von Redaktion
   

NPD erklärt Ex-Porno-Darstellerin „Kitty Blair“ zur „unerwünschten Person“

Lange hatten die NPD-Anhänger darauf gewartet, nun ist es da: Ein Statement der Parteiführung zu den Aktivitäten der früheren Porno-Darstellerin Ina Groll alias Georgina Groll alias „Kitty Blair“, die sich in den letzten Wochen und Monaten im Umfeld der Rechtsextremisten bewegte. Und das hat es in sich: Die junge Frau wird zur „unerwünschten Person“ erklärt und ihr wird Hausverbot erteilt.

Vergangene Zeiten? Ina Groll mit Ex-NPD-Chef Udo Voigt (Foto: Screenshot Facebook)

Die nationale Karriere der früheren Pornodarstellerin „Kitty Blair“ hat einen schweren Rückschlag erlitten. Zuletzt hatte sich die junge Frau im Umfeld der NPD bewegt, für die Partei im knappen Kostüm einer Weihnachtsfrau Werbematerial in Duisburg verteilt oder am politischen Aschermittwoch der Rechtsextremisten im Saarland teilgenommen. Dort hatte sie sich mit dem NPD-Spitzenkandidaten zur Europawahl, Udo Voigt, ablichten lassen und das Foto später voller Stolz auf Facebook gestellt. Seit einigen Wochen wohnt Groll in der Südwestpfalz und möchte dort für die Bürgerinitiative „Gegen Einwanderung ins soziale Netz“ ein Mandat im Kreistag unter dem Motto „Nationalismus darf auch sexy sein“ erringen.

Vielen NPD-Sympathisanten stieß allerdings der frühere Job von Ina Groll, die sich zeitweise auch Georgina Groll nennt, auf. Über die Aktivistin, die gerne in Kleidungsstücken der umstrittenen Hooligan-Band „Kategorie C“ posiert, brach ein „nationaler Shitstorm“ herein, der seinesgleichen sucht. Einige Neonazis warfen ihr „Rassenschande“ vor, da sie in Filmen mit farbigen Darstellern gearbeitet habe. Andere wiederum kritisierten die fatale Außenwirkung ihres parteipolitischen Engagements und sahen die Wahlchancen schwinden. Eine eigens eingerichtete Facebook-Seite fuhr permanent Attacken gegen Groll, außerdem sammelten ihre Gegner Unterschriften gegen sie. Die „Petition“ sollte dem NPD-Parteivorstand vorgelegt werden.

NPD-Parteiführung reagiert auf „Shitstorm“

Doch soweit muss es eventuell gar nicht kommen. Die braune Hetzseite „Altermedia“ verbreitet einen Beschluss des NPD-Parteipräsidiums, der vom „Amtsleiter Recht“, Frank Schwerdt, der u. a. wegen Volksverhetzung hinter Gittern saß, unterzeichnet ist. Zuvor hatte dessen Vorstandskollege, der Bundesgeschäftsführer Frank Pühse, nur betont, Groll sei kein Parteimitglied.

Hier noch für die NPD im Einsatz: Ina Groll (Foto: Screenshot Facebook)

Schenkt man der „Altermedia“-Meldung Glauben, hat die NPD „Kitty Blair“ zur „unerwünschten Person“ erklärt. „Sie darf in keinem Fall zu NPD-Veranstaltungen und sonstigen Aktivitäten aller Art zugelassen werden“, heißt es weiter. Außerdem sei Groll Hausverbot erteilt worden. „Alle Zuwiderhandlungen“, nimmt die NPD-Spitze ihre Anhänger ins Gebet, seien „parteischädigend im Sinne des §9 der NPD-Satzung“.

Damit dürfte der NPD-Rückenwind für ihre kommunalpolitischen Aktivitäten ausbleiben. Interessant wird die Reaktion des saarländischen NPD-Verbandes. Wird sich die Truppe um den NPD-Generalsekretär Peter Marx, der zuletzt gemeinsam mit Groll den Geburtstag einer „Kameradin“ feierte, dem Druck aus Berlin beugen und seine neue „Hoffnungsträgerin“ aufs Abstellgleis schieben?

Kommentare(36)

John Donnerstag, 20.März 2014, 15:13 Uhr:
Mal sehen ob die Nazis auf Altermedia mit Beleidigungen und Drohungen an ihre Kameradin wieder die 100er Grenze überschreiten. Nach wie vor köstlich, wenn Nazis, in dem Fall Groll, den Geist ihrer Ideologie selbst zu spüren bekommen.

Interessant ist in der Tat, wie nun der feiste Peter Marx die Sache aufnehmen wird. Der muss nun ohne Groll, dafür mit Sascha Wagner weiterfeiern - mit dem die KameradInnen offensichtlich viel weniger Probleme haben. Der NPD-Mann hat lediglich mit Vorwürfen der mehrfachen Körperverletzung seiner Stieftöchter umzugehen - und eine Stieftochter wurde durch einen weiteren befreundeten Kameraden im Alter von 13 Jahren geschwängert. Ja, da wägen die KameradInnen schon richtig ab und wissen Prioritäten zu setzen. Oh man(n)....

(Quelle: http://www.endstation-rechts.de/news/kategorie/npd/artikel/gepruegelt-und-gewuergt-npd-funktionaer-wegen-misshandlung-seiner-stieftoechter-vor-gericht.html)
 
Ich Donnerstag, 20.März 2014, 15:55 Uhr:
Na ja mir kam die Idee Fräulein Groll mal zu nem Kaffee einzuladen und sie zu fragen wie es so ist wenn man als Opfer seiner eignen Ideologie endet ;)
 
L.B. Donnerstag, 20.März 2014, 19:16 Uhr:
Da die Braunbatzen Frau "Kitty Blair" lediglich "Rassenschande" vorwerfen, darf man annmehmen, dass sie Pornographie anonsten gutheißen, sofern es zu keiner "Rassenschande" kommt?
 
made in germany Donnerstag, 20.März 2014, 19:28 Uhr:
Lieber ein Schrecken mit Ende, als ein Schrecken ohne Ende. Die NPD hat absolut richtig gehandelt. Ehe es wie im Fall der Piraten, in dem der halbe Bundesvorstand wegen einer Person zurücktrat, zu einer ähnlichen Unruhe in der Parteibasis geführt hätte. http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/4443648/piratenpartei-verliert-halben-bundesvorstand.html?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+n24%2Fpolitik+%28Politik-Nachrichten+von+N24.de%29,

@Ich

lade doch lieber Anna Helm zum trösten zu dir ein, passt ideologisch wohl besser. Oder hab ich was verpasst und Kitty ist ausgestiegen??
 
Schwab Donnerstag, 20.März 2014, 20:15 Uhr:
Die Frage wäre interessant, wie das Hausverbot bzw. die Stigmatisierung von der NPD-Führung begründet wird? Also zuerst wird gesagt, jeder und jede, der bzw. die in die NPD eintreten möchte, erhält eine zweite Chance. Dann darf sich Frau Groll an der Front bewähren, darf für die NPD Flugis in Duisburg verteilen und Unterschriften in Augsburg sammeln. Schließlich wird sie zur unerwünschten Person erklärt. Wie ist das zu erklären?

Also ich vermute mal, daß die Sexualmoralisten von Altermedia, die gerne Oral-Sex-Fotos in Kommentarspalten zur allgemeinen Erregung veröffentlichen, die Stimmung gekippt haben.

Die NPD insgesamt wirkt hierbei wie eine Partei, die MitgliedsanwärterInnen für "niedere Dienste" ausnützt, dann wieder fallen läßt. Aber wie gesagt, das Thema "Groll" ist wohl in Partei und Szene umstritten.

Schade, daß die Sache so endet. Man hätte ein Seminar machen können zum Thema "Politik, Sex und Moral", wobei man hierzu mit Ina Groll ein Interview hätte führen können. Man muß ja nicht gleich ein Hausverbot über sie verhängen.

 
Roichi Donnerstag, 20.März 2014, 22:42 Uhr:
@ Ich

Mach das doch einfach mal. Auf das Ergebnis wäre ich auch gespannt.
 
John Freitag, 21.März 2014, 08:32 Uhr:
Wer übrigens aufmerksam die Kommentarspalten gelesen hat, durfte so allerlei pikantes über NPD-Veranstaltungen rausfiltern - wäre eigentlich ein eigenes Best-Of wert. Da ging es um herumgereichte Kameradinnen, und Vergnügungen am Parteitagsabend in einschlägigen Etablissements. Wirklich großes Kino. Vor allem wie echauffiert die Männertruppe im Netz überreagierte. Absolut unterhaltsam das Ganze. Auch wie die KameradInnen so miteinander reden, hahahaha. Hammer!

@Ich
Die Schwerpunktsetzung der Nazis ist wirklich verblüffend - aber überrascht auch keinen. Zeigt sich auch an der Akzeptanz eines Sascha Wagners ;)
 
Roichi Freitag, 21.März 2014, 10:38 Uhr:
@ made in

Mal wieder ein Kommentar von dir ohne Bezug und vor allem, ohne die Kommentare, auf die du dich beziehst, gelesen zu haben.
Stattdessen billige Pöbelei.

Aber schön auch, wie du die "Kamerradschaft" in der NPD bejubelst.
Ihr seid schon so ein richtig scheinheiliger Verein.
 
made in germany Freitag, 21.März 2014, 14:05 Uhr:
@Schwab
"Also zuerst wird gesagt, jeder und jede, der bzw. die in die NPD eintreten möchte, erhält eine zweite Chance."

So wurde das nie gesagt. Im Gegenteil, prüft die NPD ihre Mitglieder im Vorfeld auf Herz und Nieren und lehnt häufig die Mitgliedschaften ab. Elemente wie Axel Reitz und diverse, mittlerweile bei der Rechten angeheuerten Krawallos können da ein Lied von singen.

ich hätte rein menschlich mit der Frau Groll kein Problem, als Repräsentantin einer nationalen Partei halte ich sie aber zur Zeit für ungeeignet. Sie hätte sich erstmal glaubhaft von ihrer Vergangenheit distanzieren müssen. Und da ist die oft angesprochene Rassenschande (die sie ja noch nicht mal ausgeführt hat, da kein Kind entstanden ist) das Wenigste.

Mal abgesehen davon, dass sie sich mit diesen jederzeit abrufbaren Inhalten im Netz erpressbar und angreifbar gemacht hat, würde natürlich auch der polische Gegner dieses Thema begierig aufgreifen.

Wie gesagt, es ging zu schnell bei ihr und sie hat sich(als Nichtparteimitglied) mit aller Macht an die Öffentlichkeit gedrängt.

// Eine Auflistung aller ihrer Aktivitäten in der Vergangenheit muss hier nicht rein, da kann sich bei Google jeder selbst bemühen. Die Redaktion
 
Ich Freitag, 21.März 2014, 15:37 Uhr:
@made
ach madolf. dieser Versuch von dir witzig zu sein und zu provozieren funktioniert schon wieder nicht... du lernst es noch! Ich versprech es dir bei meiner germanisch (hier bitte alle stämme der germanen einfügen)-römisch-abendländlichen-christlichen-jüdischen-kultur... (ich hätte jetzt auch einfach "bei meiner deutschen kultur" sagen können, aber ich steh einfach auf sowas um nazis zu ärgern)

@John, und Roichi
Ja wär wirklich interessant zu sehen was da raus kommen würde, aber wahrscheinlich die selben Phrasen wie bei allen andern "Die andern sind schuld" oder sowas wie "es ist nur ein zeichen das unsere szene gar nicht so homogen ist wie ihr immer sagt" - Worauf man erwiedern könnte "Mag sein, aber anscheind setzen sich nur die Hardliner durch, was nicht gerade dazu beiträgt das ihr eure homogenität auflöst"

Na zumindest kam die NPD nicht auf die Idee Propagandapornos zu drehen...
ich hab da so titel im kopf wie "Adolf und Eva - Sie kriegt ihn geil und f**t ihn heil..." schreckliche Vorstellung

Ich weiß ich sollte sowas nicht tun, Nazis haben einfach keinen Sinn für Humor...
Irgendwann komm ich dafür sicher noch vor den Volkswitzgerichtshof ;)
 
Schwab Freitag, 21.März 2014, 16:55 Uhr:
@Made in Germany

Ein Hausverbot ist eine zu harte Maßnahme. Man hätte drüber streiten können, ob Ina Groll aufgenommen wird in die NPD oder nicht. Aber auch Menschen, die nicht in die NPD aufgenommen werden, können ja auch Veranstaltungen besuchen. Hausverbot erteilt man Randalierern usw., aber diese Frau hat sich ja in Veranstaltungen der NPD untadelig verhalten, soweit ich informiert bin.
Das Vorleben ist ein anderes Thema, was zur Frage gehört, ob man sie nach einer Bewährungszeit aufnimmt. Da hätte man ihr Vorleben als Minus mit ihren Leistungen an der Propagandafront als Plus verrechnen müssen. Die Entscheidung hätte so oder so ausfallen können. Da ich die Frau nicht kenne und nicht der NPD angehöre, erlaube ich mir kein Urteil.
Interessant ist aber, daß sich bestimmte NPD-Männer in ihrer Eitelkeit gerne mit dieser attraktiven Frau ablichten lassen, später dämmert es ihnen, was man ihnen vorwerfen kann. Es wird kein Mann (und keine Frau) gezwungen, sich bewußt neben Frau Groll zu stellen, um sich bewußt fotographieren zu lassen.
Daß Frau Groll sich mit allen möglichen Kameraden fotographieren läßt, ist psychologisch zu werten, nämlich daß sie damit ihre Isolierung umgehen wollte, möglichst viele Kameraden sollten mit ihr aufs Foto, ihre "Freunde" sein. Das hat ihr aber nichts gebracht. Eher das Gegenteil.
Mit dem Distanzieren vor sich selbst ist es so eine Sache. Öffentliche Selbstdemütigung bringen die wenigsten Menschen zustande.
 
Vollmilch Freitag, 21.März 2014, 17:14 Uhr:
Erschrocken habe ich mich über zwei Dinge:

1) Antifa

Anstatt Ina Groll wegen ihrer faschistoiden Gesinnung und ihrer Menschenverachtung zu verurteilen, machte man sich über ihre Vergangenheit lustig und sprang über das von Nazis hingehaltene Stöckchen.

2) Nazis

Bei Facebook geisterten einige Stellungnahmen bezüglich Ina Groll umher. Am meisten geschockt hat mich die diskriminierende Menschenverachtung von Alexandra Neidlein bezüglich dieses Themas, Ehefrau von Alexander Neidlein (Landesvorsitzender der NPD in BW). Beiden sagt man ein gutes Verhältnis zu Udo Pastörs nach, Stichwort: Völkische Taliban. Wie krank und extrem kann ein Mensch nur sein?

Desweiteren die ebenso menschenfeindlichen Aussagen von Herrn Voß, Kreisvorsitzender der NPD in Unna. Nicht viel besser war Monique Möller vom RNF, während Sigrid Schüßler und ihr neuer Lebensabschnittsgefährte Karl Richter offenbar Gefallen an Ina Groll gefunden hatten.

Diese geballte Menschenverachtung ist schrecklich!
 
made in germany Freitag, 21.März 2014, 18:07 Uhr:
@ Schwab
"Ein Hausverbot ist eine zu harte Maßnahme.."

Durchaus, die Partei wird aber nicht mehr gewusst haben, wie sie die Geister die sie rief wieder los wird. Deshalb dieses drastische Mittel. Besser wäre gewesen, wenn Ina Groll einen Gang runtergeschaltet hätte und eben nicht diesen Öffentlichkeitsweg über ua.Facebook gegangen wäre. So entstand ja für viele der Eindruck, dass sie bereits Mitglied ist und kurz vor einem Pöstchen steht.

@Ich
du bist schon sone Witzkanone, wir haben alle gelacht..

@Vollmilch

"Erschrocken habe ich mich über zwei Dinge..."

Also ich finde es eher erschreckend, dass in dieser bunten Republik solche Frauen verachtenden Machwerke, speziell diese g*ng b*ng Filme produziert und verkauft werden dürfen.
 
Bubu Samstag, 22.März 2014, 10:11 Uhr:
Die Braunen sitzen genau wie alle anderen vorm PC und holen sich auf die GGG Filme einen runter. oder sie lassen sich im SM Studio die Peitsche geben. Nun hab ich dem tatsächlich 6 Minuten zeit gewidmet - ich widme mich jetzt abermals den wichtigen Dingen des Lebens udn ende mit meinem Kommentar: Ich mag sie nicht, die NPD.
 
Du Samstag, 22.März 2014, 10:33 Uhr:
@Ich
"ach madolf."
Wieviel Fantasie braucht es eigentlich für die gedankliche Spiegelung von
fixierten Fanatikern?
Ein Spiegel der kein Abbild schafft, ist blind.
 
Ich Samstag, 22.März 2014, 19:35 Uhr:
@madolf

Ja ich weiß, ihr habt einfach ein Problem mit Humor. Das erklärt auch wahrscheinlich warum ihr zu viel hass in euch habt, mehr lachen ist gesund ;)

Und zum Rest deines Gefassels: Nur weil du und deine Kameraden ein Problem mit Sex habt, bzw zu prüde seid, heißt es nochlange nicht das ein Porno, oder ein Mensch der Pornosdreht, Frauen verachtend wären.
Frauenverachtung äußert sich darin Frauen hinter heim und herd zu halte, sie zu "Zuchtvieh" für die nächste Generation von germanischen Kannonenuter zu degradieren,
oder zu zu lassen das sie mit 13 Schwanger werden, weil Kamerad Wagner sowas für vollkommen okay hält.
Frauenverachtung ist es auch ihnen das Recht auf Arbeit abzusprechen, oder sie öffentlich und vor Kamera zu zusammen zu treten weil sie die "Gegenseite" repräsentieren. An einen Mann traute sich Kamerad Köster ja bekanntlich nicht ran ;)
Aber keine Sorge Madolf, wir Menschen die weiterhin Mensch sein wollen sorgen schon dafür das ihr Homo Germanicus(e) keine Frauen verachten werdet :)
 
Roichi Sonntag, 23.März 2014, 00:04 Uhr:
@ made in

Danke für diese offene Zurschaustellung deines dir innewohnenden Rassimus' und dessen Konsequenzen.
Und dafür reicht allein der eine Satz:"Und da ist die oft angesprochene Rassenschande (die sie ja noch nicht mal ausgeführt hat, da kein Kind entstanden ist) das Wenigste."
Schon damit hast du dich disqualifiziert irgendein Thema nach 1945 auch nur in den Mund zu nehmen.
Leider machst du es trotzdem. Bleibst dabei aber immer treu an der Seite derer, die vor diesem Jahr hier das Sagen hatten.
Ich will dir jetzt nicht nahelegen, das bis zur letzten Konsequenz zu machen, dann hätten wir weniger zu lachen und du würdest weniger Leute abschrecken.
Ihr Nazis seid immernoch die beste Warnung vor euch selbst.
Insofern hat das dann doch seine Berechtigung.

Zum zweiten Kommentar:

"Durchaus, die Partei wird aber nicht mehr gewusst haben, wie sie die Geister die sie rief wieder los wird."

Das weiß sie immernoch genausowenig wie du. Da das Verhalten und die Ideologie nicht Parteigebunden ist.

Ende Teil 1
 
Roichi Sonntag, 23.März 2014, 00:05 Uhr:
Teil 2


"Also ich finde es eher erschreckend, dass in dieser bunten Republik solche Frauen verachtenden Machwerke, speziell diese g*ng b*ng Filme produziert und verkauft werden dürfen. "

Das kann man tatsächlich kritisieren, dann aber inhaltlich und nicht ideologisch, wie ihr Kamerraden das betreibt.
Ansonsten ist das tatsächlich auch ein Grundrecht, solche Filme zu drehen, zu verkaufen und zu schauen, wenn man das möchte und die geltenden Jugendschutzgesetze einhält.
Egal, ob du das schön findest, oder nicht.
Aber Grundrechte willst du ja sowieso nicht. Dann kannst du das auch verbieten.
Etwa mit dem gleichen Erfolg, den Erdogan mit Twitter hatte.


@ Schwab

Du bist mir aber auch ein Kandidat.
Einfache Fragen:
Wer entscheidet, wann Null erreicht ist?
Wer entscheidet, was wie zu werten ist?
Und was machst du dann eigentlich mit den ganzen kriminellen Kamerraden in hohen bis höchsten Parteiämtern?
Ist ja offensichtlich nicht so schlimm, wie mal Pornos gedreht zu haben.

"Öffentliche Selbstdemütigung bringen die wenigsten Menschen zustande. "

made in schafft das. Genauso wie die anderen Kamerraden hier. Nur nicht bewusst.
Bei dir bin ich mir da noch nicht sicher.
Aber egal, beantworte mal die Fragen. Ich bin mir sicher, das reicht als Unterhaltung für die nächsten Tage.

Ende Komentar
 
Roichi Sonntag, 23.März 2014, 00:06 Uhr:
@ Vollmilch

Es wird sich nicht über ihre frühere Tätigkeit amüsiert, sondern über die Doppelmoral der Kamerraden und inzwischen auch darüber, dass ihr ihre eigene Doppelmoral auf die Füße fällt, sowie natürlich den ultimativen Beweis der vielbeschworenen Kamerradschaft, der mal wieder angetreten wurde.
Die frühere Tätigkeit ist dabei nur der Kritallisationspunkt.


@ ich

Also den NPD Propagandaporno fände ich auch mal lustig. Naja irgendwie.
Ein weiterer Beitrag im Kuriositätenkabinett dieser Deppen.
Und auch dafür wird es Abnehmer gerade bei mades Kamerraden geben.

Danke für den Lacher.
 
Du Sonntag, 23.März 2014, 09:35 Uhr:
@Rolchl
Wann und wo kann man überhaupt noch einen ideologiefreien Text lesen?
Je ferner von der Kanone, desto älter die Soldaten und zweifelhafter die
Information.
Wie geht es mit deinem Studium voran?
 
made in germany Sonntag, 23.März 2014, 10:47 Uhr:
@Roichi
"Schon damit hast du dich disqualifiziert irgendein Thema nach 1945 auch nur in den Mund zu nehmen."

Lol, na wenn du das sagst!

"Ansonsten ist das tatsächlich auch ein Grundrecht, solche Filme zu drehen, zu verkaufen und zu schauen, wenn man das möchte und die geltenden Jugendschutzgesetze einhält."

Richtig, ein Grundrecht eines Kapitalisten, der mit der Ware Frau Kohle macht. Da werden soziale Notlagen der Frauen ausgenutzt, damit du dir den neuesten Ansche*ss und Gewaltporno reinziehen kannst. Achja ich vergaß, den Frauen macht das ja Spass, sich aufs übelste für Geld erniedriegen zu lassen (und ich rede jetzt nach wie vor nicht von normalen Sexfilmchen).

Aber verständlich, dass dir das gefällt und du dich in dieser dekadenten und abartigen Gesellschaft eingenistest hast. Haben doch deine 68er rotgrünen Freunde die (Zwangs)Prostitution, kontrolliert von ausländischen Banden, erst hoffähig gemacht.

@ Ich
"Nur weil du und deine Kameraden ein Problem mit Sex habt, bzw zu prüde seid, heißt es nochlange nicht das ein Porno, oder ein Mensch der Pornosdreht, Frauen verachtend wären."

Ein Problem mit Sex hat eher diese Gesellschaft, eben weil sie so pseudotolerant und offen ist. Schlag die Zeitung auf, stell den Fernseher an, überall nacktes Fleisch und Blabla von exhibitionistischen Selbstdarstellern. Beschäftige dich doch mal ein bischen mit dem Phänomen der Pornosucht im Netz, welche seit Jahren immer mehr zunimmt. Schöne neue Welt..
 
ich Sonntag, 23.März 2014, 15:16 Uhr:
@"du"
Die Frage kann ich dir leider nicht beantworten, da ich kein Fanatiker bin.
Aber frag mal madolf, oder Björn oder so. Die können dir sicher auskunft geben, wieviel Fantasie man braucht um sich "Rassenschande", "Überfremdung" einzureden und überall "linksradikale" zu sehen.
Oh und nicht zu vergessen die Hauptschuldigen an allem, selbst am Regen, Schnee und sogar wenn die Sonne mal scheint - den Juden ;)
 
Roichi Sonntag, 23.März 2014, 21:55 Uhr:
@ Du

Wenn man nicht wie du in einschlägigen Zeitschriften unterwegs ist, geht das problemlos.
Man muss allerdings aus der "nationalen Realität" heraustreten, um das zu erkennen.

"Wie geht es mit deinem Studium voran? "

Gut.
 
Roichi Sonntag, 23.März 2014, 21:55 Uhr:
@ made in

"Richtig, ein Grundrecht eines Kapitalisten, der mit der Ware Frau Kohle macht. "

Falsch.
Das Grundrecht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit.
Von den beteiligten Darstellern, den Verkäufern und Käufern und auch den Konsumenten.
Wie oben schon geschrieben interessieren dich Grundrechte ja eh nicht.

"Da werden soziale Notlagen der Frauen ausgenutzt, damit du dir den neuesten Ansche*ss und Gewaltporno reinziehen kannst."

Interessant, dass du auf eine sachliche Feststellung nur mit Pöbelei und Ideologie antworten kannst.
Wo sprach ich von Zwang?
Wo sprach ich davon, ich würde das konsumieren?
Wo ging es um diese Art der Darstellung? Oben war es noch Gruppensex.
Du brauchst nicht von deiner offensichtlichen Unfähigkeit zur Diskussion ablenken.

"und ich rede jetzt nach wie vor nicht von normalen Sexfilmchen"

Was ist denn in deiner "nationalen Realität" ein "normaler Sexfilm?".
Auch hier kommst du nicht weiter, als bis zu deinen eigenen Spekulationen und Ablenkungen.

"Haben doch deine 68er rotgrünen Freunde die (Zwangs)Prostitution, kontrolliert von ausländischen Banden, erst hoffähig gemacht. "

Das wolltest du doch neulich schon belegen.
Wie sieht es denn amit nun aus?
Ich verlinke dir das mal, damit du dich erinnerst:
http://www.endstation-rechts.de/news/kategorie/npd/artikel/kinderschlaeger-neger-pornodarstellerinnen-npd-generalsekretaer-marx-weiss-wie-man-feie.html

Ende teil 1
 
Roichi Sonntag, 23.März 2014, 21:55 Uhr:
Teil 2

"Ein Problem mit Sex hat eher diese Gesellschaft"

Nach deinen Beiträgen zu urteilen hast du ein massives Problem damit.
Und deine Kamerraden wohl auch, wenn man sich den Artikel so ansieht.

Ende Kommentar
 
ich Montag, 24.März 2014, 09:31 Uhr:
@Madolf

Nur weil viel nackte Haut zu sehen ist, ist das noch lange kein Porno, der unterschied zwischen Erotik und Porno liegt im Schritt, zum Porno wirds erst wenn man den nackten Schritt sieht - soviel also zu deiner "pseudotoleranz".
Wenn jemand sich in den Medien mit viel nackter Haut zeigen will soll er halt, wo is das Problem?
Du und einige deiner Kameraden haben ganz eindeutig ein Problem mit Erotik und Sex, nicht diese Gesellschaft.

Und zu deinen ähm "Gewaltpornos" - also ich glaub in Fachkreisen gehts da um BDSM, und soweit ich das verstehe beruht BDSM nicht auf "Gewalt" sondern erfüllt wohl einfach nur die Vorliebe von devoten/masoistischen (nicht maoistischen - großer unterschied ;) ) und dominanten/sadistischen Menschen.

Wären es reine "Gewaltpornos" bei denen man Frauen zu etwas zwingt dann wäre doch Kösters ein klasse darsteller, der tritt ja auch gern mal Frauen wenn sie auf dem Boden liegen und verkauft das als Selbstschutz.

Du redest hier von Zwangsprostitution und davon das man Frauen zu etwas zwingt bei solchen Filmen - mir fallen andere Beispiele in der ganz normalen deutschen häuslichen Realität ein wo der deutsche Patriach seine Frau schlägt, sie missbraucht oder zu lässt das ein 31 Jähriger Kamerad die 13 jährige Tochter schwängert - aber damit hast du irgendwie keine Probleme wie es scheint.

Vielleicht verstehst du nun wieso wir der Meinung sind das du und deine Freunde probleme mit sex haben ;)
 
made in germany Montag, 24.März 2014, 10:11 Uhr:
@Roichi

"Das wolltest du doch neulich schon belegen.
Wie sieht es denn amit nun aus?
Ich verlinke dir das mal, damit du dich erinnerst:"

Wenn du meine Beiträge auch lesen würdest, wäre dir mein Beleg auch nicht entgangen : http://daserste.ndr.de/panorama/aktuell/prostitution131.html

Es macht weiterhin auch keinen Sinn mit dir zu diskutieren. Du bist nämlich kein Linker, dem es darum geht diese Welt zu verbessern, sonder ein mieser, staatstragender Jubelperser. Du rechtfertigst den Kapitalismus, die Globalisierung, die Überfremdung, dieses ganze menschenverachtende System und somit disqualifizierst du dich selbst. In diesem Sinne, Putin ist ein Diktator(deine Aussage), Gewaltpornos sind Entfaltung der Grundrechte und unsere Regierung (egal wer in dieser sitzt) macht IMMER das Richtige.
 
John Montag, 24.März 2014, 16:25 Uhr:
Bisheriges Highlight: "Madolf" (wie treffend) - und die vorgetragene Sexualmoral eines Nazis. Köstlich, dass sich nicht mal eine Expertise im Bereich Porno abzeichnet. Wo bleibt hier unser Übernazi Björn, der zu jedem Thema mit einer solchen glänzen wollte. Da dem Ganzen nur wenig hinzuzugügen ist:

"Im Gegenteil, prüft die NPD ihre Mitglieder im Vorfeld auf Herz und Nieren und lehnt häufig die Mitgliedschaften ab. "

Großer Lacher: lass mich raten - mit einem Wust an Vorstrafen (reichend von Volksverhetzung bis hin zu tumber Gewalt) ist diese Prüfung recht leicht zu überstehen. Und wie wir sehen, mit Sascha Wagner stört der wabernde Verdacht der schweren Mißhandlung ebenso wenig. Nur wenn eben, so wie Dir hier, die "Rassenschande" aus dem Mülleimer größter Verdummung in die Quere kommt, schlagen die Alarmglocken an (bei "Rassenschande" kann man sich denken welche Glöckchen dies wohl sind). Das ganze wird gekrönt durch einen Kurzvortrag zu den Grundrechten - wie sieht bei den völkischen Taliban die Sexualkontrolle konkret aus? Bekommen wir etwa eine völkische Scharia für unsere Maria? Pff...

PS: "...damit du dir den neuesten Ansche*ss und Gewaltporno reinziehen kannst." also Madolf, man kann Ina Groll vorwerfen was man will. Thematisch ist sie sich der Sache treu geblieben! Selten eine so prinzipientreue Nationalistin gesehen - daran solltest Du Dir mal ein Beispiel nehmen!
 
made in germany Montag, 24.März 2014, 17:19 Uhr:
@Ich
"Und zu deinen ähm "Gewaltpornos" - also ich glaub in Fachkreisen gehts da um BDSM, und soweit ich das verstehe beruht BDSM nicht auf "Gewalt" sondern erfüllt wohl einfach nur die Vorliebe von devoten/masoistischen (nicht maoistischen - großer unterschied ;) ) und dominanten/sadistischen Menschen."

Kann es sein, dass du keinen Plan hast und mal schnell auf wikipedia was nach gelesen hast?
In deiner wohlbehüteten, kleinen Welt wirst du wohl niemals damit konfrontiert werden, dass übernehmen dann die osteuropäischen Zwangsn*tten. Und nur mal so am Rande, es heißt masochistisch!

"Du redest hier von Zwangsprostitution und davon das man Frauen zu etwas zwingt bei solchen Filmen"

Und in Zukunft bitte auch mal genau lesen, ich sprach davon, dass die finanzielle Notlage der Frauen ausgenutzt wird. Der Großteil der Filme geschieht mit Sicherheit auf freiwilliger Basis. Bei der Prostitution sieht es da schon etwas anders aus.

"mir fallen andere Beispiele in der ganz normalen deutschen häuslichen Realität ein wo der deutsche Patriach seine Frau schlägt, sie missbraucht oder zu lässt das ein 31 Jähriger Kamerad die 13 jährige Tochter schwängert - aber damit hast du irgendwie keine Probleme wie es scheint."

Sollte da was dran sein, wird doch dieser "Kamerad" seine gerechte Strafe von der deutschen Justiz erhalten. Aber nein, wieder ein Punkt für mich, steht doch in diesem Süstem der Täter über dem Opfer und wird mit einer milden Strafe rechnen können. Wir drehen uns im Kreis!
 
Roichi Montag, 24.März 2014, 18:53 Uhr:
@ made in

Und wie soll das jetzt deine Behauptung belegen?
Das konntest du damals schon nicht erklären.
Aber wahrscheinlich ist das in der "nationalen Realität" auch so sinnvoll.

Ansonsten kommst du nicht davon weg, gegen deine eigenen Behauptungen anzupöbeln. Denn keine deiner Behauptungen, außer die Aussage zu Putin, stammt von mir.
Aber du bist eingeladen das dennoch zu belegen.

Und antürlich gehst du nicht auf meinen Kommentar ein, wäre ja auch zu anspruchsvoll für dich.
 
Soldat Montag, 24.März 2014, 19:59 Uhr:
@ made
"In diesem Sinne, Putin ist ein Diktator(deine Aussage),"
Diktator vielleicht nicht, lupenreiner Demokrat aber sicher nicht.

"Gewaltpornos sind Entfaltung der Grundrechte"
Machte denn die Frau Groll solche Filme? Ich kenn mich in der Hinsicht nicht so aus. Meines Wissens nach sind der Großteil aller produzierten Pornos per Vertrag und auf freiwilliger Basis gedreht. Da klingen Sie mir ja schon fast wie Frau Schwarzer, die ja vor Prostituierten behauptet, sie alle täten das nur aus Zwang. Ganz gleich, was die Prostituierten ihr erwidern.

"und unsere Regierung (egal wer in dieser sitzt) macht IMMER das Richtige."
Ich glaube kaum, dass das irgendwer jemals behauptet hat. Regierungen machen eigentlich immer Fehler, sie sind ja nicht allwissend. Was aber von Seiten der NPD als Lösungsvorschlag präsentiert wird, ist mindestens beiläufiger Unsinn, maximal aber gezielte Hasspolitik. Da besteht dann schon ein Unterschied.
 
Roichi Dienstag, 25.März 2014, 10:17 Uhr:
@ made in

Tust du jetzt so, als wärst du Experte für Ponographie?
Dann solltest du aber wenigstens über das Wikipediawissen hinauskommen.
So bleibt es bei deinen nationalen "Moralvorstellungen", die du auf dir selbst herbeiphantasierte Dinge anwendest.

"Sollte da was dran sein, wird doch dieser "Kamerad" seine gerechte Strafe von der deutschen Justiz erhalten. "

Davon ist ohnehin auszugehen.
Das ist aber nicht der Knackpunkt an der Sache.
Sondern, dass du damit kein Problem hast.
 
John Dienstag, 25.März 2014, 10:37 Uhr:
"Sollte da was dran sein, wird doch dieser "Kamerad" seine gerechte Strafe von der deutschen Justiz erhalten. Aber nein, wieder ein Punkt für mich, steht doch in diesem Süstem der Täter über dem Opfer und wird mit einer milden Strafe rechnen können. Wir drehen uns im Kreis!"

...etwa so Mild wie die Akzeptanz seiner KameradInnen momentan? Also Gewalttätern gegenüber herrscht ja sowieso eine erstaunliche Akzeptanz.
 
ich Dienstag, 25.März 2014, 22:49 Uhr:
@Madolf - Teil 1

„Kann es sein, dass du keinen Plan hast und mal schnell auf wikipedia was nach gelesen hast?
In deiner wohlbehüteten, kleinen Welt wirst du wohl niemals damit konfrontiert werden, dass übernehmen dann die osteuropäischen Zwangsn*tten.

Ich hab ja schon mal erwähnt das ich eher eine misanthropische Einstellung zur Welt habe – das schließt „wohlbehütete, kleine Welt“ irgendwie aus ;)
Woher ich mein Wissen in diesem speziellen Fall habe, geht dich mit unverlaub, nichts an.
„Gewaltfilmchen“ ist eine sehr schwammige Definition bei der ich nicht unbedingt an reale, richtige, Gewalt gegen Frauen denke. Wenn dies meintest dann artikuliere dich bitter genauer, so etwas vermeidet Missverständnisse.
Und seit wann haben Menschen wie du Probleme mit Zwangsarbeitern aus Osteuropa?

„Und in Zukunft bitte auch mal genau lesen, ich sprach davon, dass die finanzielle Notlage der Frauen ausgenutzt wird. Der Großteil der Filme geschieht mit Sicherheit auf freiwilliger Basis. Bei der Prostitution sieht es da schon etwas anders aus.“

Ich glaube dazu haben die Kollegen wie Roichi und co. Schon genug geschrieben und auch oft genug Belege gefordert. Von daher ist es wohl kaum nötig deren Argumente und Forderungen zu wiederholen.
 
ich Dienstag, 25.März 2014, 22:49 Uhr:
teil 2

„Sollte da was dran sein, wird doch dieser "Kamerad" seine gerechte Strafe von der deutschen Justiz erhalten. Aber nein, wieder ein Punkt für mich, steht doch in diesem Süstem der Täter über dem Opfer und wird mit einer milden Strafe rechnen können. Wir drehen uns im Kreis!„

Du dich vielleicht im Hakenkreuz-Kreis, der Rest von uns dreht sich wohl eher mit der Erde um die Sonne. Das ist aber eher Schwerkraft als Hirnkraft bedingt, im Gegensatz zur Hakenkreuz-kreiserei
Das ist kein Punkt für dich – denn während das böse „System“ versucht Wagner als das zu verurteilen was er ist, in diesem Fall ein (ich hasse dieses Wort, eigentlich aufgrund seiner Herkunft und Bedeutung) „Kinderschänder“ ist, der zu gelassen hat das ein anderer Kinderschänder seine 13 Jährige Tochter ins Bett kriegt.
Ihr schreit sonst immer sehr sehr schnell nach der Todesstrafe für solche Menschen, organisiert hetz jagten auf solche Menschen die ihr Strafe verbüßt haben (unnötig zu erwähnen das ich diese Menschen nicht verteidige, sondern mal wieder eure Scheinheiligkeit anprangere, leider muss man es doch erwähnen damit ihr nicht versucht einem das Wort im Munde rum zu drehen ;) ) – in diesem Fall jedoch war von euch nichts zu lesen. Getreu dem Motto: Immer die andern, aber nicht bei uns
 
ich Dienstag, 25.März 2014, 22:51 Uhr:
Irgendwie hab ich einen Dialog, zwischen Kameraden zu dem Thema im Kopf, der ungefähr soabläuft

„ähm doch da bei uns einer auch“
-“Wo?“
“Na da! Der wars!“
-"Hm hat er nen jüdischen Namen?"
"ähm nein"
-"is er ne kameraden sau?"
"nein auch nicht wirklich"
-“Entschuldige dann seh ich ihn nicht, er muss rechts von mir stehen.“
„Warum rechts neben dir?“
-“Na weil ich auf dem rechten Auge blind bin"
 

Die Diskussion wurde geschlossen