Mittwoch, 16. Juli 2014

Bei Amazon und eBay zum „Endsieg“

Der Gewinn der Fußball-Weltmeisterschaft hat in Deutschland nicht nur einen Run auf die Trikots der Nationalmannschaft ausgelöst – im Internet bieten Händler seit Kurzem auch T-Shirts mit makaberer Nazi-Symbolik zum Verkauf an. Darauf abgebildet ist der Reichsadler – das Hakenkreuz wurde durch einen Fußball ersetzt. Daneben Begriffe wie „Endsieg“ oder „Blitzkrieg“. Zu finden sind die Produkte nicht etwa auf einschlägigen Neonazi-Seiten, sondern bei zwei der größten Online-Händlern Deutschlands: Amazon und eBay.

Screenshot des auf eBay angebotenen Produktes

Mit rund acht Millionen verkauften oder vorbestellten Trikots verdient sich derzeit Adidas als Ausrüster der deutschen Nationalmannschaft ein goldenes Näschen. Doch auch dubiose Online-Händler haben derzeit Blut geleckt. Seit Dienstagmittag – und somit nur rund 36 Stunden nach dem Titelgewinn – kann der geneigte Interessent verschiedene Fußball-T-Shirts mit eindeutigen Anspielungen auf die Nazi-Zeit kaufen.

In einer Version prangt offenbar als Anspielung auf die in kurzem Zeitabstand erzielten Tore der deutschen Nationalmannschaft gegen Brasilien das Wort „Blitzkrieg“ in Frakturschrift auf einem weißen Trikot. Darüber befindet sich eine Abbildung des Reichsadlers mit Eichenlaubkranz, das Hakenkreuz wurde durch einen Fußball ausgetauscht.

Eine weitere Variante zeigt eine ähnliche Darstellung, das Wort „Blitzkrieg“ wurde durch „Endsieg“ ersetzt. Erneut ist der Reichsadler zu sehen, daneben die fallende Christusstatue aus Rio de Janeiro.

Angeboten werden die eher geschmacklosen T-Shirt-Motive seit Dienstagmittag bei den Online-Riesen eBay und Amazon. Beim weltweit größten Online-Händler waren vorübergehend beide Varianten über Dritte angeboten worden, doch das „Endsieg“-Trikot wurde nach massiven Kundenbeschwerden relativ schnell entfernt. 12.30 Uhr ließ eine Kundin auf der Facebook-Seite von Amazon ihrem Frust freien Lauf. „Entweder das Teil verschwindet noch heute aus eurem Shop oder ich bin die längste Zeit Kunden bei euch gewesen“, schreibt die Frau sichtlich empört und bekommt auch umgehend eine Antwort von einem Support-Mitarbeiter. Am frühen Abend verbreitet dann eine Amazon-Angestellte namens Bettina die vermeintlich frohe Kunde: „Die Shirts wurden bereits zur Überprüfung weitergeleitet und werden nun von unserer Webseite entfernt.“ Das entsprechende Produkt ist in der Tat nicht mehr auf dem Online-Portal zu finden.

Keine Veränderung gab es hingegen bei der zweiten Variante – dem „Blitzsieg“-Shirt. Dieses kann bis dato bei Amazon erworben werden. Angeboten wird es von einem Verkäufter namens „Inley-Großhandel“ aus Burg. Scrollt man weiter nach unten finden sich bereits Dutzende Negativ-Kommentare zu dem umstrittenen Produkt. „Unfassbar, dass so etwas bei Amazon verkauft wird. Oder verschwindet das gleich genauso wie das geschmacklose Endsieg-Shirt“, fragt ein Nutzer. Offenbar nicht.

Weiterhin online

Skurril: Bei eBay hingegen kann die von Amazon entfernte „Endsieg“-Variante weiterhin erworben werden. Bereits über 100 registrierte Kunden haben das T-Shirt gekauft, dass als „Fan Party“ beschrieben und von einem Großhändler namens „druck.werk“ angeboten wird. Ein kurzer Blick in das Impressum verrät, dass es sich dabei um ein- und dieselbe Firma handelt: den Inley-Store aus Burg.

Dass es sich dabei entgegen der Beschreibung um keine „Fan Party“-Artikel handelt, offenbart ein Blick in das weitere Sortiment des Händlers. T-Shirts mit Slogans wie „Deutschland – ewig treu“ oder „Ruhm und Ehre“ dürften vor allem in Neonazi-Kreisen etliche Käufer finden.