von Redaktion
   

Versorgungswerk NPD-Landtagsfraktion: Der aktuelle Stand

Seit ihrem Einzug in den Landtag von MV verfügt die NPD über erhebliche finanzielle Mittel. Hierzu gehört auch eine Fraktionsausstattung, mit der Personalstellen finanziert werden können. Wir geben einen kurzen Überblick über den derzeitigen Beschäftigungsstand.

Nach Angaben der Landtagsverwaltung Mecklenburg-Vorpommern werden derzeit folgende Personen als Mitarbeiter der NPD-Landtagsfraktion geführt: David Böttcher, Lutz Dessau, Michael Gielnik, Lutz Giesen, Michael Grewe, Malte Holzer, Martina Jablonski, Mathias Krebs, Frank-Uwe Linke, Peter Marx, Marco Müller, Daniel Ohm, Stefan Suhr, Kirsten Tonagel, Franziska Vorpahl, Günther Wohlert.

Mitarbeiter der NPD-Landtagsfraktion


peter-marxPeter Marx
geboren 1956,
- studierte Rechtswissenschaft
- Pressesprecher der NPD-Landtagsfraktion MV
- ehemaliger stellvertretender NPD-Bundesvorsitzender


david-boettcherDavid Böttcher
geboren 1976
- Fahrer und Personenschützer des NPD-Fraktionsvorsitzenden
- NPD-Mitglied
- Kreistagsabgeordneter in Nordwestmecklenburg


Lutz Dessau
- ehemals Sportredakteur der NNN
- Direktoriumsmitglied der Stiftung Kontinent Europa


michael_gielnikMichael Gielnik
geboren 1983 in Haldensleben (Sachsen-Anhalt), wohnhaft in Heringsdorf, von Beruf Kfz-Mechaniker
- Gielnik ist in der Bürgerinitiative „Schöner und sicherer Wohnen in Ueckermünde aktiv"
- NPD-Mitglied seit Dezember 2005
- ist Mitglied des NPD-Landesvorstandes MV
- Kreistagsabgeordneter in Ostvorpommern


lutz-giesenLutz Giesen
- stammt aus Berlin und soll dort die Kameradschaft „Germania“ gegründet haben
- mindestens 15 Vorstrafen
- Kommunalwahlkandidat



michael-greweMichael Grewe
geboren 1968, vier Kinder
- von Beruf Wagenmeister
- Beisitzer im NPD-Landesvorstand
- war Gemeindevertreter der Gemeinde Teldau
- kaufte vor Jahren mit Thomas Wullf das Gutshaus Amholz


holzerMalte Holzer
- Landesgeschäftsführer der NPD Niedersachsen
- Landtagswahlkandidat





martina-jablonskyMartina Jablonski
geboren 1976
- Mitglied im Ring Nationaler Frauen (RNF)
- Kommunalwahlkandidatin




matthias_krebsMathias Krebs
- Kommunalwahlkandidat
- verurteilt wegen Körperverletzung





frank-uwe-linkeFrank-Uwe Linke
geboren 1969
- selbständig
- NPD-Mitglied aus dem Raum Bad Doberan/Rostock
- Kommunalwahlkandidat



marco-muellerMarko Müller
geboren 1982
- NPD-Aktivist aus dem Raum Vorpommern
- Bruder des Landtagsabgeordneten Tino Müller
- Kreistagsabgeordneter des Uecker-Randow-Kreises



Daniel Ohm
- NPD-Aktivist aus dem Raum Vorpommern
- trat zur Kommunalwahl 2009 an, zog aber nicht in den Kreistag OVP ein


Stefan Suhr
- NPD-Kreistagsabgeordneter in Parchim


Kirsten Tonagel
- trat bislang nicht öffentlich in Erscheinung


Franziska Vorpahl
- NPD-Mitglied aus Rostock
- trat zur Kommunalwahl 2009 in Rostock an und wurde gewählt, gab ihr Mandat aber wieder zurück
Bundestagskandidatin 2009 für den Wahlkreis 14 (Rostock/Doberan)


Günther Wohlert
- 2009 Kommunalwahlkandidat der NPD in Schwerin



EHEMALIGE MITARBEITER DER NPD-LANDTAGSFRAKTION


joerg-haehnelJörg Hähnel
geboren 1975 in Frankfurt/Oder, wohnhaft in Berlin
- von Beruf gelernter Landschaftsgärtner
- kandidierte bei Landtags-, Bundestags- und Europawahlen für die NPD
- sitzt seit der Wahl 2006 in der Bezirksverordnetenversammlung von Berlin-Lichtenberg
- seit 2000 Mitglied im NPD-Bundesvorstand, dort für den Bereich Medien zuständig
- studiert in Berlin Gesellschaft- und Wirtschaftskommunikation
- tritt auf NPD-Veranstaltungen gerne als „nationaler Liedermacher“ auf


Eric Kaden
geboren 1976
- Neonazi aus dem Raum Dresden
- ehemaliger Funktionär der neonazistischen Wiking-Jugend (WJ)
- Inhaber des "Buchdienst Kaden" sowie des Winkelried Verlages


andreas-molau2Andreas Molau
geboren 1968
- Publizist
- ehemals Pressesprecher der NPD-Landtagsfraktion und im Bundesvorstand der NPD
- trat mittlerweile aus der NPD aus und ist in der DVU als Pressesprecher aktiv


karola-suhrKarola Suhr (ehemals Nachtigall)
geboren 1972
- gelernte Schneiderin aus Ostdeutschland
- von 2000-2002 NPD-Landesvorsitzende von Berlin-Brandenburg
- von 2002-2006 Mitglied im Bundesvorstand der NPD
- gründete im September 2006 mit anderen in der rechten Szene bekannten Frauen den „Ring nationaler Frauen“


berishaChristian Berisha
- Lüneburger Kreistagsabgeordneter der so genannten „Unabhängigen Wählerliste Landkreis Lüneburg – Bündnis Rechte“ (UWL)
- Mitglied im NPD-Landesvorstand in Niedersachsen





Kommentare(8)

bla Mittwoch, 21.Oktober 2009, 17:09 Uhr:
Peinlich, peinlich, Matze... man bist du schlecht informiert. Kriegst Du keine Informationen mehr von der Landtagshexe oder der Blockflöte? Wenn das mal nicht ne Unterlassungserklärung gibt..
 
normaler_bürger Mittwoch, 21.Oktober 2009, 20:16 Uhr:
Na, na, na die Freunde der NPD lesen beim "Feind" mit? Aber leise lesen können sie dann auch nicht, man soll schon merken, dass sie da waren. Und wenn man das ganz hartnäckig ignoriert, dann veröffentlichen sie unsere Bilder oder Videos auf ihren Seiten, nur in der Hoffnung, dass man doch nun bitte auch irgendwann endlich einmal Angst bekommt. Scheint mir in Schwerin auch nicht anders als bei uns. ;-)
 
lwlu Mittwoch, 21.Oktober 2009, 21:38 Uhr:
Guten Tag,

wie ich hier sehe fehlen ihnen noch Bilder von Angestellten der Fraktion. Warum? Und werden noch welche nachträglich eingestellt?

MfG
 
klatt Mittwoch, 21.Oktober 2009, 21:40 Uhr:
Hallo "Matze".

Ich denke nicht, dass der Kommentar von "Bla" aufgrund einer schlechten Kinderstube eine solche Formulierung gefunden hat. Vielmehr scheint es sich hierbei um eine berechtigte Respektlosigkeit ihnen Gegenüber zu handeln. Wie dem auch sei…

Ich möchte an den halbwegs interessanten Kommentar anschließen.

Wie verhält es sich denn aber bei den Bildern von den Angestellten? Zum Beispiel bei Karola Suhr oder Eric Kaden? Wo kommen die Bilder her, wer hat sie gemacht und wissen die Betroffenen von den Bildern? Wenn sie von den Bildern wissen, müssen sie denn nicht einer Veröffentlichung beistimmen? Wenn sie nicht davon wissen, dürfen sie denn überhaupt ohne Genehmigung veröffentlicht werden?
 
Björn Donnerstag, 22.Oktober 2009, 13:08 Uhr:
@"Normaler" Bürger

Na das mit dem Bilder und Videos vom politischen Gegner ins Netz stellen haben die Rechten ja nun von ihren politischen Ziehsöhnen der Antifa gelernt.

Meinen sie wirklich sie sind so wichtig, dass man ihr Bild veröffentlichen müsste?
 
Mathias Brodkorb Dienstag, 27.Oktober 2009, 07:51 Uhr:
@ klatt: Sehen Sie, das ist doch mal ein berechtigter Hinweis. Wie Sie wissen, ist der Begriff der Persönlichkeit des öffentlichen Lebens rechtlich nicht ganz eindeutig definiert. Zweifelsfrei ist es aber so, dass Personen in öffentlichen Ämtern sowie Personen, die Ämter innehaben, die auf den öffentlichen Raum abzielen, mit einiger Berechtigung als Personen des öffentlichen Lebens gezählt werden können. Dies hat natürlich Konsequenzen für das Recht am eigenen Bild. Insofern scheint mir Ihr Hinweis bei Frau Suhr nicht ganz korrekt, bei Herrn Kaden aber schon. Wir haben daher sein Bild sowie das von Herrn Dessau wieder entfernt. Alle anderen haben allerdings derzeit entweder öffentliche Ämter inne oder sind Inhaber von Ämtern, die von öffentlichem Gewicht sind oder haben eines von beidem bis vor kurzem bekleidet oder für solche Ämter kandidiert. Wir neigen daher dazu, sie als Personen des öffentlichen Lebens anzusehen.
 
Marcel Krims Dienstag, 27.April 2010, 14:12 Uhr:
Die Informationen zu verschiedenen Mitarbeitern sind mittlerweile veraltet.

So ist bspw. Michael Grewe wieder Mitglied in der Gemeindevertretung Teldau, nachdem er, augenscheinlich erfolgreich, gegen das Wahlergebnis Widerspruch eingelegt hatte.

Aus dem Gemeinderat war zu erfahren, daß das veröffentlichte Wahlergebnis nicht mit den im Wahllokal genannten Stimmenergebnis übereinstimmte. Dies habe Grewe moniert und so eine neue Auszählung der Stimmen erwirkt. Die Neuauszählung bestätigte seine Schilderung und verschaffte ihm wieder einen Sitz in der Gemeindevertretung. Die SPD verlor dadurch einen Sitz.
 
Suchlicht Montag, 16.Januar 2012, 17:33 Uhr:
Wie ich sehe, wurde diese Übersicht nach der letzten Wahl nicht aktualisiert. Oder hat sich bei den NPD, trotz Mandatsverlust, nichts am Personalbestand verändert?
 

Die Diskussion wurde geschlossen