Dienstag, 24. April 2012
- von Redaktion

Pfingstlager der HDJ: Funktionäre zu Geldstrafen verurteilt

In einem der vermutlich letzten Prozesse gegen die seit 2009 verbotene verbotene Jugendorganisation „Heimattreue Deutsche Jugend“ (HDJ) wurden am Montag zwei ehemalige Funktionäre zu Geldstrafen verurteilt. Sie haben auf einem Zeltlager gegen das Versammlungsgesetz verstoßen haben und unerlaubt Uniformen getragen.

Die heute 29 und 37 Jahre alten Männer wurden am Montag vor dem Amtsgericht Grimma schuldig gesprochen, gegen das Versammlungsgesetz verstoßen zu haben. Einem Bericht der „einer der Beschuldigten freigesprochen, da man ihm nicht nachweisen konnte, dass er eine Uniform getragen habe. Auch auf den bei einer Hausdurchsuchung beschlagnahmten Fotos vom Camp konnte er nicht in einer Uniform erkannt werden.

Der Prozess um das sogenannte Bundespfingstlager der Organisation geht indes weiter. Schon am Donnerstag würden weitere Vereinsmitglieder in Grimma vor Gericht stehen.