von Robert Scholz
   

„Fette Qualle“ – Claudia Roth erstattet Anzeige gegen Felix Menzel

Die Grünen-Vorsitzende Claudia Roth hat Anzeige gegen Felix Menzel, den Herausgeber des neurechten Schülerzeitungsprojekts „Blaue Narzisse“, erstattet. Wie die „Neue Westfälische“ (NW) in ihrer Online-Ausgabe berichtet, bezieht sich die Anzeige auf persönliche Beleidigungen, die angeblich der Grünen-Politikerin gegolten haben.

Hintergrund ist ein Vortrag, den Menzel vor der Bielefelder Burschenschaft Normannia-Nibelungen über eine „perfekte rechte Zeitung“ gehalten hat und in dem er eine „Claudia R.“ unter anderem als „fette Qualle“ und „widerliches Etwas“ beschimpft hat. Schon während des Vortrages sicherte sich Menzel juristisch allerdings ab, indem er eindeutig zweideutig erklärte, dass „jede Ähnlichkeit mit real existierenden Personen weder gewünscht noch beabsichtigt" sei.

Ein Sprecher von Claudia Roth bezeichnete die gesamte Veranstaltung der Burschenschaft indes als „ein Forum zur Verbreitung von menschenverachtenden Ansichten“, die allein das Ziel gehabt hätte, „rechtsextremistische Weltbilder salonfähig zu machen“. An der Veranstaltung nahmen neben Menzel auch ein Hochschulprofessor und ein ehemaliger Berliner Senator (nicht Sarrazin!) teil. Auf welcher Grundlage Roths Sprecher zu seinem umfänglich vernichtenden Urteil kam, ist nicht bekannt. 

Der Sprecher erklärte noch, dass sich Grüne und Claudia Roth in ihrem „entschiedenen Kampf gegen Rechtsextremismus, Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit“ bestärkt fühlen und forderte, dass Personen wie Menzel „keine Bühne für die Verbreitung ihrer rechtsextremistischen Positionen geboten werden“ dürfe. Menzel teilte der NW mit, dass er das Attribut „rechtsextrem“ für seine Person nicht gelten lasse.

Kommentare(5)

Guggenmumm Samstag, 18.Dezember 2010, 18:23 Uhr:
Herzlichen Dank für die Gratis-Werbung!
 
Meeresbiologe Samstag, 18.Dezember 2010, 21:36 Uhr:
Falls Felix Menzel dies tatsächlich zu diesem "Etwas" gesagt haben sollte, wäre das eine ziemliche Beleidigung für alle Quallen.
 
Belanglos Sonntag, 19.Dezember 2010, 13:13 Uhr:
Nichts wirklich neues

Freilich steht damit aus juristischer Perspektive immer noch zur Debatte, ob Menzel sich auf die gern karikierte Claudia Roth überhaupt bezog.
 
Frank W. Haubold Dienstag, 22.März 2011, 21:18 Uhr:
Als Naturfreund kann ich mir nicht vorstellen, daß eine Person wie Claudia Roth tatsächlich mit einer so unschuldigen und vor allem stillen Lebensform wie der Qualle verglichen wurde. Deshalb gehe ich von einem Mißverständnis aus.
 
Roland Tluk Sonntag, 29.April 2012, 14:33 Uhr:
Die Grünen sind von gewählt? Diese Witzpartei sollte ganz schnell wieder in der Versenkung verschwinden.

Aber so sind sie die Sozialisten. Früher nannten sie sich "National" und heute eben "Grün".
 

Die Diskussion wurde geschlossen