Ausgewählte Nachrichten
Donnerstag, 25. April 2013

Teure Aktion: JN-Pöbelei gegen Neonazi-Aussteiger kostet 500 Euro – pro Person

Für einen inszenierten Eklat sorgte gestern eine Gruppe um JN-Chef Andy Knape bei der Verhandlung gegen das „Aktionsbüro Mittelrhein“ vor dem Landgericht Koblenz. Die Nachwuchspolitiker beleidigten den angeklagten Aussteiger Axel Reitz mit „Schweinegrunzen“, weshalb der Richter sie vor die Tür setzte und ihnen jeweils 500 Euro Ordnungsgeld aufbrummte.  

Sonntag, 16. Dezember 2012

Die „Identitären“: JN springen auf den fahrenden Zug

Kaum eine Kampagne der extremen Rechten hat in den letzten Monaten mehr Beachtung erfahren als die „Identitären“, die mit einem ausgefeilten viralen Marketing und wenigen öffentlichkeitswirksamen Aktionen die Szene durcheinander wirbelten. Deshalb versucht nun die NPD, auch mangels eigener Ideen, anzudocken. Allerdings könnte die unterschiedliche ideologische Schwerpunktsetzung den NPD-Vorstoß schnell verpuffen lassen.

Samstag, 17. November 2012

Nahost-Konflikt: Neonazis starten antisemitische Facebook-Gruppe

Die Eskalation des Nahost-Konflikts hat erwartungsgemäß die Neonazi-Szene auf den Plan gerufen. Keinesfalls geht es dabei um eine konstruktive Auseinandersetzung mit der komplizierten Situation, sondern einzig und alleine darum, Front gegen Israel zu machen. In einer offenbar von NPD-Nachwuchsaktivisten initiierten Facebook-Gruppe lassen die Antisemiten ihrem Hass freien Lauf.