Suchergebnisse

Es liegen 237 Ergebnisse für "Bundesparteitag" vor.

AfD auf Schlingerkurs

Gut zwei Wochen vor dem Bundesparteitag in Stuttgart liegen in Teilen der AfD die Nerven blank. Bundessprecherin Frauke Petry gilt ob ihres Führungsstils als zunehmend isoliert, während sich der rechte Parteiflügel um Björn Höcke mehr und mehr als „APO von rechts“ aufstellt. Derweil stoppte das Bundesschiedsgericht die Auflösung des saarländischen Landesverbandes, dessen Spitze Kontakte ins extrem rechte Milieu nachgesagt werden.

Rundfunkbeitrag nicht gezahlt: AfD-Vize von Storch macht Pfändung ihres Kontos öffentlich

Bereits seit ihren Gründungstagen sind die öffentlich-rechtlichen Medien der Alternative für Deutschland ein Dorn im Auge, die Partei macht sich für die Abschaffung des gültigen Gebührenmodells stark. Zu den Zahlungsverweigerern gehört offenbar die stellvertretende Sprecherin Beatrix von Storch, deren Konto nach eigenen Angaben zum 1. April gepfändet worden sei.

AfD-Programm: Deutschtümelei und Anti-Islam-Parolen

Das Berliner Recherche-Netzwerk „Correctiv“ hat den Entwurf des AfD-Grundsatzprogramms veröffentlicht. Die AfD präsentiert sich dabei als neoliberale und rechtspopulistische Partei, die den Sozialstaat zurückschrauben, Steuergeschenke an Unternehmen und Gutverdienende verteilen, mit Deutschtümelei und Anti-Islam-Parolen punkten und am liebsten weit zurück in die 70er und 80er Jahres des vorigen Jahrhunderts will.

Bemerkenswerte Übereinstimmungen: Die Erfolgswellen der NPD in den sechziger Jahren und der AfD heute

„Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie wiederholt ihre Lehren“, sagte der frühere Bundespräsident Richard von Weizsäcker wenige Monate vor der deutschen Wiedervereinigung im Sommer 1990 in Hannover. Wer allerdings genauer schaut, entdeckt manchmal interessante Parallelen, etwa beim Aufstieg der NPD in den sechziger Jahren und der AfD heutzutage.