Ein Herz für Blondi: Ärger um braune Tierheim-Offensive

Sei die politische Mission auch noch so neonazistisch: Jede rechtsextreme Gruppierung versucht zuweilen, sich durch soziale und wohltätige Aktionen einen Platz im Herzen potentieller Unterstützer zu sichern. So auch die Splitterpartei Der Dritte Weg. Durch Futter- und Barspenden an Tierheime sollte jüngst in verschiedenen Bundesländern für die nationale Sache geworben werden. Doch die Tierfreunde setzten sich entrüstet zur Wehr.

Die Selbstzerfleischung der AfD

In der AfD eskalieren die Machtkämpfe, längst können die Frontlinien zwischen den Spitzenkräften und Strömungen nicht mehr gerade gezogen werden. Im internen Duell mit ihrem Co-Sprecher Jörg Meuthen erzielte Frauke Petry einen Etappensieg, öffnete dafür aber eine weitere Flanke. Derweil „lobt“ die Partei den Hardliner André Poggenburg zum Landtagsvizepräsidenten in Sachsen-Anhalt. Selbst die Junge Freiheit geht vorsichtig auf Distanz.

Eine Initiative von:

Storch-Heinar