Neonazis schlachten Ebola-Seuche für ihre Zwecke aus

Dass die NPD auf jeden medial ausschlachtbaren Zug aufspringt, ist kein Geheimnis. In diesen Tagen wühlt insbesondere das Thema Ebola die Öffentlichkeit auf. Die NPD wiederum nutzt die Seuche und den Tod eines Menschen in Leipzig, um nach einer Verschärfung des Asylrechts zu schreien. Derweil schürt in Kaiserslautern ein rechter Blog Ängste vor dem Virus – zu Unrecht, wie sich schnell herausstellte.

Helfer bereiten sich auf einen Ebola-Einsatz vor (Foto: CDC Global)

Während Experten nach dem Tod eines UN-Mitarbeiters in Leipzig, der sich in Liberia mit dem Ebola-Virus infiziert hatte, vor Panikmache warnen, nimmt die NPD diesen Fall zum Anlass, um sich in Erinnerung zu rufen. Nach dem Scheitern an der Fünf-Prozent-Hürde bei der Landtagswahl am 31. August in Sachsen war es um den einstigen Vorzeigelandesverband nach außen hin ruhig geworden. Getarnt als Beiträge um die zukünftige strategische Ausrichtung der Partei, streiten sich die führenden Köpfe wie die Kesselflicker über die Gründe für den Totalabsturz. Die Mehrheit der Landesparteispitze um Holger Szymanski schiebt die Schuld den Nichtwählern und der AfD zu, sein Vize Maik Scheffler hingegen reklamiert Fehler im Wahlkampf und eine falsche Themenwahl.

Wie dem auch sei, der dem „radikaleren“ Parteiflügel zugehörige Scheffler strebt eine Profilierung an, wahrscheinlich auch, um sich im parteiinternen Machtkampf in Stellung zu bringen. Derweil verlassen seine einstigen „Kameraden“, vor allem aus den Reihen des Parteinachwuchses Junge Nationaldemokraten, das sinkende Schiff. Andy Knape, Ex(?)-Chef der JN und früherer Mitarbeiter der Fraktion, hat ein neues Facebookprofil angelegt, das keinen Hinweis auf sein bisheriges Engagement für und bei den Neonazis bietet.

Aber der Aderlass der NPD soll hier nicht Thema sein, sondern vielmehr das Faible der Partei für Horrorszenarien. Laut einer Pressemitteilung der NPD Sachsen schrillen bei „Experten“ die Alarmglocken; der Ebola-Virus würde durch illegale Einwanderer nach Deutschland „eingeschleppt“. Deshalb sollten nicht nur Schlepperbanden und Menschenschmuggler entschieden bekämpft, sondern das gesamte Asylrecht verschärft werden. „Asylbetrüber, Moslem-Extremisten und kriminelle Asylanten“ seien schnell auszuweisen – eine Forderung, die in keinem ursächlichen Zusammenhang zu dem Leipziger Ebola-Fall steht. Dies gilt im Übrigen auch für die in der NPD-Vorstellung „skandalöse finanzielle Gleichbehandlung von Asylanten und deutschen Hartz IV-Beziehern“. Eine kleine Randnotiz: In Deutschland sterben jedes Jahr ca. 20.000 Menschen an der Grippe, die im Gegensatz zu Ebola über die Luft übertragen wird. Aktenkundig ist demgegenüber ein Ebola-Toter.

Neonazis streuen Gerüchte

In Kaiserslautern streute ein rechter Blog das Gerücht, womöglich sei der tödliche Virus bereits in der rheinland-pfälzischen Stadt angekommen. Den Hetzern sei ein Foto zugespielt worden, das „Sanitäter in weißen Schutzanzügen und mit Mundschutz“ zeige. Entstanden sei die Aufnahme, so der gerade einmal vier Zeilen umfassende Artikel weiter, im Stadtteil Kalkofen. Und dort befinde sich – aufmerksame Leser werden es ahnen – ein „umstrittener Asylantenblock“. Geteilt wurde die Panikmache auf Facebook vom NPD-Kreisverband Westpfalz. 

Die Meldung hatte eine Halbwertszeit von gerade einmal zwei Tagen. Heute rudert der Blog kleinlaut zurück. Die Verfassern wollten lediglich darüber informieren, „was sein könnte“, heißt es dort. „Ängste zu schüren“ sei nicht in ihrem Interesse gewesen. Grund für das Einknicken: Laut des Polizeipräsidiums Westpfalz sei der Grund für den Einsatz des Rettungsteams die allergische Reaktion mit offenen Wunden eines Patienten gewesen. Deshalb sei das Tragen der Anzüge nötig gewesen.

Foto: CDC Global, Lizenz: CC

Kommentare(61)

rolf Donnerstag, 16.Oktober 2014, 13:12 Uhr:
Man kann sich schon die Frage stellen, warum sich in Afrika tausende anstecken, und sich selbst in Europa und den USA geschütztes Krankenhauspersonal infiziert, aber für Deutschland angeblich so gut wie kein Risiko bestehen soll.

"Asylbetrüber, Moslem-Extremisten und kriminelle Asylanten seien schnell auszuweisen"

Das sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein, auch wenn das jetzt nichts mit Ebola zu tun hat.

Ich kann es nur wiederholen, für 90% aller Probleme in diesem Land, ist die absolute Linkslastigkeit der deutschen Politik verantwortlich. Hier wird sich überhaupt nicht mehr an nationalen Interessen orientiert, sondern ohne jegliche Rücksichtnahme alles der linken Ideologie geopfert.

Und dann stellen sich die politisch Verantwortlichen auch noch rotzfrech vor die Medien, und sagen die AfD sei eine Schande für Deutschland, und müsse gesamtgesellschaftlich geächtet werden. Die Etablierten sind eine zutiefst undemokratische Bande, die grundsätzlich keine anderen Ansichten akzeptieren will.

CDU/CSU, FDP, SPD, GRÜNE und LINKE sind für Masseneinwanderung, Überfremdung, das Entstehen eines Vielvölkerstaates mit immer größer werdenden ethnischen Konflikten, für die Islamisierung, das Tolerieren islamistischer Organisationen, für den Verlust der inneren Sicherheit, für zunehmende Kriminalität, für Globalisierung, für den Verlust deutscher Souveränität, die Verrottung der Gesellschaft usw. verantwortlich.
 
Jupp Donnerstag, 16.Oktober 2014, 13:26 Uhr:
@ebola
Kann mal bitte irgendwer darauf verzichten, Ebola mit Grippe zu vergleichen? Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun und ist auch in der Aufklärung über das Ebola-Virus überhaupt nicht zielführend. Im Gegenteil, den Vergleich und die entsprechenden Schlussfolgerungen gab es schon vor Wochen auf Jugend-TV. Das spricht ja schon für die Sinnhaftigkeit!
 
nur mal angemerkt Donnerstag, 16.Oktober 2014, 13:41 Uhr:
Nur weil die NPD das Problem benennt, muss es nicht verkehrt sein. Seuchenprävention funktioniert am besten durch Abschottung. Das wird jeder Experte bestätigen. Egal ob es sich um Mensch- oder Tierseuchen (z.B. Vogelgrippe) handelt.
Warten wir einfach mal noch die nächsten drei Monate ab. Erhöht sich die Todesrate weiter so, wird von einem Ebolatoten nicht mehr die Rede sein und ganz Andere werden die für Gutmensch unliebsame Wahrheit aussprechen. Für die Betroffenen dann zu spät.

"In Deutschland sterben jedes Jahr ca. 20.000 Menschen an der Grippe, die im Gegensatz zu Ebola über die Luft übertragen wird. "

Tja und wie viele sterben an Herzinfarkt? Das war glänzende Argumentationskunst von ER!
In der DDR war TBC z.B. ausgerottet. Erst die Einwanderungspolitik der BRD beschert eine Zunahme von TBC -Fällen.
http://www.haz.de/Nachrichten/Wissen/Uebersicht/Neuerkrankungen-bei-Tuberkulose-nehmen-nicht-ab

Politik, die nicht präventiv handelt und die wissentlich die einheimische Bevölkerung gefährdet und opfert, kann nur als verbrecherisch menschenverachtend bezeichnet werden.
 
Zitrone Donnerstag, 16.Oktober 2014, 14:07 Uhr:
Lieber Rolf,
Ihnen ist hoffentlich bewusst dass Personen ausländischer Abstammung nicht krimineller sind, als Deutsche? Es sind am Ende ganz normale Menschen. Oder wird ein Deutscher der auswandert plötzlich kriminell, nur weil er jetzt "Ausländer" ist? Als gäbe es nur Deutschland und der Rest der Welt will hier. Menschen suchten sich schon immer selbst aus wo sie lebten. Selbst im Mittelalter und noch vorm Mittelalter emigrierten Menschen in andere Länder. Heute ist es dank moderner Reisemitteln und Technologie nur noch einfacher sich aussuchen zu können, wo man gerne leben würde.

Und von welcher kulturellen Entfremdung reden Sie? Deutschland ist längst kein Land mehr was stark auf Traditionen abfährt, wir sind viel zu industrialisiert. Trachten sind so gut wie ausgestorben und werden höchstens auf Festumzügen zur Show herausgeholt. Alte Dialekte sterben aus usw.
Und nur weil nun Menschen hier her ziehen, die eine fester verwurzelte Kultur haben die im Alltag ausgeübt wird und diese pflegen, meinen Sie gleich das unsere fast eh schon nicht existente "Kultur" vernichtet wird? Ich bitte Sie, lassen sie die Leute doch leben wie sie möchten. Unsere tollen "festlichen Umzüge" und unser Schnitzel oder Weihnachten wird es auch weiterhin geben. Keine hat die Absicht dies zu ändern. Es gibt übrigens auch deutschsprachige Kirchen in der Türkei oder auch in Thailand. Da schreit auch keiner deswegen rum.
 
BNib-bk Donnerstag, 16.Oktober 2014, 14:28 Uhr:
"CDU/CSU, FDP, SPD, GRÜNE und LINKE sind für Masseneinwanderung, Überfremdung, das Entstehen eines Vielvölkerstaates mit immer größer werdenden ethnischen Konflikten, für die Islamisierung, das Tolerieren islamistischer Organisationen, für den Verlust der inneren Sicherheit, für zunehmende Kriminalität, für Globalisierung, für den Verlust deutscher Souveränität, die Verrottung der Gesellschaft usw. verantwortlich."

Oha, schwere Geschütze. Von "Masseneinwanderung" kann kaum die Rede sein. Ethnische Konflikte löst man durch Empathie, Geduld und mit Hilfe von Kommunikation. Von "Islamisierung" und vom Tolerieren "islamistischer Organisationen" kann ebenfalls nicht die Rede sein. Vom Verlust der inneren Sicherheit sind wir ebenso weit entfernt, wie vom Verlust der deutschen Souveränität. Gegen die Verrohung der Gesellschaft kann in erster Linie die Gesellschaft selber etwas unternehmen. Zum Beispiel indem ihre Mitglieder nicht von einer angeblichen "Verrottung" der Gesellschaft sprechen, sondern prüfen ob die Ursache für eine negative Wahrnehmung tatsächlich in den gesellschaftlichen Bedingungen begründet liegen, oder eher in nicht aufgearbeiteten Konflikten der eignen Person zu finden sind. Und indem sie ihre demokratischen Mittel wahrnimmt, und darin auch nicht nachlässt, selbst wenn es gilt, Widerstände zu überwinden.

Nicht nur IQ, auch EQ hilft gegen Rechtsextremismus und Rassismus!
 
nur mal angemerkt Donnerstag, 16.Oktober 2014, 15:25 Uhr:
"Ihnen ist hoffentlich bewusst dass Personen ausländischer Abstammung nicht krimineller sind, als Deutsche? Es sind am Ende ganz normale Menschen. "

So? Es erfordert schon eine gewisse kriminelle Energie 6000- bis 10000 Euro für eine Überfahrt des Mittelmeeres zusammenzubekommen. Vor allem unter dem Gesichtspunkt der angeblich ach so großen Armut. Gehen Sie doch einfach mal los und schnorren Sie sich diese Summe legal zusammen- ich bin gespannt wie weit Sie kommen!
Normale Menschen?

http://bih.kunden.medienrauschen.com/?p=28#more-28

http://bih.kunden.medienrauschen.com/?cat=5
 
Roichi Donnerstag, 16.Oktober 2014, 16:07 Uhr:
@ rofl

"Man kann sich schon die Frage stellen, warum sich in Afrika tausende anstecken, und sich selbst in Europa und den USA geschütztes Krankenhauspersonal infiziert, aber für Deutschland angeblich so gut wie kein Risiko bestehen soll. "

Man kann sich die Frage aber auch einfach beantworten, ohne irgendwelchen ideologischen Blödsinn zu produzieren.

"Das sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein, auch wenn das jetzt nichts mit Ebola zu tun hat. "

Nein rofl. Die Phantasien deiner Kamerraden sind nicht selbstverständlich.
Was das Asyl- und das Strafrecht hergeben wird getan.
Aber gerade bei den "Moslem-Extremisten " wird es schwierig. Nutzen die doch genau wie ihr Kamerraden nur ihre Meinungsfreiheit. Bzw. was sie dafür halten.
Und du willst sie ja sicher nicht mit dem §130StGB bestrafen, wo ihr Kamerraden diesen doch so vehement ablehnt, leugnet und verteufelt.
Ebenso den §86a und andere einschlägige §§.
Nicht, dass ihr euch noch lächerlich macht.

"Ich kann es nur wiederholen, für 90% aller Probleme in diesem Land, ist die absolute Linkslastigkeit der deutschen Politik verantwortlich"

Das kannst du gerne noch öfter wiederholen. Sinnvoll wird es deswegen nicht.

"Hier wird sich überhaupt nicht mehr an nationalen Interessen orientiert, sondern ohne jegliche Rücksichtnahme alles der linken Ideologie geopfert."

Nun sagt die Nation aber, dass das ihre Interessen sind, egal, was einige Rechtsextreme davon halten.
Wer bestimmt denn, was "nationale interessen" sind? Das Volk, oder für dich die Bürger, da du sonst mit den Begriffen Probleme bekommst.
Und die sind nicht eurer Meinung.

"Die Etablierten sind eine zutiefst undemokratische Bande, die grundsätzlich keine anderen Ansichten akzeptieren will."

Und das von einem, der meint bestimmen zu können, was die Interessen der Menschen sind.
Realsatire pur.

"CDU/CSU, FDP, SPD, GRÜNE und LINKE sind für..."

Nein rolfi, nicht für deine feuchten Alpträume.
Eure Phantasiegebilde interessieren einfach niemanden. Sie haben weder einen realen Hintergrund, noch irgendwelche Auswirkungen.
Das wurde euch Kamerraden ja schon öfter auch nachgewiesen.


@ nur mal rumgelabert

"Nur weil die NPD das Problem benennt, muss es nicht verkehrt sein. "

Wenn die NPD lügt bleibt es eine Lüge.
Diesmal eine sehr offensichtliche.

"Seuchenprävention funktioniert am besten durch Abschottung. Das wird jeder Experte bestätigen."

Genau. Stoppen wir allen Handel, jeglichen Grenzübertritt und verhängen eine Ausgangssperre. Nicht, dass noch ein Virus von irgendwoher hier herkommt.
Zumal ein Virus, dass hierzulande nicht weit verbreitet werden kann. Weil die Maßnahmen schon längst ausreichen.
Aber was interessiert das denn die Kamerraden.
Es geht um Ausländer, also muss das schlimm sein.
Dass weder du, noch die Kamerraden eine Ahnung von der Materie haben, ist da schon Voraussetzung.

"Warten wir einfach mal noch die nächsten drei Monate ab."

Meinst du, bis dahin haben deine Kamerraden zurückgerudert?
Bestimmt nicht.
Genau wie du bleiben sie bei ihren Lügen und lenken dann einfach ab.

"Erhöht sich die Todesrate weiter ..."

Die Todesrate bleibt für gewöhnlich konstant oder verringert sich.
Warum das so ist, kannst du in einschlägiger Literatur nachlesen.


@ zitrone

Der rofl ist einer der beratungsresistenten Kamerraden.
Das alles wurde ihm schon mehrfach erklärt.
 
Egophobiker Donnerstag, 16.Oktober 2014, 16:34 Uhr:
@ nur mal angemerkt
"Nur weil die NPD das Problem benennt, muss es nicht verkehrt sein. Seuchenprävention funktioniert am besten durch Abschottung. "-
Das bedeutet dann im Umkehrschluss auch, dass kein Deutscher, ob Gutmensch oder Faschist", mehr in irgendein Gebiet dieser Erde ausreisen darf, im dem ein Virus o.ä. existiert der in Deutschland nicht vorkommt!
Man stelle sich nur vor ein deutscher schleppt so ne Krankheit ein- oh mein Gott, da würde jha ein ganzes faschistisches Weltbild zusammen brechen. Aber am Ende waren da dann sicher auch die Ausländer schuld dran...
 
rolf Donnerstag, 16.Oktober 2014, 18:23 Uhr:
@ Zitrone

" Ihnen ist hoffentlich bewusst dass Personen ausländischer Abstammung nicht krimineller sind, als Deutsche? "

Nein, bisher war mir dass nicht bewusst, denn meine Erfahrungen deuten auf das Gegenteil hin.

" wird ein Deutscher der auswandert plötzlich kriminell "

Nein, weil er eben Deutscher ist. Mir sind jedenfalls keine Deutschen bekannt, die zu Millionen in die Türkei ausgewandert sind, dort als kriminelle Jugendbanden reihenweise Einheimische überfallen, sich mit Macheten bewaffnet Straßenschlachten mit Holländern liefern, und fundamentalistische, mit Terrororganisationen sympathisierende Christengruppierungen gründen.

" das unsere fast eh schon nicht existente "Kultur" vernichtet wird? "

Allerdings, von deutscher Kultur kann schon fast keine Rede mehr sein, aber mittlerweile wird selbst schon ein Deutschland westlicher Prägung bedroht, in dem durch die Ansiedelung von Millionen Muslimen der antiwestliche Islam immer mehr Raum greift.

" lassen sie die Leute doch leben wie sie möchten. "

Lassen sie doch Millionen Araber in Israel leben, oder Millionen jüdische Siedler in den Palästinensergebieten, oder Millionen chinesische Kommunisten in den USA, wenn sie das gerne möchten.

" Es gibt übrigens auch deutschsprachige Kirchen in der Türkei "

Ich glaube nicht, dass dort mehrere tausend Kirchen errichtet wurden, von denen auch noch einige die Ausmaße des Kölner Doms haben. Vor 100 Jahren wurden 1 Million Christen ( Armenier )ermordet.
 
nur mal angemerkt Donnerstag, 16.Oktober 2014, 18:49 Uhr:
@roichi
"Man kann sich die Frage aber auch einfach beantworten, ohne irgendwelchen ideologischen Blödsinn zu produzieren."

Na dann... lass uns an Deinen kruden Sermon teilhaben. Roichi erklärt uns Seuchenprävention! Wir warten gespannt.

"Stoppen wir allen Handel, jeglichen Grenzübertritt und verhängen eine Ausgangssperre."

Davon abgesehen, dass Du NULL-Ahnung von den Übertragungswegen hast- Handel gehört nicht dazu- befasse Dich mal mit Notfallplänen im Falle eines größeren Seuchenausbruchs.

"Zumal ein Virus, dass hierzulande nicht weit verbreitet werden kann."

Da weisst Du ja mehr als alle Wissenschaftler... naja wenn Dir dein Glaube hilft!

"Die Todesrate bleibt für gewöhnlich konstant oder verringert sich.
Warum das so ist, kannst du in einschlägiger Literatur nachlesen."

Aha,deswegen erhöht sie sich ständig.

http://clixoom.de/ebola-outbreak-todesrate-steigt-grossstadt-bedroht-notprogramm-60-helfer-gestorben/2061

http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/ebola-in-westafrika-das-virus-koennte-toedlicher-sein-als-angenommen-1.2125058

Da hat die böse Todesrate nur nicht die einschlägige Literatur gelesen... ne aber auch. Roichi demontier Dich weiter so- wie immer dumm rumgelabert.
 
Irmela Mensah-Schramm Donnerstag, 16.Oktober 2014, 18:56 Uhr:
Der wohl Gefährlichste Virus derzeit im Lande ist der Nazi-Virus oder Bakterium Faschista.
Leider gibt es dafür keinen Impfstoff. Für deren gnadenlose Blödheit hilft nur eins: Man bekämpft sie gleich an der Wurzel.
 
Kurth Donnerstag, 16.Oktober 2014, 19:09 Uhr:
@Egophobiker:
Ein guter Deutscher fährt nicht ins Ausland, weil er weiß, dass es daheim am schönsten ist. Immerhin hat er mal einen Kommentar ohne das Wort "Gutmensch" hinbekommen - wahnsinn!

Und Rolf haut wieder die immergleichen paranoiden Vorstellungen raus und fügt einen Satz zum Thema ein, damit es irgendwie passt...

Mann, muss im eigenen Saft suhlen schön sein!
 
Egophobiker Donnerstag, 16.Oktober 2014, 20:57 Uhr:
@ Kurth
zu Rolf hätte ich es nicht besser formulieren können. Und wenn "im eigenen Saft suhlen" ihn glücklich macht freut es mich für ihn. Schlimm daran finde ich nur, dass er diese hohlen Phrasen wohl wirklich glaubt!
"Ich glaube nicht, dass dort mehrere tausend Kirchen errichtet wurden, von denen auch noch einige die Ausmaße des Kölner Doms haben. Vor 100 Jahren wurden 1 Million Christen ( Armenier )ermordet. " z.B.- Bei dieser Argumentation sollten wir vielleicht mal die Zahlen der Toten zusammentragen, die durch christliche Missionierung im Laufe der Jahrhunderte umgebracht wurden. Aber das ist ja wieder was anderes...

@Irmela Mensah-Schramm- Man könnte diese braunen Krankheitserreger evtl. erfolgreicher therapieren wenn ewir die Krankenkassen dazu bringen Bildung per rezept zu verordnen.
 
münchhausen Freitag, 17.Oktober 2014, 01:36 Uhr:
"Nein, weil er eben Deutscher ist. Mir sind jedenfalls keine Deutschen bekannt, die zu Millionen in die Türkei ausgewandert sind, dort als kriminelle Jugendbanden reihenweise Einheimische überfallen, sich mit Macheten bewaffnet Straßenschlachten mit Holländern liefern, und fundamentalistische, mit Terrororganisationen sympathisierende Christengruppierungen gründen."

Mir sind 1,6 Millionen Deutsche bekannt, die ohne vorherige Kriegserklärung in Polen einmarschiert sind und in nur zwei Monaten neben den über 50.000 polnischen Kriegstoten obendrein 16.376 Zivilisten erschossen, mit Karabinern durch Dörfer zogen, wahllos Menschen hinrichteten oder folterten und mit einem Terrorregime sympathisierende polnische Kollaborationseinheit gründeten.

"Vor 100 Jahren wurden 1 Million Christen ( Armenier ) ermordet."

Und vor 60 Jahren wurden 6 Millionen Juden ermordet.

Aber der "Deutsche" (tm) ist ja qua Volkszugehörigkeit / "Rasse" / Genetik zur Kriminalität unfähig - alles klar.

End of Conversation. Ihre Verschwörungstheorien, dass nur ein geheimer Zirkel von zehn Manneken die Verfolgung, Vernichtung, Unterwerfung und systematische Einschüchterung von Millionen von Menschen in vierzehn besetzten Staaten durchgezogen hat während die deutsche Bevölkerung nichts davon wusste, können Sie sich sparen. 1. Weiß jeder außer ein paar verblendeten Ideologen um die revisionistischen Lügen und Sie werden niemanden überzeugen 2. Werde ich auf so einen Unsinn auch nicht antworten.
 
systemstoerung Freitag, 17.Oktober 2014, 04:10 Uhr:
@nur mal

ich warte immer noch hoch gespannt auf deine ausfuehrungen,im 'tafel-thread',wie du das wirtschaftliche ungleichgewicht zwischen unsere suedlichen europaeischen freunden und deutschland anbauen willst!

beantwortet mir das doch bitte noch eh du hier wieder nen anderes schlachtfeld aufmachst,von dem du genauso wenig ahnung hast,wie wirtschaftspolitik oder demokratie oder emphatie oder asylpolitik oder oder oder
 
Roichi Freitag, 17.Oktober 2014, 08:58 Uhr:
@ rofl

"Nein, bisher war mir dass nicht bewusst, denn meine Erfahrungen deuten auf das Gegenteil hin."

Das liegt allerdings nur daran, dass du aus deinen Erfahrungen Schlüsse ziehst, die so nicht zulässig sind.
Ebenso, wie du das Ganze natürlich ideologisch und nicht objektiv betrachtest.
Jetzt, da es dir mal wieder gesagt wurde, solltest du dir das vielleicht einmal bewusst machen.

"Nein, weil er eben Deutscher ist."

Und deswegen kann er nicht kriminell werden, oder wie?
Wie gesagt, die ideologische Sicht.
Wenn man dann noch berücksichtigt, dass gerade in rechten Kreisen die Kriminalität sehr hoch ist, wird es schon absurd.

Ende Teil 1
 
Roichi Freitag, 17.Oktober 2014, 08:58 Uhr:
Teil 2

"Mir sind jedenfalls keine Deutschen bekannt, die zu Millionen in die Türkei ausgewandert sind, dort als kriminelle Jugendbanden reihenweise Einheimische überfallen, sich mit Macheten bewaffnet Straßenschlachten mit Holländern liefern, und fundamentalistische, mit Terrororganisationen sympathisierende Christengruppierungen gründen."

Auswandern ist für dich also kriminell.
Das erklärt dann auch deine Aussage von oben.
Jugendbanden gibt und gab es schon immer überall. Das hängt nicht an Herkunft, sondern sozialem Milieu. Immernoch.
Und Opfer sind genausooft Deutsche, wie Ausländer. Aber das interessiert dich ja nicht.
Straßenschlachten können deine Kamerraden auch. Guck dir mal die Bilder zum 1.Mai 2008 in Hamburg an, als deine Kamerraden auf Jounalisten losgingen, oder die Aktion von Köster, die ihm zur Vorstrafe verholfen hat. Nur als zwei recht prominente Beispiele.
Terrorgruppen könnt ihr auch, fundamentalistisch seid ihr ohnehin.
Also rolfi, was dir bekannt ist, ist allein deine Ideologie.
Und daraus beziehst du deine Behauptungen. Real sind die nicht begründet.

"Allerdings, von deutscher Kultur kann schon fast keine Rede mehr sein..."

Schon klar. Der Untergang ist nah, so wie immer. Die letzten zweitausend Jahre oder so.
Außer dieser längst widerlegten Parole kannst du aber auch nichts bieten.

Ende Teil 2
 
Roichi Freitag, 17.Oktober 2014, 08:59 Uhr:
Teil 3


"Lassen sie doch Millionen Araber in Israel leben, oder Millionen jüdische Siedler in den Palästinensergebieten, oder Millionen chinesische Kommunisten in den USA, wenn sie das gerne möchten. "

Hab ich kein Problem mit.
Aber hier ging es um deine Aussagen, nicht um irgendwelche anderen Staaten.

"Ich glaube nicht, dass dort mehrere tausend Kirchen errichtet wurden, von denen auch noch einige die Ausmaße des Kölner Doms haben."

Was du glaubst interessiert doch niemanden.
Zumal es eh nur fundamentalistische Ideologie ist.
Du kannst deine Behauptungen immernoch nicht belegen.

Ende Kommentar
 
Roichi Freitag, 17.Oktober 2014, 08:59 Uhr:
@ nur mal reingefallen.

"Davon abgesehen, dass Du NULL-Ahnung von den Übertragungswegen hast- Handel gehört nicht dazu- befasse Dich mal mit Notfallplänen im Falle eines größeren Seuchenausbruchs."

Gibt es einen solchen?
Nein.
Deine Kamerraden nehmen einen Fall, eines mutigen Menschen, der anderen geholfen hat und hier behandelt wird, um alle Ausländer zu Diskriminieren.
Und du stimmst fleißig mit ein.

"Aha,deswegen erhöht sie sich ständig."

Nein Schnuffel.
Die Todesrate gibt die Anzahl der Toten pro Infizierten an.
Nicht die Gesamtzahl der Toten.
Ist klar, dass dir das zu hoch ist.
 
nur mal angemerkt Freitag, 17.Oktober 2014, 09:47 Uhr:
@systemgestörter
"ich warte immer noch hoch gespannt auf deine ausfuehrungen,im 'tafel-thread',wie du das wirtschaftliche ungleichgewicht zwischen unsere suedlichen europaeischen freunden und deutschland anbauen willst!"

Nun, da musst Du den Zensor fragen. Und ANBAUEN möchte ich jetzt nichts. Es ist Herbst falls Du es noch nicht bemerkt haben solltest. Angebaut wird ab Frühjahr. Wir haben südeuropäische Freunde? Du weisst wie das mit von oben verordneten Freunden so ist? (kleiner Tip- DSF)
 
Dietmar Freitag, 17.Oktober 2014, 10:01 Uhr:
"Von "Masseneinwanderung" kann kaum die Rede sein."

Leute - bitte.
Liebend gern unterhalte ich mich auch mit Andersdenkenden. So schärft man das eigene Profil. Manchmal lernt man selbst sogar noch etwas oder man kann Menschen auf den rechten Weg (sic!) bringen.

Aber das geht gar nicht. Selbst nach geschönten offiziellen Zahlen leben in Deutschland 30% Menschen mit Migrationshintergrund. Real dürften es etwa 45-50% sein.

Deutschland ist bereits hoffnungslos überfremdet. Es kann doch nicht ernsthaft sein, dass ihr das nicht erkennt!?!

Geht mal durch eine deutsche (Groß-)Stadt. Massenhaft erkennbare Ausländer.
Mag ja sein, das euch das nicht stört.
Bitte versteht aber, dass es in jeder Gesellschaft auch einen sehr erheblichen Prozentsatz Menschen gibt (für euch wohl "Rassisten") die das sehr wohl stört.
Sind diese "Störer" für euch schlechte Menschen?

Die Überfremdung beeiträchtigt uns Deutsche in der Lebensqualität. Von Kriminalität und Sozialmissbrauch will ich noch gar nicht reden.
Ich verstehe nicht, warum ihr Menschen in quasi Geiselhaft nehmen wollt, nach euren gutmenschlichen Prämissen zu leben? Warum ?

Und ja....auch Ebola ist eine tödliche Gefahr. Warum sollte man mögliche Krankheitüberträger die per Flugzeug oder auf dem Landweg nach Deutschland kommen hier als "Flüchtlinge" aufnehmen?

Bitte erkennt doch, dass auch ihr selbst als Gutmenschen an Ebola sterben könnt. Ist euch eure linke Ideologie so wichtig dass ihr dafür den Tod Unzähliger in Kauf nehmen wollt?
 
Artemius Freitag, 17.Oktober 2014, 11:09 Uhr:
Wie geistreich sich das Natzenpersonal hier doch wieder betätigt ... o.O

Nur mal angemerkt - Part.

"Es erfordert schon eine gewisse kriminelle Energie 6000 bis 10000 Euro für eine Überfahrt des Mittelmeeres zusammenzubekommen."

Oder eine gewisse Solidarität, die ihr Natzen wiederum nie zusammenbekommen werdet ... Da ihr euch ja sowieso nie mit den Fakten hinter euren Parolen beschäftigt, muss wohl ein kleiner Exkurs her:
Die meisten Flüchtlinge bekommen das Geld von Eltern oder Verwandten, die von dem Bisschen, was sie haben noch was beiseite legen, um wenigstens einem einzigen Spross der Familie eine bessere Zukunft zu ermöglichen. Familiärer Zusammenhalt ist doch was, womit ihr euch laut eigenen Aussagen auskennen müsstet ?!?
Manchmal verschulden sich ganze Dorfgemeinden, nur um zwei, drei Jugendlichen aus ihrer Mitte die Flucht zu bezahlen ... Aber wem sag' ich das ...

"Davon abgesehen, dass Du NULL-Ahnung von den Übertragungswegen hast [...]"

Nur mal angemerkt, unser großer Forenwissenschaftler und brillianter Analytiker sämtlicher Krisen und Probleme ... Machen wir doch mal ein kleines Gedankenexperiment:

- Ebola hat eine mittlere Inkubationszeit von um die 14 Tage.
- Die Flucht aus Ebolagebieten auf deutschen Boden ist nicht unter einem Monat zu schaffen. (Führende Organisationen gehen von 3 bis 12 Monaten aus)

Das heißt, die Krankheit wäre schon voll am wüten, bevor die Flüchtlinge auch nur annähernd in euren Interessensphären ankommen ... Fail.
 
Artemius Freitag, 17.Oktober 2014, 11:20 Uhr:
Rolf - Part

"absolute Linkslastigkeit der deutschen Politik"

Hier hätte man eigentlich schon aufhören müssen. Besser als jeder Satire-Gipfel ... ;)

"Mir sind jedenfalls keine Deutschen bekannt, die zu Millionen in die Türkei ausgewandert sind, dort als kriminelle Jugendbanden reihenweise Einheimische überfallen, sich mit Macheten bewaffnet Straßenschlachten mit Holländern liefern, und fundamentalistische, mit Terrororganisationen sympathisierende Christengruppierungen gründen."

Ersetze einfach "Türkei" mit "USA" und schon passt dein kleines Szenario.
Sagt dir die deutsche Kolonialzeit eigentlich was ... ?!?

"Nein, bisher war mir dass nicht bewusst, denn meine Erfahrungen deuten auf das Gegenteil hin."

Und meine Erfahrungen deuten darauf hin, dass du Bullshit laberst. Wer hat denn nun Recht?

"Politik, die nicht präventiv handelt und die wissentlich die einheimische Bevölkerung gefährdet und opfert, kann nur als verbrecherisch menschenverachtend bezeichnet werden."

Soll sie doch lieber weiter a la Frontex und co Millionen Menschenleben gefährden und opfern. Das ist wesentlich weniger verbrecherisch menschenverachtend.

Die "einheimische Bevölkerung" suhlt sich in ihrem Wohlstand, Flüchtlinge sterben an Linien auf Landkarten und Rechte nutzen Floskeln wie "verbrecherisch menschenverachtend" für etwas anderes als sich selbst.

Komische Welt.
 
pk Freitag, 17.Oktober 2014, 12:57 Uhr:
@ nur mal ahnungslos dahergeplappert...

"Nun, da musst Du den Zensor fragen. Und ANBAUEN möchte ich jetzt nichts. Es ist Herbst falls Du es noch nicht bemerkt haben solltest. Angebaut wird ab Frühjahr. Wir haben südeuropäische Freunde? Du weisst wie das mit von oben verordneten Freunden so ist? (kleiner Tip- DSF) "

Und ich dachte der Nazi an sich hat ein Faible für Landwirtschaft, Fehlschlag.
Schon mal was von Winterweizen oder -gerste gehört?
Und wann wird die angebaut, na..na..?
 
pk Freitag, 17.Oktober 2014, 13:00 Uhr:
@ Dietmar, aufbauschende

"Aber das geht gar nicht. Selbst nach geschönten offiziellen Zahlen leben in Deutschland 30% Menschen mit Migrationshintergrund. Real dürften es etwa 45-50% sein."

Schuldigung, wo lebst du?
Es sei denn, vieleicht interne Migration, der Nachbar aus Sachsen? Der Hesse in Bayern?

Was manche so von sich geben...
 
nur mal angemerkt Freitag, 17.Oktober 2014, 13:15 Uhr:
@von nix ne Ahnung aber ständig Senf Dazugeber
"Die Todesrate gibt die Anzahl der Toten pro Infizierten an.
Nicht die Gesamtzahl der Toten."

Und? Nun geilst Du Dich an einem Wort auf, weil Du nicht weiter weisst! Extra für Dich- statt Todesrate -Todesfälle! Ich hoffe Du fühlst Dich jetzt wohler. Widerlegen konntest Du mich wie immer nicht.

@artemius
Ich spreche von Übertragungswegen- Du von Inkubationszeit.

" Ebola hat eine mittlere Inkubationszeit von um die 14 Tage."

Ist permanente Leseschwäche ansteckend? Sie haben sich diese Krankheit sicher bei Ihren "gut ausgebildeten Fachkräften" eingefangen.
Selbst die Wissenschaftler legen sich zu diesem besonders aggressiven Ebola-Virusstamm die Karten. Aber Sie wissen ganz genau Bescheid!

"Manchmal verschulden sich ganze Dorfgemeinden, nur um zwei, drei Jugendlichen aus ihrer Mitte die Flucht zu bezahlen "

Das übliche ständig von links wiederholte Märchen. Glaubt auch niemand mehr. Aber richtig lustig sind Sie hier:

"Die "einheimische Bevölkerung" suhlt sich in ihrem Wohlstand"

Vor allem die 10 Millionen Menschen in Deutschland, die in Armut leben! Abgesehen davon , suhlt sich hier niemand im Wohlstand. Die Menschen geniessen die Früchte ihrer jahrelangen harten Arbeit. Du musst ihnen das nicht neiden. Denn Du ganz allein hast persönlich die Möglichkeit täglich hart zu arbeiten. Die Vorbedingung, um Wohlstand zu erreichen. Oder hast Du auch noch ne Arbeitsallergie? (befällt mit Vorliebe Linksgrünalternative)
 
gnihihi Freitag, 17.Oktober 2014, 13:33 Uhr:
@rolf

Zum Glück haben wir in diesem Land keine rechtsgesinnten Richter.

Deutschland ist, wie du richtig erkannt hast, links unterwandert.


SO, und jetzt einmal ohne Ironie: Du glaubst wirklich, in Deutschland würden Entscheidungen von linker Ideologie beeinflusst werden? Hm, ich kann mich an kein Jahr erinnern, in dem Politiker die Umverteilung von oben nach unten durchgesetzt haben.

Mir mag auch kein Jahr einfallen, in dem politischen Feinden de-facto Schauprozesse gemacht wurden.
Auch fällt mir nicht ein, dass ideologiekritische Menschen "zum eigenen Schutz" verhaftet und verschleppt wurden.


Mir fällt aber ein, dass es so etwas in Deutschland schon einmal gab. Allerdings war das keine linke Ideologie, die das durchgesetzt hat.

Was mir auch einfällt: Merkwürdige Aussetzer von Innenministern zum Thema Linksextremismus, rechtsextreme Richter und die Blindheit des Verfassungsschutzes auf dem rechten Auge.

Aber Du hast Recht - wir werden linksideologisch dominiert. So geht unser Land noch vor die Hunde...
 
zitiert Freitag, 17.Oktober 2014, 15:58 Uhr:
@märtyrer
"Die meisten Flüchtlinge bekommen das Geld von Eltern oder Verwandten, die von dem Bisschen, was sie haben noch was beiseite legen, um wenigstens einem einzigen Spross der Familie eine bessere Zukunft zu ermöglichen."
"Da ihr euch ja sowieso nie mit den Fakten hinter euren Parolen beschäftigt.."

Da geht es ihnen ja besser als vielen millionen Deutschen, die arm trotz Arbeit, nicht mal "ein Bisschen" beiseite legen können. Was wollen sie dann hier? Die Niedriglöhne durch Schwarzarbeit noch mehr drücken? Oder einfach nur kassieren! Herrlich diese gutmenschliche Basphemie.....
Mit diesen Fakten sollten SIE sich mal beschäftigen.
 
GVM Freitag, 17.Oktober 2014, 16:46 Uhr:
@ nur mal am Ende

"Nun, da musst Du den Zensor fragen."
Lol, alles klar^^
Wenn Nazi nicht mehr weiter weiß,
kommt er mit seinem "Zensor"sch...

Oder gern auch mal mit seiner immer noch innig geliebten DDR ("kleiner Tip- DSF")
 
Bürger Freitag, 17.Oktober 2014, 17:32 Uhr:
@ Artemius

"Da ihr euch ja sowieso nie mit den Fakten hinter euren Parolen beschäftigt, muss wohl ein kleiner Exkurs her:"

Und unter einem Exkurs verstehen Sie etwa sowas hier? :



"Die meisten Flüchtlinge bekommen das Geld von Eltern oder Verwandten, die von dem Bisschen, was sie haben noch was beiseite legen, um wenigstens einem einzigen Spross der Familie eine bessere Zukunft zu ermöglichen. Familiärer Zusammenhalt ist doch was, womit ihr euch laut eigenen Aussagen auskennen müsstet ?!?"

Ist das denn wirklich so? Woher wollen Sie denn wissen, dass es so ist? Wo sind hinter ihren Parolen die Fakten versteckt?

"Ersetze einfach "Türkei" mit "USA" und schon passt dein kleines Szenario.
Sagt dir die deutsche Kolonialzeit eigentlich was ... ?!?"

Sie sind ein Komiker, oder? Was hat das mit der Kolonialzeit zu tun? Ich wusste bisher nicht, dass Deutschland eine Kolonie ist.
Und da Sie von der USA reden, wissen sie ja auch bestimmt, was mit den Ureinwohnern dort passiert ist. An der heutigen Situation der amerikanischen Ureinwohner sieht man doch, wohin Zuwanderung führen kann.

"- Ebola hat eine mittlere Inkubationszeit von um die 14 Tage.
- Die Flucht aus Ebolagebieten auf deutschen Boden ist nicht unter einem Monat zu schaffen. (Führende Organisationen gehen von 3 bis 12 Monaten aus)"

Weil Sie es behaupten? Welche Organisationen gehen davon aus. Wie wäre es, wenn Sie Ihre Parolen mit Fakten untermauern würden?
 
Artemius Freitag, 17.Oktober 2014, 19:48 Uhr:
Wie ermüdend ...

"Ist permanente Leseschwäche ansteckend? Sie haben sich diese Krankheit sicher bei Ihren "gut ausgebildeten Fachkräften" eingefangen.
Selbst die Wissenschaftler legen sich zu diesem besonders aggressiven Ebola-Virusstamm die Karten. Aber Sie wissen ganz genau Bescheid!"

Wie das mit der permanenten Leseschwäche ist, kann ich dir nicht sagen. Da du auf dem Gebiet aber regelmäßig selbst detaillierte Kenntnisse beweist, ist das ja auch gar nicht nötig.
Also muss ich wohl für dich zusammenfassen: Aufgrund des Charakters der Krankheit ist es gar nicht möglich, dass Flüchtlinge, Asylanten und "gut ausgebildete Fachkräfte" das Virus einschleppen.

"Das übliche ständig von links wiederholte Märchen. Glaubt auch niemand mehr."

Hin und wieder soll es Menschen geben, die sich tatsächlich die Mühe machen, Kontakt zu Flüchtlingen aufzunehmen und sich mit ihnen über ihre Fluchtumstände zu unterhalten.
Und - oh Wunder oh Wunder - ich hab' mir nichtmal Ebola dabei eingefangen.

"Du musst ihnen das nicht neiden. Denn Du ganz allein hast persönlich die Möglichkeit täglich hart zu arbeiten. Die Vorbedingung, um Wohlstand zu erreichen. Oder hast Du auch noch ne Arbeitsallergie?"

Wie rührend du dich doch um mich sorgst. Keine Angst, mein Beitrag zur Gesellschaft ist angemessen und geht über bloße Arbeitnehmerschaft hinaus.

Du stehst doch so auf Fakten:
http://www3.uni-bonn.de/die-universitaet/informationsquellen/presseinformationen/2005/306
 
Artemius Freitag, 17.Oktober 2014, 20:11 Uhr:
Und jetzt wird's witzig ...

"Ist das denn wirklich so? Woher wollen Sie denn wissen, dass es so ist? Wo sind hinter ihren Parolen die Fakten versteckt?"

Wie oben gesagt, wenn die eigene Empathie nur für "Volksdeutsche" reicht, kommt man an der Stelle nicht weiter.

"Was hat das mit der Kolonialzeit zu tun? Ich wusste bisher nicht, dass Deutschland eine Kolonie ist."

Ehhhm ... Wo hab' ich denn von Deutschland als Kolonie geredet ... ?? Das macht doch eigentlich nur ihr, wenn Deutschland mal wieder als islamische Kolonie dargestellt wird.
Oder verstehst du schlicht das Wort "Kolonialzeit" nicht ... ??
Dann lass mich dir helfen: Namibia, 1884 bis 1915. Im allgemeinen als deutsche Kolonialzeit bezeichnet (natürlich für jede Kolonie separat).

Und dann der Kracher:
Wir werden also von einer technisch höherstehenden, bewaffneten und organisiert millitaristischen Kultur heimgesucht?
Und ICH soll ein Komiker sein ???

"Weil Sie es behaupten?"

Ich hab' jetzt nicht die Zeit, die entsprechenden Statistiken rauszusuchen, also muss es ein bisschen Klartext tun. Ist vielleicht auch für's Verständnis besser ...

http://www.welt.de/politik/ausland/article121072217/Die-Odyssee-nach-der-Ankunft-im-Paradies.html

Und ich siebe sogar die angefragten Fakten für dich aus:
-> vier Monate dauerte im angeführten Fall die Fluch über den Landweg
-> wer auf dem Seeweg kommt, "wird für die ersten 20 bis 35 Tage in ein Notlager gebracht"

Kannst du selber rechnen oder muss ich das auch noch tun ... ?
 
JayBee Freitag, 17.Oktober 2014, 22:30 Uhr:
@ nur mal angemerkt

"Und? Nun geilst Du Dich an einem Wort auf, weil Du nicht weiter weisst!"

Warte, da muss ich ja nur 6 Posts nach oben schauen. Was hattest Du da gemacht?

"Und ANBAUEN möchte ich jetzt nichts. Es ist Herbst falls Du es noch nicht bemerkt haben solltest."

Noch dazu hast Du Dich bei Deiner Wortklauberei auch noch in die Nesseln gesetzt.
Wie schreibst Du immer so schön?

Das war wohl wieder nichts...
 
Jupp Freitag, 17.Oktober 2014, 23:58 Uhr:
@nur mal
Naja, das ist ja dein Hauptproblem, dass Du mit der Klarheit und Wahrheit der deutschen Sprache, die diese fast einzigartig macht, nicht umgehen kannst. Deshalb musst Du Deine Todesrate ja auch nachträglich durch Todesfälle ersetzen und damit was ganz anderes meinen. Wie auch bei der Unnatürlichkeit der Homosexualität, deren Natürlichkeit der Mensch ja überwunden habe.
 
Zitrone Samstag, 18.Oktober 2014, 08:38 Uhr:
Ich liebe ja diese "Überfremdung" von der alle reden *lach*

Bin Berlinerin - selbst halb Polin/Italienerin aber in der DDR geboren. Mein Freund ist Ungare. Ich sehe darin keine Überfremdung, ich sehe darin eine interessante Welt die viele Möglichkeiten bietet. Immer die, die über zu viel Ausländer meckern: Ihr haltet euren Freundeskreis sicherlich "sauber", wenn ihr einen kennen lernt dann schalten eure Vorurteile sofort auf "das ist alles negativ" und ihr könnt die Person gar nicht in einem guten Licht sehen. Dann sprechen eure Kollegen sicher immer mal wieder von wilden Thesen die irgendwem passiert sind weil er einen Konflikt mit einem Ausländer hatte. Und wisst ihr warum es hin und wieder zu Konflikten kommt? Weil sie auch Menschen sind. Und Menschen sind nun einmal Arschlöcher, genauso wie es Millionen Deutscher Arschlöcher gibt.

Und irgendwer meinte: "Wir sind Deutsche, wir werden nicht kriminell im Ausland - wir sind DEUTSCH!!!!!
Ehm... leider doch. Schau dir mal Thailand an. Dort gibt es riesige deutsche Viertel und gerade die kurbeln den Sextourismus gewaltig an. Einige leben dort um regelmäßig auf den Strich gehen zu können weil die Thailänderinnen so schön gefügig seien. Einige kaufen sich Frauen und bringen sie nach Deutschland. Eine meiner besten Freundinnen ist das Kind einer solchen Ehe. Also diese Welt "der guten Deutschen" würde ich euch zu gerne mal kennen lernen lassen. Das ist höchst kriminelles und abartiges Verhalten.
 
Bürger Samstag, 18.Oktober 2014, 12:40 Uhr:
@ Artemius

"Und ich siebe sogar die angefragten Fakten für dich aus:
-> vier Monate dauerte im angeführten Fall die Fluch über den Landweg
-> wer auf dem Seeweg kommt, "wird für die ersten 20 bis 35 Tage in ein Notlager gebracht""

Und während dieser Zeit kommt der Infizierte natürlich nicht mit anderen Menschen in Kontakt, die er anstecken kann und die dieses Virus weiterverbreiten können? Sie sind wirklich ein Komiker. :D

"Ich hab' jetzt nicht die Zeit, die entsprechenden Statistiken rauszusuchen, also muss es ein bisschen Klartext tun. Ist vielleicht auch für's Verständnis besser ..."

Und warum verlangen Sie, dass andere Kommentatoren ihre Aussagen mit Fakten untermauern sollen, wenn Sie selbst keine Zeit dafür haben das zu tun?

"Ehhhm ... Wo hab' ich denn von Deutschland als Kolonie geredet ... ?? Das macht doch eigentlich nur ihr, wenn Deutschland mal wieder als islamische Kolonie dargestellt wird."

Sie haben doch die Einwanderung von Ausländern nach Deutschland mit der Kolonisation des deutschen Reiches verglichen. Wer ist in Ihrem Vergleich also die Kolonie?
 
nur mal angemerkt Samstag, 18.Oktober 2014, 13:07 Uhr:
@mätyrer
"Aufgrund des Charakters der Krankheit ist es gar nicht möglich, dass Flüchtlinge, Asylanten und "gut ausgebildete Fachkräfte" das Virus einschleppen."

Das musst Du uns näher erklären! Fällt das Virus am Flughafen oder an der Grenze vom befallenen Opfer einfach ab? lol Weiter oben schrieb ja ein Schlaumeier von einer Inkubationszeit von 14Tagen. Schau mal in den aktuellen Stern, da ist von 3 Wochen die Rede. So genau weiss das nämlich niemand. Von Dir mal abgesehen.

Aber Typen wie Sie sääen auch Wintergerste Ende Oktober (@pk & systemgestörter) grins - von nix ne Ahnung, aber mitreden wollen.

So und nun mal grundsätzlich: Niemand hat Deine Freunde gezwungen, übers Mittelmeer zu fahren. Schon deshalb hält sich mein MItleid in Grenzen.

"Und ich siebe sogar die angefragten Fakten für dich aus:
-> vier Monate dauerte im angeführten Fall die Fluch über den Landweg
-> wer auf dem Seeweg kommt, "wird für die ersten 20 bis 35 Tage in ein Notlager gebracht"

Eben -im angeführten Fall! Und was ist mit allen Anderen? Und dann für Dich eine kleine Rechenaufgabe. Ein Trupp Flüchtlinge zieht los, einer ist infiziert. Nach drei Wochen stirbt er und hat den/die nächsten infiziert, das ganze wiederholt sich... Na- wie viele Wochen/Monate sind inzwischen vergangen? Tja so ist das mit linken Märchen..... Und Du bist Dir auch ganz sicher, dass alle die über den Seeweg kommen in ein Notlager kommen? Was ist mit denen die nicht erwischt werden? Tja unser Artemius- ein wahrer Held!
 
rolf Samstag, 18.Oktober 2014, 13:33 Uhr:
Zum Thema " Die BRD sei ja gar nicht linkslastig ".

Zugegeben existiert neben dem antinationalen sozialistisch kommunistischen Lager, auch noch das antinationale neoliberale kapitalistische Lager. Was aber beide Lager gemeinsam haben, ist die Tatsache, dass sie sich beide einen Dreck für die nationalen Interessen der deutschen Ethnie interessieren.

- Im deutschen Parlament sitzt kein einziger national eingestellter Abgeordneter.

- Jeder national eingestellte Deutscher wird gesellschaftlich geächtet.

- National eingestellte Parteien werden weitestgehend vom demokratischen Wettbewerb ausgeschlossen, da sie kaum Zugang zu den Medien haben.

- Die BRD und deren Verfassung wurden von den Siegermächten des Zweiten Weltkrieges und antinationalen deutschen Parteien installiert.

- Deutschland wird rücksichtslos überfremdet. Einwanderungsland Nr. 1 in Europa, Nr. 2 in der Welt, Asylland Nr. 1. Mittlerweile zweitgrößtes muslimisch geprägtes Land außerhalb der Islamischen Welt.

- Doppelte Staatsbürgerschaft und das Wahlrecht für rein ausländische Staatsbürger wird angestrebt, was dem Ende der nationalen Souveränität Deutschlands gleichkommt.

Deutschland wird heute von internationalen Sozialisten, Kommunisten, Migranten ( größtenteils Muslimen und türkischen Lobbyisten ), von der EU, von kapitalistischen Lobbygruppen und diversen anderen antideutschen Gruppierungen beherrscht.

Die Einzigen, welche in Deutschland nichts mehr zu melden haben, sind Deutsche.
 
Artemius Samstag, 18.Oktober 2014, 15:21 Uhr:
Jo Bürger ...

"Und warum verlangen Sie, dass andere Kommentatoren ihre Aussagen mit Fakten untermauern sollen, wenn Sie selbst keine Zeit dafür haben das zu tun? "

Link markieren -> Strg + C -> in die Adressleiste klicken -> Strg + V -> Enter.
Muss man euch wirklich alles vorkauen ... ??
Es ging schlicht darum, dass ich nicht erst nach den Statistiken besagter Organisationen recherchieren konnte, sondern "nur" den Artikel mittels Google-Anfrage rausgesucht habe. In dem die Fakten bereits in Textform aufgearbeitet sind. So schwer zu verstehen ... ??

Anscheinend:

"Sie haben doch die Einwanderung von Ausländern nach Deutschland mit der Kolonisation des deutschen Reiches verglichen. Wer ist in Ihrem Vergleich also die Kolonie? "

Verstehendes Lesen ... 0 von 100 Punkten.
Wie gesagt, die einzigen, die Deutschland in Bezug auf die Einwanderung als Kolonie bezeichnen sind unsere glorreichen Rechten.
Wie man durch minimales Aufwärtsscrollen unschwer feststellen kann, ging es um Rolf's witzige These, dass ausgewanderte Deutsche die reinsten Lämmer sind und sich ja so gar nicht kriminell und unmenschlich betätigen.
Da der Hinweis auf die deutsche Kolonialzeit.
Nix Einwanderung nach Deutschland.

Aber Zitrone ...
"genauso wie es Millionen Deutscher Arschlöcher gibt."

Die werden doch von unseren Rechten fast genauso kritisiert wie die bösen Ausländer!!
Diese ganzen Frauenschläger, Kinderschänder, Hehler, Diebe, Meth-Dealer ... wait ... what ?!?
 
Roichi Samstag, 18.Oktober 2014, 18:35 Uhr:
@ nur mal reingefallen

"Du weisst wie das mit von oben verordneten Freunden so ist? (kleiner Tip- DSF) "

Also dass du dir von anderen vorschreiben lässt, wer dein Freund sein darf, wundert wenig.
Und was hat ein ehemaliger Fernsehsender damit zu tun?

"Nun geilst Du Dich an einem Wort auf, weil Du nicht weiter weisst! "

Nö. Ich verwende Begriffe ihrer Bedeutung nach und muss nicht ständig neue Bedeutungen erfinden, um der Ideologie zu genügen.

"Extra für Dich- statt Todesrate -Todesfälle! Ich hoffe Du fühlst Dich jetzt wohler. Widerlegen konntest Du mich wie immer nicht."

Also doch was ganz anderes.
Widerlegen brauche ich dich nicht. Das machst du fleißig selbst. Du kannst ja erstmal damit anfangen, deine Behauptungen zu belegen.
Und was soll es jetzt aussagen, dass die Anzahl der Todesfälle steigt?
Jedenfalls nicht, das die Gefahr hierzulande durch Flüchtlinge steigt.

Übrigens, was soll denn der Blog belegen?
Dass du auch von anderen Themen um Flucht keine Ahnung hast?
Das war schon vorher bekannt.
Genauso, wie du ständig versuchst aus Einzelfällen allgemeine Aussagen im Sinne deiner Ideologie abzuleiten.

Ende Teil 1
 
Roichi Samstag, 18.Oktober 2014, 18:36 Uhr:
Teil 2

"Ich spreche von Übertragungswegen- Du von Inkubationszeit. "

Und beides hat miteinander zu tun.

"Selbst die Wissenschaftler legen sich zu diesem besonders aggressiven Ebola-Virusstamm die Karten."

Und noch eine Behauptung von dir.
Mehr auch nicht.

"Das übliche ständig von links wiederholte Märchen. Glaubt auch niemand mehr. "

Man könnte ja jetzt darauf verweisen, dass es entsprechende Fälle genug gibt.
Aber das passt ja nicht in deine Ideologie.
Man könnte auch einfach von dir verlangen, dass du die Aussage widerlegst.
Das wird dir nicht gelingen.
So bleibt dir nur die Parole.

"Abgesehen davon , suhlt sich hier niemand im Wohlstand. "

Du schon.

Ende Kommentar
 
Roichi Samstag, 18.Oktober 2014, 18:36 Uhr:
@ Dietmar

"Manchmal lernt man selbst sogar noch etwas oder man kann Menschen auf den rechten Weg (sic!) bringen."

Das dürfte dir schwerfallen, wenn du mit rechten Parolen hantieren musst.
Wie dieser:
"Deutschland ist bereits hoffnungslos überfremdet. Es kann doch nicht ernsthaft sein, dass ihr das nicht erkennt!?!"

Den nweder ist eine "Überfremdung" auch nur ansatzweise irgendwo beleget, noch wäre das Hoffnungslos.
Mal abgesehen von deinem Anspruch die "Wahrheit" zu verkünden.

"Geht mal durch eine deutsche (Groß-)Stadt. Massenhaft erkennbare Ausländer."

Du erkennst also am Aussehen, wer hier geboren ist? Wer deutscher ist?
Noch so eine rechte Parole.

"Bitte versteht aber, dass es in jeder Gesellschaft auch einen sehr erheblichen Prozentsatz Menschen gibt (für euch wohl "Rassisten") die das sehr wohl stört."

Etwa 1,5%. Nicht wirklich erheblich.

"Sind diese "Störer" für euch schlechte Menschen?"

Könnte man so sagen. Zumal sie für gewöhnlich Andersdenkende als Gutmenschen bezeichnen, sich also selbst so verorten. So wie du auch.
Die Bezeichnung dumm und rassistisch trifft es aber eher.

"Die Überfremdung beeiträchtigt uns Deutsche in der Lebensqualität."

Wenn dich deine Phantasien, oder die rechter Kreise, beeinträchtigen, solltest du professionelle Hilfe aufsuchen.

Ende Teil 1
 
Roichi Samstag, 18.Oktober 2014, 18:37 Uhr:
Teil 2


"Von Kriminalität und Sozialmissbrauch will ich noch gar nicht reden."

Solltest du vielleicht auch nicht.
Nicht, dass du noch feststellen musst, wie kriminell die Kamerraden so sind.

"Ich verstehe nicht, warum ihr Menschen in quasi Geiselhaft nehmen wollt,"

Macht niemand.
Das macht ihr nur selbst. Gefangen in der Ideologie.

"Warum sollte man mögliche Krankheitüberträger die per Flugzeug oder auf dem Landweg nach Deutschland kommen hier als "Flüchtlinge" aufnehmen?"

Weil diese Menschen das Recht dazu haben.
Ein Grund- und Menschenrecht.
Nebenbei, jeder ankommende Flüchtling wird ärztlich untersucht.
Und die wirkliche Gefahr sind nicht Flüchtlinge.

"Bitte erkennt doch, dass auch ihr selbst als Gutmenschen an Ebola sterben könnt. "

Ja und?
Es ist wesentlich wahrscheinlicher bei einem Verkehrsunfall zu sterben. Jeden Tag sterben etwa 10 Menschen in Deutschland daran. Aber daran sind bestimmt auch die "Ausländer" schuld.

"Ist euch eure linke Ideologie so wichtig dass ihr dafür den Tod Unzähliger in Kauf nehmen wollt? "

Uns sind Menschen wichtig. Euch nur die Ideologie.

Ende Kommentar
 
Roichi Samstag, 18.Oktober 2014, 18:37 Uhr:
@ zitiert

"Da geht es ihnen ja besser als vielen millionen Deutschen, die arm trotz Arbeit, nicht mal "ein Bisschen" beiseite legen können. "

Wenn du wüsstest, was die Menschen für solch eine "Chance" auf sich nehmen. Aber das weißt du ja nicht, daher bleibt es bei der Parole.

"Was wollen sie dann hier?"

Lern lesen.
"Eine bessere Zukunft".
Wird schon einen Grund haben, weshalb diese Menschen monatelang unter Lebensgefahr unterwegs sind, um eine Chance zu bekommen, ihre daheimgeblibenen Familien zu ernähren.

"Mit diesen Fakten sollten SIE sich mal beschäftigen. "

Deine Parolen sind keine Fakten.
 
Roichi Samstag, 18.Oktober 2014, 18:38 Uhr:
@ Bürger

"Ist das denn wirklich so? Woher wollen Sie denn wissen, dass es so ist?"

Man könnte mit Menschen reden.
So als Ansatz.

"Was hat das mit der Kolonialzeit zu tun? Ich wusste bisher nicht, dass Deutschland eine Kolonie ist. "

Ihr behauptet das aber gerne.

"Und da Sie von der USA reden, wissen sie ja auch bestimmt, was mit den Ureinwohnern dort passiert ist. An der heutigen Situation der amerikanischen Ureinwohner sieht man doch, wohin Zuwanderung führen kann."

Du willst also Kolonisation mit Einwanderung gleichsetzen. Eben hast du das noch geleugnet.
Kannst du dich vielleicht mal einigen?

"Weil Sie es behaupten? Welche Organisationen gehen davon aus."

Organisationen, die sich mit Flucht befassen.
Und die logischerweise auch mit den Menschen in Kontakt kommen.

"Und während dieser Zeit kommt der Infizierte natürlich nicht mit anderen Menschen in Kontakt, die er anstecken kann und die dieses Virus weiterverbreiten können?"

Dir ist schon klar, dass sowas geringfügig auffallen würde.
Wenn während Monaten immermehr Menschen sterben, in Gegenden, durch die Flüchtlinge herkommen.
Aber hey, was sagt die Ideologie: Die Ausländer sind schlecht. Dann musst du das eben so umsetzen.
Genau wie deine Kamerraden im Artikel die mal dreist lügen.

Ende Teil 1
 
Roichi Samstag, 18.Oktober 2014, 18:38 Uhr:
Teil 2


"Und warum verlangen Sie, dass andere Kommentatoren ihre Aussagen mit Fakten untermauern sollen, wenn Sie selbst keine Zeit dafür haben das zu tun? "

Weil das dazugehört.
Und er hat ja ein Beispiel gebracht. Was immernoch eines mehr ist, als ihr Kamerraden habt.

Ende Kommentar
 
Jupp Samstag, 18.Oktober 2014, 20:57 Uhr:
@Bürger
Nee, artemius hatte bezüglich der angeblich nicht vorhandenen Kriminalität der völkisch Deutschen die Kolionalzeit (z.B. In Namibia) mit einhergehender Ausbeutung usw. als Beispiel angeführt, dass es doch möglich ist, dass sich Deutsche dem Einheimischen gegenüber unhöflich verhalten kann. Das war auch einfach zu verstehen. Auch die deutsche Bevölkerung und die politische Führung war ja nach der Vernichtung der Herreros der Ansicht. Wenn man es aber absolut nicht verstehen will, dann versucht man natürlich, irgendwo anders hin zu kommen. Peinlich ist aber trotzdem.
 
Roichi Sonntag, 19.Oktober 2014, 14:09 Uhr:
@ nur mal reingefallen

"Das musst Du uns näher erklären!"

Lesen reicht. Es wurde bereits erklärt.

"So genau weiss das nämlich niemand. "

Du vielleicht nicht. Oben stand etwas von einer mittleren Inkubationszeit.
Lesen hilft auch hier.

"So und nun mal grundsätzlich:"

Hast du immernoch nur deine Parolen zu bieten, um die Ahnungslosigkeit zu übertünchen.

"Eben -im angeführten Fall! Und was ist mit allen Anderen? "

Seit wann interessiert dich mal nicht ein Einzelfall?
Sonst argumentierst du doch nur mit Einzelfällen.

"Und dann für Dich eine kleine Rechenaufgabe. "

Du kannst also rechnen. Denken offenbar nicht, denn dann wäre dir aufgefallen, dass das nicht unbemerkt bliebe.
 
Roichi Sonntag, 19.Oktober 2014, 14:10 Uhr:
@ rofl

"Was aber beide Lager gemeinsam haben, ist die Tatsache, dass sie sich beide einen Dreck für die nationalen Interessen der deutschen Ethnie interessieren. "

Liegt wohl daran, dass du erstens irgendwelche Lager postulieren musst, und zweitens irgendwelche "nationalen Interessen", die nur deine eigenen Sind.
Ihr bekommt nichtmal 2% Zustimmung in der Bevölkerung, was meinst du wohl, wessen Interessen die "nationalen" sind?
Und das mit der "deutschen Ethnie" ist noch immer nach hinten losgegangen. Bisher konnte kein Kamerrad, auch du nicht, diese definieren.

"- Im deutschen Parlament sitzt kein einziger national eingestellter Abgeordneter."

Richtig so.
Liegt offenbar daran, dass ihr nur eine winzige Minderheit seid.

"- Jeder national eingestellte Deutscher wird gesellschaftlich geächtet."

Niemand mag euch mit eurem Rassismus.

"- National eingestellte Parteien werden weitestgehend vom demokratischen Wettbewerb ausgeschlossen, da sie kaum Zugang zu den Medien haben."

Ihr könnt ja selbst Medien aufmachen.
Ein Recht gehört zu werden gibt es nicht.

"- Die BRD und deren Verfassung wurden von den Siegermächten des Zweiten Weltkrieges und antinationalen deutschen Parteien installiert."

Und die Menschen finden die Verfassung und die BRD immernoch toll.
Niemand mag euren Nationalismus.

"- Deutschland wird rücksichtslos überfremdet. "

Was immernoch nur eine Lüge ist.
Niemand außer euch winziger Minderheit behauptet sowas. Nur ihr braucht die Lüge.

Ende Teil 1
 
Roichi Sonntag, 19.Oktober 2014, 14:10 Uhr:
Teil 2


"- Doppelte Staatsbürgerschaft und das Wahlrecht für rein ausländische Staatsbürger wird angestrebt, was dem Ende der nationalen Souveränität Deutschlands gleichkommt. "

Was nichts mit nationaler Souveränität zu tun hat.

"Deutschland wird heute von...."

Ihr habt nichts zu melden, weil euch niemand mag.

"Die Einzigen, welche in Deutschland nichts mehr zu melden haben, sind Deutsche. "

Ihr sprecht nicht für die Deutschen, sondern nur für eine kleine unbedeutende Minderheit von Rassisten.
Und die will niemand haben.
Also habt ihr auch nichts zu melden.

Ende Kommentar
 
pk Sonntag, 19.Oktober 2014, 19:54 Uhr:
@ nur mal abgelabbert

typisch für dich, erst mal allgemein schwadroniert, und dann versucht genau zu werden.
Auch wenns jetzt mit dem eigentlichen Thema nichts zu tun hat:

"Aber Typen wie Sie sääen auch Wintergerste Ende Oktober (@pk & systemgestörter) grins - von nix ne Ahnung, aber mitreden wollen.!"

Die Rede war ganz allgemein von Herbst und jetzt wird nichts angebaut:
Wintergerste von mitt September bis mitte Oktober, komm mir jetzt nicht mit "ich habs aber am 17. geschrieben" einer meiner besten Freunde ist Landwirt, er hats auch schon später ausgesäät. Winterweizen gar schon Anfang Dezember...
Übrigens deine Aussage:
"Es ist Herbst falls Du es noch nicht bemerkt haben solltest. Angebaut wird ab Frühjahr."
Weder September noch Oktober, auch nicht Dezember sind typische Frühjahrsmonate...
Wie gesagt, es vhat mit dem Thema nichts zu tun, ich äussere damit nur das du penetrant versuchst Recht zu behalten, auch wenn du noch den grössten Mist daherplapperst.
Eines ist sicher: unter normalen Menschen wirst du, sowohl mit deiner Art, als auch deinen Ansichten keine Freunde haben. Normale Menschen sind:
Alle "Systemlinge, Gutmenschen" und wie ihr ca. 95% der Einwohner dieses doch sehr schönen Landes zu nennen pflegt.
Zum Thema:
Ich bin mir, bei aller Kritik, die man sicher auch an unserem Gesundheitssystem äussern kann, absolut sicher, das dort alles notwendige getan wird, um die Ausbreitung von Ebola zu verhindern.
- Teil 2
 
pk Sonntag, 19.Oktober 2014, 19:57 Uhr:
Weiter:
Dazu gehört auch, das unsere Steuergelder dazu verwendet werden um dies vor
Ort zu tun. Dafür zahle ich gerne, es wird Menschen geholfen, egal welchen.
Jeder hat diese Hilfe verdient.
Übrigens auch ihr...
 
systemstoerung Montag, 20.Oktober 2014, 03:50 Uhr:
@nur mal

ich meinte 'abbauen' NICHT 'anbauen'!
das haette sich dir aber im kontext erschliessen koennen.dachte bist so'n pfiffiges kerlchen :)

aber vielleicht solltest du mal was anbauen.med.studien haben ja bewiesen,dass gras rauchen,viele gesundheitliche leiden ertraeglich macht und schmerzen lindert.

vielleicht hilft das ja bei dir auch.ich kann jedenfalls nich soviel rauchen um die ganze scheisse,die du hier scheisse laberst,zu ertragen.
 
Bürger Montag, 20.Oktober 2014, 10:26 Uhr:
@ Roichi

"Man könnte mit Menschen reden.
So als Ansatz."

Oh ja. Und die sagen Ihnen natürlich immer die Wahrheit. Wo bleibt der Beleg?

"Ihr behauptet das aber gerne."

Also haben "wir" recht?

"Du willst also Kolonisation mit Einwanderung gleichsetzen. Eben hast du das noch geleugnet.
Kannst du dich vielleicht mal einigen?"

Ist Kolonisation denn nun mit Einwanderung gleichzusetzen oder nicht? Vielleicht solltet Ihr euch mal einig werden.

"Organisationen, die sich mit Flucht befassen.
Und die logischerweise auch mit den Menschen in Kontakt kommen."

Was immer noch nichts beweist. Bringen Sie also Belege dafür, dass das auch stimmt.

"Dir ist schon klar, dass sowas geringfügig auffallen würde.
Wenn während Monaten immermehr Menschen sterben, in Gegenden, durch die Flüchtlinge herkommen.
Aber hey, was sagt die Ideologie: Die Ausländer sind schlecht. Dann musst du das eben so umsetzen.
Genau wie deine Kamerraden im Artikel die mal dreist lügen."

Ob das geringfügig ausfällt, spielt hier keine Rolle. Trotzdem ist es möglich, dass Ebola von Flüchtlingen verbreitet werden kann. Und nichts anderes habe ich geschrieben.

"Weil das dazugehört.
Und er hat ja ein Beispiel gebracht. Was immernoch eines mehr ist, als ihr Kamerraden habt."

Nö. Er hat behauptet, dass die "Flucht" immer mehrere Monate dauert. Als Beleg hat er aber nur ein Beispiel gebracht. Das was er als Beispiel gebracht hat, war nur ein Einzelfall.
 
Roichi Montag, 20.Oktober 2014, 14:59 Uhr:
@ Bürger

"Oh ja. Und die sagen Ihnen natürlich immer die Wahrheit. Wo bleibt der Beleg?"

Man rede mit mehreren Menschen.
Abgesehen davon interessiert dich doch gar nicht, was einzelne Menschen erlebt haben. Du willst doch nur einfach die Flüchtlinge als Kriminelle darstellen.
Da stören solche Fakten ja nur. Und dass es solche Fluchtgeschichten öfter gibt, lässt sich nicht bestreiten.
Schon gar nicht mit diesem lapidaren Hinweis.

"Also haben "wir" recht? "

Nein.
Ihr behauptet es nur.
Und genau auf diese Behauptung wurde Bezug genommen, denn wenn ihr konsequnet wärt in euren Aussagen, müsste entweder diese, oder dein Bezug falsch sein.
Du darfst dir gerne aussuchen wo.

"Ist Kolonisation denn nun mit Einwanderung gleichzusetzen oder nicht? Vielleicht solltet Ihr euch mal einig werden. "

Es geht dabei um deine Aussagen, nicht um meine.
Du hast diese Gleichsetzung betrieben. Jetzt musst du damit leben, dass man dir das auf's Brot schmiert.

"Was immer noch nichts beweist. Bringen Sie also Belege dafür, dass das auch stimmt. "

Bist du mal wieder dabei dich zu verbeißen?
Entsprechende Geschichten sind ohne Probleme zu finden, ebenso wie entsprechende Darstellungen zum Fluchtgeschehen.
Das schaffst sogar du.
Und der Einzelfall sollte hierbei ausreichen.

"Ob das geringfügig ausfällt, spielt hier keine Rolle"

Auffallen. Nicht Ausfallen.
Ein wesentlicher Unterschied.

"Trotzdem ist es möglich, dass Ebola von Flüchtlingen verbreitet werden kann. Und nichts anderes habe ich geschrieben."

Dir könnte auch ein Meteor auf den Kopf fallen.
Es ging allerdings um die Lügen deiner Kamerraden. Und die wurden oben durch Artemius zerlegt.
Dass du diese dennoch Verteidigst ist nicht überraschend.

"Nö. Er hat behauptet, dass die "Flucht" immer mehrere Monate dauert. "

Es ging weder um ein "immer", noch um eine Behauptung.
Die Behauptung haben deine Kamerraden aufgestellt. Und sie hat sich als Lüge erwiesen.

Übrigens, Nigeria schafft es problemlos mit Ebola fertig zu werden.
Wieso sollte da hierzulande nicht funktionieren?
Denn nicht anderes behauptet ihr Kamerraden ja. Auch wenn sich das schon als Lüge erwiesen hat.
http://www.tagesschau.de/ausland/ebola-nigeria-105.html
Es bleibt also immernoch festzuhalten, dass ihr Rechten Ebola ausnutzt, um Hass gegen Ausländer zu schüren.
So wie im Artikel beschrieben.
 
Soldat Montag, 20.Oktober 2014, 20:57 Uhr:
Sollte sich Ebola in irgendeiner Form in Deutschland verbreiten, dann sind die Flüchtlinge mit Sicherheit der geringste Ansteckungsfaktor. Wenn man schon so eine Panik vor Ebola schiebt, dann sollte man konsequent die Abriegelung der deutschen Grenzen fordern, erst recht gegenüber der Wirtschaft. Fernhandel, zivile Luftfahrt, Reisende im Allgemeinen, deutsche Botschaften, alles Risiken für uns. Und da an der schlechten Wirtschaft ja eh "die da oben" schuld sind macht uns der Zusammenbruch der Wirtschaft ja eh nichts mehr aus. Sehts positiv: wenn wir kein Geld mehr haben, kommen auch keine bösen Flüchtlinge mehr her.
 
Bürger Dienstag, 21.Oktober 2014, 11:36 Uhr:
@ Roichi

"Man rede mit mehreren Menschen..."

"Bist du mal wieder dabei dich zu verbeißen?
Entsprechende Geschichten sind ohne Probleme zu finden, ebenso wie entsprechende Darstellungen zum Fluchtgeschehen.
Das schaffst sogar du."

Erstens, können auch mehrere Menschen lügen und zweitens, können Sie ja viel behaupten. Woher soll ich wissen, ob Sie sich auch wirklich mit Asylanten unterhalten haben. Und woher soll ich wissen, dass die Darstellungen zum Fluchtgeschehen auch immer wahrheitsgemäß wiedergegeben werden?
Wenn Sie von Fakten sprechen, dann sollten Sie also mit handfesten Belegen kommen. Ihre Märchen sind keine Fakten.

"Dass du diese dennoch Verteidigst ist nicht überraschend."

Ich habe nicht geschrieben, dass das, was die "Rechten" in diesem Artikel schreiben richtig ist. Oder können Sie ein entsprechendes Zitat von mir als Beleg heranziehen?
 
Jupp Dienstag, 21.Oktober 2014, 11:58 Uhr:
Ich finds spannend, wie von dem immer gleichen Kreis von Leuten mal die Panikmache (Vogelgrippe) und dann wieder die Verharmlosung (Ebola) als politsches Werkzeug angeprangert. So, wie es gerade passt.
 
Bürger Dienstag, 21.Oktober 2014, 12:10 Uhr:
PS:

@ Roichi

"Und der Einzelfall sollte hierbei ausreichen."

Hier ein "Einzelfall" von einem Asylanten, der eine Kleinstadt terrorisiert http://www.nachrichten.com/index.php?main=nav&ort=270&sparte=2&selsparte=2&selort=13-263-270&selnews=84376
Kann man von diesem Fall jetzt auch schließen, dass alle "Flüchtlinge" so sind? Oder ist das wieder etwas ganz anderes?
 
pk Dienstag, 21.Oktober 2014, 12:46 Uhr:
@ Soldat

Das versteht der gemeine Nazi jetzt nicht. Gibt bei denen jetzt den Startschuß zu erneuten geistigen Dünnpfiff ;)
 
Roichi Dienstag, 21.Oktober 2014, 17:11 Uhr:
@ Bürger

"Erstens, können auch mehrere Menschen lügen und zweitens, können Sie ja viel behaupten."

Deine Kamerraden lügen. Wie im Artikel festgestellt wurde.
Das ist Fakt. Dass dein angemerkter Kamerrad und du viel behauptet auch.
Ob du diesen Menschen nun glaubst, oder nicht ist insofern nicht relevant, da die oben dargestellten Fakten durch diverse internationale Organisationen bestätigt sind.
Es gibt diese Fluchtgeschichten. Natürlich nicht ausschließlich.
Wenn du etwas darüber erfahren willst, kannst du dich an jede Flüchlingsorganisation wenden, oder auch an Amnesty International.

Natürlich kann man auch einfach Menschen pauschal unterstellen zu lügen. Das aber müsstest du dann schon belegen.

"Woher soll ich wissen, ob Sie sich auch wirklich mit Asylanten unterhalten haben."

Das musst du mir wohl einfach glauben.
So wie du ja auch an pauschale Lügen glaubst. Oder die Ideologie deiner Kamerraden.

"Und woher soll ich wissen, dass die Darstellungen zum Fluchtgeschehen auch immer wahrheitsgemäß wiedergegeben werden?"

Da hilft das Gespräch weiter. Wenn man solchen Menschen gegenübersitzt, merkt man den Unterschied recht schnell.

"Ich habe nicht geschrieben, dass das, was die "Rechten" in diesem Artikel schreiben richtig ist. Oder können Sie ein entsprechendes Zitat von mir als Beleg heranziehen? "

Gehen wir das mal von Anfang an durch.
Dein angemerkter Kamerrad schrieb:
"Es erfordert schon eine gewisse kriminelle Energie 6000- bis 10000 Euro für eine Überfahrt des Mittelmeeres zusammenzubekommen."
Da ging es noch darum, dass Kamerrad rolf pauschal Ausländer als Kriminelle darstellte und Zitrone das korrigierte.
Es folgte die Antwort von Artemius auf den Auswurf des angemerkten:
"Die meisten Flüchtlinge bekommen das Geld von Eltern oder Verwandten, die von dem Bisschen, was sie haben noch was beiseite legen, um wenigstens einem einzigen Spross der Familie eine bessere Zukunft zu ermöglichen. Familiärer Zusammenhalt ist doch was, womit ihr euch laut eigenen Aussagen auskennen müsstet ?!?..."
Dies veranlasste dich jetzt einzusteigen und das infrage zu stellen, ohne dich weiter mit Flucht und deren Gründen zu befassen.
Es ging dir nur darum, die Aussage zu negieren, indem du anbrachtest: "Wo sind hinter ihren Parolen die Fakten versteckt?"
Du tust also die Darstellung mal eben als Parole ab, obwohl es etliche entsprechende Fälle gibt, die sich auch einfach recherchieren lassen.
Damit verteidigst du die Aussagen deiner Kamerraden. Jedenfalls versuchst du das.

"Hier ein "Einzelfall" von einem Asylanten, der eine Kleinstadt terrorisiert "

Interessante Wortwahl.
Zunächst einmal die Anführunszeichen, die offensichtlich dafür sorgen sollen, dass die obige Behauptung von Kamerrad rolf bestätigt werden soll.
Sie suggerieren nicht ganz zufällig, dass es sich um ein generelles Phänomen handeln soll.
Dass dem nicht so ist ist Fakt. Es bleib also ein Einzelfall, ohne Anführungszeichen.
Weiterhin der Begriff des Terrors. Dieser beinhaltet eine politische Komponente der Tat. Eine solche ist hier nicht gegeben. Auch wenn du das nur aus der Überschrift kopiert hast.
Die einzige politische Komponente ist die des Ausschlachtens dieser Taten eines Einzelnen. Und natürlich dazu, damait eine weitere Unterkunft für Aslybewerber verhindert wird.
Soweit ist das sogar in dem mittelmäßig geschriebenen Artikel deutlich.
Deine daran anschließende "Frage": "Kann man von diesem Fall jetzt auch schließen, dass alle "Flüchtlinge" so sind? Oder ist das wieder etwas ganz anderes? "
Wurde oben schon beantwortet.
Ich zitiere Zitrone: "Ihnen ist hoffentlich bewusst dass Personen ausländischer Abstammung nicht krimineller sind, als Deutsche? Es sind am Ende ganz normale Menschen."
Und dazu gibt es nicht mehr zu sagen.
 

Die Diskussion wurde geschlossen