 Uhr:
@nurmal angemerkt

"Warum benehmen sich Ihre Lieblinge nicht sO?"

Also, meine Lieblinge sind da sehr gut erzogen. Mein Mann von seinen Eltern und unsere Kinder von uns.

"Ah ja, alles was Ihr Weltbild zerstört ist Stammtischgerede. Mich überzeugt Ihre "argumentative Tiefsinnigkeit nicht."

Sie müssen aber schon zugeben, dass Ihre hier ständig wiederholten Steuerzahler-Kommentare absolut sinnfrei sind, oder? Meine Frage von gestern konnten Sie jedenfalls immer noch nicht beantworten.

"So wie Ihre? Sie habens auch gesehen!"

Sie irren. Auch wenn das ein Frauenmagazin ist, kann ich doch andere Hobbys haben. Und schließlich habe ich ja auch nichts verpasst. Sie haben es in einer für Sie typischen Wortwahl hier kommentiert.

"Und hab ich irgendwo von Hass gesprochen? Ne nur Sie! Aber das fällt Ihnen nicht auf!"

Das Wort mögen Sie vielleicht nicht benutzt haben. Jeder Ihrer Kommentare strotzt aber sowas von aufgestautem Hass und Frust gegen alles und jeden. Das fängt schon damit an, dass Sie keinen mit seinem selbstgewählten Nick ansprechen. Ganz zu schweigen von Ihren Wortkreationen. Das hat doch nun wirklich keinen Stil!
Wenn Ihre Auftritte hier Ihr tatsächliches Leben widerspiegeln, dann ist das ein ganz trauriges. Schade!
 
Roichi Mittwoch, 21.August 2013, 20:00 Uhr:
@ nur mal angemerkt

Spricht man dich auf dein Benehmen an, weichst du aus. Vielleicht hilft es ja dann doch, das mal zu benennen.
Mehr als schlechtes Benehmen legst du hier aber nun wirklich nicht an den Tag.
Nichtmal die Parolen kommen darüber hinaus.
Schon erstaunlich.

Wo wir dann auch bei deinen Vermutungen zu mir sind:
"Du armer, versuchs mal mit Arbeit! Dann kannst Du Dir was leisten! "

Ich gehe arbeiten. Trotzdem reicht das Geld nicht für eine größere Fernreise.
Aber deine Fähigkeiten über die eigenen Parolen hinauszudenken sind ja hier wieder offensichtlich. Das betrifft auch blödsinnige Unterstellungen.


@ Bürger

Auch du darfst zuerst einmal den Artikel und die Kommentare lesen, bevor du hier den gleichen Blödsinn erzählst, der Björn schon um die Ohren flog.
Damit ersparst du dir Peinlichkeiten.
 
qual Donnerstag, 22.August 2013, 18:03 Uhr:
lieber nur mal angemekt
Halten Sie mich für ein Mädchen oder ist ihr r kaputt ? Ich hatte auch Mathe in der Schule und nach meiner letzten Hochrechnung ist meine Schulzeit leider länger als 20 Jahre her. Da Sie sich schon zwei mal geirrt haben Glaube ich Sie irren sich auch in diesem Punkt" das die Gefahr für Wohlstand und Sicherheit in diesem Land vom Pseudogutmensch ausgeht"
Ich kann nicht nur meinen Namen Tanzen ich gehe auch mit offenen Augen durch die Gegend. Durch meinen Beruf auch schon mal in das ein oder andere Asylbewerberheim. Da ich auch bei der Bundeswehr war kann ich ihnen sagen das ihr Vergleich zwischen Asylbewerber und Soldaten nicht stimmt.
"Ich würd sie nicht als Nazipack bezeichnen."
Der Typ in der Bild der so schön seinen Rechten Arm zum Hitlergruß erhoben hat ist doch wohl als Nazi zu bezeichnen.
"Dort gehören Eure Lieblinge hin."
Menschen die vor Krieg und Verfolgung flüchten verdienen eine Sichere Zuflucht.Schade das Sie nur Bösmensch Äußerungen übrig haben. So wird das nichts mit dem Wein.
"Um den von mir verwendeten Begriff Pilgerfahrt zu verstehen, müssen Sie allerdings um die Ecke denken."
Da Sie offensichtlich die Baumschule besucht haben müssen Sie nicht glauben alle anderen haben auch dieses Defizit.
Zu meiner Zeit haben die Menschen noch soviel Anstand das kein am Boden liegender ins Gesicht getreten wurde und jeder wusste das Nazis Scheiße sind.
"Nun dann lesen Sie alle meine Beiträge in Reihenfolge. Dann kommt Ihnen Erleuchtung."
"Tja wird wohl nix mit den 1000Euro. Und nun bieten Sie eine billige Ausrede."
Da schau aber einer mal an kein Wort mehr von "Verstehenden Lesen" .
Wer hier billige Ausreden anbietet Sehen Sie anhand ihrer Kommentare. Versuchen Sie es doch mal mit Verstehenden Lesen vielleicht kommt ihnen dann die Erleuchtung.
 
nur mal angemerkt Freitag, 23.August 2013, 09:06 Uhr:
Liebe Qual,

DUDEN Deutsche Rechtschreibung: Die Qual- also weiblich! Nicht der Qual (männlich) oder das Qual (sächlich)! Man merkt das Sie ihren Namen tanzen können.

"Durch meinen Beruf auch schon mal in das ein oder andere Asylbewerberheim. Da ich auch bei der Bundeswehr war kann ich ihnen sagen das ihr Vergleich zwischen Asylbewerber und Soldaten nicht stimmt.


Satz 1: Erklärt Ihr ständiges Gejammer für Ihre Lieblinge. Und den fehlenden Blick für die Realität. Ich hatte Sie von vornherein nicht im echten Arbeitsleben vermutet.

Satz 2: Empfehle Ihnen den nächsten Tag der offenen Tür beim Bund Besichtigen Sie mal eine Korvette, U-Boot oder Kaserne. Sie werden sehen Ihre Lüge hat sehr kurze Beine! Mein Sohn ist übrigens längerdienend bei der Luftwaffe - ich steh also aktuell voll im Stoff. Da ist er übrigens weil Demokraten das Bundesland so abgewirtschafztet haben, dass es keinerlei finanziell berufliche vernuenftige Perspektive für junge Menschen gibt!

"Der Typ in der Bild der so schön seinen Rechten Arm zum Hitlergruß erhoben hat ist doch wohl als Nazi zu bezeichnen."

Und??? Freie Neinungsäusserung! Kann jeder halten wie er will.

"Da Sie offensichtlich die Baumschule besucht haben "

Oh ich hatte noch die Chance in einem weltweit anerkannten Bildungssystem zu lernen.

"Zu meiner Zeit haben die Menschen noch soviel Anstand das kein am Boden liegender ins Gesicht getreten wurde und jeder wusste das Nazis Scheiße sind."

Oh dann müssten Sie die Täter von Kirchweihe, vom Alex und und und endlich verachten und nicht verteidigen! Das sind dann auch NAzis. Von Euch gehätschelt und gepflegt, ihre Taten beschönigt und abgestritten. DEutschenfeindlichkeit pur- also Rassisten!

"Wer hier billige Ausreden anbietet Sehen Sie anhand ihrer Kommentare. Versuchen Sie es doch mal mit Verstehenden Lesen vielleicht kommt ihnen dann die Erleuchtung."

Kopieren und einfügen können Sie gut!
 
Roichi Freitag, 23.August 2013, 13:23 Uhr:
@ nur mal angemerkt

"DUDEN Deutsche Rechtschreibung"

Eigenname, Geschlecht unbekannt. Dir aber eh wurscht, da kein Benehmen und auch kein Argument. Musst du dann eben mit solchen Lächerlichkeiten arbeiten.

"Und den fehlenden Blick für die Realität."

Mehr Blick, als öfter dort reinzugehen, geht schonmal nicht.
Aber da du dich ja weiter davor scheust, wirken deine Kommentare zunehmend verzweifelt.

"Ich hatte Sie von vornherein nicht im echten Arbeitsleben vermutet."

Ist ja nicht jeder Hartzler wie du und behauptet von sich, ein toller Hecht zu sein.

"Empfehle Ihnen den nächsten Tag der offenen Tür beim Bund"

Lesen ist immernoch nicht deine Stärke.
Aber wie Münchhausen schon feststellte, interessieren dich Fakten nicht im Gerinsten. Du wiederholst einfach deine Parolen.

"Mein Sohn ist übrigens längerdienend bei der Luftwaffe"

Er wird sich schämen, solche Eltern zu haben.

"ich steh also aktuell voll im Stoff."

Also das wäre zumindest mal eine Erklärung für deine Kommentare.

"Und??? Freie Neinungsäusserung! Kann jeder halten wie er will."

Nein. Beleidigung und Volksverhetzung kann eben nicht jeder halten, wie er will.
Und du willst allen ernstes fordern, dass sich andere Menschen an die Gesetze halten sollen, wenn du sie nichtmal selbst achtest?
Das gleiche Spiel, wie mit deinem Benehmen. Die anderen sollen das machen, aber du selbst brauchst es nicht, bist ja Biodeutscher.

Wobei die "Neinungsäußerung" ja auch einen gewissen Humorfaktor hat.

"Oh dann müssten Sie die Täter von Kirchweihe, vom Alex und und und endlich verachten und nicht verteidigen!"

Und wieder lässt dein Benehmen zu wünschen übrig. Einfach anderen Leuten etwas unterstellen, wo du doch weißt, dass es eine Lüge ist.
 
qual Freitag, 23.August 2013, 15:07 Uhr:
lieber nur mal angemerkt
Was war das denn für ein jämmerlicher Kommentar?
"Satz 1: Erklärt Ihr ständiges Gejammer für Ihre Lieblinge. Und den fehlenden Blick für die Realität. Ich hatte Sie von vornherein nicht im echten Arbeitsleben vermutet."
Vielleicht bin ich Elektriker,Postbote,Klempner,Polizist,Maurer oder was ganz anderes. All diese Berufe haben nichts mit "echten Arbeitsleben" zu tun? Was ist eigentlich echtes Arbeitsleben? Ihre Vermutungen haben wie ihre restlichen Aussagen wenig mit der Wirklichkeit gemein.
Ich war auch bei der Luftwaffe. Im schönen Harz. Also schön bis zur Mauer Öffnung meine ich.Wenn ihr Sohn meint , das Asylbewerber besser leben als Soldaten, dann solltet ihr einen Vater,Sohn Wandertag ins nächste Asylbewerberheim unternehmen.
"Der Typ in der Bild der so schön seinen Rechten Arm zum Hitlergruß erhoben hat ist doch wohl als Nazi zu bezeichnen."

Und??? Freie Neinungsäusserung! Kann jeder halten wie er will.

"Da Sie offensichtlich die Baumschule besucht haben "

Oh ich hatte noch die Chance in einem weltweit anerkannten Bildungssystem zu lernen."
Hm.Aber leider hat dieses Bildungssystem ihnen leider nichts beigebracht. Also genauso gut wie Baumschule.
"Oh dann müssten Sie die Täter von Kirchweihe, vom Alex und und und endlich verachten und nicht verteidigen! Das sind dann auch NAzis. Von Euch gehätschelt und gepflegt, ihre Taten beschönigt und abgestritten. DEutschenfeindlichkeit pur- also Rassisten!"
Noch ein mal wer ist euch? Wie war das nochmal mit dem verstehenden Lesen?
Ansonsten sind diese Täter dumme Ars....er.Der vorletzte Dreck.Der letzte seid ja ihr. Diese Taten sind mit nichts zu entschuldigen. Aber wie kommen Sie auf "DEutschenfeindlichkeit".Haben Sie Informationen die sonst keiner hat? Welche Taten sind denn und und und? Also Taten bei denen ein Deutscher umgekommen ist weil er oder sie Deutscher ist. Das ist der unterschied zwischen den Pennern und Nazis. Nazis Morden gezielt aus Rassistischen Gründen. Die anderen Schlagen "einfach" nur zu ohne darüber nachzudenken. Die wollen nicht Morden sondern sich" nur" aufspielen. Wäre es kein Deutscher gewesen sondern ein Türke,Pole,Italiener wäre er jetzt auch Tot. Traurig aber war.
"DUDEN Deutsche Rechtschreibung: Die Qual- also weiblich! Nicht der Qual (männlich) oder das Qual (sächlich)! Man merkt das Sie ihren Namen tanzen können."
Vielleicht heiße ich aber Qual. Wäre ich dann die Herr Qual? Ja ich kann meinen Namen tanzen. Sie sind leider noch nicht einmal dazu fähig.
 
nur mal nachgefragt Freitag, 23.August 2013, 15:55 Uhr:
@nur mal angemerkt

"Mein Sohn ist übrigens längerdienend bei der Luftwaffe - ich steh also aktuell voll im Stoff. Da ist er übrigens weil Demokraten das Bundesland so abgewirtschafztet haben, dass es keinerlei finanziell berufliche vernuenftige Perspektive für junge Menschen gibt!"

Mal so von Mutter zu Mutter: Vielleicht wollte Ihr Sohn auch einfach weg von zu Hause. Ist doch schön, wenn die Kleinen flügge werden und das (hier offensichtlich braune) Nest verlassen. Ich wünsche ihm jedenfalls alles Gute.
Ich nehme auch mal an, er hat das Bildungssystem der letzten 20 Jahre durchlaufen. Ihrer Meinung nach taugte das nicht viel. Aber: nicht immer alles auf das System schieben. Oftmals spielen Gene und die Erziehung im Elternhaus eine sehr große Rolle, wenn es mit dem erwünschten Abschluss nicht klappt.

"Und??? Freie Neinungsäusserung! Kann jeder halten wie er will."

Nein, nein und nochmals nein: Mit freier Neinungsäußerung hat das gar nix zu tun. Da fehlte eigentlich nur noch der Pinkelfleck im Schritt. Sie können sich sicherlich erinnern. Ist das eigentlich einer IHRER Lieblinge?
 
Bürger Freitag, 23.August 2013, 17:45 Uhr:
@ nachgefragt

"Oftmals spielen Gene und die Erziehung im Elternhaus eine sehr große Rolle, wenn es mit dem erwünschten Abschluss nicht klappt."

Darf man Ihre Theorie mit der Genetik auch auf unsere ausländischen Mitbürger beziehen,oder ist man dann wieder ein ganz böser Rassist?
 
qual Freitag, 23.August 2013, 17:47 Uhr:
hallo nur mal nachgefragt
"Da fehlte eigentlich nur noch der Pinkelfleck im Schritt. Sie können sich sicherlich erinnern. Ist das eigentlich einer IHRER Lieblinge?"
Sehr schön ist mir leider nicht eingefallen.
 
nur mal nachgefragt Samstag, 24.August 2013, 08:22 Uhr:
@Bürger

"Darf man Ihre Theorie mit der Genetik auch auf unsere ausländischen Mitbürger beziehen,oder ist man dann wieder ein ganz böser Rassist?"

Na, da wird der Humangenetiker Björn sicherlich die Ihnen genehme Antwort haben.
Ich glaube, Sie verstehen mich miss. Nein, ausländische Mitbürger sind pauschal nicht klüger als Deutsche.
Warum schreiben Sie hier eigentlich unter verschiedenen Nicks, @nur mal angemerkt?
 
Roichi Samstag, 24.August 2013, 11:15 Uhr:
@ nur mal angemerkt

Noch ein Nachtrag, wo es mir gerade auffällt.
Zu deinen angeführten Beispielen gehört ja auch dieses:
"vom Alex " zu dem du die Aussage triffst: "DEutschenfeindlichkeit pur- also Rassisten!"
Jetzt ist das Opfer aber nach deinen Maßstäben kein "Deutscher", weil vietnamesischer Abstammung. Wie also willst du eine "Deutschenfeindlichkeit" erkennen?
Nichtmal deine Beispiele, über die du dich so sehr aufregst, taugen dazu, deine Behauptungen zu stützen.
Mal von den grundsätzlichen Problemen deiner "Argumentation" abgesehen.
 
Dresdner Sonntag, 25.August 2013, 08:45 Uhr:
@ Bürger

Das "Gen-Argument" wälzen Rassisten seit mind. 400 Jahren, selbstverständlich ohne es aufs eigene Lager anzuwenden.

Sie können diese Theorien gern auf die ganze Weltbevölkerung ausdehnen. Sie werden keine ethnischen Unterschiede feststellen. Sollten Sie aber welche hineinkonstruieren, dann wären Sie ein "böser Rassist".
 
nur mal angemerkt Sonntag, 25.August 2013, 11:28 Uhr:
@nur mal nachgefragt
"Da fehlte eigentlich nur noch der Pinkelfleck im Schritt. Sie können sich sicherlich erinnern. "

Der hat es Ihnen angetan. Woher wissen Sie eigentlich, dass es Pinkel war? Haben Sie dran geschnüffelt?

"Oftmals spielen Gene und die Erziehung im Elternhaus eine sehr große Rolle, wenn es mit dem erwünschten Abschluss nicht klappt."

Interessant Ihre genetische Sichtweise, steckt doch ein kleiner Nazi in Ihnen? Oder gilt Ihre Sichtweise nur für Deutsche? Mein Sohn hat nen Abschluss von 1,8, das nur nebenher. Hat ihm aber auch nicht geholfen Für Koch, Kellner, Zimmermädchen- die typischen Berufe in einer Hungerleiderregion- einfach zu schade!

@qual

"Ja ich kann meinen Namen tanzen.

Mehr leider nicht!?
 
nur mal angemerkt Sonntag, 25.August 2013, 11:34 Uhr:
@nur mal nachgefragt

" Nein, ausländische Mitbürger sind pauschal nicht klüger als Deutsche. "

Aha, warum haben Sie die Gene dann angeführt? Um Deutsche zu diskriminieren?

"Warum schreiben Sie hier eigentlich unter verschiedenen Nicks, @nur mal angemerkt?"

Halluzinieren Sie wieder? Nicht so viel Matetee trinken!

@roichi
Red Dich nicht raus, kannst dir andere Beispiele suchen unter Messerattacke oder Deutsche Opfer.
 
Roichi Montag, 26.August 2013, 10:47 Uhr:
@ nur mal angemerkt

"Interessant Ihre genetische Sichtweise, steckt doch ein kleiner Nazi in Ihnen?"

Eher nicht. Denn der Dresdner macht ja keinen Unterschied nach der Herkunft.
Dafür sind dann Nazis zuständig.

"Mein Sohn hat nen Abschluss von 1,8, das nur nebenher."

Und wen interessiert das?

"Aha, warum haben Sie die Gene dann angeführt? Um Deutsche zu diskriminieren?"

Nö. Lesen hilft auch hier weiter.
Vor allem verstehendes Lesen.

"Red Dich nicht raus, kannst dir andere Beispiele suchen unter Messerattacke oder Deutsche Opfer."

Ich rede mich nicht raus, ich zerlege deine Beispiele.
Das ist offensichtlich ein Problem, mit dem du nicht klarkommst.
Dann such mal weiter auf einschlägigen Blogs. Irgendwie musst du ja die Ideologie erhalten.
Aber lass bloß nicht Realität daran kommen.
 
qual Montag, 26.August 2013, 14:32 Uhr:
lieber nur mal angemekt
@qual

"Ja ich kann meinen Namen tanzen.

Mehr leider nicht!?

Na ein wenig angepisst? Waren Sie inzwischen mal mit ihrem Sohn in einem Asylbewerberheim? Basiert ihr blödes Geschwafel etwa nur auf Lügen?
Von einem Nazi,der seine eigene Schwester Mama nennt, kann man ja auch nichts anderes erwarten.
 
nur mal angemerkt Dienstag, 27.August 2013, 06:41 Uhr:
@roichi

"Eher nicht. Denn der Dresdner macht ja keinen Unterschied nach der Herkunft."

Und wieder hast Du bewiesen dass Du dem Gesamtkontext nicht folgen kannst. Die Frage der Gene kam von "nur mal nachgefragt". Und nicht vom Dresdner. Hauptsache Du hast was abgesondert!So kann ich Dich genüsslch zitieren:
"Nö. Lesen hilft auch hier weiter.
Vor allem verstehendes Lesen."
Aber so ist das wenn Du Deinen Zwangshandlungen folgst- überall Deinen Senf zugeben!
Inzwischen denk mal über Deine "demokratischen" Kampfgenossen nach, guckst Du hier:
http://www.weser-kurier.de/bremen/politik2_artikel,-Polizei-ermittel-wegen-Landfriedensbruchs-_arid,644618.html

oder Ostseezeitung heute Seite 1

Liebe Qual,
"Na ein wenig angepisst?"

Warum sollte ich? Dazu müsste ich Sie ernst nehmen- mach ich aber nicht!

"Waren Sie inzwischen mal mit ihrem Sohn in einem Asylbewerberheim?"

Nö, wozu? Es reicht, zu sehen, was Hartz IV so anrichtet- mit deutschen Bürgern.

"Von einem Nazi,der seine eigene Schwester Mama nennt, kann man ja auch nichts anderes erwarten."

Ich wüsste nicht wo! Aber solche Inzuchtverhältnisse scheinen Ihnen nicht fremd!
 
qual Dienstag, 27.August 2013, 15:15 Uhr:
lieber nur mal angemerkt
Nö, wozu? Es reicht, zu sehen, was Hartz IV so anrichtet- mit deutschen Bürgern.

Sie waren es doch der die Vergleiche zwischen Soldaten und Asylbewerbern aufbrachte.
Jetzt die Vergleiche zwischen Asylbewerbern und Hartz IV. Da viele Menschen die von Hartz IV leben einen Flat Screen und Sky haben bin ich mal gespannt ob sie das auch in einem Asylbewerber Heim finden.
Lieber nur am Heulen Sie sind immer noch nicht auf den von ihnen eingebrachten Begriff "echtes Arbeitsleben" eingegangen genauso wenig wie auf den von ihnen eingeworfenes Gefasel über den Duden.
"Aber solche Inzuchtverhältnisse scheinen Ihnen nicht fremd!"
Falsch mein lieber. Schon vergessen ich kann nur meinen Namen Tanzen und sonst nichts. Stammt auch von ihnen. Da Sie nicht mehr wissen was Sie so schreiben kann man bei ihnen getrost von einem Geistigen Defizit ausgehen welches Sie nur aus so einem Verhältnis haben können.
 
Roichi Dienstag, 27.August 2013, 15:27 Uhr:
@ nur mal angemerkt

"Die Frage der Gene kam von "nur mal nachgefragt". Und nicht vom Dresdner."

Tja. Auch ich kann mich da mal vertun.
Soll ja vorkommen.
Ändert aber an meiner Aussage nichts, wenn da ein anderer Name als Bezug drinsteht.

"Inzwischen denk mal über Deine "demokratischen" Kampfgenossen nach, guckst Du hier:"

Warum sollte ich. Meine Haltung dazu ist bekannt. Ich lehne gewalt in der politischen Auseinandersetzung immernoch ab.
Als Antwort wäre vielleicht ein Verweis auf Folgendes angemessen, und natürlich die gleiche Aufforderung an dich:
http://www.endstation-rechts.de/index.php?option=com_k2&view=item&id=8466:%E2%80%9Ebesonders-schweren-landfriedensbruch%E2%80%9C-vorermittlungen-gegen-npd-mdl-tino-m%C3%BCller&Itemid=334

"Nö, wozu?"

Um nicht immer als Volldepp dazustehen, der keine Ahnung hat, wovon er redet.
Naja, die Rolle scheint dir ja zu gefallen.
 
nur mal angemerkt Mittwoch, 28.August 2013, 09:49 Uhr:
@qual
"Da viele Menschen die von Hartz IV leben einen Flat Screen und Sky haben bin ich mal gespannt ob sie das auch in einem Asylbewerber Heim finden."

Huch Ihre Argumente werden qualvoll immer dümmer. Vielleicht hatten Die HIVrer das schon bevor sie Hartz bekamen? Kommt Ihnen aber nicht in den Sinn. Oder sind Sie genauso unbedarft wie der Amtsträge, bei dem kosten die Dinger immer noch tausende von Euro. Das es einen schwunghaften Gebrauchtwarenhandel gibt, haben Sie auch vergessen? Da kostet son Teil nen Fuffi. Oder man bekommt es geschenkt.

"Lieber nur am Heulen Sie sind immer noch nicht auf den von ihnen eingebrachten Begriff "echtes Arbeitsleben" eingegangen "

Echtes Arbeitsleben finden Sie z.B.in der Handwerkerschaft, der Industrie, in der Logistik. Das was Sie machen- In der KGR-Industrie rumwuseln kann niemand ernsthaft als ARBEIT bezeichnen. In dem Bereich finden sich viele Ihrer Art. Seltsam und schlecht für den Steuerzahler!

"Schon vergessen ich kann nur meinen Namen Tanzen und sonst nichts."

Das haben Sie in vollem Umfang bewiesen,wie immer!

""Aber solche Inzuchtverhältnisse scheinen Ihnen nicht fremd!"
Falsch mein lieber."

Ist es nicht gerade der Pseudogutmensch der allem Abartigen einen legalen Anstrich verleihen möchte? Unter dem Deckmantel der Kulturbereicherung & Lebensfreude? Sonst hätten Sie das nicht angeführt- ich zitiere Sie noch mal:
"Von einem Nazi,der seine eigene Schwester Mama nennt, kann man ja auch nichts anderes erwarten."
Also nicht von sich auf andere schliessen!
 
Roichi Mittwoch, 28.August 2013, 13:36 Uhr:
@ nur mal angemerkt

"Vielleicht hatten Die HIVrer das schon bevor sie Hartz bekamen?"

Du konstruierst dir aber auch alles irgendwie hin.
Bloß nicht einmal nachdenken.
So langsam könnte man meinen, qual hat Recht mit seiner Aussage zu dir.
Dämlicher geht es nicht mehr.

"Echtes Arbeitsleben finden Sie z.B.in der Handwerkerschaft, der Industrie, in der Logistik. Das was Sie machen- In der KGR-Industrie rumwuseln kann niemand ernsthaft als ARBEIT bezeichnen."

Und wieder spekulierst du um ein Argument zu vermeiden.
Naja, wo auch keines ist.
Übrigens hilft es nicht, ein Phantasieprodukt von dir und den Kamerraden als "Industrie" zu bezeichnen.

"Ist es nicht gerade der Pseudogutmensch der allem Abartigen einen legalen Anstrich verleihen möchte?"

Das ist Spezialität der Kamerraden. Sind die jetzt "Pseudogutmenschen"?
Würde ja hinkommen, so gern, wie die sich als Retter des "deutschen Volkes"(TM) bezeichnen und das Braune vom Himmel versprechen.
 
qual Mittwoch, 28.August 2013, 16:37 Uhr:
lieber nur mal angemerkt
"Jetzt die Vergleiche zwischen Asylbewerbern und Hartz IV. Da viele Menschen die von Hartz IV leben einen Flat Screen und Sky haben bin ich mal gespannt ob sie das auch in einem Asylbewerber Heim finden."
Wie Sie oben nachlesen können habe ich diese Aussage ohne eine Wertung getätigt. Aber danke für diese umfassende Erläuterung. Doch leider ändert das nichts daran ob Sie das eine oder das andere in einem Asylbewerber Heim finden. Na ja das mit dem verstehenden Lesen üben Sie ja noch.
" Das was Sie machen- In der KGR-Industrie rumwuseln kann niemand ernsthaft als ARBEIT bezeichne"
Hä? Rauchen Sie wieder schlechtes Gras?
Man, man, man Sie und ihre Vermutungen.Erst täuschen sie sich über mein Alter dann über mein Geschlecht.Sie stellen hier Behauptungen über Asylbewerber Heimen auf ohne auch nur eins von innen gesehen zu haben und faseln auch dann noch irgend was von dem Duden (so neben bei wo ist denn das liebe in der Anrede geblieben)also ehrlich wenn ihre Eltern nicht verwandt sind dann weiß ich auch nicht.
Schon vergessen ich kann nur meinen Namen Tanzen und sonst nichts."

Das haben Sie in vollem Umfang bewiesen,wie immer!

""Aber solche Inzuchtverhältnisse scheinen Ihnen nicht fremd!"
Falsch mein lieber."
Ein schönes beispiel wie Sie versuchen Sätze zu verdrehen.
Zum guten Schluss Ich kann nur meinen Namen Tanzen kam von ihnen und somit kann ich nichts einen anstrich geben denn ich kann ja nur Tanzen. Alles andere wieder spricht ihrer eigenen Aussage.
 

Die Diskussion wurde geschlossen