von Robert Scholz
   

Amtlich bestätigt: „Blaue Narzisse“ ist gemeinnützig

Bereits Ende des vergangenen Jahres hat die rechtskonservative Schülerzeitung „Blaue Narzisse“ einen „Verein Journalismus und Jugendkultur Chemnitz“ gegründet. Wie Chefredakteur Felix Menzel berichtet, ist die Gemeinnützigkeit nun amtlich bestätigt. Künftig sind Spenden an den Verein steuerlich absetzbar.

Menzel meint, damit sei der „Blauen Narzisse“ ein „weiterer wichtiger Schritt zur Institutionalisierung“ gelungen. Der Trägerverein beschäftige bereits seit Anfang dieses Jahres einen Redakteur als Halbtagskraft, der sich um Organisatorisches kümmert und täglich zwei Artikel verfassen soll. Künftig baut man auch auf liquide Unterstützer, die Fördermitglieder des Vereins werden. Dafür sollten mindestens 30 Euro pro Jahr auf den Tisch gepackt werden. Damit würde man aber auch einen Beitrag für „die Meinungsfreiheit in Deutschland“ leisten.

Keine Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen