Mittwoch, 05. April 2017

AfD-Fraktionsvize beschäftigt Aktivisten der Identitären Bewegung

Erst vergangene Woche wurde bekannt, dass die AfD-Fraktion Mecklenburg-Vorpommern einen Sympathisanten der Identitären beschäftigt, nun steht fest: Auch der Mitarbeiter des stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Holger Arppe ist umtriebiger Anhänger der Identitären Bewegung.

Der Landtagsabgeordnete Holger Arppe

Es ist kein Geheimnis, dass Holger Arppe, stellvertretender Vorsitzender der AfD-Landtagsfraktion in Mecklenburg-Vorpommern, seit Langem mit der Identitären Bewegung (IB) sympathisiert. Doch bei reinem Interesse scheint es nicht zu bleiben. Der Rostocker beschäftigt mit Albert Glas nun ein aktives Mitglied der Identitären Bewegung.

Albert Glas zählt in Mecklenburg-Vorpommern zu den umtriebigsten Kadern der IB, nimmt regelmäßig an Aktionen der rechtsextremen Gruppierung teil. So war der Rostocker auf der Demonstration in Ribnitz-Damgarten zugegen, die im Frühjahr 2016 stattfand. Auch in der Arndt-Debatte in Greifswald mischte Glas kräftig mit. Auf einer AfD-Mahnwache, an der Holger Arppe als Redner auftrat, war der Student zugegen, und unterstützte. Zwei Tage zuvor beteiligte er sich an einer Aktion der IB in der Hansestadt und ist auf einem Foto mit weiteren Mitgliedern zu sehen. Anfang des Jahres wurde publik, dass ein ausschließlich aus IB-Anhängern bestehender möglicher Tarnverein gegründet wurde. Glas ist neben dem Landeschef Hannes Krünägel und dem Bundesvize Daniel Fiß Gründungsmitglied des „Heimwärts e. V.“.


Jan-Phillip Tadsen, Albert Glas und Daniel Sebbin von der Identitären Bewegung auf einer Demo im Februar

Gleichzeitig sympathisiert Glas seit Längerem mit der AfD. Auf der Wahlparty nach dem Einzug in den Landtag war er zugegen, nahm an Demonstrationen der Rechtspopulisten teil und tritt seit Kurzem für die Junge Alternative in Erscheinung. Stephan Schmidt, ebenfalls Mitarbeiter von Arppe, ist dort vor wenigen Wochen zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt worden. Schmidt wurde ebenso auf Treffen beobachtet, an denen Identitäre teilnahmen.

Die Grenzen zwischen der AfD und den vom Verfassungsschutz beobachteten Identitären verschwimmen im Nordosten zunehmend. Allein seit Jahresbeginn sind mindestens drei zuvor bei der IB aktive Personen bei der AfD oder deren Jugendorganisation untergekommen. Jan-Phillip Tadsen nahm im vergangenen Jahr noch an Aktionen der IB teil, mittlerweile ist der Mann AfD-Fraktionsmitarbeiter und als Referent im sicherheitsrelevanten Innenausschuss des Landtags tätig.