Die AfD und das Compact-Magazin: Allianz der „Mutigen“

Als „Lügen-“ oder „Pinocchio-Presse“ bezeichnen Vertreter der AfD öffentlich-rechtliche Medien gern, klagen über eine ungerechte Behandlung ihrer Partei. Das Compact-Magazin springt in diese Bresche und schickt sich an, Sprachrohr der AfD zu werden.

Mit André Poggenburg folgte der Spitzenkandidat der AfD in Sachsen-Anhalt der Einladung des Compact-Magazins nach Magdeburg. Im Vordergrund links: Compact-Chefredakteur Jürgen Elsässer (Foto: Robert Kiesel).

„Lesen, was andere nicht schreiben dürfen“. Mit diesem Slogan wirbt das von Beobachtern als rechtspopulistisch charaktisierte Compact-Magazin um neue Leser. Die ungeschminkte Wahrheit, so der Subtext, finden Leser in diesem, vom Querfront-Journalisten Jürgen Elsässer als Chefredakteur geführten Magazin. Zu Ende gedacht könnte sich das Magazin auch „Alternative zur Mainstream- oder Lügenpresse“ nennen. Tut es aber nicht. Vielleicht, weil Elsässer zwar auf der Erfolgswelle der AfD reiten, sich an deren Ende aber nicht nass machen will?

Compact und die AfD: Im Mut vereint

Auf einer vom Compact-Magazin GmbH aus Werder (Havel) organisierten Veranstaltung unter dem Titel „AfD vor dem Durchbruch“ zeigte sich am Donnerstagabend in Magdeburg eindrucksvoll, wie ambivalent das Verhältnis zwischen Elsässers Compact-Magazin und der Alternative für Deutschland wirklich ist. Da wehrte sich Elsässer gegen die jüngst vom Nachrichtenmagazin „Stern“ gewählte Bezeichnung seines Heftes als „AfD-Kampfblatt“, um Minuten später von „einer Familie“ zu sprechen, „die in dieser Stunde zusammenstehen und den wichtigen Kampf um Deutschlands Zukunft unterstützen“ müsse. Da lobte André Poggenburg, Spitzenkandidat der AfD in Sachsen-Anhalt, die Rolle des Mediums Compact im „Gebilde des alternativen Widerstands“, um kurz darauf über die „feindselige Einstellung der Medien“ seiner Partei gegenüber zu klagen.

Schnell wurde klar: Die Gemeinsamkeiten zwischen Compact-Magazin und AfD beschränken sich nicht darauf, mit „Mut zur Wahrheit“ den gleichen Slogan zu verwenden. Bestes Beispiel: Die Einschätzungen zum Ausgang der am Sonntag anstehenden Wahlen in drei Bundesländern. „Wir werden in Rheinland-Pfalz über zehn kommen, wir werden in Baden-Württemberg die SPD überholen und wir werden in Sachsen-Anhalt 20 plus x bekommen. Und das muss erreicht werden“, erklärte Jürgen Elsässer und nicht etwa André Poggenburg den dank der jüngsten Umfragewerte für die AfD wohl zurecht euphorisierten Zuhörern. „Wir“, die AfD, weniger journalistische Distanz, mehr Identifikation geht kaum. Dass Poggenburg, offenbar ebenfalls elektrisiert vom absehbaren Wahlerfolgs seiner Partei in Sachsen-Anhalt, mit Blick auf den Wahltag von einem „20stelligen Ergebnis“ sprach, geschenkt.

Elsässer: „Gemeinsam in die Zukunft gehen“

Und auch sonst bemühte sich Elsässer kaum, seine Nähe zur AfD und deren politischer Ausrichtung zu verhehlen. „Mein Name ist Jürgen Elsässer, ich bin Deutscher und werde nicht zusehen, wie dieses Land vor die Hunde geht“, begann er seine Rede. Elsässer sprach von einem „schleichenden Austausch der Bevölkerung“, der in Deutschland vonstatten gehe. Zwei Millionen „irreguläre Einwanderer“ wären 2015 nach Deutschland gekommen, so Elsässer zum Beleg seiner These. Dass er offizielle Zahlen damit mal eben verdoppelte, läuft bei Compact wohl eher unter dem Label journalistische Verknappung statt Lügenpresse. Elsässer schloss mit dem Aufruf: „Compact will der schweigenden Mehrheit eine Stimme geben. Die schweigende Mehrheit braucht eine starke Partei, diese Partei gibt es schon. Also lasst uns gemeinsam Hand in Hand in die Zukunft gehen!“

Den johlenden Beifall für Elsässer und den ehemaligen litauischen Präsidentenberater Algis Klimaitis, der in Bezug auf die Europäische Union mehrfach von „Rassenvermischung“ gesprochen hatte, hätte gern auch ein Team des ZDF gefilmt. Der Reporterin und ihrem Kameramann wurde jedoch vor Beginn der Veranstaltung der Zugang zur Halle versagt. Der eingangs zitierte Compact-Slogan hätte für diesen Abend also leicht angepasst werden müssen. Zutreffender wäre gewesen: „Sehen, was andere nicht filmen dürfen“.

Zuerst erschienen beim Vorwärts; Autor: Robert Kiesel

Kommentare(19)

kritiker Sonntag, 13.März 2016, 01:31 Uhr:
@ Vorwärts, ROBERT kIESEL
"schickt sich an, Sprachrohr der AfD zu werden..." Na und ? Darf nur die SPD ein
Sprachrohr "Vorwärts" oder die Linke nur das "ND" oder die "Junge Welt" als Sprachrohr haben ? Zum großen Glück für die uns Bürgern im GG versprochene
Meinungsfreiheit gibt es noch solche Publikationen wie "Compact" oder "Preußi-
sche Allgemeine" und Andere, nicht der politischen Korrektheit verfallene und
den machthabenden Parteien treu und devot ergebene Medien.
"Seine Nähe zur AfD ... zu verhehlen" . Na und ? Was gibt es da an Herrn Elsäs-
ser rumzumäkeln? Jeder kann doch Sympathien für diese oder jene Partei haben.
Das ist doch Eure vielgepriesene "Vielfalt statt Einfalt". Und also auch für die AfD,
gegen die in den systemtreuen Medien pausenlos gehetzt wird und die zu Un-
recht als "populistisch", "fremdenfeindlich" oder gar "rassistisch" beleidigt und
herabgewürdigt wird. Warten wir doch einfach mal die Wahlergebnisse ab und
werten erst dann aus, was die Deutschen wollen. Beide (noch) großen Parteien
CDU und SPD gaben sich ja in den letzten Tagen alle Mühe, die Wähler mit vie-
len Versprechungen noch auf ihre Seite zu bringen. So z.B. Herr Gabriel, der kurz
vor den Wahlen auf einmal sein Herz für die sozial schwachen Deutschen ent-
deckt hat. Warum erst jetzt ? Oder Frau Merkel, die den von ihr ausgelösten
Strom der Zuwanderer vorsichtig begrenzen will. An die von ihr herbeigesehnte
(herbeigeträumte) "europäische Lösung" glaubt doch sowieso kein Mensch mehr.
 
kapela Sonntag, 13.März 2016, 10:16 Uhr:
Ich bin ein " Auslender" un lese Compact jeder Monat ?
Compact ist neher ans warheit als alle andere Zetungen und die vermiteln mir das die nichts gegen Auslender hat.
 
nur mal nachgefragt Sonntag, 13.März 2016, 11:22 Uhr:
@ "kritiker"

Na, wieder mal hysterisch?
Wer will Ihnen denn Ihre Qualitätsmedien wie "Compact", die "Preußische Allgemeine", die "Deutsche Stimme", "RT Deutsch", "PI-News", den Kopp-Verlag etc. wegnehmen?
Kritik unerwünscht, werter "Kritiker"?
 
Irmela Mensah-Schramm Sonntag, 13.März 2016, 13:55 Uhr:
@ kritiker

Vielleicht "beruhigt" Sie/Dich das:
Ich mache Nägel mit Köpfen!
Genau gesagt: entgegen Ihrem/Deinem unerträglichen Geschwafel handle ich kompromißlos gegen die - leider auch hier losgetretene Fremden-und Menschenfeindlichkeit.
Das nun ausgerechnet die AfD als "Führer"-Partei gepriesen wird, ist schon unerträglich und eine Zumutung für die Demokratie!
 
Dresdner Sonntag, 13.März 2016, 15:13 Uhr:
@ Kritiker

Immer schön zu lesen, wie demokratisch unsere Rechten eingestellt sind. Sie sind auf dem richtigen Weg, Kritiker, ein paar kleine Korrekturen sind dennoch nötig.

1. Sie finden Hetze und unsachliche Berichte auch in "systemuntreuen" Medien. Anders würden sie sich nicht verkaufen an eine Zielgruppe, die reservierte Galgen auf ihren Demos herumträgt. Die Medien erzählen ihren Konsumenten was sie hören wollen (z.B. dass die AfD rechtsextrem ist).

2. "Was gibt es da an Herrn Elsässer rumzumäkeln?" Das ist ein Thema für sich. Wenn Sie solche Fragen stellen, beweisen Sie zu wenig Sachkunde für eine ernsthafte Antwort.

3. Den aktuellen Flüchtlingsstrom hat nicht Angela Merkel ausgelöst, sondern der von Asad und Putin geführte Krieg gegen die syrische Zivilbevölkerung. Man stelle sich vor, Deutschland hätte die Grenzen geschlossen und damit für eine echte Katastrophe in anderen bei unseren Nachbarn gesorgt. Wäre das in Ihrem Sinne gewesen?

4. "glaubt doch sowieso kein Mensch mehr." Haben Sie das gründlich recherchiert? Viele Menschen arbeiten daran und machen sich Gedanken dazu, denn eine andere als eine "europäische Lösung" ist in der EU nicht möglich. Wie sie ausfällt, ist die Frage.
 
geht Sie überhaupt nichts an Sonntag, 13.März 2016, 19:02 Uhr:
um so mehr Sie gegen die AfD schreiben, umso mehr werde ich die AfD unterstützen und vielleicht auch schon bald in die AfD eintreten. Ich hasse alle Linksextremisten und alle Unterstützer einer völlig ungeregelten, alleine nach Deutschland stattfindenden viel zu großen Zuwanderung von Asylanten, Flüchtlingen aus verschiedenen Ländern sowie eindeutigen Armutseinwanderern aus osteuropäischen Ländern, während die reichen Golfstaaten keine Flüchtlinge und die meisten anderen EU-Länder keine oder nur extrem wenige Flüchtlinge aufnehmen.
 
Roichi Sonntag, 13.März 2016, 20:49 Uhr:
@ kritiker

Da sind wir alle froh, dass du nun endlich Medien gefunden hast, die deinen Verschwörungstheoretischen Ansprüchen genügen, auch wenn sie dann Lügen müssen, um diese zu bedienen. Aber das war ja noch nie ein Problem der "Alternativ Informierten Besorgtbürger", solange die Lüge ins Weltbild passt, ist alles gut.

"Warten wir doch einfach mal die Wahlergebnisse ab und
werten erst dann aus, was die Deutschen wollen."

Jedenfalls nicht die AfD.
Denn die Mehrheit der Deutschen wählt anders oder gar nicht. Und da es ja gerade in rechten Kreisen so beleibt ist:
Berechnung des Anteils an den Wahlberechtigten: % Wahlbeteiligung x % Stimmanteil
Anteil AfD BW: 10,6%, RLP: 8,9%, SAH: 15,1%
Anteil "Systemparteien" (CDU/SPD/FDP/Grüne/Linke) BW: 57,3%, RLP: 59,2%, SAH: 41,3%

Selbst in der Hochburg Sachsen Anhalt wollen nur 15% der Deutschen die AfD.

Quellen:
http://www.tagesschau.de/inland/landtagswahlen-147.html
http://www.heute.de/landtagswahl-in-baden-wuerttemberg-ergebnisse-fuer-gruene-cdu-spd-afd-fdp-linke-42665434.html

"der kurz
vor den Wahlen auf einmal sein Herz für die sozial schwachen Deutschen ent-
deckt hat. Warum erst jetzt ? "

Weil du es vorher schlicht nicht wahrgenommen hast.
Es passte nicht zur Ideologie. Jetzt schon, denn jetzt kannst du dich ja empören.

"Oder Frau Merkel, die den von ihr ausgelösten
Strom der Zuwanderer vorsichtig begrenzen will."

Naja, die Lügen von oben wiedergekäut.
Was solls.
 
Roichi Sonntag, 13.März 2016, 20:49 Uhr:
@ kapela

Das darfst du gerne machen. Nur mit Wahrheit oder Fakten hat das eben nichts zu tun.
Übrigens, kleiner Tip am Rande:
http://www.bildblog.de/ressort/mut-zur-wirrheit/
lohnt sich zu lesen.
 
Ich Sonntag, 13.März 2016, 21:29 Uhr:
Landtagswahl Baden-Württemberg:
Ein Wahlergebnis wie noch nie zuvor: CDU und SPD verlieren total. Ich hab den Eindruck – die Leute wollen eigentlich die gegenwärtige CDU/ SPD-Politik nicht mehr. Und weil gewisse „Alternativen“ in den Medien total verunglimpft wurden, wählen die Leute sicherheitshalber – die werden eben NICHT verunglimpft – GRÜN.

Das ist für mich eine Ausweich-Wahl, die etwas repräsentiert, was eigentlich von den meisten Leuten im Land so gar nicht gewollt ist. „DANK“ der Medien haben wir ein total verfälschtes Wahlergebnis, einschließlich folgender Landespolitik. Der Blödheit der Leute geschuldet, die sich nicht weiter informieren, sondern medienhörig sind. Halleluja…
 
Ich Sonntag, 13.März 2016, 21:35 Uhr:
Wie dumm kann man denn sein?????
Zitat:
"3. Den aktuellen Flüchtlingsstrom hat nicht Angela Merkel ausgelöst, sondern der von Asad und Putin geführte Krieg gegen die syrische Zivilbevölkerung. Man stelle sich vor, Deutschland hätte die Grenzen geschlossen und damit für eine echte Katastrophe in anderen bei unseren Nachbarn gesorgt. Wäre das in Ihrem Sinne gewesen?"

Nein, so ist das eben nicht gewesen! Warum bitte sollte Assad einen Krieg gegen die eigene Bevölkerung führen? Wenn man mal die Entwicklungen etwas zurück verfolgt - die Kriege oder Bürgerkriege in all den arabischen Ländern, genannt "Arabischer Frühling" passierten merkwürdigerweise alle im gleichen Jahrzehnt. Scheinbar ohne Anlass, denn verändert hatte sich innerhalb dieser Länder nichts.
Allerdings hatten die USA seit langem all diese Staaten auf ihrer "Schurkenliste". Konsequenterweise brach dann auch in Syrien der Krieg aus. Wer da nicht merkt, dass da völlig fremde Mächte im Spiel sind, der hat das Gesamtausmaß dieses Krieges nicht verstanden!
Merkel tat ein Übriges - sie lud - USA-hörig, wie sie ist, alle Flüchtlinge nach Deutschland ein. Dass nun mehr Menschen nach Deutschland kommen als eingeladen - das Risiko ist einkalkuliert. Bezahlen muss es der deutsche Steuerzahler - nicht Merkel.
 
kritiker Montag, 14.März 2016, 01:54 Uhr:
@ Irmela M.S.
Ach. werte Frau Mensah-Schramm, mich beruhigt nicht Ihre Kunst des Nagel-
schmiedens sondern vielmehr der gestrige Ausgang der 3 Landtagswahlen. Etwas
ungezogen ist Ihr an mich gerichtete Vorwurf des "unerträglichen Geschwafels"
schon, das gehört sich nicht. Und "Führer"-Parteien scheinen mir eher CDU und
SPD zu sein, deren allermeiste Mitglieder und Unterstützer (abgesehen von eini-
gen wenigen mutigen Abweichlern) der Frau Merkel und dem Herrn Gabriel kri-
tiklos und treu ergeben folgen.
@ Dresdner
1. Ja, eine "Zielgruppe" hat irgendwann mal ein unerträgliches Plakat mit einem
Galgen gezeigt.Das finde auch ich widerlich und es sollte strafrechtlich verfolgt
werden. Aber eine andere "Zielgruppe", die linksextreme Antifa,hat im Internet
offen zur Tötung des CDU-Senators Henkel in Berlin aufgerufen. Die fragliche
Internetseite wurde bisher nicht gesperrt. Alle sind gleich, nur manche gleicher.
2.Ein Glück, daß wir Sie haben, den Mann mit der großen Schkunde, was den
Herrn Elsässer betrifft.
3.Herr Putin und Herr Assad führen Krieg gegen den IS und andere Terrormilizen,
die - nebenbei gesagt - auch vom NATO-Partner Türkei mit Waffen (auch aus
deutschen Waffenexporten) und viel Geld unterstützt werden und grausam gegen Zivilisten und Kurden vorgehen.
 
kritiker Montag, 14.März 2016, 02:08 Uhr:
@ Dresdner ( Fortsetzung)
"... Deutschland hätte die Grenzen geschlossen ..." Dann wäre der große Anreiz
(hauptsächlich von Frau Merkel ausgegangen) für die Zuwanderer, unbedingt in
das schöne und mit guten Sozialleistungen werbende Deutschland zu gelangen,
zumindestens überschaubar und vor allem kontrollierbar unterbunden und
Deutschland hätte sich die "Katastrophe" mit den lieben 27 anderen EU-Staaten
gerecht teilen können.
4.Außer die Größe von Gurgen zu bestimmen, giftige Glühlampen zu verordnen oder Richtlinien zu erlassen, die viele kleine Milchbauern in den Ruin treiben
bringt doch diese "wunderbare" EU nichts mehr richtig auf die Reihe. Wo bleibt
denn die Solidarität der anderen 27 EU-Staaten mit Deutschland und vor allem
mit den Zuwanderern ?? Sieht so eine U n i o n aus ? Wie lange sollen Landräte
oder Bürgermeister in Deutschland denn noch auf die "europäische Lösung"
warten ? Die Parole "Wir schaffen das" und "europäische Lösung" halte ich für
populistische Propaganda, um zu versuchen, das Volk zu beruhigen. Aber das
Volk - der Souverän - hat auch nur ein gewisses Maß an Geduld , wie die gestri-
gen Ergebnisse der 3 Landtagswahlen deutlich zeigen !
 
Roichi Montag, 14.März 2016, 10:01 Uhr:
@ nichtsangeher

Dann hast du ja wenigstens die richtige Partei für dich gefunden.
Das einzige, was die AfD kann ist Hass.

@ Ich

Dein Gefühl täuscht.
Gerade die, die sich für die gegenwärtige Politik in Sachen Flüchtlinge ausgesprochen haben, sind bestätigt worden. Während die Querschläger gescheitert sind.

"„DANK“ der Medien haben wir ein total verfälschtes Wahlergebnis, einschließlich folgender Landespolitik."

Aber natürlich sind "die Medien" Schuld.
Irgendwer muss ja, wenn die Revolution doch nicht so ausfällt, wie prophezeit.
Schon blöd, wenn "die Medien" dann doch mal berichten, was "die Alternative" denn so vorhat und vertritt.

"Wie dumm kann man denn sein?????"

Der Anzahl der Satzzeichen nach zu urteilen, erstaunlich dumm.
Das gibt dann auch der nachfolgende Text wieder.
 
Roichi Montag, 14.März 2016, 10:02 Uhr:
@ kritiker

"der Frau Merkel und dem Herrn Gabriel kri-
tiklos und treu ergeben folgen."

Das kommt davon, wenn du nur Compact und Co. liest.
Die innerparteilichen Debatten sind jan un wirklich kein Geheimnis.
Und kurz vorher hast du sie sogar selbst aufgegriffen: "(abgesehen von eini-
gen wenigen mutigen Abweichlern)"
Wenn auch inhaltlich völlig daneben.
Du schaffst es dich in einem einzigen Satz selbst zu widerlegen.

"Aber eine andere "Zielgruppe"...."

Mimimi, aber die anderen....
Mehr fällt dir nicht ein?

"Herr Putin und Herr Assad führen Krieg gegen den IS und andere Terrormilizen,"

Da hast du aber gut RT Today gesehen.

"unbedingt in
das schöne und mit guten Sozialleistungen werbende Deutschland zu gelangen,
zumindestens überschaubar und vor allem kontrollierbar unterbunden"

Wozu denn selber denken, wenn Compact die Welt erklärt. Da kommt dann sowas dabei heraus.

"Außer die Größe von Gurgen zu bestimmen, giftige Glühlampen zu verordnen oder Richtlinien zu erlassen, die viele kleine Milchbauern in den Ruin treiben
bringt doch diese "wunderbare" EU nichts mehr richtig auf die Reihe."

Und wieder muss dein Informationsdefizit herhalten für eine allgemeine Aussage.
Kannst ja mal nachschlagen, was die EU so alles an Regelungen im letzten Jahr erlassen hat.

Ende Teil1
 
Roichi Montag, 14.März 2016, 10:02 Uhr:
Teil 2


"halte ich für
populistische Propaganda, um zu versuchen, das Volk zu beruhigen"

Wen interessiert denn, was du wofür hältst? Vor allem, da es wie immer völlig unbegründet ist.

" Aber das
Volk - der Souverän - hat auch nur ein gewisses Maß an Geduld , wie die gestri-
gen Ergebnisse der 3 Landtagswahlen deutlich zeigen ! "

Sieht man sich die Ergebnisse nicht durch die ideologische Brille an, bleibt festzustellen, dass der Souverän mit mehr als 75% sehr geduldig ist, bzw. nicht deiner Meinung folgt.
Was sagt dir das?

Ende Kommentar
 
kritiker Montag, 14.März 2016, 23:11 Uhr:
@ roichi
Wie schade, daß Sie zu einer sachlichen, sachbezogenen, argumentativen, ideolo-
giefreien und emotionslosen Disskussion hier bei ER einfach nicht in der Lage
sind. Fast alle Ihre Bemerkungen zu meinen (und auch anderen) Beiträgen be-
stehen zumeist aus solchen unsachlichen, aber leider arroganten, oberlehrerhaf-
ten und manchmal beleidigenden Phrasen wie z.B. : "Weil du es vorher schlicht
nicht wahrgenommen hast" oder "Es paßte nicht zur Ideologie" oder "Naja, die
Lügen von oben wiedergekäut" oder Mimimi, aber die anderen" oder "da hast
du aber gut RT Today gesehen" oder "wozu selber denken" oder Ihr Standard-
satz "Wen interessiert denn, was du wofür hältst ?". Kein einziges sachliches
Gegenargument, nur hilfslose Allgemeinplätze. Versuchen Sie es doch einfach
mal, ganz konkret und mit nachvollziehbaren und belegbaren Fakten auf das
zu reagieren, was hier bei ER von Andersdenkenden vorgebracht wird.
Ich vermute, bei Ihnen war der Schock über die hohen Wahlergebnisse der AfD
(vor allem in Sachsen-Anhalt und aus dem Stand !) sowie über die Erdrutsch-
verluste der SPD so groß, daß Sie nun erstmal krampfhaft nach Argumenten
für das schleichende Scheitern der Politik der gegenwärtigen Machthaber
suchen müssen. Die 3 Wahlen am Sonntag haben doch ausreichend deutlich
gezeigt, daß es nicht gut gehen kann, wenn die herrschenden Politiker und
Parteien über die Köpfe der Bürger (also der Wähler) hinweg nach Gutsherren-
art entscheiden und die Stimmung im Volk ignorieren.
 
Roichi Dienstag, 15.März 2016, 11:53 Uhr:
@ kritiker

Na da beschwert sich aber der Richtige.
Ich zitiere jetzt mal nicht so ausführlich. Das kannst du in deinen eigenen Kommentaren selbst nachlesen.

"Kein einziges sachliches
Gegenargument, nur hilfslose Allgemeinplätze."

Wenn nur Behauptungen und Parolen kommen, kann eine sachliche Auseinandersetzung nicht stattfinden.
Also bleibe ich auf deinem Niveau und antworte entsprechend.

"Versuchen Sie es doch einfach
mal, ganz konkret und mit nachvollziehbaren und belegbaren Fakten auf das
zu reagieren, was hier bei ER von Andersdenkenden vorgebracht wird."

Gerne, in dem Moment, wo das Vorgebrachte nachvollziehbar, sachlich und mit Fakten belegt ist.
Dann halt dich mal ran.

"Ich vermute, ...."

Und wen interessiert deine Vermutung?
Wo ist die von dir geforderte sachliche Auseinandersetzung, wo die Fakten?
Du Behauptest und erklärst das dann zum Fakt. Danach nutzt du das zur "Argumentation".
Dabei ist deine Behauptung schon falsch und nicht belegt.
Danke für das Beispiel, wie du hier "argumentierst" direkt im Anschluss an deine Forderung nach Sachlichkeit, Fakten und Nachvollziehbarkeit. Somit hast du mal eben meinen Standpunkt dir gegenüber begründet, ohne dass ich oben noch Zitate suchen müsste.

Ende Teil 1
 
Roichi Dienstag, 15.März 2016, 11:54 Uhr:
Teil 2


"Die 3 Wahlen am Sonntag haben doch ausreichend deutlich
gezeigt,...."

Und noch eine Behauptung. Ohne Fakten, Ohne Belege.
Nein, haben sie nicht, wie ich dir oben schon gezeigt hatte, mit Zahlen und Fakten übrigens.
Deine Meinung ist kein Fakt. Und schon gar nicht eine Analyse der Wahlergebnisse.

Ende Kommentar
 
JayBee Mittwoch, 16.März 2016, 11:20 Uhr:
@ kritiker

Hier sieht man sehr schön, was roichi ausführt:

"Außer die Größe von Gurgen zu bestimmen...bringt doch diese "wunderbare" EU nichts mehr richtig auf die Reihe."

Bevor man irgendetwas als Fakt hinstellt und schimpft, sollte man erst einmal recherchieren, ob die Fakten denn vielleicht gar keine Fakten sind.

http://www.zeit.de/2014/18/stimmts-eu-gurken-kruemmung
https://de.wikipedia.org/wiki/Verordnung_%28EWG%29_Nr._1677/88_%28Gurkenverordnung%29

Dann wird man auch von seinen Gesprächspartnern ernst genommen und legt nicht so peinliche Auftritte hin, wie Du hier ständig.
 

Die Diskussion wurde geschlossen