Ausgewählte Nachrichten
Freitag, 22. Januar 2016

OLG Brandenburg hebt vorzeitige Haftentlassung Horst Mahlers auf

Nach dem Willen des Brandenburgischen Oberlandesgerichts soll der vermutlich bekannteste Holocaustleugner Deutschlands, Horst Mahler, weiter in Haft bleiben. Damit war laut Medienberichten eine Beschwerde der Münchner Staatsanwaltschaft gegen eine vorzeitige Entlassung des 79-Jährigen erfolgreich. Ob Mahler tatsächlich wieder hinter Gitter muss, ist aufgrund seines schlechten Gesundheitszustandes aber fraglich.

Mittwoch, 07. Oktober 2015

Szene-Webseite vermeldet Haftentlassung Horst Mahlers

Bereits Anfang September sei der mehrfach vorbestrafte Holocaustleugner Horst Mahler auf freien Fuß gesetzt worden. Die Strafvollstreckungskammer des Landgerichtes Potsdam habe die Reststrafe des gesundheitlich schwer angeschlagenen 79-Jährigen zur Bewährung ausgesetzt, berichtet eine Szene-Blog. Bis zuletzt waren die Behörden für einen Verbleib Mahlers hinter Gittern eingetreten.

Tag der deutschen Zukunft Neuruppin 41
Sonntag, 07. Juni 2015

„Tag der deutschen Zukunft“ – Nach einem Kilometer war Schluss

Hunderte Mitglieder mehrerer rechtsextremer Parteien und Anhänger freier Kräfte versammelten sich am Sonnabend in Neuruppin zum „Tag der deutschen Zukunft“. Gegen die „Überfremdung des deutschen Volkes“ sollte protestiert und marschiert werden. Doch bereits nach einem Kilometer kam der Trupp zum Stehen – erstmals wurde die Demo in ihrer siebenjährigen Geschichte blockiert.