Braunes „Sommerfest“ in Ungarn

Budapest – In der ungarischen Hauptstadt soll am 15. Juni ein Rechtsrock-Event stattfinden, mit dabei ist auch die deutsche Band „Germanium“.

Dienstag, 04. Juni 2019
Redaktion

Ungarn hat sich in den vergangenen Jahren immer wieder als regelmäßiger Platz für internationale Rechtsrock-Konzerte erwiesen. Das hängt auch mit der Existenz einer dortigen „Blood&Honour“-Sektion zusammen, die kontinuierlich zu Events einlädt.

Aktuell wird die Werbetrommel in der braunen Musikszene für ein von den Organisatoren so betiteltes „Sommerfest“ am 15. Juni in Budapest gerührt. Dort soll laut Ankündigung auch die deutsche Band „Germanium“ auftreten. Die Combo hat kürzlich erst ihr Debütalbum herausgebracht. Sie stand Anfang März bei einem konspirativ als Geburtstagsparty getarnten Konzert in Bitz (Zollernalbkreis) auf der Bühne und ist für den 5. Juli in Themar beim zweiten „Tage der nationalen Bewegung“-Festival vorgesehen.

Ebenso wird eine Band namens „Hate Crew“ aufgelistet. Quasi ein Heimspiel hat die ungarische Combo „Fehér Törvény“. Außerdem sollen „Katastrof“ aus Italien aufspielen, die auch beim Rechtsrock-Label Opos Records von Sebastian Raack aus dem brandenburgischen Lindenau einen ihrer Tonträger veröffentlicht haben. (hf)

Kategorien
Tags