Rechtes Wohlfühl-Wochenende in Ostritz

Am Wochenende versetzte NPD-Funktionär Thorsten Heise den sächsischen Grenzort Ostritz mit dem „Schild und Schwert“-Festival in den Ausnahmezustand. Seinem Ruf folgte eine Mischung subkulturell orientierter Neonazis aus dem gesamten Bundesgebiet und angrenzenden Ländern. Trotz verschiedener Gegenaktionen zivilgesellschaftlicher Gruppen nahmen sie den Ort, auch aufgrund mangelnder Polizeipräsenz, zeitweise in Beschlag.

„Nordadler“: Razzien gegen mutmaßliche rechtsterroristische Vereinigung

Die Bundesanwaltschaft hat heute mehrere Immobilien mit dem Verdacht auf Bildung einer terroristischen Vereinigung durchsuchen lassen. Konkret ging es um Wohnungen von vier Tatverdächtigen in Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Bremen sowie einer nicht tatverdächtigen Person in Thüringen. Laut Angaben der Strafverfolgungsbehörde handelt es sich um die rechtsextreme Nordadler-Gruppe.

Neonazi-Partei führt Doppelspitze ein

Nach dem überraschenden Rückzug Christian Worchs vom Vorsitz der Kleinstpartei Die Rechte wurden am vergangenen Wochenende gleich zwei neue Vorsitzende gewählt. Die ehemaligen Kameradschaftler Michael Brück und Sascha Krolzig übernehmen nun die Geschicke der Neonazi-Partei. Zudem soll die Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck Spitzenkandidatin für die Europawahl werden – falls sie vorher nicht bereits ihre Gefängnisstrafe antreten muss.