von Redaktion
   

„Arglistige Täuschung“: Saarbrücken will NPD-Bundesparteitag in letzter Minute verhindern

Den Beginn seiner Amtszeit hatte sich der frischgebackene NPD-Chef Udo Pastörs sicherlich anders vorgestellt. Nicht nur, dass der Rückzug seines Vorgängers Holger Apfel die Partei in eine schwere Glaubenskrise gestürzt hat, jetzt steht auch noch die Ausrichtung des Parteitages in einer Woche auf wackligen Beinen. Die Stadt Saarbrücken hat ihre bereits erteilte Zusage zurückgezogen. Sie fühlt sich von der NPD getäuscht.

Dieser Handschlag hatte keine Zukunft. NPD-Chef Udo Pastörs und sein Vorgänger Holger Apfel (Foto: ENDSTATION RECHTS.)

Wie die Sympathien der NPD-Anhänger verteilt waren, ließ sich auf dem Pressefest der Parteizeitung Deutsche Stimme vor rund 18 Monaten in Vorpommern bestens beobachten. Während der damalige Parteivorsitzende Holger Apfel bei seiner Rede von den „Kameraden“ nur mit Höflichkeitsapplaus bedacht wurde, brachte der nach ihm sprechende Schweriner Fraktionschef Udo Pastörs das Zelt zum Kochen. Schon damals galt der heute 61-Jährige als unumstrittene Integrationsfigur: Auf den Hardliner konnten sich sowohl der gemäßigtere als auch der radikalere Flügel einigen, was nicht zuletzt an seinen verhältnismäßig guten rhetorischen Fähigkeiten lag und liegt. Dem Einpeitscher trauten die NPD-Anhänger zu, die immensen innerparteilichen Gräben wenigstens ein wenig aufschütten zu können. 

Auch für den in einer Woche geplanten Bundesparteitag der NPD in Saarbrücken hatte Pastörs womöglich eine Rede vorbereitet, die vor allem nach innen gerichtet sein würde und die Einigkeit der angeschlagenen Partei beschwören sollte. Nach dem Abgang seines Vorgängers Apfel, dem seine ehemaligen Mitstreiter mindestens einen Übergriff vorwerfen, liegt die Partei in Scherben. Der neue Bundesvorsitzende wollte seine Anhänger aus der Lethargie reißen, denn im kommenden Jahr stehen mit den Urnengängen in Sachsen, Thüringen und Brandenburg sowie der Europawahl richtungsweisende Wegmarken an. Doch soweit wird es nun wohl nicht kommen: Die saarländische Landeshauptstadt widerrief nach Informationen der Saarbrücker Zeitung ihre bereits erteilte Genehmigung für die NPD-Veranstaltung im Stadtteil Schafbrücke.

Bereits in der Vergangenheit fanden in der Festhalle mehrere Partei-Treffen statt. Erst vor wenigen Wochen wählte der saarländische Landesverband hier einen neuen Vorstand; der Neonazi-Barde Frank Rennicke sorgte für gute Stimmung unter den Gästen. Für eine besonders hitzige Atmosphäre zeichnete Pastörs selbst verantwortlich, als er vor rund vier Jahren an gleicher Stelle gegen die „Judenrepublik“ und ausländische „Samenkanonen“ hetzte. Die Hasstiraden sollten nicht folgenlos bleiben: Das Saarbrücker Landgericht verurteilte den Hetzer zu einer siebenmonatigen Bewährungsstrafe. Außerdem muss er 6.000 Euro zahlen. 

In Saarbrücken zeigte Pastörs – und mit ihm die NPD – ihr wahres Wesen. Dieses Mal aber wollen die Stadtverantwortlichen dem braunen Treiben einen Riegel vorschieben. Grund sei eine „arglistige Täuschung“ durch die NPD, sagte der Saarbrücker Rechtsdezernent Thomas Brück (Grüne) der SZ. Gegen die NPD-Veranstaltungen der Vergangenheit sei die Stadt ebenfalls vorgegangen, unterstrich Oberbürgermeisterin Charlotte Britz (SPD). Doch entsprechende Verfügungen seien vom zuständigen Verwaltungsgericht in Saarlouis gekippt worden. Ohne Kampf wolle sich die rund 180.000 Einwohner zählende Stadt aber nicht geschlagen gegen. Die SPD-Politikerin: „Wir wollen es verdammt nochmal nicht, dass diese Typen hierherkommen.“ Unabhängig von den Bemühungen der Verwaltung, die NPD-Zusammenkunft zu unterbinden, rufen lokale Antifa-Strukturen zum Protest auf.

Das Hickhack um die Austragung von NPD-Parteitagen setzt sich damit unvermindert fort. Im Vorjahr hatten die Organisatoren große Schwierigkeiten, einen geeigneten Tagungsort an Land zu ziehen. Selbst ein Treffen in einem Zelt mitten im bayerischen Nirgendwo zog die Parteispitze um Holger Apfel damals ernsthaft in Betracht; Spott und Hohn ließen nicht lange auf sich warten. Bauarbeiten auf der Zubringerstraße zu dem Gelände, das einem langjährigen Sympathisanten gehört, sowie die eigene Unfähigkeit, verhinderten dann allerdings das „Campingwochenende“. Schlussendlich tagten die Delegierten in einem Hinterzimmer einer Dorfkneipe in Weinheim (Baden-Württemberg). Dort wollte sich Apfel eigentlich der Unterstützung seiner „Kameraden“ versichern – wie die Sache ausging, ist bekannt.

Kommentare(32)

General Sonntag, 12.Januar 2014, 11:09 Uhr:
Natürlich findet der NPD-Bundesparteitag im Januar statt.
Die verfahrensökonomischen Maßnahmen sind sich seit 50 Jahren ähnlich.
Anti-religiöse Eiferer und Geiferer gab und gibt es immer.
Was ist denn das "wahre Wesen" der NPD ?
Die Wahrheit soll man sagen und dabei nicht viele Worte machen.
 
Björn Sonntag, 12.Januar 2014, 14:07 Uhr:
Damit outen sich die verantwortlichen Beamten als klare Antidemokraten. Die Durchführung von Parteitagen ist eine demokratische Pflicht einer jeden Partei. Dies verhindern zu wollen, zeugt von einer antidemokratischen Grundhaltung. Aber was bleibt einem auch anderes übrig, wenn man schon inhaltlich nichts gegen die Ziele der NPD vorbringen kann.

Unerwähnt bleibt auch, inwiefern man sich "getäuscht" sieht. Aber wen interessieren schon Begründungen. Im Kamp gegen "Rechts" reichte bisher noch immer die reine Unterstellung.

Ansonsten ist Herr Pastörs auch für mich der derzeit am besten geeignetste Mann für den Parteivorsitz. Er ist, wie oben richtig erwähnt, eine Integrationsfigur und allseits beliebt in der gesamten Opposition. Egal ob parteifrei oder NPD. Er ist intelligent und kann gut reden. Das einzige Manko ist nur, dass was ihn so beleibt macht. Nämlich, dass er sein Herz auf der Zunge trägt und sehr konsequent ist. Als Parteivorsitzender sollte man allerdings auch eine Ader für Diplomatie haben. Die fehlt ihm. Was ihn widerrum so sympathisch macht. Alledings wüßte ich auch niemanden, der zur Zeit mehr geeignet wäre, die Opposition voran zu bringen und die Streitigkeiten zu beenden.

Durch ihn gibt es in der ganzen Partei eine nie gekannte Aufbruchsstimmung. Das Jahr 2013 könnte also das Jahr der NPD und damit das Jahr der Deutschen werden. Ich bin gespannt...
 
Roichi Sonntag, 12.Januar 2014, 14:24 Uhr:
Na da hat der General seinen Kamerraden ja mal wieder einen Bärendienst erwiesen: "Anti-religiöse Eiferer und Geiferer gab und gibt es immer."
Es soll sich also um Religion handeln.
Das bedingt, dass man sich auf Glaubenssätze stützt und nicht auf Fakten und Tatsachen. Die Beobachtung ist zwar nicht neu und schon oft genug bewiesen worden, die Einsicht dessen ist allerdings bisher bei den Kamerraden nicht vorhanden gewesen.
Sollte das ein erster Schritt zur Selbsterkenntnis sein, oder nur ein freud'scher Ausrutscher unseres Kamerradentrolls?
 
John Sonntag, 12.Januar 2014, 15:18 Uhr:
Sudel-Udo "trägt sein Herz auf der Zunge"? Als ausgemachter Rassist spricht er lediglich offen aus, was im allgemeinen Nazihirn so vor sich geht. Aber schön das Du zurück bist Björn - gerade jetzt hat die Partei der Parteien deine Richtigstellungen, Erklärungen und Verdrehungen bitter nötig. Ich freue mich schon.
 
John Sonntag, 12.Januar 2014, 15:29 Uhr:
PS: Björn, und anstatt wie immer faul irgendwelche Fragen in den Wind zu pusten, weise ich Dich wie immer auf der erstaunliche Web...äh Weltnetzseite www.google.de hin - mit nur wenig Aufwand solltest auch Du der Frage der arglistigen Täuschung auf den Grund gehen können.
 
Roichi Sonntag, 12.Januar 2014, 15:52 Uhr:
Yeah Björn is back. Pastörs wird sich freuen, dass sein treuester Jubelperser wieder zurück ist.

@ Björn

Die Sache mit der arglistigen Täuschung hast du genauso geflissentlich übersehen, wie die bisherigen Betrügereien, die deinen Kamerraden gerne mal auf die Füße fallen, wenn es darum geht Veranstaltungsräume zu bekommen.
Ehrlich kann die NPD eben nicht.

"allseits beliebt in der gesamten Opposition"

Die Opposition wird dir da widersprechen. Allen Voran die Grünen, die Linke, die Piraten.... eigentlich alle, außer Pastörs und dir selbst.
Aber das ficht dich doch nicht an. Du bestimmst schließlich, was "Opposition" ist. Unabhängig von Fakten, Tatsachen und der Realität.

"Durch ihn gibt es in der ganzen Partei eine nie gekannte Aufbruchsstimmung"

Sprichst du mal wieder von Dingen, von denen du keine Ahnung hast?
Du sagstest doch immer, dass du nicht in der Partei wärst. Woher also diese Information? Bestimmt von irgendwem gehört, der es mal mitbekommen hat.

"Das Jahr 2013 könnte also das Jahr der NPD und damit das Jahr der Deutschen werden. Ich bin gespannt... "

Nunja. Dass du nicht ganz auf der zeitlichen Höhe bist ist bekannt.
Das Jahr 2013 WAR nicht das Jahr der NPD und wird es wohl auch nicht mehr werden.
Was die NPD nun mit "Deutschen" zu tun hat enspringt nur deiner Phantasie, wie immer. Die Deutschen jedenfalls haben der NPD 2013 etliche Katastrophen beschert, angefangen bei den Wahlergebnissen.
 
Amtsträger Sonntag, 12.Januar 2014, 16:01 Uhr:
Lieber Björn,

"Aber wen interessieren schon Begründungen."

"Damit outen sich die verantwortlichen Beamten als klare Antidemokraten"

Sie interessieren sich augenscheinlich nicht für die Begründung, werfen das aber pauschal Anderen vor!?
Um einen Parteitag durchführenzu dürfen muss man sich an die gesetzlichen Pflichten halten. Werden diese verletzt, verwirkt man das Recht, an einem bestimmten Ort zu einer bestimmten Zeit die Veranstaltung durchzuführen.
 
Ich Sonntag, 12.Januar 2014, 16:29 Uhr:
Stimmt Böjrn das Jahr 2013! könnte das Jahr der NPD werden.
Ich gönne es ihr wenn 2013 ihr Jahr wird ;)

und zum Rest: Wir wissen hier schon die NPD zu begrüßen...
keine Sorge...
 
Dennis Sonntag, 12.Januar 2014, 17:26 Uhr:
@Björn:

"Das Jahr 2013 könnte also das Jahr der NPD und damit das Jahr der Deutschen werden"

Wieso glauben Sie eigentlich, dass Ihre so vergötterte Partei die Deutschen vertreten würde??? Sie vertritt nicht die Deutschen, sondern nur die ewiggestrigen. Zum Beispiel Antisemiten, Ausländerhasser und paranoide Neonazis. Also zum Beispiel Sie und Ihr Idol Pastörs. Ansonsten will die NPD nämlich keiner haben. Ausser natürlich die berühmte schweigende Mehrheit, von der die Nazis immer faseln.
 
JayBee Sonntag, 12.Januar 2014, 18:51 Uhr:
@ björn

"Das Jahr 2013 könnte also das Jahr der NPD und damit das Jahr der Deutschen werden. Ich bin gespannt..."

Na? Rückwärtsgewndt wie Deine Partei?

Ansonsten schwörst Du ja schon seit mehreren Jahren, daß es das Jahr der NPD wird.
 
Björn Sonntag, 12.Januar 2014, 19:56 Uhr:
Wie schön, dass unser Roichi noch immer für uns das Entlarven der Linken selbst übernimmt. Vergleiche mal die Glaubensgrundsätze von Religionen mit dem ideologischen "Fundament" des KgR. Beide basieren nicht auf Fakten, sondern auf dem Glauben einer auserwählten Gruppe anzugehören. Dieser Gruppe gilt es sich unterzurordnen. Abweichende Ansichten bringen die Verbannung.

So kommt es, dass man als Linker die Gewalt seiner Genossen schönreden muss, um nicht die Ideologie dahinter, der man sich bedingungslos unterordnen muss, als Ursache dafür erkennen zu müssen. Der eigenen Argumentationslosigkeit muss man als KgRler mit bedingungslosem Glauben begegnen. Grundlage dafür ist der abgrundtiefe Hass auf die Deutschen. Das pure böse. Denn wie jede Sekte, braucht auch der KgR ein klares Feindbild und ein Einteilen der Welt in klare gut-und-böse-Schemata.

Dafür ist unser Roichi immer wieder das beste Beispiel. Anstatt auf Argumente und Fakten zu antworten, verfällt unser Genosse Roichi in einen mantrartigen Singsang, um nicht seine Ideologie, der er schon so viele Jahre seines Lebens geopfert hat, hinterfragen zu müssen.

Roichis verschenkte Jahre...
 
Gorm der Alte Sonntag, 12.Januar 2014, 20:28 Uhr:
Mann oh mann, Björn immer noch nicht klar von Sylvester ? Ein Grund, warum eine Täuschung vorliegt, ist doch ausführlich dargelegt.Haste nicht kapiert, liegt aber nicht an dem der die Begründung formuliert hat, sie ist klar, nachvollziehbar und eindeutig.
2 0 1 3 wird also das Jahr der NPD und der Deutschen, man aber auch, bin ich meiner Zeit so voraus oder Du hinterm Mond hängengeblieben, ich denke letzteres....Herr Pastörs ist beliebt, ob parteifrei oder NPD, zu letzeren kann ich nichts sagen, da herscht ja seit Wochen peinliche Funkstille, ansonsten ist Herr Pastörs aber doch so beliebt wie ein Forunkel am Ar..h wenn die Arme zu kurz zum kratzen sind.
Bleib gespannt und sei nicht zu enttäuscht, erspart wird Dir das nicht.
 
John Sonntag, 12.Januar 2014, 21:13 Uhr:
"Dafür ist unser Roichi immer wieder das beste Beispiel. Anstatt auf Argumente und Fakten zu antworten, verfällt unser Genosse Roichi in einen mantrartigen Singsang, um nicht seine Ideologie, der er schon so viele Jahre seines Lebens geopfert hat, hinterfragen zu müssen."

Ja, herrlich der von Bedeutung geschwängerte Sermon, den unser Björn in alter Tradition vom Stapel lässt. Und Interessant auch hier - bereits der zweite Satz trifft auf den Autoren höchst selbst zu, nur ist er zu blöd diesen einfachen Gedankengang selbst zu fassen. Eine Äußerung zu den vorgetragenen Fakten und Argumenten findet man bei unserem Vorzeigenazi mit dem Pastörs-Richtigstellungs-Auftrag (wie üblich) vergebens. Roichi wird seine Freude haben. Dennoch warte ich gespannt, dass uns Udo höchst selbst nun auch die Zeitreise möglich macht (und Zweifel hat seiner Experise nun wirklich niemand) und tatsächlich das Jahr 2013 das NPD-Jubeljahr werden kann. Nur werde ich das Gefühl nicht los, dass unser Sudel-Udo mit einer solchen Erfindung deutlich weiter in die Zeit zurückreisen würde. Mit seinen Anschauungen wäre meiner Ansicht allerdings der Sprung hinter die Steinzeit angebracht. Vielleicht ist sogar für Dich ein Plätzchen frei?!

PS: Hier sind noch viele lustige Fragen an dich offen Björn.
 
Roichi Sonntag, 12.Januar 2014, 22:07 Uhr:
@ Björn

"Vergleiche mal die Glaubensgrundsätze von Religionen mit dem ideologischen "Fundament" des KgR. "

Etwas mit deiner Phantasie ist zwecklos.
Und erst recht, mit dem was du für das Fundament deiner Phantasie hältst.

"So kommt es, dass man als Linker die Gewalt seiner Genossen schönreden muss"

Ach Björn. Kaum bist du zurück, kommst du gleich wieder mit abenteuerlichen Behauptungen.
Belege bitte, wo ich das getan haben soll.
Nicht zu vergessen deine wiederholten Relativierungen der Gewalt deiner Kamerraden. Du bleibst unglaubwürdig wie eh und je.

"Grundlage dafür ist der abgrundtiefe Hass auf die Deutschen."

Ich kann nichts für deine Wahnvorstellungen.
Du solltest das untersuchen lassen.

"Denn wie jede Sekte, braucht auch der KgR ein klares Feindbild und ein Einteilen der Welt in klare gut-und-böse-Schemata."

Wenn man sich deinen kommentar so ansieht ist die Frontenziehung recht eindeutig. Bist du etwa Mitglied der KGR-Sekte?
Was immer das sein mag.

"Anstatt auf Argumente und Fakten zu antworten,"

Auf welche denn?
Du hast keine gebracht. Nur Behauptungen und Pöbelei.
 
Roichi Sonntag, 12.Januar 2014, 23:21 Uhr:
Korrektur:
Es muss natürlich heißen "Etwas mit deiner Phantasie vergleichen ist zwecklos."
 
JayBee Montag, 13.Januar 2014, 14:25 Uhr:
@ björn

"Vergleiche mal die Glaubensgrundsätze von Religionen mit dem ideologischen "Fundament" des KgR. Beide basieren nicht auf Fakten, sondern auf dem Glauben einer auserwählten Gruppe anzugehören. Dieser Gruppe gilt es sich unterzurordnen. Abweichende Ansichten bringen die Verbannung."

Du hast da was verwechselt, björn. Statt KgR muss es NPD heißen. Dann ist das schon sehr stimmig, was Du schreibst.
 
Don Geraldo Montag, 13.Januar 2014, 14:37 Uhr:
@ Gorm der Alte

Wie Sie aus diesem Zitat ersehen können, hat die zuständige SPD-Politikerin keine inhaltliche Begründung geliefert, warum ein gesetzlich vorgeschriebener Parteitag nicht stattfinden soll:

„Wir wollen es verdammt nochmal nicht, dass diese Typen hierherkommen.“

Als Privatmeinung ist das legitim, als Amtsträgerin hat sie dafür Sorge zu tragen, das die Einhaltung von Gesetzen nicht durch Behörden sabotiert wird. Schade, daß bisher noch nie jemand wegen vorsätzlichem Bruch der Verfassung starfrechtlich zur Verantwortung gezogen wurde.
 
Roichi Montag, 13.Januar 2014, 17:13 Uhr:
@ Don

Dann lies doch nochmal den gesamten verlinkten Artikel. Da steht noch mehr dazu drin.

"Schade, daß bisher noch nie jemand wegen vorsätzlichem Bruch der Verfassung starfrechtlich zur Verantwortung gezogen wurde. "

Dazu müsste da erstmal irgendwer machen, und natürlich bräuchte es eine Gesetz dazu. Also welchen Straftatbestand willst du nun haben? Dein allegemeins Rumgepöbel jedenfalls ist keiner.
Und dann wäre natürlich noch deine Anschuldigung, die du hier erhebst nachzuweisen.
So bleibt es bei Unterstellungen und Behauptungen deinerseits. Gegründet auf deiner Ideologie und der Unfähigkeit Texte zu lesen.
 
Michael Karstens Montag, 13.Januar 2014, 19:50 Uhr:
@Roichi
"So bleibt es bei Unterstellungen und Behauptungen deinersets. Gegründet
auf deiner Ideologie und der Unfähigkeit Texte zu lesen."
Das klingt sehr radikal und pauschal.
Das Saarland hat Amtsträger, die teilweise noch geprägt sind von abtrünnigen
Genossen. Wer hat dich gebildet ?
Wehrhafte Demokraten werden Wege finden NPD und Konsorten in die
Schranken zu weisen.
 
Björn Montag, 13.Januar 2014, 21:54 Uhr:
Einige Leute hier scheinen mich ja sehr vermisst zu haben.

Aber schön, dass ihr euch nicht geändert habt. Statt inhaltlich auf meine Kritik einzugehen, wird sich an der Zahl "2013" festgebissen. Vielen Dank nochmal für dieses Selbstouting.

@Dennis

"Wieso glauben Sie eigentlich, dass Ihre so vergötterte Partei die Deutschen vertreten würde???"

Weil die NPD die einzige Partei ist, die sich für den Fortbestand der Deutschen als ethnisches Volk einsetzt. Im übrigen vergöttere ich keine Partei. Die NPD ist zur Zeit lediglich die Partei, mit der ich inhaltlich die meisten Übereinstimmungen habe. Schießlich wollen alle anderen eine weitere Masseneinwanderung.

@John

"mit nur wenig Aufwand solltest auch Du der Frage der arglistigen Täuschung auf den Grund gehen können. "

Das war wohl nichts. Nirgends im Netz steht, warum es die Antidemokraten im Saarbrücker Rathaus als "Täuschung" ansehen. Außer natürlich die von Don Geraldo zitierte Selbstentlarvung der zuständigen SPD-Politikerin. Deutlicher kann man seine faschistoide Grundhaltung und seine totale Argumentationslosigkeit nicht beweisen. Das hat ja schon fast Roichi-Niveau.

@Amtsträger

"Um einen Parteitag durchführenzu dürfen muss man sich an die gesetzlichen Pflichten halten."

Und gegen welche Pflicht hätte die NPD deiner Meinung nach verstoßen? Außer armseligen Unterstellungen kommt von unserem Möchtegern-Amtsträger mal wieder nichts.

Schön, dass hier alles beim Alten geblieben ist. :-)
 
John Dienstag, 14.Januar 2014, 09:27 Uhr:
@Björn
Dann solltest Du Dein Talent hinsichtlich Google nochmals überprüfen.

http://www.saarbruecker-zeitung.de/sz-berichte/saarland/Stadt-verbietet-NPD-Versammlung;art2814,5091482

Erster Absatz: "Die Saarbrücker Stadtverwaltung hat gestern die am 16. Dezember 2013 erteilte Genehmigung für den NPD-Kreisverband Saarbrücken, in der Schafbrücker Festhalle eine „Parteiveranstaltung“ abzuhalten, widerrufen. „Wir sind arglistig getäuscht worden“, sagte der Saarbrücker Rechtsdezernent Thomas Brück (Grüne) der SZ. Denn am Samstag, 18. Januar, soll demnach der Bundesparteitag der Rechtsextremen, gegen die ein Parteiverbotsverfahren der Länder vor dem Bundesverfassungsgericht läuft, in der Festhalle stattfinden. Da die Organisation eines Bundesparteitages nichts mit den Aufgaben eines Kreisverbandes zu tun habe, habe diese Täuschung zur Rücknahme der Genehmigung geführt."

Ob man diese Begründung nun passend findet oder nicht ist eine andere Sache. Ansonsten Björn - Du bleibst Deinem Nulll-Niveau treu. Große Fresse, nix dahinter.

"Weil die NPD die einzige Partei ist, die sich für den Fortbestand der Deutschen als ethnisches Volk einsetzt."

Sie ist auch die einzige Partei - neben entsprechend ähnlichen platten Vereinigiungen - die diese Nebelkerze vor sich hertreibt. Mit waaaaaaaahnsinns Erfolgen.

Schön, dass hier alles beim Alten geblieben ist. :-)
 
Roichi Dienstag, 14.Januar 2014, 10:44 Uhr:
@ Michael

"Das klingt sehr radikal und pauschal."

Verglichen mit dem Kommentar von Don ist es das ganz bestimmt nicht. Ansonsten gründet das auf der Erfahrung, die hier auf der Seite mit diesem Kommentator gemacht wurde.
Und natürlich auf den bereits ausgeführten Gesichtspunkten.


@ Björn

"Statt inhaltlich auf meine Kritik einzugehen"

Du hast dich wirklich nicht geändert. Erklärst immernoch deine Behauptungen zum Inhalt oder gar zu Kritik.
Dabei bleibt es dann auch.
Und schon legst du wieder nach, diesmal Behauptungen, die längst widerlegt sind: "die sich für den Fortbestand der Deutschen als ethnisches Volk einsetzt."
Wie wir alle noch in Erinnerung haben, konntest du nichtmal definieren, was das sein soll. Die NPD kann es auch nicht.
Ihr setzt euch also für "den Fortbestand" eurer Phantasie ein. Immernoch. Dabei ist das große Idol der Kamerraden schon daran gescheitert.

"Schießlich wollen alle anderen eine weitere Masseneinwanderung."

Noch so eine Behauptung, die dir bereits mehrfach widerlegt wurde.

"Nirgends im Netz steht, warum es die Antidemokraten im Saarbrücker Rathaus als "Täuschung" ansehen."

Tja Björn. Es steht einerseits im verlinkten Artikel, und inzwischen auch etwas prominenter hier: http://www.tagesschau.de/inland/npdbundesparteitag100.html
Noch so eine Lüge von dir.

"Und gegen welche Pflicht hätte die NPD deiner Meinung nach verstoßen?"

Bewusst falsche Angaben bei der Anmeldung. Also arglistige Täuschung. Steht sogar in der Artikelüberschrift.
 
General Dienstag, 14.Januar 2014, 11:05 Uhr:
@Björn
Kleinigkeiten reichen aus, um die linke Meute in Rage zu bringen.
Am Inhalt vorbei versuchen sich viele durchs Leben zu bringen.
Wahrheit und Klarheit findet man tatsächlich bei der NPD.
Ohne die NPD gäbe es dieses Forum nicht.
Sich an anderen abarbeiten .
2014 ein Jahr der Freude !
 
Dennis Dienstag, 14.Januar 2014, 12:03 Uhr:
@Björn:

Sie haben Recht, hier ist wirklich alles beim Alten geblieben. Zumindest bei Ihnen:

1. Ihr blödes Gelaber bzgl. deutsches Volk, Überfremdung usw.
2. Ihr blödes Gelaber, alle anderen hätten ja keine Argumente.
3. Ihre fast schon bemitleidenswerte Unfähigkeit, Quellen zu finden und vor allem zu verstehen, siehe den Link, den John oben bzgl. Saarbrücken bei Google gefunden hat. Sie waren dazu mal wieder nicht in der Lage.

Zum Thema 2013: Wer sich selbst immer als den perfekten, fehlerlosen Menschen hinstellt, so wie Sie das hier machen und niemals Fehler zugibt, selbst wenn man sie Ihnen direkt ins Gesicht hält, muss sich nicht wundern, wenn sich andere über solche Peinlichkeiten lustig machen.
 
John Dienstag, 14.Januar 2014, 12:49 Uhr:
"Wahrheit und Klarheit findet man tatsächlich bei der NPD."

Ja, der Vorgang um Kamerad Apfel ist ein beeindruckendes Beispiel dafür! Oder die wundersame Nutzung von Geldern für Landtagsmitarbeiter, die nicht mal über Zugangskarten zum Arbeitsplatz verfügen - wir wollen die Liste mal nicht weiter durchgehen.
Allerdings muss man sich bei deinen bisherigen Äußerungen hier sowieso Gedanken machen, ob der Begriff "Klarheit" für Dich nicht eh einer anderen Geisteswelt entspringt, hihihihi. Gilt übrigens auch für jedwede andere Erscheinung, mit der Du hier im immer gleichen dämlichen Duktus auftrittst.

"Ohne die NPD gäbe es dieses Forum nicht."

Die AutorInnen der Seite hätten sicherlich auch ohne die NPD allerhand zu tun. Wer weiß - vielleicht wird es diesen Zustand in absehbarer Zeit geben. Jedenfalls gibt es weltfremde Nazi-Hinterwäldler wie Dich, Björn, oder diese ganzen anderen KameradInnen hier, auch ohne die NPD. Den Aufhänger braucht man streng genommen nicht. Leider.
 
General Dienstag, 14.Januar 2014, 13:42 Uhr:
Realisten, die sich abfällig über das Menschengeschlecht äußern, werden
von ihren gutherzigen bis treudoofen Zeitgenossen gern mit Zynikern
verwechselt und mit dem Zweierset >zynisch und menschenverachtend<
eingedeckt, obwohl ein empfindsames Gemüt und die Verachtung der
eigenen Spezies einander ja keineswegs ausschließen müssen.
 
Roichi Dienstag, 14.Januar 2014, 14:25 Uhr:
@ generälchen

Was ist denn deine Spezies, wenn du sie schon als "eigene" bezeichnest?
Wird bestimmt wieder eine großartig verschwurbelte Aneinanderreihung von sinnlosen Phrasen.
 
General Dienstag, 14.Januar 2014, 15:25 Uhr:
@John
Die Zeit kannst du nicht zurückholen.
Aber vielleicht deinen Hass etwas mehr zügeln. Der fällt nämlich einzig auf
dich selbst zurück und raubt dir deinen Verstand.
Alles blieb und bleibt dadurch im Versuchsstadium stecken .
Beleidigungsversuche oder Definitionsversuche reihen sich ohne Erbarmen
aneinander.
Vorschläge, wie ein aggressionsfreies Miteinander erreicht werden kann,
haben dir viele auch die "weltfremden Nazi-Hinterwäldler" (was immer das auch sein mag) schon genug gemacht.
"Dich, Björn und diese ganzen anderen Kameraden hier..."
Sehr nobel und uneigennützig handeln wir hier!
Bei dir John und anderen sich vor allem besser Dünkenden hat man den
Eindruck, sie fühlen sich als moralisch Bessergestellte.
Eindrücke und Erscheinungen können täuschen.
Real ist genial !
 
John Mittwoch, 15.Januar 2014, 09:16 Uhr:
"Vorschläge, wie ein aggressionsfreies Miteinander erreicht werden kann,
haben dir viele auch die "weltfremden Nazi-Hinterwäldler" (was immer das auch sein mag) schon genug gemacht."

Dann sei doch so gut und verlinke mir bitte die offensichtlich zahlreichen Beiträge mit den entsprechenden Kommentaren von Dir und Deinen KameradInnen.

"Bei dir John und anderen sich vor allem besser Dünkenden hat man den
Eindruck, sie fühlen sich als moralisch Bessergestellte."

Ouh, also so weit würde ich ja nicht gehen. Dein reichlich geschwollener Satz trifft wie immer nicht den Kern. Ich bin ja vorsichtig mit Moral - allerdings fällt die Bilanz auf der Haben-Seite etwas besser aus, wenn man sich eben nicht in ewigen rassistischen, antisemitischen, homophoben, fremdenfeindlichen und sonstigen Menschen verachtenden Kreisen bewegt.
 
Ein Nienhagener Mittwoch, 15.Januar 2014, 15:21 Uhr:
"Real ist genial !"
Edeka aber auch!

@alle nicht ferngesteuerten

Hört doch einfach mal auf diesen Honk zu füttern.

@Redaktion
Auf der "Weltnetzseite" ds-aktuell werden Beiträge vom General (und den Alter Ego die er noch so nutzt und klaut) zwischenzeitlich wegen "er nervt" gebannt.

Ein Vorgehen, das auch hier durchaus eine Überlegung wert sein könnte...
 
John Mittwoch, 15.Januar 2014, 16:21 Uhr:
@Nienhagener
Du hast ja recht - aber irgendwie macht es manchmal Spaß ;)
 
Sonja Seelig Mittwoch, 15.Januar 2014, 21:51 Uhr:
@Nienhäger
Du hast unrecht - aber das sind wir von dir gewohnt.
 

Die Diskussion wurde geschlossen