von Marc Brandstetter
   

18. Landtagssitzung: NPD löst statt Verfassungsschutz Sitzung auf

Nachdem die NPD-Fraktion gestern in persona ihres Fraktionsvorsitzenden Udo Pastörs im Parlament für einige Unruhe gesorgt hatte, bemühte sie sich heute zunächst um eine betont sachliche Linie. Diese Marschrichtung konnte sie freilich nicht bis zum Ende durchhalten. Mit ihrem letzten Antrag, der die Abschaffung der Landesbehörde für Verfassungsschutz forderte, sorgten Pastörs & Co. für einen Paukenschlag.

Gestern hatte der NPD-Fraktionsvorsitzende Udo Pastörs einen neuen Rekord in der Ordnungsrufstatistik aufgestellt. Mit fünf Tadeln war bislang weder er noch einer seiner rechtsextremistischen Kollegen belegt worden. An diese Spitzenleistung konnte – oder wollte – die Fraktion zunächst nicht anknüpfen. Nachdem man gestern ordentlich Dampf vom Kessel gelassen hatte, war heute zuerst Schmalhans Küchenmeister. Jedenfalls bis zum letzten NPD-Antrag.

Zeugnis ihrer heutigen, vermeintlich an Sachpolitik ausgerichteten Linie legte die Partei mit ihrem Antrag „Einsatz von Rauchmeldern regelmäßig überprüfen – Landesbauordnung entsprechend anpassen“, der eine Wartung von Rauchmeldern gesetzlich vorschreiben wollte, ab. Pastörs bat dann folgerichtig die anderen Fraktionen, „die ideologischen Scheuklappen abzulegen und ohne Hetze mit uns zu kommunizieren.“

In ihrer Gegenrede wunderte sich die Grünen-Politikerin Jutta Gerkan, dass ausgerechnet die NPD einen Antrag zum Brandschutz einbringe, denn schließlich sei sie eine Partei, die sich durch eine geistige Brandstiftung auszeichne. Der NPD unterstellte sie eine gewisse Faszination für Feuer – sichtbar in den Fackelumzügen der Partei oder bei den großen Scheiterhaufen ihrer Sonnenwendfeiern. Für diese Partei könne kein Feuer hoch genug schlagen. Die geistigen Brandstiftungen der Rechtsextremisten schadeten dem Image von Mecklenburg-Vorpommern.  

Gespannt hatten viele Beobachter auf den letzten Antrag des heutigen Tages gewartet. Darin forderte die NPD die Abschaffung des Landesamtes für Verfassungsschutz. Offenbar fühlte sich Pastörs nun doch berufen, seine gestrige Leistung in den Schatten zu stellen. Zunächst bezeichnete er die Geschichte des Bundesamtes für Verfassungsschutz und der Landesämter als eine „Reise durch den Terrorismus“. 

Die Amerikaner hätten die Behörden seinerzeit nur gegründet, um die umerzogenen Deutschen zu Amerikanern zu machen. Heute würde der Verfassungsschutz vorwiegend zur Verfolgung des nationalen Widerstandes eingesetzt. Seine „Agents Provokateurs“ würden zu Straftaten anstiften und selbst Bomben legen. Dabei agiere die Behörde im „rechtsfreien Raum“. Nun habe er die „parlamentarischen Schlafmützen“ auf den neuesten Stand gebracht, verkündete Pastörs.  

Damit war für Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider die braune Linie überschritten, und sie erteilte dem NPD-Fraktionschef den dritten Ordnungsruf, womit Pastörs wieder sein Rederecht verlor. Sie forderte den Rechtsextremisten auf, sich wieder auf seinen Platz zu setzen. Dieser weigerte sich jedoch und lieferte sich ein Wortgefecht mit der Landtagspräsidentin und der Regierungsbank. Sein Fraktionskollege Stefan Köster zog daraufhin den Antrag der NPD-Fraktion zurück, was in den eigenen Reihen für Verwirrung sorgte. Ob diese Vorgehensweise beabsichtigt oder abgesprochen war, blieb im Dunkeln. Bretschneider ergriff die Gelegenheit und beendete die Sitzung.

Für einen Lacher hatte zuvor Stefan Köster gesorgt, der mit einer falschen Rede die Bühne betrat, dies aber schnell merkte und, nachdem er nun das richtige Manuskript gefunden hatte, von vorne beginnen konnte. Trotzdem steuerte der parlamentarische Geschäftsführer der Fraktion heute mit die meisten Redebeiträge aller Rechtsextremisten bei.  

Das Letzte

Obwohl die NPD für ihre eigenen Verhältnisse zunächst einigermaßen gemäßigt auftrat, kam das Präsidium nicht umhin, sieben Ordnungsrufe gegen die Rechtsextremisten auszusprechen. Drei entfielen auf Fraktionschef Pastörs, zwei auf Stefan Köster. Michael Andrejewski und Tino Müller kassierten jeweils einen Tadel.

Kommentare(19)

Senf dazu Donnerstag, 24.Mai 2012, 17:40 Uhr:
Pastörs ist ja wohl der Oberdepp. Da könnten ihm seine KameRatten doch wirklich mal eine Rhetorikkurs spendieren.
 
Fromme Donnerstag, 24.Mai 2012, 18:43 Uhr:
Ist doch geschickt von der NPD. So bleiben die Worte des Fraktionsvorsitzenden Pastörs unwidersprochen. Der Antrag wäre, aufgrund des "Schweriner Weges" abgelehnt worden.
 
Björn Donnerstag, 24.Mai 2012, 19:26 Uhr:
Man sieht mal wieder, dass die anderen Parteien nicht an Inhalten interessiert sind. Statt auf die Rauchmelderproblematik einzugehen schwadroniert die grüne Tante über Sonnenwendfeuer und greift ganz tief in die Propagandakiste. Verleumderische Hetze inbegriffen. Als nächstes unterstellt sie den Feuerwehren eine Affinität zu Feuer, weil sie Osterfeuer veranstalten und bewachen. Aber Herr Pastörs bekommt den Ordnungsruf, weil er es wagte zu behaupten, dass er nun alle auf den neuesten Stand gebracht hat. Der Anti-Rechts-Block hat mal wieder sein unterstes Niveau unterboten.
 
MB Donnerstag, 24.Mai 2012, 20:34 Uhr:
Man kann ja von Pastörs halten was man will... aber er bringt mal Leben in die lahme Bude ;)
Und gerade deshalb traue ich ihm durchaus was zu... er ist zwar schon alt, aber er kann die Leute begeistern, mitreissen, und vor allem: zeigen, das Politik nicht langweilig sein muss.
Wenn er nicht so radikal wäre...
 
WW Donnerstag, 24.Mai 2012, 21:14 Uhr:
Björn...

"Man sieht mal wieder..."

"Man" sieht? Wer? Du! Niemand sonst.
Aber seit wann repräsentierst Du die Mehrheit?

"Statt auf die Rauchmelderproblematik einzugehen"

Skandalös! Bei einem der drängendsten Probleme unserer Zeit. Gleich nach der Toilettenfrage von Herrn Voigt in Berlin.

"Als nächstes unterstellt sie den Feuerwehren eine Affinität zu Feuer, weil sie Osterfeuer veranstalten und bewachen."

Ja, man hat festgestellt, dass eine relevante Anzahl von Brandstiftern Feuerwehrleute sind.

"Der Anti-Rechts-Block hat mal wieder sein unterstes Niveau unterboten."

Das ist leider unvermeidlich, wenn man Pastörs irgendwie begegnen will.
 
WW Donnerstag, 24.Mai 2012, 21:22 Uhr:
"Die Amerikaner hätten die Behörden seinerzeit nur gegründet, um die umerzogenen Deutschen zu Amerikanern zu machen."

Also wo er recht hat.... Björn ist doch wirklich ein Krapfen geworden!

"Nun habe er die „parlamentarischen Schlafmützen“ auf den neuesten Stand gebracht, verkündete Pastörs."

Behaupten die Zeugen Jehovas nicht im Prinzip dasselbe? Und was dem einen sein Volxtod, ist dem anderen sein Weltuntergang. Und beide werden immer wieder verschoben :-)

"Für einen Lacher hatte zuvor Stefan Köster gesorgt, der mit einer falschen Rede die Bühne betrat"

Ich schmeiß mich weg !!!! :-)))))))
Warum besitzen eigentlich Gurken das passive Wahlrecht?
 
Paul Freitag, 25.Mai 2012, 13:34 Uhr:
Aber Udo, warum gibst du dich denn hier als Björn aus...? Du musst dich nicht vor uns verstecken :D Hahaha
 
Amtsträger Freitag, 25.Mai 2012, 15:10 Uhr:
"Aber wenns brennt bist du der erste, der diejenigen zur Hilfe ruft, die er jetzt noch verleumdet."

So wie rechtsextremisten umgehend die Staatsbüttel um Hilfe bitten wenn es brenzlig wird? :D
 
Amtsträger Freitag, 25.Mai 2012, 15:13 Uhr:
"Man sieht mal wieder, dass die anderen Parteien nicht an Inhalten interessiert sind."

Verbessert man das ganze zu "..., dass die anderen Parteien an Inhalten von Rechtsextremisten..." stimmt es sogar.

Niemand interessiert die Meunung von Rechtsextremisten.
 
Björn Freitag, 25.Mai 2012, 15:40 Uhr:
@WW

""Man" sieht? Wer? Du! Niemand sonst."

Nur weil du die Realität nichts siehst, kannst du das selbe nicht auch allen Anderen unterstellen.

"Skandalös! Bei einem der drängendsten Probleme unserer Zeit."

So ist nunmal die Landtagsarbeit. Da geht es nicht immer um weltbewegendes. Trotzdem ist das Thema wichtig, weil es Menschenleben retten kann. Für dich natürlich nur nebensächlich.

"Ja, man hat festgestellt, dass eine relevante Anzahl von Brandstiftern Feuerwehrleute sind."

Ja ja. Und Nazis sind sie sowieso alle. Aber wenns brennt bist du der erste, der diejenigen zur Hilfe ruft, die er jetzt noch verleumdet.

""Der Anti-Rechts-Block hat mal wieder sein unterstes Niveau unterboten."

Das ist leider unvermeidlich..."

Wo du Recht hast, hast du Recht.

"Björn ist doch wirklich ein Krapfen geworden!"

Wow. Die stichhaltige, sachbezogene Argumentation der Anti-Rechts-Kämpfer ist doch wirklich atemberaubend. Zeig uns mehr. Deine Kommentare stellen jede Comedy-Show in den Schatten. Auch wenn du leider nicht mitlachen kannst. :-)

"Behaupten die Zeugen Jehovas nicht im Prinzip dasselbe?"

Richtig. Für die einen steht die Machtübernahme der Nazis kurz bevor und für die anderen der Weltuntergang. Da du ja heut Abend wieder alleine sein wirst, kannst du ja die Zeit nutzen und mal die richtige Schreibweise des Wortes Volkstod recherchieren.

"Warum besitzen eigentlich Gurken das passive Wahlrecht?"

Du besitzt das passive Wahlrecht? :-)

@Paul

Wie haben sie das rausbekommen?
 
WW Freitag, 25.Mai 2012, 22:32 Uhr:
Björn...

"Nur weil du die Realität nichts siehst, kannst du das selbe nicht auch allen Anderen unterstellen."

Tue ich nicht. Ich unterstelle es nur Dir.

"So ist nunmal die Landtagsarbeit. Da geht es nicht immer um weltbewegendes."

Wenn Du das bitte Herrn Pastörs mitteilen willst? Der hängte nämlich eine Palästina-Flagge aus dem Fenster - voll sinnig in einem Landesparlament.

"Trotzdem ist das Thema wichtig, weil es Menschenleben retten kann."

Das können Landesprogramme gegen Rechts auch. Aber für die hast Du Dich noch nie ausgesprochen.

"Ja ja. Und Nazis sind sie sowieso alle."

Weiß nicht, klär uns auf.

"Wo du Recht hast, hast du Recht."

Und diesen Satz schreibst Du jetzt 100 Mal, bis Du ihn wiklich verstanden hast.

"Deine Kommentare stellen jede Comedy-Show in den Schatten."

Danke, Deine auch. Aber bei mir ist es Absicht.

>> "Warum besitzen eigentlich Gurken das passive Wahlrecht?"

> Du besitzt das passive Wahlrecht? :-)"

Ohne Zweifel, aber ich meinte - wie gesagt - Gurken.
Du besitzt es übrigens auch, aber Krapfen sind nicht unser Thema.

"Für die einen steht die Machtübernahme der Nazis kurz bevor und für die anderen der Weltuntergang."

Wie wäre es, wenn sich NPD und Zeugen Jehovas dann zusammentun würden? Vertriebswege bündeln, jeder klaut für beide Seiten anderen Menschen an Haustüren Zeit und Nerven:
"Dürfen wir Sie von dem ewigen Leben oder dem Volxtod überzeugen?"

Oder gemeinsame Stände in der Fußgängerzone:
"Möchten Sie einen Kommentar zur Nächstenliebe mitnehmen oder unser neues Druckwerk über Asylbetrüger?"
 
Björn Sonntag, 27.Mai 2012, 18:36 Uhr:
@WW

"Ich unterstelle es nur Dir."

Über das Unterstellen hinaus ging auch noch kein Beitrag von dir.

"Der hängte nämlich eine Palästina-Flagge aus dem Fenster - voll sinnig in einem Landesparlament."

Na sicher war das sinnig. Es war ein Zeichen der Solidarität. Und auch noch mit einem anderem Volk. Das geht ja gar nicht. Da hattest du wieder dran zu knabbern, was? Schon wieder widerspricht die Realität deinen Vorurteilen. Nicht das dich das zum Nachdenken bringen würde. So was anstrengendes machst du nicht.

"Das können Landesprogramme gegen Rechts auch."

Nö. Es gefährdet eher Menschenleben, weil diese Truppenteile mit Pamphleten und Hetze junge Menschen zum Kampf gegen Rechts aufhetzen. Wie dieser Kampf aussieht zeigen die ständigen Gewaltausbrüche eurer Steine und Mollis schmeißenden Antifa-Banden. Aber es geschieht ja im Kampf gegen Rechts. Also ist alles gut für dich.

"Weiß nicht"

Der Satz passt zu dir, wie die Faust aufs Auge.

"Und diesen Satz schreibst Du jetzt 100 Mal, bis Du ihn wiklich verstanden hast."

Ja was denn nun? 100 Mal schreiben oder bis ich ihn verstanden habe?

"Aber bei mir ist es Absicht."

Du bist also absichtlich ein Freak?

"Ohne Zweifel, aber ich meinte - wie gesagt - Gurken."

Hast du irgendein besonderes Verhältnis zu Gurken?

"Wie wäre es, wenn sich NPD und Zeugen Jehovas dann zusammentun würden?"

Setzen sich denn die Zeugen Jehovas auch für die Freiheit und Souveränität der Völker ein?

"Vertriebswege bündeln, jeder klaut für beide Seiten anderen Menschen an Haustüren Zeit und Nerven:"

Oder im Netz unter dem Namen WW.
 
WW Sonntag, 27.Mai 2012, 21:31 Uhr:
Björn...

"Über das Unterstellen hinaus ging auch noch kein Beitrag von dir."

Doch, aber das Quellenstudium überfordert Dich beständig. Das manifestiert sich ebenfalls in der Recherche zum Asylgesetz, auf die wir mit wachsender Vorfreude warten.

"Es war ein Zeichen der Solidarität. Und auch noch mit einem anderem Volk."

Nein, gegen Juden. Nicht überraschend bei der NPD.

"Nicht das dich das zum Nachdenken bringen würde. So was anstrengendes machst du nicht."

Du solltest nicht Tätigkeiten bewerten, die sich Deinem Erfahrungshintergrund entziehen.

"Du bist also absichtlich ein Freak?"

Nein, ich bin normal. Und schön.

"Hast du irgendein besonderes Verhältnis zu Gurken?"

Man begegnet ihnen verschiedentlich. Und Krapfen. Aber man ist ja tolerant.

"Ja was denn nun? 100 Mal schreiben oder bis ich ihn verstanden habe?"

Mein Fehler. Nimm Dir ein paar Wochen Urlaub und versuche in der Zeit, den Satz zu verstehen.

"Setzen sich denn die Zeugen Jehovas auch für die Freiheit und Souveränität der Völker ein?"

Hmmmm, kann schon sein. Berechtigter Einwand, das wäre dann natürlich ein Ausschlussgrund.

>> "Vertriebswege bündeln, jeder klaut für beide Seiten anderen Menschen an Haustüren Zeit und Nerven:"

> Oder im Netz unter dem Namen WW.

Wer zwing Dich, hier zu lesen und zu kommentieren? Aufsuchen oder aufgesucht werden ist ein Unterschied - aktiv und passiv, gell?
Ach, nenn mich einfach Don Quijote...

"Es gefährdet eher Menschenleben, weil diese Truppenteile [...] junge Menschen zum Kampf gegen Rechts aufhetzen."

Wie viele Menschenleben hat das bisher gekostet? Das kannst Du sicher leicht beantworten, selbst wenn Du nicht bis drei zählen kannst.
 
Björn Montag, 28.Mai 2012, 14:07 Uhr:
@WW

"Doch, aber das Quellenstudium überfordert Dich beständig."

Ohne Quellen, kein Studium. Also bring endlich mal Quellen, z.B. für deine Behauptung bezüglich der Infotische und dann studiere ich diese gerne ausführlich.

"Das manifestiert sich ebenfalls in der Recherche zum Asylgesetz, auf die wir mit wachsender Vorfreude warten."

Auf was wartest du? Bis jetzt hast du mir diesbezüglich noch keine Frage gestellt. Wenn du also nicht in der Lage bist eine konkrete Frage zu stellen, mußt du Wohl oder Übel noch eine ganze Weile warten.

"Nein, gegen Juden."

Wenn man sich mit den Palestinensern solidarisiert, ist man in deinen Augen also automatisch gegen Juden. Klasse Logik. Kannst dich ja mit unserem stolzen Germanophoben zusammentun. Der wittert auch überall Antisemitismus. Vielleicht bahnt sich da eine erste Freundschaft in deinem Leben an. Wofür Vorurteile doch gut sein können.

"Du solltest nicht Tätigkeiten bewerten, die sich Deinem Erfahrungshintergrund entziehen."

Darum bewerte ich ja auch nicht deine Engstirnigkeit, sondern deine Aversion gegen das Reflektieren deiner Ideologiefragmente.

"Nein, ich bin normal. Und schön."

So ist´s Recht. Immer positiv denken.

"Man begegnet ihnen verschiedentlich. Und Krapfen. Aber man ist ja tolerant."

Im Spiegel?

"Mein Fehler."

Also alles wie immer.

"Wer zwing Dich, hier zu lesen und zu kommentieren?"

Mein großes Herz gegenüber solch armen Gestalten wie dich.

"Aufsuchen oder aufgesucht werden ist ein Unterschied - aktiv und passiv, gell?"

Wie kommst du darauf, dass ich dich aufsuchen wollte? Selbst meine Toleranz hat Grenzen.

"Ach, nenn mich einfach Don Quijote..."

Passender fände ich ja "Windmühle".

"Wie viele Menschenleben hat das bisher gekostet?"

Frag doch lieber wieviele bis jetzt knapp mit dem Leben davon gekommen sind. Ich errinnere an den versuchten Totschlag der Anti-Rechts-Kämpfer in Magdeburg und Nürnberg. Oder in Berlin, als eure Genossen mit Mollis ein Polizeirevier angriffen und einen Menschen verletzten. Oder den Anschlag von Anti-Rechts-Kämpfer auf Nationalisten in Buchholz, als ein Stein das Autofenster durchschlugund einem Patrioten den Schädel brach. Oder an die Anschläge auf die Signalanlagen der Bahn und die Gefährdung hunderter Bahnfahrer und den Tod eines Bahnmitarbeiters. Oder an die vielen hundert Brandanschläge auf Autos, welche teilweise auf die angrenzenden Häuser überschlug. Oder den Brandanschlag von zivilcouragierten Anti-Rechts-Demokraten auf das Wohn-und Geschäftshaus in der KTV in Rostock. Oder an die Morde der RAF. Oder schau dir solche friedliebenden Anti-Rechts-Kämpfer an:

http://de.images.search.yahoo.com/images/view;_ylt=A0PDodmMhMNPGQQATJs1CQx.;_ylu=X3oDMTBlMTQ4cGxyBHNlYwNzcgRzbGsDaW1n?back=http%3A%2F%2Fde.images.search.yahoo.com%2Fsearch%2Fimages%3Fp%3Dantifa%2Bberlin%26fr%3Dmoz35%26fr2%3Dpiv-web%26tab%3Dorganic%26ri%3D3&w=1618&h=936&imgurl=just.blogsport.de%2Fimages%2FAntifaBErlin.jpg&rurl=http%3A%2F%2Fjust.blogsport.de%2F2010%2F04%2F29%2Fwas-geht-am-30-april-2010%2F&size=373.8+KB&name=Was+geht+am+30.April+2010%3F+%C2%AB+Berlin+based+Streetart+%2F+Urban-Art+Blog+...&p=antifa+berlin&oid=59041fec4a4c4e827450457664498ca4&fr2=piv-web&fr=moz35&tt=Was%2Bgeht%2Bam%2B30.April%2B2010%253F%2B%25C2%25AB%2BBerlin%2Bbased%2BStreetart%2B%252F%2BUrban-Art%2BBlog%2B...&b=0&ni=21&no=3&tab=organic&ts=&sigr=11u03046n&sigb=135mnsfva&sigi=119tqooa5&.crumb=ijXay.zKx5h
 
WW Montag, 28.Mai 2012, 20:07 Uhr:
Björn...

"Also bring endlich mal Quellen, z.B. für deine Behauptung bezüglich der Infotische und dann studiere ich diese gerne ausführlich."

Gleich nach Deinen Ausführungen zum Asylgesetz.

"Bis jetzt hast du mir diesbezüglich noch keine Frage gestellt."

Aber der Amtsträger. Mehrfach. Immer dieselbe.

"Wenn man sich mit den Palestinensern solidarisiert, ist man in deinen Augen also automatisch gegen Juden."

Das dürfte die wesentliche Motivation sein. Darum auch die Solidarität der NPD mit dem Iran. Obwohl man sonst immer gegen böse Islamisten ist.

"sondern deine Aversion gegen das Reflektieren deiner Ideologiefragmente. "

Wow, so viele Worte ohne Schreibfehler. Alpha-Telefon hilft, gell?
Apropos: Wie oft reflektierst Du Deine Ideologiefragmente? Oder hast Du dagegen etwa eine Aversion?

"Im Spiegel?"

Nein, im Internet.

>> "Wie viele Menschenleben hat das bisher gekostet?"

> "Frag doch lieber wieviele bis jetzt knapp mit dem Leben davon gekommen sind."

Klar, wenn man eine Aussage mal hinterfragt und die Antwort nicht propagandistisch taugt, dann ändern wir einfach die Frage. Die Methode des Björn.... :-)

"Oder an die vielen hundert Brandanschläge auf Autos, welche teilweise auf die angrenzenden Häuser überschlug."

... die bereits als unpolitisch ermittelt wurden. Ist Dir versehntlich wohl entfallen. :-)

"Ich errinnere an den versuchten Totschlag der Anti-Rechts-Kämpfer in Magdeburg und Nürnberg. Oder... Oder Oder... Oder..."

Bis Du nicht der Björn, der für alles Belege liefern wollte? Ach nee, Du bist der Björn, der von anderen Belege für alles fordert :-)
 
Amtsträger Montag, 28.Mai 2012, 20:20 Uhr:
Lieber Björn

"Bis jetzt hast du mir diesbezüglich noch keine Frage gestellt. Wenn du also nicht in der Lage bist eine konkrete Frage zu stellen, mußt du Wohl oder Übel noch eine ganze Weile warten."

Tatsächlich wurden die Fragen zum AsylVfG bereits bestimmt 50 mal gestellt.

Sie sind nur nicht im Stande Sie zu beantworten.

Die Geschichte Ihres Lebens: Sie haben keine Ahnung wovon Sie reden. Deshalb liegt Ihnen auch Ihr Weltbild inne. Sie sind unfähig die Realität so aufzunehmen, wie es für normale Menschen üblich ist. Ihre Kognition ist stark gestört. Das beweisen Sie hier wöchentlich aufs neue...

Sie sind nur eine Schande für das deutsche Bildungssystem und ein Schaden für die Gesellschaft.

Gut ist, dass Sie mit Ihrem wahnhaften Verhalten alles am Rechtsextremismus krampfhaft positiv darstellen zu wollen ein abschreckendes Beispiel für andere Menschen sind. Denn Niemand will so ein ungebildeter Fanatiker werden wie Sie einer sind...

Bestrafen Sie sich jeden Tag weiterhin selbst mit dem blinden Hass auf alles fremde...
 
bc Dienstag, 29.Mai 2012, 07:53 Uhr:
@bjoern
"Verleumderische Hetze inbegriffen."

so inflationaer, wie sie mit derlei vokabeln hantieren, wirkt das einfach nur noch einschlaefernd. wollen sie sich nicht irgendwann mal zu einem ernsthaften diskussionspartner mausern?
 
Roichi Dienstag, 29.Mai 2012, 10:38 Uhr:
@ Björn

"Nur weil du die Realität nichts siehst, kannst du das selbe nicht auch allen Anderen unterstellen."

Willst du wieder für alle oder zumindest die Mehrheit sprechen?
Die Antwort auf deine Behauptung: "Man sieht mal wieder, dass die anderen Parteien nicht an Inhalten interessiert sind."
war definitiv richtig.
Denn nur du siehst das so.
Da kannst du noch so oft reklamieren doch für die Mehrheit zu sprechen.
Es wird nicht wahrer.

"Über das Unterstellen hinaus ging auch noch kein Beitrag von dir."

WW passt sich eben deinem Niveau an. Bringt aber offensichtlich auch nicht mehr Verstehen deinerseits.

"Wie dieser Kampf aussieht zeigen die ständigen Gewaltausbrüche eurer Steine und Mollis schmeißenden Antifa-Banden."

Ich liebe diese Behauptungen.

"Frag doch lieber wieviele bis jetzt knapp mit dem Leben davon gekommen sind."

Antworte doch einfach auf die Frage.
Und versuch nicht abzulenken.

"Oder in Berlin, als eure Genossen mit Mollis ein Polizeirevier angriffen und einen Menschen verletzten."

Was ja wohl mal voll die Anti-Rechte-Aktion war, oder wie jetzt?
Gehen dir schon die Beispiele aus?
Du wolltest doch zeigen "Wie dieser Kampf aussieht zeigen die ständigen Gewaltausbrüche eurer Steine und Mollis schmeißenden Antifa-Banden."
Bisher kam da noch nichts.
Auch sind deine Beispiele nicht wirklich aussagekräftig, da Einzelfälle von Gewalt, wie man sie locker auch für deine Kamerraden findet.
Also auch kein Beleg für deine Behauptung systematischer Gewalt.
 
Björn Dienstag, 29.Mai 2012, 19:06 Uhr:
@WW

"Gleich nach Deinen Ausführungen zum Asylgesetz."

Und was möchtest du da wissen? Achja, vegiss die versprochenen Belege nicht.

"Aber der Amtsträger. Mehrfach. Immer dieselbe."

Möglich. Ich diskutiere nicht mit dem vermeintlichen Amtsträger. Du hast also keine Frage diesbezüglich?

"Das dürfte die wesentliche Motivation sein."

Geh mit "Germanophob" zum Arzt. Ihr beide seht überall "Antisemitismus".

"Obwohl man sonst immer gegen böse Islamisten ist."

Und wieder beweist du deine Unwissenheit gegenüber der Partei, die du am meisten hasst. Die NPD respektiert den Islam. Er ist Teil der islamischen Kultur und sollte es auch bleiben dürfen. Nur Teil der deustchen Kultur ist er nicht.

"Wow, so viele Worte ohne Schreibfehler."

Was natürlich umso peinlicher wirkt, wenn man deine vielen Rechtschreibfehler so anschaut. Du weißt ja, wer im Glashaus sitzt...

"Apropos: Wie oft reflektierst Du Deine Ideologiefragmente?"

Bei jeder Diskussion, bei der man mir mit Argumenten begegnet. Ich habe im Laufe der Jahr einige meiner politischen Ansichten durch Diskussionen verändert. Du auch?

"Nein, im Internet."

Du kennst demnach auch diesen WW?

"Klar, wenn man eine Aussage mal hinterfragt und die Antwort nicht propagandistisch taugt, dann ändern wir einfach die Frage."

WIR ändern nicht die Frage. Denn die ursprüngliche Aussage war: "Nö. Es gefährdet eher Menschenleben...".

"... die bereits als unpolitisch ermittelt wurden."

Wieder falsch. Einige hundert sind unpolitisch, einige hundert politisch motiviert. Schau dir doch den VS-Bericht von Berlin an. Oder die Brandanschläge auf Fahrzeuge von NPD-Mitgliedern und Nationalisten in Rostock und Greifswald.

"Bis Du nicht der Björn, der für alles Belege liefern wollte?"

Habe ich hier schon alles gemacht. Mal wieder Augen und Ohren zugehalten, was? Auch ER hat darüber berichtet.

"Ach nee, Du bist der Björn, der von anderen Belege für alles fordert"

Gleiches Recht für gleiche Bürger.

@bc

"so inflationaer, wie sie mit derlei vokabeln hantieren, wirkt das einfach nur noch einschlaefernd."

Was für ein lahmer Ablenkungsversuch.

@Roichi

"Willst du wieder für alle oder zumindest die Mehrheit sprechen?"

Lies dir meine Aussage einfach nochmal durch. Das Unterschieben falscher Aussagen ist zwar bei euch allgegenwärtig aber ersetzt dennoch keine Argumente.

"Denn nur du siehst das so."

Da lasse ich dich am Besten selbst drauf antworten: "Willst du wieder für alle oder zumindest die Mehrheit sprechen?"

"WW passt sich eben deinem Niveau an."

Du meinst er passt sich deinem Niveau an. Dem Antirechts-Niveau.

"Antworte doch einfach auf die Frage."

Schon geschehen. Die Ausgangslage war, dass der Kampf gegen Rechts Menschenleben gefährdet.

"Was ja wohl mal voll die Anti-Rechte-Aktion war, oder wie jetzt?"

Na sicher. Nicht umsonst sind Polizeibeamte für euch "Faschobullen". Du weißt doch: "Deutsche Polizisten beschützen die Faschisten" oder "Nazis morden, der Staat schiebt ab. Das ist das gleiche Rassisten-Pack".

"Du wolltest doch zeigen "Wie dieser Kampf aussieht zeigen die ständigen Gewaltausbrüche eurer Steine und Mollis schmeißenden Antifa-Banden."
Bisher kam da noch nichts."

Realität ist nichts für dich, was. Ich habe Beispiele gebracht. Brandanschläge auf Bahnanlagen, auf Autos von Nationalisten und "Bonzenkarren", Brandanschlag auf das Berliner Polizeirevier, Brandanschlag auf das Wohnhaus in der KTV, Brandanschläge bei den G8-Randalen, Schädelbruch des Patrioten bei der Demo in Buchholz, Brandanschläge in Hamburg 2008 am Rande der nationalen Demonstration, Gaskartouschenanschläge in Berlin usw. usf.

Aber ignoriere ruhig weiter die Realität.

"Auch sind deine Beispiele nicht wirklich aussagekräftig, da Einzelfälle von Gewalt, wie man sie locker auch für deine Kamerraden findet."

Was dich nicht daran hindert die Verantwortung für diese Einzelfälle allen Nationalisten anhängen zu wollen.

"Also auch kein Beleg für deine Behauptung systematischer Gewalt."

Und wieder versuchst du anderen Behauptungen unterzuschieben, die diese nie getätigt haben. Mußt du deine Argumentatinonslosigkeit so offen zur Schau stellen?
 

Die Diskussion wurde geschlossen