von Redaktion
   

Berlin: Brandsatz mit rechtsextremen Flyern entdeckt

In einer Tiefgarage in Berlin wurde am Dienstagmorgen ein Brandsatz entdeckt, neben dem zusätzlich Flyer mit ausländerfeindlichen Inhalten entdeckt wurden. Über ein mögliches Anschlagsziel liegen bisher keine Kenntnisse vor.

Ein Hausmeister entdeckte den Brandsatz in Berlin-Charlottenburg und alarmierte umgehend die Polizei. Es soll sich dabei laut "Berliner Morgenpost" um eine Plastiktüte gehandelt haben, die mit brennbarer Flüssigkeit und Brickets gefüllt war. Daneben befanden sich mehrere Flyer mit rechtsextremen Parolen – sie waren offenbar in sehr schlechtem Deutsch verfasst.

Laut Polizei gebe es bsiher keine Hinweise, dass sich in den benachbarten Gebäuden eine Institution oder politische Einrichtung befindet, die Ziel eines rechtsextremistischen Anschlags sein könnte.

Der Staatsschutz und Kriminaltechniker haben die Ermittlungen übernommen.

Kommentare(1)

Manuel Bach Donnerstag, 17.November 2011, 19:17 Uhr:
Zum Glück ist nichts passiert. Der Polizeisprecher sagt allerdings, daß sich neben der Tüte EIN Zettel mit rechten Parolen befand. Von mehreren Flyern sagt er hingegen nichts. Also sollte man das auch nicht dramaturgisch aufwerten.
 

Die Diskussion wurde geschlossen