von Storch Heinar
   

„18 Loch, deutsches Eisen und ein Bunker“: Storch Heinar lädt zum Soli-Golfturnier

Mode-, Front- und Führerstorch Heinar ist immer für eine Überraschung gut. Sein neuster Streich gleich eine Deutschlandpremiere: Gemeinsam mit dem Golfclub Fleesensee veranstaltet er am 18. August 2012 ein Soli-Golf-Turnier gegen Nazis. Die Einnahmen werden für die Arbeit gegen Rechtsextremismus gespendet.

„18 Loch, deutsches Eisen und das Vorhandensein gleich mehrerer Bunker... Da bin ich voll in meinem Element“, sagt Storch Heinar zu dem auf den ersten Blick schrägen Vorhaben. Zudem komme er als diplomierter Zahlenmystiker an keiner Veranstaltung vorbei, die am 18.8. (Anm. d. Red.: 18 ist ein Szenecode für Adolf Hitler) steige und grundsätzlich: „Falls der Rechtsextremismus gedacht haben sollte, er könne sich irgendwo vor mir und meiner Storchenstaffel verstecken, hat er Pech gehabt. Nichtmal auf dem Golfplatz ist er vor mir sicher!“

Und tatsächlich hat Storch Heinar diesen gewohnt großspurigen Ankündigungen Taten folgen lassen: Gemeinsam mit dem „Golf & Country Club Fleesensee“ und weiteren Partnern und Freunden hat er ein echtes Golf-Turnier gegen Nazis auf dem Tui-Golfcourse im Land Fleesensee initiiert, um diejenigen zu unterstützen, die sich die Aufklärung gegen rechte Gewalt auf die Fahnen geschrieben haben. Die Erlöse werden dem „ProVie Theater e.V“ aus Klein Lukow und dem „Jugendforen Marihn“, Groß Dratow und Waren zu Gute kommen. Weiterer Schirmherr der Tagesveranstaltung ist Hobby-Golfer und Innenminister des Landes Lorenz Caffier.

Zu einem Erfolg des adebarischen Sportvergnügens wollen namhafte Sponsoren wie Mercedes und Nike beitragen. Das Schlosshotel von Radissonblu stellt für die Golfer, die an diesem Soli-Turnier teilnehmen, verschiedene Packete bereit. Mehr Informationen dazu auf der Internet-Seite des Hotels.: www.radissonblu.de/resort-fleesensee.

Veranstalter des Turniers ist der Golf- und Country-Club Fleesensee. Gespielt wird auf dem Tui-Course. Spielform: vorgabewirksames Einzel-Zählspiel nach Stableford. Das Greenfee für das Charity-Turnier beträgt 100 Euro pro Teilnehmer. Weitere Informationen auf der Internetseite des Clubs: www.golfclub-fleesensee.de

Alle Zeichen stehen also auf "Sieg für die Demokratie". Gespannt sein darf man in diesem Zusammenhang wohl auch auf Storch Heinars Neu-Interpretation des Klassikers "Drei Kameraden im Bunker". Und zur Kleiderordnung stellt Heinar nach mehrfachen Anfragen noch einmal klar: "Es herrscht trotz des so noblen wie ernsthaften Anliegens auch dieses Mal keine Helmpflicht!"

Kommentare(2)

Paul.Pa. Dienstag, 31.Juli 2012, 10:41 Uhr:
Das ist "herrenmäßig", golfen gegen "Rechts".
 
kai Sonntag, 05.August 2012, 10:40 Uhr:
= gentleman like
 

Die Diskussion wurde geschlossen