78. Landtagssitzung: „Panzerschokolade“ für die NPD

Es ist nicht von der Hand zu weisen, die NPD hängt in den Seilen. Die letzten Wahlniederlagen haben der Fraktion in Mecklenburg-Vorpommern aufs Gemüt geschlagen. Akzente, wenn auch nur für die eigene, schrumpfende Anhängerschaft, setzen Pastörs, Köster & Co. schon lange nicht mehr.

Hat nichts zu melden: Stefan Köster (NPD).

In Vertretung von Michael Andrejewski brachte sein Kollege Stefan Köster den ersten NPD-Antrag der Oktober-Sitzung des Landtages von Mecklenburg-Vorpommern ein. Warum Andrejewski das Wort nicht selbst ergreifen konnte oder wollte, blieb indes im Dunkeln. In ihrer populistischen Manier nahmen sich die Rechtsextremisten jedenfalls eines Themas an, das die Menschen an der Ostsee in den letzten Wochen bewegte und immer noch bewegt. Die Initiative kritisierte das Kirchenasyl für einen jungen Mann in Wolgast. Im Kreistag von Vorpommern-Greifswald hatte sich die NPD für ihr Anliegen die Zustimmung der AfD gesichert, was für viele Beobachter in ganz Deutschland ein weiterer Beweis für die ideologische Nähe der selbsternannten Alternative zur NPD gewertet wurde.

Da sich der 40-jährige NPD-Redner öfters im Ton vergriff und sich unparlamentarisch äußerte, erhielt er einen Ordnungsruf. Sein Fraktionschef Udo Pastörs kommentierte die Maßnahme des Präsidiums – wie so oft –, was ebenfalls mit einem Tadel sanktioniert wurde. In seiner Gegenrede deckte Johann-Georg Jäger dessen ungeachtet die Scheinheiligkeit der NPD schnell auf, wenn sich diese hier auf die Rechtsstaatlichkeit berufe, die sie an anderer Stelle noch bestritten hatte. Ferner sei dieser Antrag, nachdem erst kürzlich zwei Brandsätze auf eine Flüchtlingsunterkunft in Groß Lüsewitz geworfen worden waren, mehr als unpassend, urteilte der Grüne.

Auch ansonsten blieb die NPD heute blass, obwohl ihr aktueller Dauerbrenner „Asyl“ mehrere Male auf der Tagesordnung stand. Möglicherweise lag dies an der Auswahl ihrer Redner – diesen Job übernahmen die wenig beschlagenen Stefan Köster und Tino Müller fast im Alleingang.

„Panzerschokolade“, „Stuka-Tabletten“ oder „Hermann-Göring-Pillen“

Ein klassisches Eigentor schoss sich die fünfköpfige Fraktion mit Drucksache 6/3344 „Einen jährlichen Drogen- und Suchtbericht für Mecklenburg-Vorpommern erarbeiten“. Schon die erste Frage von Julian Barlen (SPD) brachte Köster in die Bredouille: Warum die NPD nicht einem Antrag der Koalitionsfraktionen vom Beginn der Legislaturperiode zugestimmt habe, der die Anti-Drogen-Politik und die Suchtprävention zum Thema gehabt hatte, wollte er wissen. Stattdessen präsentiere die NPD einen eigenen „Alibi-Antrag“.

Dabei sollte die NPD-Fraktion eigentlich wissen, worüber sie redet. Die heute als „Crystal“ bekannte Droge wurde unter dem Namen „Pervitin“ bis 1941 von Wehrmacht, Marine und Luftwaffe eingesetzt, um die Leistungsfähigkeit ihrer Soldaten zu steigern. Der Volksmund nannte die kleinen „Muntermacher“ „Panzerschokolade“, „Stuka-Tabletten“ oder „Hermann-Göring-Pillen“. Aus der jüngsten Vergangenheit wären darüber hinaus Fälle von Drogenmissbrauch und -handel aus der Neonazi-Szene bekannt, so Barlen weiter. Ein früherer sächsischer NPD-Stadtratskandidat wurde unlängst gemeinsam mit weiteren Bandenmitgliedern zu einer mehrjährigen Gefängnisstrafe verurteilt – Lars S. hatte im großen Stil mit Drogen gehandelt. Der SPD-Abgeordnete hielt es außerdem für angebracht, die für die Erstellung eines Berichts notwendigen Mittel direkt in die Präventionsangebote zu stecken.

Das Letzte:

Udo Pastörs und Stefan Köster erhielten jeweils einen Ordnungsruf, Ursula Karlowski von den Grünen ebenfalls.

Kommentare(21)

Jupp Donnerstag, 16.Oktober 2014, 20:23 Uhr:
In der Tat finde ich den Fall des Jurastudenten und die Frage eines möglichen "Moschee-Asyls" sehr spannend.
 
Manfred Donnerstag, 16.Oktober 2014, 23:12 Uhr:
Die NPD hängt nicht in den Seilen, schaut euch mal an was in Waren gestern in der Stadtvertretersitzung passiert ist. Dort bekommt die NPD Aufwind, dort stimmen die Demokraten für die NPD Frau Doris Zutt.
 
zitiert Freitag, 17.Oktober 2014, 09:39 Uhr:
"Dabei sollte die NPD-Fraktion eigentlich wissen, worüber sie redet. Die heute als „Crystal“ bekannte Droge wurde unter dem Namen „Pervirtin“ bis 1941 von Wehrmacht, Marine und Luftwaffe eingesetzt, um die Leistungsfähigkeit ihrer Soldaten zu steigern. Der Volksmund nannte die kleinen „Muntermacher“ „Panzerschokolade“, „Stuka-Tabletten“ oder „Hermann-Göring-Pillen“."

Wenn dem Barlen nichts mehr einfällt, holt er alte Hüte raus. Schon im Mittelalter wurden Drogen zur Kampfkraftsteigerung verabreicht und nicht nur in der Wehrmacht sondern auch in anderen Armeen war das üblich. Hätte er gedient wüsste er das. Als "Gesundheitsexperte" muss er natürlich ablenken von der massenhaften Abgabe von Ritalin an Kinder die "verhaltensauffällig" sind. Und als Gutmensch von dem entscheidenden Fehler, die Grenzen nach Tschechien zu öffnen, eine Öffnung die die Crystal-Schwemme erst ermöglicht hat. Herr Barlen, tanzen Sie lieber weiter mit dem verhungerten Storch. Das können Sie zwar auch nicht, aber Sie richten wenigstens keinen Schaden an.
 
Haile Freitag, 17.Oktober 2014, 12:57 Uhr:
dass ich solche rechten Stinkstiefel wie zitiert hier überhaupt hertrauen...
 
Bärenjude Freitag, 17.Oktober 2014, 13:57 Uhr:
@zitiert

Das kann doch nich so schwer zu verstehen sein...Ich erkläre es dir nochmal :

Es geht um euch Nazis. Um den 2. Weltkrieg, wo man Nazis Drogen gab und sie diese konsumierten. Heute sind Drogen ja eine Todessünde bei euch, weil die ja nach eurer Überzeugung nur von Ausländer ins Land gebracht und verkauft werden.

Das ist doch auch ein Gebiet, von dem ihr (bis auf ein paar gute Kameraden) überhaupt keine Ahnung habt. Dann lasst doch das Thema auch. So wie alles, was mit Menschen, anderen Ländern und Kulturen (einschließlich Deutschland vor und nach dem 3. Reich) zu tun hat. Ihr seid doch damit total überfordert.

Immer müsst ihr so hilflos mit hanebüchenen Ausreden und Verdrehungen argumentieren.
Immer hebelt man euch aus. In eurer Welt gibt es nur völkische Nationalisten oder Gutmenschen.

Ihr seid einfach zu ungebildet.

Nochmal :

Es geht nicht um die Tschechei, nicht ums Mittelalter. Es geht um Leute wie dich, die gegen die Öffnung von Grenzen sind, die in alle Richtungen hetzen, obwohl sie in ihren eigenen Reihen verurteilte Drogendealer haben.

Es gibt da ein deutsches Sprichwort, das mit dem Glashaus und den Steinen...

Mensch, es ist Herbst...Sammelt bunte Blätter und Kastanien, bevor euch die Ausländer alles weggesammelt haben - und versucht was feines zu basteln. Versaut euch nicht die Zeit mit dem Ausbau eures komischen Wahns. Das ist ein alter Hut, den sich keiner mehr aufsetzen will. Ihr seid gescheitert...
 
GVM Freitag, 17.Oktober 2014, 17:01 Uhr:
@ nur mal @zitiert genannt

"Wenn dem Barlen nichts mehr einfällt, holt er alte Hüte raus. Schon im Mittelalter wurden Drogen zur Kampfkraftsteigerung verabreicht und nicht nur in der Wehrmacht sondern auch in anderen Armeen war das üblich. Hätte er gedient wüsste er das. Als "Gesundheitsexperte" muss er natürlich ablenken von der massenhaften Abgabe von Ritalin an Kinder die "verhaltensauffällig" sind. Und als Gutmensch von dem entscheidenden Fehler, die Grenzen nach Tschechien zu öffnen, eine Öffnung die die Crystal-Schwemme erst ermöglicht hat. Herr Barlen, tanzen Sie lieber weiter mit dem verhungerten Storch. Das können Sie zwar auch nicht, aber Sie richten wenigstens keinen Schaden an."

Meine Ferndiagnose: unbehandeltes ADHS.
Vielleicht hätte das verdammte Ritalin dir ja geholfen. Jetzt ist es wohl zu spät.
Für EIN Freibier hat es aber gereicht.
 
Jupp Freitag, 17.Oktober 2014, 23:45 Uhr:
Ich kenne jetzt die Anträge, die abgelehnten, die eingebrachten nicht. Aber die Ausführungen, dass die Droge in der Wehrmacht gebraucht wurde, das ist nun mal wirklich albern. Was hat das mit der heutigen Situation zu tun?
 
zitiert Samstag, 18.Oktober 2014, 12:43 Uhr:
@bärenjude
"Es geht um euch Nazis. Um den 2. Weltkrieg, wo man Nazis Drogen gab und sie diese konsumierten. "

Lern lesen, es ging um einen berechtigten Antrag der NPD, der Gutmensch nicht in den Kram passt und mangels Intelligenz mit den üblichen Quatsch erwidert wurde.

"obwohl sie in ihren eigenen Reihen verurteilte Drogendealer haben."

In meinen Reihen gibt es keine verurteilten Drogendealer.

"Immer hebelt man euch aus."

Da müssen Sie noch lange üben, um das zu schaffen.

"Ihr seid einfach zu ungebildet."

Bärchen, sehen Sie endlich mal ein: Um Menschen mit Ihren Ansichten nicht zu mögen, muss man nicht in der NPD zu sein. Es reicht, täglich Ihren ungebildeten Auswurf zu lesen.
 
Bärenjude Samstag, 18.Oktober 2014, 13:26 Uhr:
@Jupp

Ist doch ganz einfach :

NPD beruft sich auf die Werte des 3. Reichs. In letzter Zeit in der Öffentlichkeit etwas vorsichtiger, aber intern geht's da richtig zur Sache. Für die Nazis ist und war Adolf Hitler der bedeutendste Politiker aller Zeiten. Und da schwärmt man vom Nationalsozialismus wie nix Gutes.

Nur das da eben auch Drogen konsumiert worden sind , wird von denen die Nazis nicht gern gehört. Weil sie ja behaupten, dass Drogen hier weitläufig von Ausländern verbreitet werden. Ihr Argument oder ihre Anschuldigung zieht nicht mehr, wenn man sie darauf hinweist, dass es selbst in der NPD verurteilte Drogendealer gibt und sogar in ihrem geliebten 3. Reich Drogen konsumiert worden sind, die damals wohl schlecht von kriminellen Ausländerbanden verteilt wurden.

Schlagkräftige Argumente, gegen Scheinheiligkeit und Hetze.

So einfach Jupp...
 
Bärenjude Samstag, 18.Oktober 2014, 13:39 Uhr:
@zitiert

3 x laut gelacht. Inhaltsloser geht's nicht...Als wenn Hass etwas mit Bildung zu tun hat. Und ICH soll lesen lernen...Lernen Sie frei zu lieben. Lernen Sie Empathie. Lernen Sie Mensch sein.

Und in der NPD muss man auch so schon nicht sein, um sein zu sein sein....

Und Sie wollen uns regieren...Pah !!!
 
Roichi Samstag, 18.Oktober 2014, 18:58 Uhr:
@ zitiert

"Lern lesen, es ging um einen berechtigten Antrag der NPD, der Gutmensch nicht in den Kram passt und mangels Intelligenz mit den üblichen Quatsch erwidert wurde."

Sieh dir nochmal das Video an.
Und versuche mehr als zwei Sätze lang zuzuhören.
Der Antrag ist auch inhaltlicher Müll. Und die NPD hat einen Antrag zur Suchtprävention bereits abgelehnt.

"In meinen Reihen gibt es keine verurteilten Drogendealer."

Auch hier sei dir das Video empfohlen. Da werden einige Beispiele aufgezählt.

"Da müssen Sie noch lange üben, um das zu schaffen."

Nicht wirklich. Das ist eine Fingerübung.
Du merkst es nur nicht.

"Um Menschen mit Ihren Ansichten nicht zu mögen, muss man nicht in der NPD zu sein. Es reicht, täglich Ihren ungebildeten Auswurf zu lesen. "

Dann würde dir vielleicht Bildung weiterhelfen.
So brauchst du die Parole.
 
Jupp Sonntag, 19.Oktober 2014, 13:50 Uhr:
@Bär
Dass Grundsätzliche hinter der Idee habe ich schon verstanden. Mir schmeckt aber diese Art nicht. Da könnte man ja im Umkehrschluss auch einem Altkader der Linkspartei, der Frontex kritisiert ebenfalls Scheinheiligkeit vorwerfen, weil es Schießbefehl und Mauer gab. Es wirkt sehr konstruiert. Den Hinweis auf den von der NPD nicht mit getragenen Antrag (den ich nicht kenne) halte ich für viel überzeugender.
 
Arnonym Montag, 20.Oktober 2014, 09:09 Uhr:
@Jupp

Die Linkspartei mit ihrer Scheinheiligkeit und ihrer fehlender Vergangheitsbewältigungen sowie fehlendem Demokratieverständnis gehört hier allerdings nicht her.
 
zitiert Montag, 20.Oktober 2014, 09:29 Uhr:
@roichi
"So brauchst du die Parole. "

Was für eine Parole? Allein das Lesen Deine "Argumentationskunst" reicht für gebildete Menschen aus, sich von allem was Links, grün, rot daherwabert, mit Grauen abzuwenden.
 
Bürger Montag, 20.Oktober 2014, 11:27 Uhr:
@ Bärenjude

"NPD beruft sich auf die Werte des 3. Reichs. "

Welche Werte sollen das sein?
 
Roichi Montag, 20.Oktober 2014, 15:20 Uhr:
@ zitiert

"Was für eine Parole?"

Ich hatte sie dir doch zitiert.


@ Bürger

"Welche Werte sollen das sein? "

Rassismus, Volksgemeinschaft, Deutschtümelei, Nationalismus, Revisionismus um nur einige zu nennen.
Stell dich doch nicht dümmer, als sogar du bist.
Und wolltest du eigentlich noch was zum Thema sagen, oder reicht dir der Ablenkungsversuch?
 
Soldat Montag, 20.Oktober 2014, 20:51 Uhr:
@ zitiert
"Was für eine Parole? Allein das Lesen Deine "Argumentationskunst" reicht für gebildete Menschen aus, sich von allem was Links, grün, rot daherwabert, mit Grauen abzuwenden. "

Auch wenn Roichi in einigen Fällen mir persönlich auch zu bissig wird, so sind seine Reaktionen wenigstens noch verständlich. Tagtäglich posten hier schließlich die gleichen Menschen den gleichen Gedankenauswurf, der argumentativ auf dem unterstem Regalbrett des geistigen Schwachsinns ist.

Mir selber ist auch schon aufgefallen, dass Diskussionsversuche meinerseits sogar von Ihnen und anderen, die Ihre Ideologie teilen, schlichtweg ignoriert werden, Sie sich aber stattdessen auf die provokativen Beiträge stürzen. Liegt darin das Geheimnis? Muss man Sie treten, damit Sie bellen?
 
Bärenjude Dienstag, 21.Oktober 2014, 01:44 Uhr:
@Bürger, Zitiert, Jupp, Arnonym,

Ich sehe, ihr müsst noch viel lernen. Ihr tut mir sehr leid, obwohl ihr so fiese und böse Ansichten und Absichten habt. Denn ihr seid nich mit Eigenschaften, sondern mit Funktionen ausgestattet. Ich frage mich, ob sich eure Eltern und Familien wohl für euch schämen. Ich versuche mir vorzustellen, wie kalt es doch in euren mit Hass vergifteten Herzen sein muss. Eure Seelen verbrennen- und ihr irrt, wenn ihr denkt, dass dies das Glühen für die Sache ist. Ich jedenfalls schäme mich (ganz ehrlich) für euch. Ihr seid wie Inquisitoren. Im Namen des allmächtigen Gesetzes, würdet ihr alles brechen und vernichten, was euch nicht folgt oder entspricht. Wenn in Deutschland, wie ihr sagt, der Volkstot wütet, so trägt ihr in höchstem Maße dazu bei. Denn ihr tötet mit unermüdlicher Ignoranz und Arroganz jede (mögliche) Grundlage des Friedens.
Ich denke an euch, wenn ich mit ausländischen Freunden zusammen bin. Oft betrachte ich sie und versuche zu verstehen, was euch zu besseren Menschen machen soll.
Was geht nur in euch vor ? Ihr nennt den friedlichen, hilfsbereiten Deutschen "Gutmensch", euch selbst aber nennt ihr tapfer und stolz. Stolz worauf ? Auf brennende Asylheime ? Auf zu Tode gehetzte Afrikaner ?
Auf eine Zeit, die bis heute in der ganzen Welt Schrecken hinterlassen hat ? Deutschland ist ein Staubkorn in der großen, weiten Welt.
Kann ein Mensch so naiv sein, dass er nicht sieht, wie klein er ist, gemessen an der gesamten Menschheit ?
 
Jupp Dienstag, 21.Oktober 2014, 11:54 Uhr:
@Bär
Da ich in der @-Zeile stehe, muss ich mich wohl angesprochen fühlen. Daher wird es mir wohl erlaubt sein, Deine Prosa als insgesamt schwachsinnig zurückzuweisen.
 
Bärenjude Dienstag, 21.Oktober 2014, 16:24 Uhr:
@Jupp

Öhhm...ja...ist dir erlaubt...

Es ist alles so schwierig oder ? Was darfst du, was darfst du nicht...Also, du darfst meinetwegen heut Abend auch noch 'ne Stunde raus. Und eine NPD - Wundertüte darfst du auch haben.

Wenn mein Kommentar schwachsinnig ist, dann nur weil du ihn nicht verstehst...wie alles andere zuvor auch...

Take it easy...
 
Jupp Mittwoch, 22.Oktober 2014, 11:20 Uhr:
@Bär
"Ich sehe, ihr müsst noch viel lernen. Ihr tut mir sehr leid, obwohl ihr so fiese und böse Ansichten und Absichten habt."
Das habe ich schon verstanden, ist ja nicht so schwer. Und der Rest ist ja nur ne Ausschmückung eben dieser Aussage. Da Du aber nichts hast, womit Du mir eine böse Absicht belegen kannst, handelt es sich eben nur um eine plumpe Unterstellung, mithin Beleidigung.
Und nur deshalb ist Dein Kommentar schwachsinnig.
 

Die Diskussion wurde geschlossen