Ausrüstung für Flüchtlingsfeinde

Braune Marketing-Idee oder ein Beitrag zur neonazistischen Aufrüstung Ost? Einen „Heidenau-Rabatt“ bietet ein Versandhandel der Szene aus dem Ruhrgebiet an.

Neonazi-Versandhändler Michael Brück (Foto: Oliver Cruzcampo, Archiv)

Artikel mit freundlicher Genehmigung des Blick nach Rechts übernommen. 

Belohnt werden sollen mit dem Rabatt die „couragierten Volksgenossen“, die mit ihrem „starken Widerstand“ ein „Zeichen gegen Asylmissbrauch“ setzen würden: „Heidenau ist durch seine mutigen Bewohner, die sich nicht mit der Errichtung eines Asylheims abfinden wollen, in aller Munde“, heißt es beim „Antisem“-Versand des Dortmunder „Die Rechte“-Funktionärs Michael Brück.

Für den „starken Widerstand“ räumt er allen Bestellern aus der Sächsischen Schweiz einen Preisnachlass an. Sturmhauben bekommen sie für die Hälfte des Preises. Pfefferspray kostet sie statt sechs nur vier Euro. Und wer aus der Region rund um Heidenau eine Zwille bestellt, die nach Brücks Meinung ohnehin „in keinem deutschen Haushalt fehlen sollte“, erhält obendrauf noch 50 Stahlkugeln gratis. Man wolle, so Brücks Versand, „politische Strukturen in der Region – mit unseren bescheidenen Mitteln – unterstützen“.

Seine Partei kommentierte derweil heute die Berichte über ein im brandenburgischen Nauen abgebranntes Flüchtlingsheim mit den Worten, es sei „natürlich immer wieder bedauerlich, wenn mit dem Brand eines Hauses deutsches Volksvermögen vernichtet wird“. Die „Herrschenden“ würden es aber einfach nicht kapieren, „dass das deutsche Volk endgültig die Schnauze voll von dem Asyl-Wahnsinn hat“. Deshalb würden „leider auch in Zukunft noch Häuser brennen“.

Kommentare(16)

Irmela Mensah-Schramm Dienstag, 25.August 2015, 15:24 Uhr:
Dem kann ich meine "Ausrüstung" entgegen halten:
> Farbspray
>Aceton
>scharfer Schaber
> gut sehende Augen, denen der Steinwurf eine Ekel-Nazis 2013 in Dresaden nichts anhaben konnten und garantiert N I C H T W E G S E H E N 1

KEIN BLEIBERECHT FÜR NEO - und ALTNAZIS !
 
Charles Munich Dienstag, 25.August 2015, 15:59 Uhr:
Charles Munich Reden, reden, reden .... "bedauern"; "Betroffenheit zeigen"; "SO GEHT'S NICHT! lauthals verkünden" ... ... BLA,BLA, BLA...

Damen + Herren Politker: DIE "RECHTEN" GREIFEN DEN STAAT AN!!!!

Sie verstoßen gegen bestehende Gesetze; sie verletzen Beamte des Staates körperlich; die Führung der einzelnen Länderpolizei sind entweder unfähig - oder rechtsaffin! Seid Ihr wirklich alle so blind auf dem rechten Auge!?!?
Wären das "linke Chaoten" - man würde Heidenau und die anderen Brennpunkte hinter all den Wasserwerfern und Mannschaftstransportwagen gar nicht mehr sehen ...
 
Dennis Dienstag, 25.August 2015, 17:25 Uhr:
Sehen Sie, Irmela, genau das meine ich.
Sie schreiben eine Antwort, die überhaupt gar nichts mit dem Thema zu tun hat, nur um wieder mal von sich selbst zu berichten. Wirklich, es nervt!
 
Roichi Dienstag, 25.August 2015, 18:51 Uhr:
Die Kamerraden und ihre Zeichen.
Zumindest gibt es diesmal keine geheuchelte Distanzierung vom Terror, sondern Zustimmung ganz offen.
Auch wenn Björn das bestimmt gleich wieder versucht zu relativieren.
Die Maske ist längst weg, der rechte Terror offenbar und mit solchen Aussagen auch das Parteiverbot näher.
Es bleibt noch der gesellschaftliche Widerstand gegen diesen Terror, den es zu stärken gilt.
Nicht mit Zwillen und Sturmhauben, sondern friedlich, engagiert und entschlossen. Dann sind auch die anderen Terroristen bald Geschichte.
 
qual Dienstag, 25.August 2015, 21:11 Uhr:
Lieber Roichi
"Nicht mit Zwillen und Sturmhauben, sondern friedlich, engagiert und entschlossen. Dann sind auch die anderen Terroristen bald Geschichte."
Ich weiß nicht . Dieses Pack ist gleich zusetzen mit dem Gesindel, welches sich bei ISIS tummelt und ich glaube, um aus denen Geschichte zu machen, gehört mehr als nur schöne Worte oder Gebete .
 
Irmela Mensah-Schramm Mittwoch, 26.August 2015, 09:54 Uhr:
@ Dennis, das muss ich Dir mal deutlich sagen: ich denke mal, dass ich es nicht nötig habe, von irgendwelchen Typen,-egal von welcher Seite - mich derart arogant anmachen zu lassen.
Vielleicht "platzt" Ihr auch vor Neid, dass ich mich so lange gegen die Nazis - und dies mit Sicherheit vermutlich konsequenter als div. Dummquatscher und Besserwisser engagiere.
Daher kaqnnste Dir Deine Anzüglichkeiten sparen, ich brauche derartige Sprüche nicht!
Sieh zu, wie Du Deinen Neid besser bekämpfst!
 
Dennis Mittwoch, 26.August 2015, 13:29 Uhr:
@Irmela:

Was ist an meinem Kommentar arrogant?
Ich habe Ihnen lediglich gesagt, was ich davon halte, dass Sie hier bei jeder Gelegenheit erzählen, was Sie schon alles tolles gemacht haben oder noch machen werden.
Und warum sollte ich vor Neid platzen? Neid darauf, dass Sie andersdenkenden ihre Grundrechte nehmen wollen?
Auch ich engagiere mich gegen Nazis. Allerdings tue ich das nicht so öffentlichkeitswirksam wie Sie.

"Daher kaqnnste Dir Deine Anzüglichkeiten sparen, ich brauche derartige Sprüche nicht!"

Häääää??? Ich nehme mal an, dass Sie überhaupt nicht wissen, was Anzüglichkeiten sind. Sonst hätten Sie das jetzt nicht geschrieben.

"Sieh zu, wie Du Deinen Neid besser bekämpfst! "

Wie schon gesagt: Neidisch worauf? Auf Sie? Ganz bestimmt nicht....
 
Roichi Mittwoch, 26.August 2015, 13:57 Uhr:
@ qual

So schlimm, wie in Syrien ist es ja noch nicht.
Deswegen jetzt die Ursachen angehen und nicht erst warten, bis es schlimmer wird.
Deswegen jetzt den Nasen entgegentreten. Aber Gewaltfrei außerhalb der Notwehr. Sonst stellt man sich nur selbst auf deren Stufe.
Das ist aber keine Aufgabe, die einer allein lösen kann. Dafür braucht es gesellschaftlichen Druck.
Wenn bei jeder Nazidemo zehn- oder hundermal so viele Gegendemonstranten sie blockieren und sie auch sonst überall Widerspruch und Widerstand erfahren, wird sich das auf das nicht zu vermeidende Minimum an Bekloppten reduzieren. Momentan ist aber das Gegenteil der Fall. Sie bekommen Unterstützung durch "besorgte Bürger" und Aufhetzer wie Bachmann und AfD.
Das bestärkt sie in ihrem Terror.
 
qual Mittwoch, 26.August 2015, 18:05 Uhr:
Lieber Roichi
"So schlimm, wie in Syrien ist es ja noch nicht"
Sind aber der Gleiche Typ " Mensch" .
"Deswegen jetzt den Nasen entgegentreten."
Nütz alles nichts. In der Vergangenheit sind genug auf die Straße gegangen oftmals 10 mal soviel wie die Nazis.
"und Aufhetzer wie Bachmann "
Wie soll ich mich jetzt ausdrücken? Ich muss nämlich aufpassen das ich nicht wieder Zensiert werde. Kein Bachmann kein Aufhetzer. Und. Es wird nur der Aufgehetzt ,der Aufgehetzt werden will um die ist es auch nicht schade.
 
Roichi Donnerstag, 27.August 2015, 12:36 Uhr:
@ qual

Wenn wir uns vom Grundkonsens der Menschenrechte verabschieden, dann sind wir nichts anderes als Nazis. Auch Nazis haben diese Rechte.
Das unterscheidet uns fundamental von ihnen. Dass wir dem Gegner diese Rechte zugestehen. Das erfordert mehr Arbeit und Anstrengung, als sie einfach mit Gewalt platt zu machen. Aber das ist es wert.
Und wenn es nicht Bachmann ist, dann ein anderer. Diese Deppen werden nicht aussterben, man kann nur dafür sorgen, dass sie in der Ecke bleiben, in die sie gehören. Klein und unbedeutend.

"Sind aber der Gleiche Typ " Mensch" ."
Die Parallelen sind offensichtlich. Aber auch die noch vorhandenen Unterschiede in den Möglichkeiten.

"Nütz alles nichts."
Nützt schon etwas, es muss aber noch mehr getan werden, als nur das.
 
Irmela Mensah-Schramm Donnerstag, 27.August 2015, 19:32 Uhr:
@Dennis

Aha, da haben wir`s:
Ich würde den Andersdenkenden die Grundrechte nehmen, was Du behauptest.
Weil ich die Nazihetze beseritige, die Hetze "Andersdenkender, die ihren Hass sichtbar verbreiten ?
Allein diese Unterstellung zeigt uns ganz deutlich, was Du unter "Antinaziarbeit" verstehst, ich sehe es ja auch immer wieder.
Im umgekehrten Fall frage ich mich, wenn Du einerseits m ir vorwirfst, ich würde die Grundrechte Andersdenkender - also den ach so lieben Nazis angreifen, kritisierst willst damit eben auch mein Grundrecht beschneiden, das zu sagen was ich tue und denke.
Nun,eines lass Dir gesagt sein: Auf diese Art sogenannter "Antifa-Arbeit" verzichte ich gern.
Es ist schon wirklich abenteuerlich, wenn einer, der sich selbst als "Antinazi" bezeichnet, aber eben anders (und mit Sicherheit konsequenter) agierenden Aktivisten, wie auch mir unterstellt, ich würde die "Grundrechte der Andersdenkenden" verletzen!
Auch die weiteren Unterstellungen gegen mich sind einfach ätzend...........
Auch mich nerven Deine pseudodemokratischen Äußerungen in den Kommentaren1624
 
Dennis Freitag, 28.August 2015, 13:24 Uhr:
@ Irmela:

"Ich würde den Andersdenkenden die Grundrechte nehmen, was Du behauptest.
Weil ich die Nazihetze beseritige, die Hetze "Andersdenkender, die ihren Hass sichtbar verbreiten ?"

Wie Sie sich vielleicht erinnern, haben Sie gefordert, der NPD in MVP das Rederecht im Parlament zu entziehen. Sie wollen Neonazis also Rechte aberkennen.

"Allein diese Unterstellung zeigt uns ganz deutlich, was Du unter "Antinaziarbeit" verstehst, ich sehe es ja auch immer wieder."

Sie wissen nicht im Geringsten, was ich unter "Antinaziarbeit" verstehe. Allerdings liegen ja grundsätzlich alle falsch, die nicht Ihre Auffassungen teilen....

"Im umgekehrten Fall frage ich mich, wenn Du einerseits m ir vorwirfst, ich würde die Grundrechte Andersdenkender - also den ach so lieben Nazis angreifen, kritisierst willst damit eben auch mein Grundrecht beschneiden, das zu sagen was ich tue und denke."

Häääää????? Können Sie den Satz bitte nochmal vernünftig schreiben? Ich hab keine Ahnung, was Sie mir sagen wollen.

"Es ist schon wirklich abenteuerlich, wenn einer, der sich selbst als "Antinazi" bezeichnet, aber eben anders (und mit Sicherheit konsequenter) agierenden Aktivisten, wie auch mir unterstellt, ich würde die "Grundrechte der Andersdenkenden" verletzen!

Siehe oben.

"Auch die weiteren Unterstellungen gegen mich sind einfach ätzend..........."

Was für angebliche Unterstellungen meinen Sie?

Ende Teil 1
 
Dennis Freitag, 28.August 2015, 13:27 Uhr:
Teil 2

"Auch mich nerven Deine pseudodemokratischen Äußerungen in den Kommentaren"

Was für "pseudodemokratische Äusserungen" meinen Sie?
Wahrscheinlich ist für Sie alles "pseudodemokratisch", was nicht Ihren Ansichten und Vorstellungen entspricht.

P.S. Ich verabscheue Nazis genau so wie Sie. Wie ich allerdings schon mehrfach sagte, trage ich diese Ablehnung nicht so in die Öffentlichkeit wie Sie. Aber anscheinend sind Sie nicht in der Lage, mit dieser Kritik umzugehen.
 
Irmela Mensah-Schramm Samstag, 29.August 2015, 23:04 Uhr:
@Dennis
Dann erkläre mir doch bitte mal, wie Du Deine Aktionsform "gegen Nazis" gestaltest, das würde mich mal interessieren!

Jedenfalls bist Du dennoch der Meinung, ich würde den Nazis die Grundrechte "beschneiden", weil ich deren Propaganda zerstöre.
Das passt Dir offensichtlich nicht und darin " liegt der Wurm"!

Wenn nun die Nazis ihr Rederecht im Parlament derart missbrauchen, ist auch der Parlamentspräsident gefordert, ihm das Mikro abzudrehen,- und das ist auch richtig so.
Odser haste was dagegen ?

Weißt Du, auch ich habe meine Probleme mit den symbolischen Krimskram gegen Nazis und bleibe dem auch fern, über den lachen die Nazis nur. Überzeugen tut sie das mit Sicherheit nicht!
Interessant ist nur, dass Du Dich genervt fühlst, wenn ich eben mal das öffentlich mache, wo die allgegenwärtige Scheinheiligkeit wahrzunehmen ist.
Mich würe es interessieren, was Du unter effektiver Anti-Naziarbeit verstehst......
Jedenfalls kannste mich weiter kritisieren, aber ich erspare mir darauf einzugehen, ist mir einfach zu blöd!
 
Redaktion Sonntag, 30.August 2015, 10:05 Uhr:
Liebe Diskussionsteilnehmer,
bitte beenden sie die gegenseitigen Vorwürfe und diskutieren sie zur Sache!
Vielen Dank.
Die Redaktion.
 
Irmela Mensah-Schramm Montag, 31.August 2015, 16:28 Uhr:
An die Redaktion:

Es ist ohnehin mehr als müßig, wenn div . Diskussionsteilnehmer meinen sich hinstellen zu können, um andere ständig zu kritisieren, b.z.w. verbal angreifen und schon bösartige Dinge unterstellen, die ich nicht so im Raum stehen lassen kann.
Grundsätzlich gebe ich Ihnen recht.
 

Die Diskussion wurde geschlossen